Newsletter

Der Newsletter kann auch hier per Mail abonniert werden:

Liebe Freund*innen, 

der Wahlkampf ist in vollem Gange, wir biegen schon auf die Zielgerade ein und in drei Wochen sind wir schlauer, wie es in unseren Kommunen und im Landkreis weitergeht. Nachdem wir jetzt über Pfingsten kurz durchgeatmet haben, sind die nächsten Tage vollgepackt mit Terminen. Gerade der Besuch unserer Europa-Spitzenkandidatin Anna Cavazzini am kommenden Donnerstag und Freitag wird das nächste Wahlkampf-Highlight. Auch Flyer müssen verteilt werden, nochmal Plakate aufgehängt werden und vieles andere mehr. Daher nochmal der Aufruf: Schaut euch bitte alle die Termine im Newsletter an und beteiligt euch, wann immer möglich, an den Aktionen.    

Lasst uns gemeinsam nochmal Kraft und Zeit für den Schlussspurt mobilisieren. Es kommt auf uns an!

Rückblick

Zwikkolör

Auf dem Zwikkolör waren wir mit einem Wahlkampfstand präsent. Es gab viele gute Gespräche, schönes Wetter und wir haben auch untereinander Pflanzensetzlinge getauscht.

Besuch KV Ludwigsburg

Zwei halbe Tage war der KV Ludwigsburg und MdB Sandra Detzer zu Gast bei uns.

Am Freitag konnten wir gemeinsam mit MdB Bernhard Herrmann und MdL Gerhard Liebscher und mit über 30 Menschen über die Zukunft der E-Mobilität diskutieren. Fachlich fundiert, diszipliniert und lösungsorientiert. So kann Austausch funktionieren. Im Anschluss haben wir den Abend noch ganz entspannt ausklingen lassen.😊

Am Samstagvormittag waren wir dann gemeinsam in der Zwickauer Innenstadt unterwegs, Europa- und Stadtratswahl-Flyer unter die Menschen bringen. Und das sogar parteiübergreifend. Vielen Dank nochmal an unseren Partner-Kreisverband für den wirklich tollen Besuch und die schönen Stunden. Ein Treffen auf dem sich gut aufbauen lasst. 💚🌻👍

Ausblick

AG Kommunales Zwickau

Wie immer trifft sich die AG Kommunales vor der Stadtratssitzung und bereitet diese vor.

Treffpunkt: Donnerstag, 23.05 18:00 Uhr, Grünes Büro 

DGB-Europawahlforum

Das Forum wurde kurzfristig von Zwickau nach Chemnitz verlegt. Hier findet ihr alle Infos dazu:

https://suedwestsachsen.dgb.de/wahlen-2024

Vernissage „Zwangsarbeit heute“ mit Anna Cavazzini

Zwangsarbeit gibt es heutzutage leider immer noch in großem Stil. Zusammen mit MdeP Anna Cavazzini, machen wir weiter auf dieses tragische Thema aufmerksam und diskutieren Lösungsansätze wie das Lieferkettengesetz.

Zero Waste Workshop
Gemeinsam mit unserem Landtagsabgeordneten Volkmar Zschocke starten wir die nächste Runde unseres bewährten Workshops. Diesmal sind wir zu Gast bei Susann Hofmann in ihrem kleinen Café kleinodd in Waldenburg. Kommt gerne vorbei und stattet uns und Susann in ihrer schicken alternativen Location einen kleinen Besuch ab. Verbinden lässt der Besuch der Veranstaltung gut mit einem Spaziergang durch das Waldenburger Schloss und den Grünfelder Park.

Radtour
Unsere liebe Susann Lucius wird uns durch die nördlichen Stadtteile von Zwickau führen. Wir wollen uns ein paar kritische Stellen in der Radinfrastruktur anschauen. Außerdem wird sie uns die Bürgerinitiative und deren Ziele rund um dem geplanten Kiesabbau in Schneppendorf vorstellen. Zum Abschluss der Runde besteht die Möglichkeit, gemeinsam auf ein Eis einzukehren oder bei entsprechendem Wetter sogar das Crossener Bad zu besuchen. Los geht’s um 16 Uhr am Bahnhof Oberrothenbach oder 15:30 Uhr am Grünen Büro in Zwickau.

Women After Work Lounge
Die nächste Lounge wird natürlich ganz im Zeichen des Wahlkampfs stehen. Gemeinsam mit Miri aus der Landesgeschäftsstelle wollen wir mit den Leuten ins Gespräch kommen und unsere Flyer und Inhalte unter die Menschen bringen. Los geht’s am Dienstag, 28.04, diesmal schon um 17 Uhr. Weitere Infos folgen zeitnah.

Kaffee oder Grüntee

Immer am letzten Dienstag des Monats treffen wir uns um zu quatschen und Kuchen zu essen. Ob Kaffee oder Tee bleibt dabei natürlich jedem selbst überlassen.

Hör- und Lesetipps

Podcast „Lanz und Precht“ mit einer Folge zu „Grünen-Bashing“. Man muss nicht alles teilen, was gesagt wird, aber es kommt doch manch spannender Gedanke zu Sprache:

https://podcasts.google.com/feed/aHR0cHM6Ly9sYW56LXByZWNodC5wb2RpZ2VlLmlvL2ZlZWQvbXAz/episode/NzZiZTA3Y2ZiM2JlN2MzZjgyNjZlN2Y2M2FlZjc2MWM?ep=14

Presseschau

https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/vergiftete-stimmung-im-osten-ein-erlebnisbericht-aus-zwickau-19723168.html

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/im-geyerhaus-weissbach-wird-der-tisch-gedeckt-europa-fruehstueck-mit-anna-cavazzini-artikel13370112

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/was-kann-besser-werden-hinweise-von-radfahrern-aus-dem-landkreis-zwickau-erwuenscht-artikel13365911

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/wahlplakate-bislang-nicht-gekannte-zerstoerungswelle-im-landkreis-zwickau-artikel13367421

Wahlkampf

Übersicht Wahlkampftermine
Über alle Termine, Stände und Aktionen könnt ihr euch unter diesem Link informieren. Die Tabelle wird permanent aktualisiert und fortgeschrieben. Meldet euch gerne jederzeit bei und, am besten bei Heike Escher (info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de) wenn ihr irgendwo unterstützen könnt. Sonst melden wir uns bei euch😉

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1s7_O9-ey7OfqzMWf38O7A-M2lMR46_-8Ik1gS5Yu1w0/edit#gid=0

Haustürwahlkampf mit Anna Cavazzini
Unsere Europaabgeordnete Anna wird am 23. und 24.05. im Landkreis Zwickau unterwegs sein und gemeinsam mit uns Haustürwahlkampf machen. Über weitere Unterstützung freuen wir uns, bitten aber um Anmeldung an info@gruene-zwickau.de

Folgende Termine stehen fest:

  • 23.05. 14 -16 Uhr in Zwickau
  • 24.05. 13 – 15 Uhr in Waldenburg
  • 24.05. 16 – 18 in Limbach-Oberfrohna

Spenden
Wahlkampf kostet Geld und viel Wahlkampf kostet viel Geld. Ob Plakate, Flyer, Social Media-Werbung, Zeitungsannoncen usw.: Als Bündnisgrüne möchten wir im Landkreis bis in den letzten Winkel präsent sein und dafür brauchen wir deine Unterstützung. Wir haben unsere Spendenseite neu aufgestellt und rufen euch auf, uns auch finanziell zu unterstützen. Hier geht’s zur neuen Spenden-Seite des Kreisverbands:

Sonstiges

Einladung zum Abschied aus dem Stadtrat – Dr. Martin Böttger

Hier ist eine Einladung von Martin für euch:

Liebe Grüne in Zwickau und Umgebung,

bald ist es soweit, dass ich mich aus dem Zwickauer Stadtrat verabschiede. Ich will dies am 25. Mai mit einer kleinen musikalischen Feier tun. Dazu gibt es Abschiedsworte einiger Kollegen und auch der Oberbürgermeisterin.
Alle sind in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen, auch wer vielleicht nicht so auf klassische Musik steht.
Im Anhang ist ein Ablauf. Das Ganze wird kaum länger als eine Stunde dauern. Der Eintritt ist frei. Um eine kleine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten.
Musikalische Grüße
Martin

Innerparteiliche Kampagne gegen Antibiotikamissbrauch in der Massentierhaltung

Missbrauch von Antibiotika verursacht viel Leid für die Tiere, aber verursacht auch für Menschen ernsthafte Probleme wie antibiotikaresistente Keime. Deswegen hatten wir die Forderung diese Praktiken zu stoppen in unser Wahlprogramm aufgenommen. Auch im Koalitionsvertrag wurde der Beschluss aufgenommen, bis jetzt wurde der Beschluss aber nicht umgesetzt. Deswegen fragt die grüne Arbeitsgruppe Antibiotika um Unterstützung der grünen Basis.

Konkret bittet die Gruppe darum unserem Minister Cem eine Mail zu schicken, um die Dringlichkeit noch einmal zu Unterstreichen und Druck aufzubauen.

Eure Mails könnt ihr an levke.petersen@bmel.bund.de richten.

Hier findet ihr weitere Infos zu dem Thema.

https://tiermast-ohne-antibiotikamissbrauch.notion.site/Unser-Wahlprogramm-umsetzen-468cce6747ce451bb7ef980b116acd29

Termine

  • 22.05. 19 Uhr kurze Vorstandssitzung
  • 23.05. 18 Uhr / AG Kommunales
  • 23.05. 18:30 Uhr Grüne Jugend Treff
  • 23.05. 14 -16 Uhr / Haustürwahlkampf mit Anna Cavazzini in Zwickau
  • 23.05. 17-19 Uhr / DGB-Europawahlforum / Haus der Gewerkschaften Chemnitz
  • 23.05. 19:30 Uhr / Vernissage „Zwangsarbeit heute“ mit Anna Cavazzini / Grünes Büro Zwickau
  • 24.05. 13 – 15 Uhr / Haustürwahlkampf mit Anna Cavazzini / Waldenburg
  • 24.05. 16 – 18 Uhr / Haustürwahlkampf mit Anna Cavazzini / Limbach-Oberfrohna
  • 24.05. 18-20 Uhr / Zero Waste Workshop mit Volkmar Zschocke / Kleinodd Waldenburg
  • 24.05. ab 19:00 Uhr / Vernetzungstreffen mit Demokratieakteur*innen mit Anna Cavazzini / Limbach-Oberfrohna
  • 25.05. 10-11 Uhr / Verabschiedung Martin Böttger / Bürgersaal Zwickau
  • 25.05. 16 Uhr Radtour mit Besichtigung Kiesabbau
  • 26.05. 9-13 Uhr / Flyern auf und um das Basilikum / Waldenburg
  • 28.05. 15 Uhr Kaffee oder Grüntee
  • 28.05. ab 17 Uhr / WAWL mit HTWK mit Miri aus der LGS / Zwickau
  • 30.05. Wahlkampfstand auf dem Kornmarkt

Wir freuen uns auf intensive, herausfordernde und spannende Wochen mit euch. Lasst uns gemeinsam Gas geben!

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen, 

der Start in den Wahlkampf war hart und leider auch bei uns zum Teil wenig demokratisch und nicht fair. Runtergerissene Plakate, beschmierte Großflächen und sogar ein tätlicher Angriff zeugen davon. Es fällt aber immer schwerer, jeden Tag wieder davon „erschüttert“ zu sein und von einer „neuen Dimension“ zu sprechen. Wer die Situation in Sachen intensiv beobachtet, stellt fest: Letztlich geht einfach die Saat auf, die die Rechtsextremisten seit über 10 Jahren säen, indem sie Mitglieder demokratischer Parteien beleidigen und bedrohen, demokratische Institutionen verächtlich machen und die Situation in unserem Land mit Halbwahrheiten oder Fake News möglichst negativ darstellen. Langfristiges Ziel ist es, die Demokratie zu schwächen, die Menschen zu desillusionieren und so dafür zu sorgen, dass der Wunsch nach Ruhe und nach einem starken Führer wächst.

Die Angriffe sind nicht gegen bestimmte Menschen gerichtet, sondern speziell wir als Grüne sind letztlich nur die Projektionsfläche für diesen Kampf der Demokratie gegen seine inneren Feinde. Und unsere Aufgabe ist es, den öffentlichen Raum zu verteidigen und nicht den Feinden der Demokratie zu überlassen. Das werden wir auch in den nächsten Wochen weiter tun, wenn auch mit besonderer Vorsicht. Mehr dazu auch in diesem Newsletter.

Rückblick

Workshop „Black History“
Welchen Lebensweg haben Schwarze Menschen in Zwickau beschritten? Was erlebten sie in Zwickau, wohin führten sie ihre Wege? Gemeinsam haben wir uns auf die Suche nach Geschichten gemacht, die vielleicht nicht so oft zu hören sind, aber neue Perspektiven auf eine demokratische und vielfältige Gesellschaft eröffnen.

Baumpflanzaktion

„Wer einen Baum pflanzt, wird den Himmel gewinnen.“

Das wusste schon der chinesische Philosoph Konfuzius vor 2500 Jahren. Unsere Kandidierenden zur Gemeinderatswahl in St. Egidien haben sich das zu Herzen genommen und auch einen Baum gepflanzt. Finanziert wurde er über Spenden der Kandidierenden.

Für so eine Baumpflanzung gibt es jede Menge vorzubereiten: Es braucht ein attraktives Grundstück. Es braucht das Einverständnis des Eigentümers. Und welcher Baumart ist entsprechend den aktuellen und zukünftigen Klimabedingungen eigentlich geeignet? Danke an André Oehler an dieser Stelle für die fachliche Beratung.

Nachdem das alles geregelt war, wurde der Baum – eine schwedische Mehlbeere – aus der Baumschule geholt. Die Kandidierenden trafen sich zur Baumpflanzung an Ort und Stelle, es wurde eine Pflanzgrube ausgehoben, Kompost eingebracht, der Baum gepflanzt und auch noch Pfähle gesetzt, damit der Baum schön gerade wachsen und auch Stürme überleben kann. Auf ein langes Leben für das Prachtstück 🌳

Wahlkampfstand

Auf dem Bürgerfest in Limbach-Oberfrohna hatten wir unseren ersten Wahlkampfstand. Wir haben Kindern eine Stimme gegeben und sie Plakate gestalten lassen. Die Plakate hängen am Johannisplatz.

Über alle weiteren Termine, Stände und Aktionen könnt ihr euch unter diesem Link informieren. Die Tabelle wird permanent aktualisiert und fortgeschrieben. Meldet euch gerne jederzeit bei und, am besten bei Heike Escher (info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de) wenn ihr irgendwo unterstützen könnt. Sonst melden wir uns bei euch😉

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1s7_O9-ey7OfqzMWf38O7A-M2lMR46_-8Ik1gS5Yu1w0/edit#gid=0

Sparkassen-Lauf Zwickau
Unser grünes Laufteam hat sich den Sparkassenlauf in Zwickau natürlich nicht entgehen lassen. Eine starke Leistung unser Athlet*innen.

Ausblick

Zwikkolör
Auch wir sind beim Zwikkolör mit am Start. Es gibt verschiedene Mitmach-Formate wie eine Pflanzentauschbörse und Samenkugeln basteln. Und natürlich politische Informationen Wir freuen uns auf euch und über jede Unterstützung!

Zwickau und das E-Auto – Wie gelingt der Aufbruch zur Zukunftsbranche?
Am 17. Mai haben wir mit der Bundestagsabgeordneten Sandra Detzer die wirtschaftspolitische Sprecherin der bündnisgrünen Bundestagfraktion bei uns zu Gast. Sie kommt aus der Zwickauer Partnerstadt Ludwigsburg bei Stuttgart und kennt daher die Rolle der Automobilwirtschaft für eine gesamte Region sehr gut. Außerdem wird unser Landtagsabgeordneter und wirtschaftspolitischer Sprecher in Sachsen, Gerhard Liebscher, mit vor Ort sein. Das wollen wir als Anlass nehmen, mit beiden über Perspektiven und Herausforderungen zu sprechen, die die Transformation zur Elektromobilität für den Automobilstandort Zwickau mit sich bringt. Was läuft gut und wo gibt’s Probleme? Wo kann und muss die Politik nachsteuern? Was können wir von anderen Automobil-Regionen lernen?

Diese und weitere Fragen wollen wir im Stammtisch-Format gemeinsam mit Ihnen und Euch besprechen und laden dazu recht herzlich ein.

Wir freuen uns auf einen informativen und konstruktiven Austausch!

AG Kommunales Zwickau

Wie immer trifft sich die AG Kommunales vor der Stadtratssitzung und bereitet diese vor.

Treffpunkt: Donnerstag, 23.05 18:00 Uhr, Grünes Büro 

Vernissage „Zwangsarbeit heute“ mit Anna Cavazzini

Zwangsarbeit gibt es heutzutage leider immer noch in großem Stil. Zusammen mit MdeP Anna Cavazzini, machen wir weiter auf dieses tragische Thema aufmerksam und diskutieren Lösungsansätze wie das Lieferkettengesetz.

Hör- und Lesetipps

Zusammen mit der Heinrich-Böll-Stiftung hat Wirtschaftshistoriker Adam Tooze einen Podcast gestartet: „Märkte, Mächte, Emmissionen“
Die erste Folge davon findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Presseschau

https://www.freiepresse.de/zwickau/glauchau/ihr-koennt-euch-verpissen-ihr-hodensaecke-plakatieren-mit-den-gruenen-in-glauchau-artikel13363086

https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/gruenen-wahlkaempfer-ein-spruch-wie-gaulands-aufruf-zur-jagd-wird-eben-irgendwann-umgesetzt-artikel13360426

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/gruene-in-zwickau-beim-aufhaengen-von-plakaten-angegriffen-polizei-ermittelt-verdaechtigen-artikel13350296

https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/mehrere-gruene-beim-anbringen-von-wahlplakaten-angegriffen-artikel13349568

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/kandidatennot-wegen-anfeindungen-gruene-treten-im-kreis-zwickau-in-zwei-von-drei-orten-gar-nicht-erst-an-artikel13346137

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/neuer-radweg-an-der-lichtensteiner-strasse-in-muelsen-eroeffnet-artikel13363714

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/digitales-rathaus-kommunen-im-landkreis-zwickau-hinken-hinterher-artikel13358823

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/chemnitz/zwickau/angriff-politiker-ecke-demo-meerane-100.html

https://www.lvz.de/mitteldeutschland/kommentar-demokraten-koennen-an-sachsen-verzweifeln-da-hilft-nur-noch-trotz-3JOCKBWSIVH7FLX54MDMTVBJJE.html

Wahlkampf

Übersicht Wahlkampftermine
Über alle Termine, Stände und Aktionen könnt ihr euch unter diesem Link informieren. Die Tabelle wird permanent aktualisiert und fortgeschrieben. Meldet euch gerne jederzeit bei und, am besten bei Heike Escher (info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de) wenn ihr irgendwo unterstützen könnt. Sonst melden wir uns bei euch😉

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1s7_O9-ey7OfqzMWf38O7A-M2lMR46_-8Ik1gS5Yu1w0/edit#gid=0

Sicherheit im Wahlkampf
Leider ist die Stimmung momentan ziemlich aufgeheizt. Davon möchten wir uns nicht unterkriegen lassen, vor allem möchten wir aber sicher durch den Wahlkampf kommen. Deswegen haben wir unser Sicherheitskonzept angepasst. Im Anhang findet ihr das vollständige Konzept.

Hier sind die wesentlichen Punkte zusammengefasst.

Bitte alle Aktionen im Voraus an uns melden. Wir melden die Aktionen dann bei der Polizei und beim Landesverband an, damit im Fall der Fälle schnell eingegriffen werden kann.

Folgende Infos bereithalten:

  • Kontakt von Polizei und Notruf
  • Weitere Notfall Kontaktnummern
  • Rollenverteilung im Team (Wer ist wofür zuständig?)
  • Infos zu Zufluchtsorten (Kneipen, Cafés, öffentliche Einrichtungen in der Nähe)

Wenn die Situation brenzlig wird lieber frühzeitig abbrechen. Klare rote Linien sind unter anderem:

  • Beleidigungen
  • Drohungen
  • Rassistische, antisemitische, sexistische, menschenverachtende und den Nationalsozialismus leugnende oder verharmlosende Äußerungen und Bekundungen
  • Aggressives Verhalten
  • Körperliche Angriffe

Handeln bei Vorfällen im Nachgang

  • Ereignisse protokollieren
  • Ggf. Kontaktdaten von Zeug*innen einholen
  • Niemanden alleine nach Hause gehen lassen
  • Erlebnisse in der Gruppe nachbesprechen
  • Bezirks-, Kreisverband oder die LGS über Ereignisse informieren
  • Anzeige erstatten
  • Landesgeschäftsstelle informieren sicherheit@gruene-sachsen.de

Sollte es zu Vorfällen oder Probleme kommen, oder solltet ihr Fragen rund um das
Thema Sicherheit haben, meldet euch hier: sicherheit@gruene-sachsen.de Achtung! Das ersetzt keine Anzeige bei der Polizei!

Plakate
Die Plakate, die wir für den Wahlkampf eingeplant hatten, sind fast alle aufgehängt. Da doch viele auch wieder runtergerissen wurden, haben wir auf Landesebene initiiert, nochmal nachzubestellen. Zeitnah werden deshalb nochmal 150 dieser Doppelplakate kommen. Wenn sie auf dem Hof stehen, melden wir uns zwecks Aufhängen und setzen auf eure Unterstützung. 

Spenden
Wahlkampf kostet Geld und viel Wahlkampf kostet viel Geld. Ob Plakate, Flyer, Social Media-Werbung, Zeitungsannoncen usw.: Als Bündnisgrüne möchten wir im Landkreis bis in den letzten Winkel präsent sein und dafür brauchen wir deine Unterstützung. Wir haben unsere Spendenseite neu aufgestellt und rufen euch auf, uns auch finanziell zu unterstützen. Hier geht’s zur neuen Spenden-Seite des Kreisverbands:

Sonstiges

Einladung zum Abschied aus dem Stadtrat – Dr. Martin Böttger

Hier ist eine Einladung von Martin für euch:

Liebe Grüne in Zwickau und Umgebung,

bald ist es soweit, dass ich mich aus dem Zwickauer Stadtrat verabschiede. Ich will dies am 25. Mai mit einer kleinen musikalischen Feier tun. Dazu gibt es Abschiedsworte einiger Kollegen und auch der Oberbürgermeisterin.
Alle sind in den Bürgersaal des Rathauses eingeladen, auch wer vielleicht nicht so auf klassische Musik steht.
Im Anhang ist ein Ablauf. Das Ganze wird kaum länger als eine Stunde dauern. Der Eintritt ist frei. Um eine kleine Spende zur Deckung der Unkosten wird gebeten.
Musikalische Grüße
Martin

Termine

  • 11.05. 13:00 bis 18:00 Uhr Zwikkolör, Hauptmarkt, Zwickau
  • 15.05. 19:00 Uhr Vorstandssitzung, Grünes Bürgerbüro Zwickau / digital
  • 17.05. 19:00 Uhr Besuch MdB Sandra Detzner, Grünes Büro Zwickau
  • 23.05. 18:00 AG Kommunales Zwickau, Grünes Büro Zwickau
  • 23.05. 18:30 Grüne Jugend Treff
  • 23.05. 19:30 Vernissage „Zwangsarbeit heute“ mit Anna Cavazzini, Grünes Büro Zwickau
  • 25.05. 18:00 Zero Waste 1.0 Workshop, Café kleinodd, Waldenburg
  • 25.05. 10:00 Radtour mit BI Kiesabbau
  • 26.05. 10:00 Wahlkampfstand zur Basilikum Waldenburg
  • 29.05. Präsenzvorstandssitzung

Wir freuen uns auf intensive, herausfordernde und spannende Wochen mit euch. Lasst uns gemeinsam Gas geben!

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

die ersten Plakate sind aufgehängt, die ersten Flyer gedruckt und die ersten Social-Media-Posts produziert. Wir sind also mitten im Wahlkampf. Es gibt jede Menge zu tun und deshalb geht’s ohne große Vorrede los. Schaut euch an, was ansteht und bringt euch bestmöglich ein. Wir setzen auf euch!

Rückblick

Zwickau zeigt Herz

Zwickau ist bunt, Zwickau ist vielfältig, Zwickau hat Herz ❤️

Unter dem Motto Zwickau zeigt Herz wurde für eine offene, freie und solidarische Gesellschaft demonstriert. Die Zivilgesellschaft hat sich der Spaltung durch die AfD entgegengestellt und gezeigt wie schön Zwickau sein kann.

Wahlkampfworkshop

  • Muss ich das Wahlprogramm auswendig kennen, um Wahlkampf zu machen?
  • Was ist der Unterschied zwischen „Überzeugen“ und „Mobilisieren“?
  • Wie reagiere ich auf Anfeindungen und was mache ich, wenn mir am Wahlkampfstand ein Hund am Hosenbein hängt?

Diese und viele weitere Fragen war Thema bei unserem Workshop „Kommunikation mit Wähler*innen“. Gemeinsam mit den KVs Erzgebirge und Vogtland haben wir uns wichtige Tipps und Tricks für den Wahlkampf geholt. Mit dem Durchspielen einzelner Situationen kommt automatisch die Sicherheit, nicht viel falsch machen zu können. Und das ist auch die wesentliche Erkenntnis des Workshops:

Wer für sich die Frage beantworten kann, warum sie/er Wahlkampf für Bündnis90/Die Grünen macht, ist gut vorbereitet für fast alle Situationen, die kommen können.

Und nun ist es Zeit, raus auf die Straße und an die Haustüren zu gehen und das Erlernte in die Tat umzusetzen. 💪

Ausblick

Politischer 1. Mai – Infostand und Mitmach-Aktion „Werbefahrrad bauen“
Der 1. Mai ist traditionell ein politischer Tag und in diesem Jahr, mitten im Wahlkampf für die Kommunal- und Europawahl, ganz besonders. Wir planen an dem Tag zwei Aktionen, für die wir um eure Unterstützung bitten.

Wir haben neben allen anderen großen Parteien eine Infostand auf dem Familienfest des DGB auf dem Hauptmarkt in Zwickau. Hier ist immer jede Menge los und der Stand muss betreut werden. Wir werden zwei Schichten (14 bis 16 Uhr und 16 bis 18 Uhr) mit je mind. 3 Menschen benötigen. Letztlich geht es nur darum, vor Ort zu sein und mit den Menschen ins Gespräch zu kommen. Wer dazu Interesse hat, meldet sich bitte bei Heike Escher (‚Grünes Bürgerbüro Zwickau‘ info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de)

Parallel wollen wir am Grünen Büro im Rahmen einer Mitmach-Aktion grüne Fahrräder als Werbeträger basteln. Wie das aussehen soll, seht ihr auf dem Foto. Ziel ist es, vier solcher Räder herzurichten. Wenn ihr Lust und Zeit habt, beim Herrichten zu helfen oder gar ein altes Fahrrad habt, welches dazu genutzt werden kann, meldet euch ebenfalls gerne bei Heike an (‚Grünes Bürgerbüro Zwickau‘ info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de). Das Material dazu wird alles vor Ort sein und die Aktion findet parallel zum Familienfest auf dem Hauptmarkt ab 14 Uhr statt.

Wir freuen uns über viel Unterstützung und Grüne Präsenz in Zwickau am 1. Mai!

Kaffee oder Grüntee
Immer am letzten Dienstag des Monats treffen wir uns um zu quatschen und Kuchen zu essen. Ob Kaffee oder Tee bleibt dabei natürlich jedem selbst überlassen.

Sparkassen-Lauf Zwickau:
Wir wollen uns wieder sportlich betätigen und mit einem Team am BARMER-Firmenlauf in Zwickau teilnehmen. Sonntag, 05.05. 10:00 Uhr für 4,7km. Wer ist dabei?

Bürgerfest in Limbach-Oberfrohna
Beim Bürgerfest in Limbach-Oberfrohna am 04.05. sind wir ab 10 Uhr mit einem Infostand vor Ort und suchen noch nach personeller Unterstützung. Wer kann mit dabei sein?

Kidical Mass in Zwickau
Am 04.05. ab 14 Uhr ist wieder Kidical Mass in Zwickau. Wir sind mit unserem Lastenfahrrad dabei. Das ist eine tolle Gelegenheit, mit den Kids eine Radtour durch Zwickau zu machen und gleichzeitig auf die  schwierigen Stellen der Radinfrastruktur aufmerksam zu machen.

Zwikkolör
Am 11.05. ist wieder Zwikkolör auf dem Hauptmarkt. Wir sind dabei mit einem Infostand und wollen eine Pflanzen- und Saatgut-Tauschbörse machen. Wer also kleine Pflänzchen oder Samen übrig hat oder tauschen möchte, meldet sich gerne bei Heike im Büro (info@gruene-buergerbuero.de)

Hör- und Lesetipps

Eine spannende und sehr lesenswerte Recherche des MDR zur Verbindung von angeblichen Naturschützer*innen, Windkraftgegner*innen und Extremist*innen findet ihr hier:

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/windkraftanlage-afd-rechtsextremismus-waldbuerger-initiative-100.html

Presseschau

Debatte um Finanzierung der Zwickauer Stadtratsfraktionen:

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/zwickauer-stadtrat-zu-teuer-erste-fraktion-rechtfertigt-kosten-artikel13344439

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/im-zwickauer-rathaus-laeutet-die-alarmglocke-naechster-stadtrat-koennte-mehr-als-zwei-millionen-euro-kosten-artikel13339544

https://www.freiepresse.de/nachrichten/sachsen/sachsen-vor-den-wahlen-zahl-rechtsmotivierter-angriffe-steigt-um-ein-fuenftel-artikel13338098

Umgang mit Rechtsextremismus

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/prozess-um-haengt-die-gruenen-plakate-in-zwickau-funktionaer-des-dritten-wegs-zieht-vors-verfassungsgericht-artikel13335974

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/braun-sind-nur-die-vollen-windeln-mit-diesen-kreativen-plakaten-protestieren-zwickauer-gegen-rechtsextremismus-artikel13339391

Vorstellung Bewerber*innen Callenberg

https://www.freiepresse.de/zwickau/hohenstein-ernstthal/kommunalwahl-28-bewerber-treten-in-callenberg-an-artikel13340471

Wahlkampf

Gemeinsames Plakatieren
Die ersten Plakate hängen schon. Viele von euch haben schon konkrete Aufgaben von uns bekommen. Wer noch freie Kapazitäten hat, ist am Freitag, 26.04. um 23 Uhr im Grünen Büro in Zwickau gerne gesehen oder kann sich jederzeit bei uns melden.

Erinnerung Zuarbeit Social Media:
Wir bitten alle Kandidat*innen eindrücklich auf die Mails von Charlotte Schuster für die Social-Media Arbeit zu antworten. Als Alternative ist auch eine Antwort auf diesen Newsletter ist möglich. Auch falls es gerade einfach zu viel Stress ist, oder du nicht auf Social Media auftauchen möchtest, bitten wir für die Planbarkeit um eine Rückmeldung.  Wir wollen nämlich möglichst viele Kreistags- und Stadtratskandidat*innen auf Social Media (Facebook und Instagram) vorstellen. Auf diesem Post wird ein Bild von dir erscheinen, deine Antworten auf die Fragen aus der Vorlage, sowie ein persönliches Zitat von dir. Hier findest du zwei Beispielversionen, an denen du dich orientieren kannst. Einmal fertig ausgefüllt, und einmal die leere Vorlage.

Flyer:
Sobald klar ist, wann die Flyer fertig und gedruckt sind, wird es konkrete Termine zum Verteilen geben. Ziel muss es ein, jeden Menschen im Landkreis Zwickau einmal mit einem bündnisgrünen Flyer zu erreichen. Mehr dazu dann im nächsten Newsletter.

Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen
Am 04. Mai 2024 bietet der DAKS in Markkleeberg ein Seminar zum Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen an. Bei Interesse findet ihr hier alle weiteren Infos und die Möglichkeit euch anzumelden.

Spenden
Wahlkampf kostet Geld und viel Wahlkampf kostet viel Geld. Ob Plakate, Flyer, Social Media-Werbung, Zeitungsannoncen usw.: Als Bündnisgrüne möchten wir im Landkreis bis in den letzten Winkel präsent sein und dafür brauchen wir deine Unterstützung. Wir haben unsere Spendenseite neu aufgestellt und rufen euch auf, uns auch finanziell zu unterstützen. Hier geht’s zur neuen Spenden-Seite des Kreisverbands:

Eine weitere tolle Möglichkeit für Grüne Präsent bei euch um die Ecke ist die Spende eines Großplakate. Einfach auf den Link gehen, Wunschstandort und Wunschzeitraum auswählen und schon geht’s los. Natürlich gibt es auch dafür eine Spendenbescheinigung, wodurch ihr 50% der Kosten über die Steuererklärung zurückerstattet bekommen könnt.

https://plakat.gruene.de/index.shtml

Außerdem rufen wir über unsere Social Media-Kanäle zu weiteren Spenden auf. Wenn ihr also ein Video mit Spendenaufruf machen wollt, meldet euch gerne.

Sonstiges

Workshop „Black History“ 
Heute beginnt das VIELE WEGE Festival u.a. 17 Uhr mit einer Werkstatt im Grünen Büro, zu der wir herzlich einladen.

Welchen Lebensweg haben Schwarze Menschen in Zwickau beschritten? Was erlebten sie in Zwickau, wohin führten sie ihre Wege? Die Werkstatt bietet neben kurzen Inputs über die Autorin und Aktivistin Katharina Oguntoye sowie weitere BIPoC Raum für die gemeinsame Suche nach Geschichten, die vielleicht nicht so oft zu hören sind, aber neue Perspektiven auf eine demokratische und vielfältige Gesellschaft eröffnen. 

Katharina Oguntoye wurde 1959 in Zwickau geboren und ist Schriftstellerin, Historikerin, Aktivistin, Dichterin. Voraussichtlich im Herbst kommt die Vorkämpferin für die Belange afrodeutscher und afrikanischer Menschen in Deutschland selbst zu einer Lesung nach Zwickau.

Ort: Grünes Bürgerbüro 

Eintritt frei

Wir freuen uns auf Euch!

Termine

  • 25.04. 17:00 Uhr Workshop „Black History“ mit Dorothea Trappe
  • 25.04. 19:00 Uhr Grüne Jugend Treff
  • 26.04. #MarkusUnterwegs im Landkreis Zwickau
  • 30.04. 15:00 Uhr Kaffee oder Grüntee
  • 01.05. 14:00-18:00 Uhr Uhr DGB-Kundgebung /Hauptmarkt Zwickau (Aktions- und Infostand)
  • 02.05. 19:00 Uhr Vorstandssitzung
  • 04.05. 10:00 bis 18:00 Uhr Wahlkampfstand zum Bürgerfest Limbach-Oberfrohna
  • 09.04. 18:00 Grüne Jugend Treff
  • 11.05. 14:00 bis 18:00 Uhr Zwikkolör
  • 15.05. 19:00 Uhr Vorstandssitzung
  • 17.05. 19:00 Uhr Besuch MdB Sandra Detzner

Wir freuen uns auf intensive, herausfordernde und spannende Wochen mit euch. Lasst uns gemeinsam Gas geben!

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

tagesaktuelle Themen und Veranstaltungen treten zunehmend in den Hintergrund. Dafür wird es jetzt konkret, was den Wahlkampf angeht. Deshalb ist dieser Newsletter fast ein reiner Wahlkampf-Newsletter. Wir bitten euch alle, die Termine sehr gut zu lesen und euch, wann und wo immer möglich, einzuklinken und zu unterstützen. Das geht am besten per Meldung über Heike (info@gruene-buergerbuero-zwickau.de). Gerne aber auch telefonisch oder als Antwort auf diesen Newsletter. Und schon geht’s los:

Rückblick

Diese Woche wurde an der Hechinger Str. die erste von zwei carsharing-Stationen von teilAuto eröffnet. Besonders freut uns, dass wir ein Elektroauto in Limbach bekommen haben. Das ist ein großer Schritt für die nachhaltige Mobilität in Limbach-Oberfrohna 💪🏼


Doch warum Carsharing außerhalb der Großstadt?

1. Kosteneffizienz: Durch die gemeinsame Nutzung eines Autos können die Kosten für Kauf, Wartung, Versicherung und Kraftstoff aufgeteilt werden. Laut Bundesverband Carsharing ist die Nutzung von Carsharing bis 14.000 gefahrene km im Jahr günstiger, als ein Privatfahrzeug.
2. Umweltfreundlichkeit: Carsharing reduziert die Anzahl der Autos auf der Straße, was zu weniger Verkehr, Luftverschmutzung und Treibhausgasemissionen führt.
3. Platzersparnis: Da weniger Autos benötigt werden, um den Transportbedarf zu decken, kann Carsharing dazu beitragen, den Bedarf an Parkplätzen in städtischen Gebieten zu reduzieren.
4. Flexibilität: Carsharing ermöglicht es den Nutzern, je nach Bedarf und Situation das passende Fahrzeug auszuwählen, sei es ein kleines Auto für kurze Strecken in der Stadt oder ein größeres Fahrzeug für Ausflüge oder Umzüge.

Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns gerne.

Ausblick

Woman After Work Lounge
Liebe grüne Frauen, liebe grüne Freundinnen,

in diesem Monat geht es auf’s Land, genauer gesagt zum Lebenshof Waldenburg:
Das soziale Projekt Lebenshof Waldenburg ist ein Ort der Begegnung mit einem landwirtschaftlichen Bereich nach dem Vorbild der bäuerlich-ökologischen Kreislaufwirtschaft. Außerdem gibt es einem Werkstattbereich und einem Wohnbereich, der beste Voraussetzungen für ambulant betreutes Wohnen bietet. Die Menschen, die dort leben, können Teil der Lebensgemeinschaft am Hof sein zu können und haben so letztlich verschiedene kulturelle und informative Angebote.

Nach einer Hofführung wird uns Kräuterpädagogin Jana Pistorius in die Welt der Kräuter einführen und wir werden selbst produktiv. Bei der anschließenden Verkostung können wir alles über Kreislaufwirtschaften, 2. Arbeitsmarkt und Biogärtnern und mehr diskutieren. Also freut euch auf einen Lernabend im Lebenshof Waldenburg!

Wir treffen uns diesmal schon 18 Uhr im Pfarrgrund 3 in Waldenburg.
Wer eine Fahrgemeinschaft anbieten oder nutzen möchte – bitte gebt mir eine kurze Rückinfo und wir organisieren das dann. Abfahrt in Zwickau wäre 17:15 Uhr vorm Büro.

Gern könnt ihr diese Einladung an eure Freundinnen geben und am besten bringt ihr eure Freundin gleich mit. Bis zum 16. April!

Grünherzlich

Jenny & Franziska & Heike

WORKSHOP: Kommunikation mit Wähler*innen
Wir laden euch hiermit herzlich zum Workshop „Kommunikation mit Wähler*innen“ am Freitag, den 19.04.2024 von 18:00 bis 21:00 Uhr im Grünen Büro Zwickau ein. Der Workshop ist Teil einer Weiterbildungsreihe des Bundesverbandes vor den Wahlen 2024 und wir freuen sehr uns, dieses wahlentscheidende Thema mit euch gemeinsam bearbeiten zu können.

Als unser Trainer wird der sehr wahlkampferprobte Ausbilder Harald Schwalbe aus der Bundesgeschäftsstelle zu uns nach Zwickau kommen. Der Workshop ist auf die Dauer von 3 Stunden ausgelegt und ca. 15 Teilnehmende wären eine gute Größe für den Workshop.

In diesem Workshop lernen die Wahlkampfaktiven im Kreisverband und in den Kommunen alles, was sie wissen müssen, um mit den Wähler*innen zielgerichtet im Wahlkampf zu kommunizieren – an der Haustür, am Wahlkampfstand oder im Netz. Sie lernen, Stimmen für Grüne zu gewinnen.

Wie sprechen wir die Menschen am besten an? Wie bringen wir unsere grüne Botschaft und unsere Motivation an die Wähler*innen? Wie positionieren wir uns gegen Parolen? Welche Techniken gibt es, um Gespräche zu beenden? Wie verhalten wir uns in schwierigen Situationen?

Im Rahmen des Workshops lernen die Teilnehmer*innen die Botschaft für die Wahlen kennen und üben in Rollenspielen die Kommunikation für den Kontakt mit den Wähler*innen. Der Workshop soll zudem zur Mobilisierung und Aktivierung von Wahlkämpfer*innen beitragen.

Wir würden uns freuen, wenn viele von euch diese Chance wahrnehmen und bitten um eure Anmeldung an patrick.simmel@gruene-zwickau.de, damit wir besser planen können.

Gemeinsames Plakatieren
Siehe neue Rubrik Wahlkampf.

Hör- und Lesetipps

Campact hat 10 Gründe zusammengetragen warum die AfD antidemokratisch und rechtsextrem ist – und warum sie uns allen schadet. Alle Aussagen sind gründlich belegt, eine tolle Arbeit. Den Artikel findet ihr hier:

https://www.campact.de/rechtsextremismus/argumente-gegen-die-afd

Presseschau

  1. Glauchauer Marktplatz bekommt plötzlich Bäume: https://www.freiepresse.de/zwickau/glauchau/glauchauer-marktplatz-bekommt-ploetzlich-baeume-artikel13324926?ref=share_whatsapp
  2. Grüne und Umweltverbände: https://www.zeit.de/2024/15/gruene-umweltverbaende-verhaeltnis-regierung?freebie=199dba64
  3. Stadtrat Limbach-Oberfrohna: https://www.freiepresse.de/chemnitz/stadtratswahl-in-limbach-oberfrohna-buendnis90-die-gruenen-setzt-auf-bekannte-gesichter-bei-den-kandidierenden-artikel13316524
  4. Stadtrat Werdau: https://www.freiepresse.de/zwickau/werdau/werdau-gruene-nominieren-vier-frauen-und-drei-maenner-fuer-den-stadtrat-artikel13307602
  5. Grüne im Erzgebirge: https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/gruene-politiker-angriffe-bedrohungen-kommunalpolitik-sachsen-100.html
  6. Wir nehmen niemanden den Diesel oder Benziner weg: https://www.wochenendspiegel.de/wir-nehmen-niemand-den-diesel-oder-benziner-weg/
  7. Frank Fischer für die Grünen in den Stadtrat: https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/ex-chef-des-fsv-zwickau-will-fuer-die-gruenen-in-den-stadtrat-artikel13303907
  8. Wahlvorschläge Stadtrat Zwickau: https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/wahl-zum-neuen-zwickauer-stadtrat-drei-kandidaten-nicht-zugelassen-artikel13325035
  9. Wahlvorschläge Kreistagswahl: https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/zu-wenige-unterschriften-gesammelt-wagenknecht-partei-darf-in-zwei-zwickauer-wahlkreisen-nicht-antreten-artikel13321527
  10. Wolfgang Wetzel zur Cannabis-Legalisierung: https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/cannabis-grosses-interesse-an-anbauprodukten-in-zwickau-artikel13324634
  11. Kommunalwahlen in St.Egidien und Hohenstein-Ernstthal: https://www.freiepresse.de/zwickau/hohenstein-ernstthal/lichtenstein-hohenstein-ernstthal-neue-gruppierungen-wollen-in-die-raete-artikel13325941
  12. Wahlkampfauftakt der Freien Sachsen: https://www.freiepresse.de/zwickau/hohenstein-ernstthal/wahlkampfauftakt-der-freien-sachsen-in-bernsdorfer-gasthof-das-sagt-der-wirt-zu-seinen-rechtsextremen-gaesten-artikel13322517
  13. Windkraft in Glauchau: https://www.freiepresse.de/zwickau/glauchau/glauchau-ueber-den-windkraftplan-haende-weg-vom-ruempfwald-artikel13323122

Wahlkampf

Gemeinsames Plakatieren:
Die ersten Plakate sind schon da und der offizielle-Plakatier-Start ist fast überall am Sonntag 28.04. um 0:00 Uhr. Da

  1. die guten Plätze schnell weg sind,
  2. ihr nachts vielleicht am ehesten Zeit habt und
  3. nächtliches gemeinsames Plakatieren fetzt,

treffen wir uns am Samstag, 27.04. um 23 Uhr an folgenden Orten und versuchen, gleich so viele Plakate wie möglich an die Laternen zu bekommen:

  • Zwickau (Treffpunkt: Grünes Büro in der Innere Schneeberger Straße 16, Verantwortlich vor Ort: Lars Dörner)
  • Glauchau (Treffpunkt: Grünes Büro am Markt 19, Verantwortlich vor Ort: Mandy Bauch
  • Werdau: (Treffpunkt: Unverpackt-Laden in der Poststraße 1, Verantwortlich vor Ort: André Oehler)

Social Media:
Wir wollen möglichst viele Kreistags- und Stadtratskandidat*innen auf Social Media (Facebook und Instagram) vorstellen. Auf diesem Post wird ein Bild von dir erscheinen, deine Antworten auf die Fragen aus der Vorlage, sowie ein persönliches Zitat von dir. Hier findest du zwei Beispielversionen, an denen du dich orientieren kannst. Einmal fertig ausgefüllt, und einmal die leere Vorlage.

Du kandierst für uns für in einer Kommune oder im Kreis? Dann sende bitte bis Freitag, 19.04. deine Informationen an Charlotte Schuster (E-Mail von Dienstag, 26.03.) oder antworte auf diesen Newsletter, damit wir in die Produktion gehen können.

Flyer:
Sobald klar ist, wann die Flyer fertig und gedruckt sind, wird es konkrete Termine zum Verteilen geben. Ziel muss es ein, jeden Menschen im Landkreis Zwickau einmal mit einem bündnisgrünen Flyer zu erreichen. Mehr dazu dann im nächsten Newsletter.

Übersicht über alle Kandidierenden

Hier haben wir eine Übersicht aller Kandidat*innen erstellt:
https://wolke.netzbegruenung.de/apps/files/?dir=/113043_Zwickau/Mitglieder/Kommunalwahlen%202024/Personal&openfile=1727883458

Zusammenfassung:

  • Kreistag: 64 Kandidierende in allen 14 Wahlkreisen; Durchschnittsalter: 51,3 Jahre; Frauenanteil 39%
  • Kommunen: 67 Kandidierende in 11 Kommunen; Durchschnittsalter: 50,5 Jahre; Frauenanteil 38,8%

Wahlkampfkalender
Wir haben für euch einen Kalender mit allen Wahlkampfterminen angelegt. Der Kalender wird stetig aktualisiert. Alle wichtigen Termine findet ihr dort. 

https://wolke.netzbegruenung.de/apps/files/?dir=/113043_Zwickau/Mitglieder/Kommunalwahlen%202024&openfile=1442023080

Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen
Am 04. Mai 2024 bietet der DAKS in Markkleeberg ein Seminar zum Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen an. Bei Interesse findet ihr hier alle weiteren Infos und die Möglichkeit euch anzumelden.

Anna Cavazzini@Zwickau am 23./24. Mai
Unsere Europaabgeordnete Anna Cavazzini wird sich im Wahlkampf zwei Tage Zeit nehmen für den Landkreis Zwickau. Einige Termine stehen schon fest und klassischen Straßenwahlkampf planen wir auch. Wir suchen nun noch Ideen z.B. für Besuche bei Unternehmen und Institutionen oder Ideen für Aktionsformate oder was auch immer. Wenn euch was einfällt, was wir mit Anna unbedingt machen sollten oder wo sie unbedingt mal hingehen sollte, gebt uns Bescheid. Wir freuen uns über jede Idee.

Spenden
Wahlkampf kostet Geld und viel Wahlkampf kostet viel Geld. Ob Plakate, Flyer, Social Media-Werbung, Zeitungsannoncen usw.: Als Bündnisgrüne möchten wir im Landkreis bis in den letzten Winkel präsent sein und dafür brauchen wir deine Unterstützung. Wir haben unsere Spendenseite neu aufgestellt und rufen euch auf, uns auch finanziell zu unterstützen. Hier geht’s zur neuen Spenden-Seite des Kreisverbands:

Eine weitere tolle Möglichkeit für Grüne Präsent bei euch um die Ecke ist die Spende eines Großplakate. Einfach auf den Link gehen, Wunschstandort und Wunschzeitraum auswählen und schon geht’s los. Natürlich gibt es auch dafür eine Spendenbescheinigung, wodurch ihr 50% der Kosten über die Steuererklärung zurückerstattet bekommen könnt.

https://plakat.gruene.de/index.shtml

Außerdem rufen wir über unsere Social Media-Kanäle zu weiteren Spenden auf. Wenn ihr also ein Video mit Spendenaufruf machen wollt, meldet euch gerne. 

Sonstiges

Bundestagsfahrt
Spontan sind noch Plätze für eine Bundestagsfahrt nach Berlin mit MdB Bernhard Herrmann frei geworden. Wer hat Lust, kurzfristig für zwei Tage den Bundestag und die Hauptstadt zu besuchen? Die Fahrt findet am 29./30.04 statt. Kosten entstehen keine. Die Anmeldung läuft bis Sonntag, den 14.04. Anmelden könnt ihr euch über bernhard.herrmann@bundestag.de.

Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen
Am 04. Mai 2024 bietet der DAKS in Markkleeberg ein Seminar zum Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen an. Bei Interesse findet ihr hier alle weiteren Infos und die Möglichkeit euch anzumelden.

Workshop „Planitz im Dialog
Gerne leiten wir euch diese Einladung zu „Planitz im Dialog weiter:

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Namen des Fortschritt-Vision-Diskurs e.V. möchte ich Sie herzlich zu unserem Workshop „Planitz im Dialog: Wandel, Visionen, Perspektiven“ einladen. 

Dieser Workshop findet am 13.04.2024 von 9:00 bis 16:30 Uhr in unserem Vereinsbüro am Planitzer Markt 6, 08064 Zwickau, statt.

Der Workshop basiert auf einer Umfrage, die während des Planitzer Frühlingsfestes am 16.03. unter den Planitzer Bürgern durchgeführt wurde und dient als Grundlage für einen konstruktiven Dialog.

Der Ortsteil Planitz steht vor vielfältigen Herausforderungen und Chancen, die es gemeinsam zu bewältigen und zu nutzen gilt. Ein offener Dialog zwischen lokalen Politikern, Experten und vor allem den Bürgern ist entscheidend, um die Bedürfnisse, Anliegen und Visionen der Gemeinschaft zu verstehen und in zukünftige Planungen und Entscheidungen einzubeziehen.

Die direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an diesem Dialog ist von großer Bedeutung, da sie über ein fundiertes lokales Wissen und eine persönliche Perspektive auf die Lebensrealität in Planitz verfügen. Ihr Input ermöglicht es, Lösungen zu entwickeln, die den Bedürfnissen der Gemeinschaft gerecht werden und zu einem nachhaltigen Wandel beitragen können.

Beginnend mit der Begrüßung aller Teilnehmenden und Gäste, werden ab ca. 10 Uhr die Ergebnisse der Umfrage des Frühlingsfestes gesichtet und erörtert. Ab ca. 12 Uhr, nach einer Pause bei Kaffee und Kuchen, soll gemeinsam mit den Teilnehmenden und Ihnen eine lösungsorientierte Diskussion zu den Schwerpunkten der Umfrageergebnisse angestoßen werden – im Idealfall werden so einige Fragen der Bürger und Bürgerinnen geklärt und mögliche Perspektiven für die Zukunft geboten.

Wir glauben fest daran, dass ein gemeinsamer Dialog zwischen allen beteiligten Akteuren ein Schlüssel zur Gestaltung einer lebenswerten Zukunft für Planitz ist. Ihre Teilnahme und Beitrag zu diesem Workshop sind uns daher sehr wichtig.

Wir wissen, dass diese Einladung sehr kurzfristig erfolgt – wir hoffen auf Ihre Spontanität und freuen uns, Sie begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,

 Loretta-Maria Neuschwander von ForViD e.V.

Termine

Wir freuen uns auf intensive, herausfordernde und spannende Wochen mit euch. Lasst uns gemeinsam Gas geben!

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

Das letzte Wochenende stand ganz im Zeichen der Aufstellung unserer Landesliste für die Landtagswahl am 1. September. Und grundsätzlich haben wir als Partei eine wirklich gute Liste mit vielen tollen Menschen gewählt, mit denen wir mit Zuversicht und Elan in den Wahlkampf und in die nächste Legislatur starten können.

Für unseren Kreisverband war die Aufstellung leider wenig erfolgreich. Wir hatten uns mit unseren beiden tollen Kandidat*innen Nathalie Senf und André Oehler einen wirklich aussichtsreichen Listenplatz erhofft. Leider haben wir es nicht geschafft, beiden die nötigen Stimmen und Mehrheiten zu besorgen, sodass nur die Plätze 21 und 26 im Ergebnis stehen. Ein riesiger Dank geht an dennoch an Nathalie und André für euren Einsatz und euer Engagement.

Jetzt hilft nur: Nach vorne schauen und die richtigen Schlüsse ziehen. Unsere Aufgabe als Sprecher*in und Vorstand ist es, dennoch mithilfe von Landtagsabgeordneten aus anderen Kreisverbänden die personellen und organisatorischen Strukturen aufrecht zu erhalten.

Dafür braucht es möglichst viele Stimmen für uns Bündnisgrüne, damit zum Beispiel auch Sascha Thümmler aus Chemnitz auf Listenplatz 12 oder Olaf Horbeck aus dem Vogtland auf Platz 14 mit in den Landtag einziehen können und dafür werden wir kämpfen.

Außerdem ist unsere Vernetzung im Landesverband ist noch ausbaufähig. Das müssen und werden wir weiter vorantreiben. Zu Guter Letzt: Für zukünftige Listenaufstellungen müssen wir bereits Jahre im Voraus personell planen Personen aufbauen und Menschen dafür in Position bringen. Also faktisch ab sofort damit beginnen.

Jetzt wünschen wir euch und uns aber erstmal ein schönes Osterfest und hoffentlich ein paar freie Tage.

Rückblick

Woman After Work Lounge
Dieses mal war Silvia Queck-Hänel bei uns zu Gast. Sie ist Baubürgermeisterin in Zwickau. Schnell waren wir beim Thema Stadtplanung aus allen Perspektiven und nicht nur aus der Perspektive „Auto“. Viele Menschen werden durch die einseitige Betrachtungsweise ausgeschlossen. Silvia möchte das ändern und wir Bündnisgrüne unterstützen da gern. Leider wird das Thema Auto oft sehr emotional diskutiert. 

Wir sind überzeugt: Es hilft, mehr Frauen in kommunale Ämter zu bringen. Wichtig ist dafür der Schutz und die Unterstützung der Mandatsträgerinnen. Es war ein spannender Abend. Wir haben noch viel zu tun, aber es gab auch viele Gründe optimistisch zu sein. Fast alle Frauen am Tisch streben ein Mandat an!

Vorstandsklausur

Auf unserer Vorstandsklausur wurde konzentriert gearbeitet. Gründlich haben wir den Wahlkampf vorbereitet. Aber auch die Arbeitsweise innerhalb des Vorstandes wurde besprochen. Definitiv geholfen hat  dabei die gute Verpflegung. Aber keine Sorge, gutes Essen gibt es bei uns nicht nur für den Vorstand. 😉

Markus@Zwickau
Diese Woche Montag waren wir wieder mit unserem Landtagsabgeordneten Markus Scholz im Landkreis unterwegs. Ob im Pflegeheim in Meerane, bei der Bürgermeisterin von Fraureuth Dorothee Obst oder im Mütterzentrum in Zwickau: Die Themen und Ängste sind überall ähnlich und es gibt jede Menge Gesprächsbedarf. Dabei geht es keineswegs immer nur um ganz konkrete fachspezifische Anliegen. Oft ist es einfach das Teilen der Ängste und Sorgen oder das Aussprechen von Ärgernissen. Faktisch ein Dauerthema ist die überbordende Bürokratie. Der Wunsch, diese abzubauen, Dinge zu vereinfachen und weniger zu regeln und zu reglementieren, kommt eigentlich immer. Fast genauso oft kommen im Gespräch aber auch Forderungen, dass doch manches auch konsequenter und schneller angegangen und umgesetzt werden muss. Und da der Mensch in der Regel träge ist, helfen dabei nur Gesetze und neue Regelungen. Mit entsprechender Bürokratie. Die Quadratur des Kreises lässt sich in den Gesprächen natürlich nicht lösen. Aber Verständnis schaffen, Positionen und Argumente austauschen, zuhören und Gesprächsfäden und Kommunikationswege aufbauen funktioniert gut und ist wichtig. Denn die Sorge vor einem Erstarken der Rechtsextremisten ist den meisten Menschen, bei allen unterschiedlichen Positionen, dann doch gemein.

Kaffee oder Grüntee
Kaffee, Tee und Kuchen: Eine Kombination die selten enttäuscht. Aber das wichtigste, es gab viel Zeit und Raum zum Reden.

Ausblick

Bernhard@Zwickau: Infostand und Bürger*innengespräche
Am Gründonnerstag (28.03.) ist unser Bundestagsabgeordneter Bernhard Herrmann zu Gast im Landkreis Zwickau. Von 10 bis 13 Uhr wollen wir gemeinsam mit ihm einen Infostand auf dem Marienplatz (Wochenmarkt) durchführen und würden uns freuen, wenn einige von euch unterstützen. Neben dem grundsätzlichen „Präsenz zeigen“ im Rahmen des Vorwahlkampfs soll es im Schwerpunkt um das Thema Bürgerenergie gehen. Es wird aber auch Gelegenheit geben, etwas über Wahlkampfplanung, Veranstaltungsideen, Inhalte usw. zu sprechen.

Nutzt also gerne die Chance, etwas „Wahlkampf-Feeling“ aufzunehmen und weitere Kandidierende kennenzulernen. Wir freuen uns auf euch.

Wahlkampf-Workshop in Zwickau
Der Landesverband bietet einen tollen Workshop für die Wahlkampfvorbereitung mit vielen wichtigen Themen an. Und das Beste: Er findet in Zwickau statt. Meldet euch also bitte an. Der Aufruf geht besonders an unsere Neumitglieder und alle Kandidierenden für die Kommunalwahlen.

Zwickau – 06. April, 10:00 bis 16:00 Uhr
im Haus der Vereine, Stiftstraße 11, 08056 Zwickau
Meldet euch bis zum 4. April hier an: https://gruenlink.de/2ri9

Ablauf:
10:00 Uhr    Begrüßung und politischer Impuls
10:30 Uhr    Workshop-Runde I
11:30 Uhr    Workshop-Runde II
12:30 Uhr    Mittagspause
13:30 Uhr    Workshop-Runde III
14:30 Uhr    OpenSpace Arbeit und Fragerunden
15:30 Uhr    Abschluss
16:00 Uhr    Ende


PS: Für ein warmes Mittagessen und Kaffee/Tee vor Ort ist gesorgt, ihr könnt euch aber natürlich auch Snacks eurer Wahl mitbringen.


Workshop-Angebote:
⦁    Haustürwahlkampf mit Moritz Knobel
⦁    Videografie im Wahlkampf mit Kai-Uwe Tüchler
⦁    Strategie- und Narrativentwicklung mit Christin Furtenbacher oder Marie Müser
⦁    Politische Kommunikation in sozialen Medien mit Luise Schmiedichen oder Miriam Schröter
⦁    Strategien gegen Hass im Netz mit Katharina Heffe von HateAid (nur Zwickau)
⦁    Workshop Europawahlkampf der LAG Europa (Jakob Lindenthal und weitere Person)
⦁    Argumentation und Überzeugung an Infoständen (angefragt)
⦁    Potentialanalyse und Wahlkampfapp mit Moritz Knobel
⦁    Klassische Presse- und Medienarbeit mit Uwe Richter (nur Dresden)

Zusätzlich zu dem Termin in Zwickau gibt es noch zwei weitere Termine:

Dresden – 13. April, 10:00 bis 16:00 Uhr
im Gartenlokal Fortschritt, Bärnsdorfer Str. 2a, 01097 Dresden
Meldet euch bis zum 06. April hier an: https://gruenlink.de/2ria

Halle an der Saale – 20. April, 12:00 Uhr bis 21. April, 14:00 Uhr
im Mitteldeutschen Multimediazentrum (MMZ), Mansfelder Straße 56, 06108 Halle/S.
Meldet euch bis zum 06. April hier an: https://gruenlink.de/2rib

WORKSHOP: Kommunikation mit Wähler*innen
Wir laden euch hiermit herzlich zum Workshop „Kommunikation mit Wähler*innen“ am Freitag, den 19.04.2024 von 18:00 bis 21:00 Uhr im Grünen Büro Zwickau ein. Der Workshop ist Teil einer Weiterbildungsreihe des Bundesverbandes vor den Wahlen 2024 und wir freuen sehr uns, dieses wahlentscheidende Thema mit euch gemeinsam bearbeiten zu können.

Als unser Trainer wird der sehr wahlkampferprobte Ausbilder Harald Schwalbe aus der Bundesgeschäftsstelle zu uns nach Zwickau kommen. Der Workshop ist auf die Dauer von 3 Stunden ausgelegt und ca. 15 Teilnehmende wären eine gute Größe für den Workshop.

In diesem Workshop lernen die Wahlkampfaktiven im Kreisverband und in den Kommunen alles, was sie wissen müssen, um mit den Wähler*innen zielgerichtet im Wahlkampf zu kommunizieren – an der Haustür, am Wahlkampfstand oder im Netz. Sie lernen, Stimmen für Grüne zu gewinnen.

Wie sprechen wir die Menschen am besten an? Wie bringen wir unsere grüne Botschaft und unsere Motivation an die Wähler*innen? Wie positionieren wir uns gegen Parolen? Welche Techniken gibt es, um Gespräche zu beenden? Wie verhalten wir uns in schwierigen Situationen?

Im Rahmen des Workshops lernen die Teilnehmer*innen die Botschaft für die Wahlen kennen und üben in Rollenspielen die Kommunikation für den Kontakt mit den Wähler*innen. Der Workshop soll zudem zur Mobilisierung und Aktivierung von Wahlkämpfer*innen beitragen.

Wir würden uns freuen, wenn viele von euch diese Chance wahrnehmen und bitten um eure Anmeldung bis zum 03.04.2024, damit wir besser planen können.

Hör- und Lesetipps

Die Freie Presse berichtet nach und nach über unsere Wahlvorschläge in den einzelnen Kommunen. Wer keinen Freie Presse Plus-Zugang hat, kann sich gerne melden und wir helfen weiter:

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/ex-chef-des-fsv-zwickau-will-fuer-die-gruenen-in-den-stadtrat-artikel13303907

https://www.freiepresse.de/zwickau/werdau/buendnis-90-gruene-wollen-in-den-gemeinderat-fraureuth-einziehen-artikel13297382

Sonstiges

Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen
Am 04. Mai 2024 bietet der DAKS in Markkleeberg ein Seminar zum Umgang mit schwierigen und unbefriedigenden Gesprächssituationen an. Bei Interesse findet ihr hier alle weiteren Infos und die Möglichkeit euch anzumelden.

Anna Cavazzini@Zwickau am 23./24. Mai
Unsere Europaabgeordnete Anna Cavazzini wird sich im Wahlkampf zwei Tage Zeit nehmen für den Landkreis Zwickau. Einige Termine stehen schon fest und klassischen Straßenwahlkampf planen wir auch. Wir suchen nun noch Ideen z.B. für Besuche bei Unternehmen und Institutionen oder Ideen für Aktionsformate oder was auch immer. Wenn euch was einfällt, was wir mit Anna unbedingt machen sollten oder wo sie unbedingt mal hingehen sollte, gebt uns Bescheid. Wir freuen uns über jede Idee.

Termine

  • 28.03. Bernhard@Zwickau, dabei Infostand zur Bürgerenergie 10-12 Marienplatz Zwickau
  • 28.03 18:30 Uhr Grüne Jugend Treff
  • 03.04 19 Uhr Vorstandssitzung
  • 06.04. 10-16 Uhr Wahlkampf-Workshop in Zwickau
  • 19.04. 18-21 Uhr / Workshop „Kommunikation mit Wähler*innen“ / Grünes Büro Zwickau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

viel war los in den vergangenen zwei Wochen und spannende Tage werfen ihre Schatten voraus. Auf der Landesversammlung am kommenden Wochenende in Chemnitz wird sich zeigen, ob wir mit Nathalie und/oder André ein Zwickauer Mitglied auf einem aussichtsreichen Platz für die Landtagswahl platzieren können. Das wäre ein wichtiger Schritt auch für uns als Kreisverband, um unsere aufgebauten bündnisgrünen Strukturen im Landkreis für die kommenden Jahre zukunftsfest zu machen.

Dennoch liegt unser Fokus weiter auf den Kommunalwahlen. Alle Kommunen haben ihre Listen aufgestellt. Mit insgesamt 71 Menschen und 135 Kandidaturen gehen wir personell so stark wie noch nie in eine Kommunalwahl. Bei unserem Wahlkampfauftakt in der vergangenen Woche haben wir mit fast 30 Mitgliedern in der vergangenen Woche auch wichtige organisatorische Schritte gemacht. Nun geht es darum, Plakate zu bestellen, Flyer zu bauen, Großflächen zu buchen, Spenden zu sammeln, Aktionen zu planen usw. Infos dazu gibt es schon in diesem Newsletter und ansonsten kommen wir in den kommenden Wochen immer wieder auf euch zu und setzen aus eure Unterstützung.

Rückblick

Woman After Work Lounge
In der letzten WAWL hat uns Susann Lucius in die Welt der Sketchnotes entführt. Das gemeinsame Zeichnen war ein großer Spaß. Die vielen Tipps und Tricks von Susann haben zu beeindruckenden Ergebnissen geführt und wir haben jede Menge gelernt. Vielen Dank, liebe Susann, für den tollen Abend.

Vernissage „Gonzo Life“
Die Bilder und Skulpturen des 19jährigen Donatien Rainer Klemm haben eine unglaubliche Tiefe. Es ist uns eine große Freude seine Werke in unserem Büro ausstellen zu dürfen.

Thema war auch die Auseinandersetzung und der richtige Umgang mit Behinderungen. Der Künstler ist autistisch veranlagt. Wie bei anderen Behinderungen ist der Umgang damit manchmal herausfordernd. Von einer barrierearmen inklusiven Gesellschaft profitieren aber wir alle.

Die Ausstellung kann noch bis zum 22. Mai im Grünen Büro Zwickau zu den üblichen Öffnungszeiten bestaunt werden.

MdL Christin Melcher@Zwickau
Zwickau – Ort der Bildung

Am Montag waren wir gemeinsam mit MdL Christin Melcher aus Leipzig in Zwickau unterwegs und haben viele engagierte Menschen der Bildung getroffen. Bildung ist in jeder Lebensphase ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Dies spiegelte sich in den heute besuchten Einrichtungen wider.

Im Alten Gasometer Zwickau führte uns der Geschäftsführer Mario Zenner durch die Geschichte des Vereins und des Ortes. Hier wird der Stadtgesellschaft ein breites Angebot gemacht in Jugendarbeit, Kultur und Demokratiearbeit. Einen besonderen Schwerpunkt legt der Verein im Kulturbereich auf die Nachwuchsförderung. Als Ort außerschulischer Bildung lockt das Historische Dorf, welches der Verein ebenfalls betreibt.

Die Bildungsarbeit des integrativen Kinderhaus Kuschelkiste setzt bei den Kleinsten an. Die kleinen Gäste der Einrichtung bringen viele verschiedene Sprachen und oftmals auch herausfordernde Hintergründe mit, denen der Leiter Jens Kluge und sein Team mit großem Engagement begegnen. Die Kita begreift sie als Ankommensort der Integration, denn da wo Familien sind, und gut ankommen können, entsteht Vertrauen.
Diese besondere Arbeit erfordert viel Energie und könnte, wie alle Bereiche der Bildung, noch mehr Unterstützung gebrauchen. Dafür setzen wir uns als Bündnisgrüne in den Kommunen und im Landtag ein!

Der dritte Termin führte uns in die Volkshochschule Zwickau. Die Volkshochschule als Generalist der Erwachsenenbildung ist im Landkreis für rund 350.000 Menschen zuständig. Nach der Corona-Flaute geht es endlich gut weiter, berichtete der Leiter Herr Schulze. Ein Ausbau der Strukturen sei bereits in Planung und politische Bildung gewinnt besonders im Superwahljahr 2024 an Relevanz. Aufsuchende Bildungsarbeit, über welche auch kleine Orte und z.B. Vereine erreicht werden könnten, ist ein spannendes Konzept, dass hier mit viel Energie verfolgt wird. Denn Bildung ist für jedes Alter wichtig.

Gerade letzteres Thema begegnete uns an diesem Tag öfter: Die Wegstrecken sind, auch in Städten wie Zwickau, durch größere und ländliche Einzugsgebiete ein Thema, wenn es um Zugang zu Bildung geht.
Auch die Finanzierung und damit mehr Ressourcen für Personal, besonders außerhalb befristeter Projekte, sind wichtig, um sich in Zukunft weiterzuentwickeln und Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen gute Angebote machen zu können.

Abschließend luden wir zu unserem Stammtisch ein. In unserem Bildungssystem gibt es viele drängende Herausforderungen. Von Kitas über die Schulen hin zur Erwachsenenbildung: Überall gibt es große Baustellen. Umso wichtiger ist es, aus Krisen Chancen zu machen, damit wir mit den aktuellen Entwicklungen mithalten können und alle mitnehmen. 

Danke, liebe Christin, für dein Interesse, für deine Arbeit und für den tollen Tag, der auch uns als KV wieder Türen geöffnet hat.

Frauentag
Zum Internationalen Frauentag haben wir einen Infostand auf dem Hauptmarkt abgehalten. Es gab lecker Kaffee und Kuchen, was der Stimmung sehr zuträglich war und einige spannende Gespräche ermöglichte. Von echter Gleichberechtigung sind wir leider immer noch weit entfernt. Themen wie der Gender Pay Gap zeigen deutlich, dass wir weiter kämpferisch sein müssen.

Ausblick

Listenaufstellungsversammlung
Am Wochenende ist unsere Landesdelegiertenkonferenz. Zentral wird es dort um die Listenaufstellung für die Landtagswahl gehen. Besonders freuen wir uns über die Bewerbungen von Nathalie Senf und André Oehler, zwei fantastische Kandidat*innen aus Zwickau, die nicht nur den ländlichen Raum repräsentieren, sondern auch für ganz Sachsen starke Impulse setzen können. Ihre Vorstellungsvideos findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Women after Work Lounge
Liebe grüne Frauen, liebe grüne Freundinnen,

Städte für alle: Gibt es eine feministische Perspektive, von der alle profitieren können? Wie verändert sich Stadtentwicklung mit Blick auf Geschlechtergerechtigkeit? Welchen Einfluss haben weibliche Stimmen in der Stadtplanung? Was ist eine geschlechtergerechte Stadt – welche Perspektiven und Praktiken braucht es dafür?
Zu diesen Fragen treffen wir uns mit Silvia Queck-Hänel in unserer März-Women-After-Work-Lounge.  Silvia Queck-Hänel ist Baubürgermeisterin in Zwickau. Gemeinsam mit ihr wollen wir über Stadtentwicklung diskutieren, warum wir Frauen in der Stadtgestaltung brauchen, wie mehr Frauenbeteiligung in der Kommunalpolitik einen positiven Einfluss auf die Gestaltung öffentlicher Räume hat.
Also freut euch auf einen Lernabend zum Thema Stadtplanung für alle!

Wir treffen uns diesmal schon 18 Uhr im Grünen Bürgerbüro. Wer sich digital dazu schalten möchte, gebt eine kurze Rückinfo.
Gern könnt ihr diese Einladung an eure Freundinnen geben und am besten bringt ihr eure Freundin gleich mit, bis zum 19. März!

Grünherzlich,

Jenny & Franziska & Heike

AG Kommunales
Wie immer vor der Stadtratssitzung in Zwickau trifft sich die AG Kommunales um die Sitzung vorzubereiten. Treffpunkt ist das Grüne Büro Zwickau am 21.03. um 18:00 Uhr.

Hör- und Lesetipps

https://sicherheitspod.de

Sonstiges

Plakatspenden
Im Wahlkampf wollen wir eine starke Präsenz zeigen. Unverzichtbar sind dabei nach wie vor Wahlplakate. Unterstütze auch du uns mit einer Plakatspende. Mit diesem Tool könnt ihr ganz einfach an eurem Wunschort ein Plakat buchen. 

https://plakat.gruene.de/index.shtml

Jedes einzelne Plakat hilft uns sehr. Wenn Fragen auftauchen sollten melde dich gerne bei uns.

Anna Cavazzini@Zwickau am 23./24. Mai
Unsere Europaabgeordnete Anna Cavazzini wird sich im Wahlkampf zwei Tage Zeit nehmen für den Landkreis Zwickau. Einige Termine stehen schon fest und klassischen Straßenwahlkampf planen wir auch. Wir suchen nun noch Ideen z.B. für Besuche bei Unternehmen und Institutionen oder Ideen für Aktionsformate oder was auch immer. Wenn euch was einfällt, was wir mit Anna unbedingt machen sollten oder wo sie unbedingt mal hingehen sollte, gebt uns Bescheid. Wir freuen uns über jede Idee.

Termine

  • 15./16.03. Listenaufstellungsversammlung Landesverband zur Landtagswahl / Carlowitz Congresscenter, Theaterstraße 3, 09111 Chemnitz
  • 19.03 19:00 Uhr WAWL
  • 20.03. 19 Uhr / Vorstandssitzung
  • 21.03. 18 Uhr AG Kommunales Zwickau
  • 23.03 10 Uhr Klausurtagung

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

nachdem der letzte Newsletter aufgrund der Urlaubszeit schon ein wenig her ist, startet wir nun wieder durch. In den kommenden Tagen stehen jede Menge tolle Veranstaltungen und Aktionen an. Mehr dazu lest ihr unten. Außerdem werden wir die Wahlkampfvorbereitungen vorantreiben und dabei immer konkreter werden. Auch dazu gibt es einen wichtigen Termin in diesem Newsletter.

Rückblick

Landesdelegiertenkonferenz
Unser Zwickauer Delegiertenteam hat uns auf der Landesdelegiertenkonferenz stark vertreten.
Gemeinsam haben wir die sächsischen Landtagswahlen 2024 vorbereitet und uns sowohl personell als auch inhaltlich bestens aufgestellt.
Gefreut haben wir uns auch sehr über den Besuch und die motivierenden Worte von Annalena Baerbock
Uns erwartet ein herausforderndes Wahljahr in dem vieles möglich ist. Den Grundstein haben wir an dem Tag in Neukieritzsch gelegt.

Demo in Glauchau

Wieder liegen wahnsinnig ermutigende Wochen mit vielen Kundgebungen, Demo und Aktionen hinter uns. Besonders im Blick war der ländliche Raum in Sachsen, wo die Hürden teils sehr hoch sind, sich öffentlich für unsere freiheitlich demokratische Grundordnung und gegen Rechtsextremismus, Demokratie- und Verfassungsfeinde auszusprechen. Gerade für die Organisator*innen der Proteste besteht ein nicht unerhebliches Risiko, in der Zukunft negative Folgen zu spüren zu bekommen. Wenn dann trotzdem zum Beispiel in Glauchau fast 500 Menschen auf dem Marktplatz zusammenkommen, ist das mehr als ein beachtliches Zeichen.

Wichtig scheint nun, Format zu finden und Ideen zu entwickeln, die die Menschen auch mittel- und langfristig in Strukturen zu bringen, die unsere Demokratie fördern und sichern. Neben weiteren Kundgebungen ist die Arbeit demokratiestärkender Vereinen und Programmen oder einfach die Mitarbeit im Ehrenamt und gesellschaftliches Engagement ganz allgemein denkbar. Auch die Stärkung demokratischer Parteien gehört zum bunten Blumenstrauß der Möglichkeiten. Wir als Partei sehen es auch als unsere Aufgabe, nicht nur weiterhin die Organisation der Demos zu unterstützen, sondern auch eben diese mittel- und langfristigen Wege aufzuzeigen. Daran arbeiten wir in den kommenden Wochen und Monaten und freuen uns über jeden Input. Denn klar ist: Wenn die aktuelle Stimmung nur ein Strohfeuer ist, ist für den Erhalt unserer Demokratie wenig gewonnen. Auch die zweite Kundgebung in Zwickau am vergangenen Sonntag unter dem Motto #WIR SIND DIE BRANDMAUER war gut besucht und wir als Grüne waren ganz stark vertreten.

Reden über Werdau

„Wie kann ich von dir erzählen, ohne mich und dich zu verletzen, so viele Momente bisher mit dir, bist die Hauptstraße, die benannt ist nach einem sozialdemokratischen Arbeiterführer, bist die Tattoostudios und Piercingbuden zu ihrer Rechten, bist das neugemachte Verkehrskreisel, bist die Steuermittel aus dem Solidaritätszuschlag, die in all die gepflasterten Gehwege geflossen sind, bist die ehemaligen ABM-Kräfte, bist die Arbeitslosen, die sich vor dem Penny treffen, bist die Pilze, Pillen, Bongs, bist die Amstaff-Trainingsanzüge, die Life-is-Pain-Cargohosen und die Kampfhunde, bist das Capri und all die Dates, bist der Atheismus, den wir mit der Muttermilch aufgesogen haben.“
Autor Stefan Petermann liest seinen Text „Mische“ über seine (alte) Heimat WERDAU. Er sinniert über den Begriff Heimat und schlägt dabei einen weiten Bogen von Werdau über Sachsen bis zu ganz Ostdeutschland und die Sicht von innen und von außen auf die hier lebenden Menschen. Die fast 50 Zuhörerinnen und Zuhörer in der proppenvollen ehemaligen Tuchfabrik in Werdau lauschen 60 Minuten gespannt. Fast alle finden sich in Petermanns Worten wieder und man kann das Erinnern und Nachdenken mit Händen greifen.
Unser Stadtrat und Veranstalter André Oehler nutzt den reichen Input, um im Anschluss in die Diskussion einzusteigen. Nach anfänglichem Wehklagen wird die Debatte immer positiver, optimistischer und kämpferischer und gegen Ende eines langen und intensiven Abends geht doch kaum jemand nach Hause. Kleine Grüppchen haben sich gefunden und beraten bis spät in den Abend, was jetzt zu tun ist, um das „schlafende“ Werdau wieder zu mehr Leben zu erwecken. Unsere Veranstaltung kann ein wichtiger Auftakt und Impuls dazu gewesen sein und wir danken allen Beteiligten für diesen ganz besonderen Abend.

Kaffee oder Grüntee?

Unser neues Format Kaffee oder Grüntee scheint gut anzukommen. Das freut uns sehr. Mit den beiden Gastgebern Erika und Horst gab es eine gemütliche offene Atmosphäre in der über alles geredet werden konnte.

Ausblick

Gesundheit.Gemeinsam.Gestalten.
Menschen wollen dort medizinisch versorgt werden, wo sie leben – egal, ob in der Stadt oder auf dem Land.
Doch genau das wird zu einer immer größeren Herausforderung.
Sei es das hohe Fieber beim Kind, die Physiotherapie nach einem Arbeitsunfall, die Platzwunde vom Schulhof, die Nachsorge nach einer OP oder der Geburtsvorbereitungskurs – für all das brauchen Menschen wohnortnahe Hilfe und Beratung.

Sie brauchen eine medizinische Grundversorgung, die erreichbar und verlässlich ist, sowie gute Weiterbehandlung ermöglicht – All das ist an einem Ort möglich!
Deshalb haben wir Bündnisgrüne uns bei der Aktualisierung des Krankenhausgesetzes für den Aufbau von Gesundheitszentren stark gemacht. Damit auch künftig alle Menschen in Sachsen eine wohnortnahe Gesundheitsversorgung vorfinden, braucht es zukunftssichere Strukturen.
Was genau das bedeutet, wie ein Gesundheitszentrum in der Praxis aussehen kann, welche Weichen dafür jetzt gestellt werden müssen und was unser Gesundheitssystem sonst noch braucht, darüber möchten wir gern mit Dir und unserem Gesundheitspolitischen Sprecher MdL Markus Scholz in den Austausch kommen.
 

Also komm unbedingt am 28.02.24 um 19:00 Uhr ins Grüne Büro in Zwickau.

Woman After Work Lounge

Liebe grüne Frauen, liebe grüne Freundinnen,

habt ihr Lust – etwas Neues zu lernen? Dann versucht euch beim Sketchnoting!  Unsere Referentin Susann Lucius wird euch in die Welt der Sketchnotes einführen, erklären, was ein visuelles Alphabet ist und wir werden gemeinsam zeichnen. Keine Angst, du brauchst kein Zeichentalent, denn Sketchnoting ist keine Kunst, sondern ein Werkzeug, das dir im Alltag, im Beruf und in jeder Situation, bei der es um Auseinandersetzung mit Inhalten geht, eine wertvolle Hilfe sein kann. Der Begriff ist selbsterklärend: Sketch (englisch für Skizzen) und Notes (englisch für Notizen).

Also lerne deine Visualisierungspower ganz neu kennen mit Sketchnoting! Du brauchst nur etwas Papier, Fineliner und ein paar Brushpens. Wer mag, kann auch gern ein Tablet mitbringen.
Freut euch auf einen Lernabend zum Thema Sketchnotes für alle!

Wir treffen uns am 29.02. um 19 Uhr im Grünen Bürgerbüro.

Gern könnt ihr diese Einladung an eure Freundinnen geben und am besten bringt ihr eine Freundin gleich mit, bis zum 29. Februar!

Grünherzlich

Jenny & Franziska & Heike

Wahlkampfauftakt
Hiermit laden wir Euch herzlich zu unserem Wahlkampfauftakt am 6. März, 18-20 Uhr, ein.

Bei unserem digitalen Treffen wollen wir das intensive Wahlkampfjahr einläuten und erste organisatorische Absprachen treffen. Wir werden Euch den Stand unserer Wahlkampfplanung mitteilen, über die verschiedenen möglichen Formate sprechen und erste Zuständigkeiten verteilen. Um die Aufgaben und Lasten gut und effizient zu verteilen, wollen wir kleinere Teams bilden, die sich um die Planung der Veranstaltungen, um Social Media, um Plakate und um das Verteilen von Flyern kümmern. Wir möchten v.a. alle ermuntern teilzunehmen, die sich in einer Kommune zur Wahl stellen. Gerade weil wir viele Orte im ganzen Landkreis abdecken müssen, braucht es gute Absprachen und enge Zusammenarbeit.


Die Daten sind: Mittwoch, 06.03.2024, 18:00 bis 20:00 Uhr

Online: https://eu01web.zoom.us/j/61568358068?pwd=VnN0L3R1Q28vTmtRaE5heElad1pnQT09

Meeting-ID: 615 6835 8068

Kenncode: 727778

Hör- und Lesetipps

In unserem Hörtipp geht es diesmal um Eliten und Macht in Wirtschaft, Politik, Medien und Justiz. Im Format Jung & Naiv spricht Tilo Jung mit Michael Hartmann. Michael Hartmann war bis 2014 Professor für Soziologie mit den Schwerpunkten Elitensoziologie, Industrie- und Betriebssoziologie sowie Organisationssoziologie an der Technischen Universität Darmstadt. Er ist seinem Selbstverständnis nach Sozialist und Kritiker der deutschen Gegenwartsgesellschaft. Das Interview findet ihr hier:

https://www.youtube.com/watch?v=HwnmjkfLgW4

Sonstiges

Wir laden euch herzlich ein zur Vorstellung unserer Kandidierenden für die Liste zur Landtagswahl 2024. Auf unseren „GRÜNEN Bühnen“ haben alle Kandidierenden bis Listenplatz 20 die Möglichkeit sich vor der Aufstellungsversammlung am 16. März schon einmal vorzustellen und ihr könnt eure Fragen an sie loswerden! Alle Mitglieder sind herzlich willkommen. Die Veranstaltungsorte könnt ihr bei eurer Geschäftsstelle oder unter info@gruene-sachsen.de anfragen.

DIE GRÜNEN BÜHNENSa 02.03.2024, 19:00 Uhr Dresden
Mi 06.03.2024, 19:00 Uhr Chemnitz

Ab heute könnt ihr euch außerdem vorab Vorstellungsvideos der Kandidierenden auf der Homepage von unserem Landesverband

https://gruenlink.de/2qvv

oder auf YouTube anschauen. Teilt, liket und kommentiert die Videos gerne über eure Kanäle in den sozialen
Medien!

https://gruenlink.de/2qvr

Besonders möchten wir euch auch das Vorstellungsvideo von Nathalie Senf ans Herz legen. 

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Wahlkampfteams

Wir möchten gerne Wahlkampfteams, die sich jeweils um die Bereiche: Wahlkampfstände, Socialmedia, Plakate, Flyer und Haustürwahlkampf kümmern. Du kannst dir vorstellen, in einem der Bereiche mitzuwirken? Dann melde dich gerne bei uns. Auch wenn du dich einbringen willst aber noch nicht genau weißt wo genau, finden wir bestimmt eine Lösung.

Termine

  • 28.02. #MarkusUnterwegs im Landkreis Zwickau
  • 28.02. 19:00 Uhr Gesundheits-Stammtisch
  • 29.02. 17:00 Uhr Vernissage
  • 29.02. 18:30 Uhr Grüne Jugend Treff
  • 29.02. 19:00 Uhr WAWL
  • 01.03. 15:00 Uhr MV der GJ Zwickau
  • 02.03. 19:00 Uhr Grüne Bühne / Dresden
  • 06.03. 19:00 Uhr Grüne Bühne / Chemnitz

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freund*innen,

in den letzten Wochen sind politisch und gesellschaftlich Dinge in Bewegung gekommen, die noch letztes Jahr kaum vorstellbar waren. Die Recherchen von correctiv.org zu den Machenschaften rechter Netzwerke haben viele Menschen aufgerüttelt und sorgen nach wie vor für große Demonstrationen für Demokratie und gegen eben diese Netzwerke inklusive der AfD. Wir haben es geschafft, diese Stimmung auch in Zwickau zu kanalisieren und auf die Straße zu bringen. In den kommenden Tagen und Wochen ist unsere Aufgabe zum einen, dies weiter zu tun. Zum anderen braucht es aber auch andere, neue Formate. Denn das Ziel muss es sein, dass die Kundgebungen kein Strohfeuer bleiben. Wir müssen Rahmenbedingungen schaffen, um die Menschen auch langfristig dazu zu bringen, sich mit, in und für demokratische Strukturen einzusetzen und für den Erhalt unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung zu kämpfen. Denn nur so kann es gelingen, die Wahlergebnisse zugunsten demokratischer Kräfte zu beeinflussen.

Wir als Bündnisgrüner Kreisverband hatten und haben in der Organisation der Demonstrationen eine, wenn nicht die entscheidende Rolle. Auch, wenn das nach außen nicht sichtbar wird und auch nicht sichtbar werden soll. Umso schöner ist es, dass wir dennoch, zum Beispiel durch sechs Neueintritte seit Anfang des Jahres, auch als Kreisverband davon profitieren.

Rückblick

Demo gegen Rechts

Wahnsinn! Einfach nur Wahnsinn! Als die erste Idee kam, auch in Zwickau eine Demo gegen Rechtsextremismus und für Demokratie zu organisieren, waren die Zweifel noch groß, ob tatsächlich so viele Menschen kommen, dass es ein positives Signal erzeugt. Umso toller war zu sehen, wie die Menschen aus allen Ecken auf den Hauptmarkt strömten, bis dieser brechend voll war. Das macht einfach nur Mut und gibt Kraft für die kommenden Monate. Danke an alle die dabei waren und vor allem an Alle, die das ermöglicht haben. Es gilt nun, den Schwung zu nutzen und weitere daran anzuknüpfen.

Windkraftwerk-Besichtigung in Oberwiera

Mit etwa 30 Interessierten waren wir mit MdB Bernhard Herrmann am Samstag in Oberwiera, um das in Dezember in Betrieb genommene Windkraftwerk zu besichtigen. Es handelt sich um das größte Windkraftwerk im Freistaat mit 169m Nabenhöhe und 165m Rotordurchmesser!

Betreiber Andreas Berger teilte Einblicke in Planung und Herausforderungen und lobte die gute Zusammenarbeit mit Behörden. Nur 3 Jahre von Idee bis Inbetriebnahme! Die Gespräche mit Windkraftgegnern und Landwirten verliefen respektvoll.

Staatssekretär Gerd Lippold sieht das Projekt als Benchmark für effiziente Behördenarbeit. Nach der Tour gab’s in der entstehenden Mehrzweckhalle einen veganen Mittagsimbiss und spannende Gespräche zu erneuerbaren Energien.

Mitgliederversammlung
Gestern fand unsere 2. Mitgliederversammlung des Jahres in der Stadtbibliothek statt. Nachdem wir vor 2 Wochen die personelle Grundlage für das Wahljahr 2024 gelegt hatten, ging es nun um den Inhalt. Wir haben euch ein Wahlprogramm vorgestellt, aus dem ihr euch für eure Kommunen bedienen könnt und selbst Stichpunkt nutzen, die bei euch gut passen. Bitte gebt uns noch etwas Zeit zur Überarbeitung, dann stellen wir es euch allen zur Verfügung.

Außerdem haben wir unsere Satzung grundlegend überarbeitet und verabschiedet. Ein riesiges Dankschön geht hier an Kim und Jenny, die das spektakulär gut vorbereitet haben und so die Basis für die Arbeit des Kreisverbandes für die kommenden Jahre gelegt haben.

Ausblick

Demo in Glauchau

Gemeinsam für Demokratie und gegen rechte Gefahr – Zeigen wir Gesicht!
Gemeinsam mit dem Glauchauer Verein Kulturknall e.V. rufen wir die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich am Samstag, den 03.02.24, ab 14 Uhr auf dem Marktplatz Glauchau zu versammeln. Unter dem Motto “Demokratie schützen, AfD und rechte Netzwerke bekämpfen” wollen wir gemeinsam ein starkes Zeichen setzen, damit sich die Geschichte nicht wiederholt.

Die Demonstration wird von verschiedenen Rednern geprägt, darunter Mirko Hummel als Vertreter der kirchlichen Gemeinschaft und Dr. Günther Bormann, ein bürgerlicher Vertreter und aktiver Zeitzeuge der Wende 1989. Die musikalische Untermalung regionaler Künstler schafft eine vereinende Atmosphäre.

Wir appellieren an jeden Einzelnen: Kommen Sie zahlreich, bringen Sie Freunde und Familie mit. Zeigen wir gemeinsam Gesicht gegen jede Form von rechten Bestrebungen. Diese Demonstrationen sind nicht nur in den großen Städten, sondern gerade auch in ländlichen Regionen und kleineren Städten von besonderer Bedeutung. Nur gemeinsam können wir ein starkes Zeichen setzen.

100 Mrd. plus X – Was ist uns unsere Verteidigung wert?

Diskussion am 01.02. von 20 bis 21:30 Uhr über Ausgaben für unsere äußere Sicherheit und ihren Stellenwert in der politischen Debatte.

Das Thema „Verteidigungsausgaben“ ist mit Beginn des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine wieder verstärkt ins Zentrum der politischen Debatte gerückt und zwingt vor allem uns Bündnisgrüne in schwierige Abwägungsprozesse. Mit dem 100 Mrd. € Sondermögen und weiteren Ausgaben für den Verteidigungshaushalt fehlt viel Geld, das an anderer Stelle dringend gebraucht würde. Auch bei uns auf der sächsischen Landesebene und bis hinein in die kommunalen Haushalte.

Wofür werden die 100 Mrd. € eigentlich ausgegeben und warum sollen wir 2 % unseres BIP für die Verteidigung ausgeben? Reicht das überhaupt aus, um die Bundeswehr kriegstauglich zu machen und warum kostet das alles so viel? Sind hier nicht die Prioritäten falsch gesetzt und was kommt da in den nächsten Jahren noch auf uns zu?

Diese und weitere Fragen beschäftigen nicht nur viele von uns persönlich, sondern sie werden uns auch bei den Wahlkämpfen und auf der Straße in den kommenden Monaten immer wieder gestellt werden. Wir freuen uns daher sehr über das Angebot des Vereins BUNDESWEHRGRÜN e.V., mit Jörn Jakschik, Beisitzer im Vorstand von BUNDESWEHRGRÜN e.V. und der Bundestagsabgeordneten Merle Spellerberg, Mitglied im Verteidigungsausschuss und im Unterausschuss für Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung über Fragen zum Verteidigungshaushalt und der Verteidigungspolitik zu diskutieren und diese einzuordnen. Ziel der Veranstaltung ist auch, uns allen Hintergrundwissen und Argumentationshilfen für den Wahlkampf mit auf den Weg zu geben.

Wir laden alle Interessierten herzlich ein und freuen uns auf eine abwechslungsreiche Veranstaltung mit intensiver Diskussion.

Zoom Link zur Veranstaltung:

https://eu02web.zoom-x.de/j/63619576999?pwd=WVhqTWpBTkV1MGRwZWVVSzl4bUdoQT09

Der Kreisverband Zwickau, Bundeswehrgrün und Merle Spellerberg MdB laden ein.

Reden über Werdau

Der Autor Stefan Petermann, aus Werdau stammend und derzeit in Weimar lebend, reflektiert in seinem Text „Mische“ im Rahmen der Reihe „Von Heimat zu Heimat“ die Nachwendejahre in Werdau. Er erzählt von Erinnerungen an bestimmte Menschen und markante Plätze der Stadt, beleuchtet, was Werdau heute angesichts dieser Erfahrungen bedeutet, und wirft einen kritischen Blick auf Sachsen, sowohl in der Vergangenheit

als auch in der Gegenwart. Im anschließenden Gespräch mit den Moderatoren Wolfgang Wetzel und André Oehler haben die Gäste die Möglichkeit, über Werdau und ihre Zukunftswünsche für die Stadt zu diskutieren.

Wir laden herzlich ein, dabei zu sein. Wir treffen uns am Dienstag, den 6. Februar um 19 Uhr
in der Tuchfabrik Werdau, Unterer Maschinensaal, August-Bebel-Straße 87/89, 08412 Werdau.

Hör- und Lesetipps

Passend zum Thema der aktuelle Podcast von MdL Valentin Lippmann zu einem möglichen AfD-Verbotsverfahren. Den Podcast findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von zwischenrufe-podcast.de anzuzeigen

Sonstiges

Workshop
Im September wird in Sachsen & Thüringen gewählt- und die AfD schneidet bei Umfragen noch immer gut ab. Umso wichtiger ist es, die demokratische Zivilgesellschaft zu stärken und Öffentlichkeit zu schaffen.
Sarah Ulrich bietet deswegen ab sofort ihren Workshop zu Pressearbeit für politische Initiativen in Sachsen und Thüringen kostenlos an.
BIPoC und Queere Initiativen first.

Bei Interesse schreibt ihr gerne an sarah.ulrich@posteo.de 

Workshop
Im September wird in Sachsen & Thüringen gewählt- und die AfD schneidet bei Umfragen noch immer gut ab. Umso wichtiger ist es, die demokratische Zivilgesellschaft zu stärken und Öffentlichkeit zu schaffen.
Sarah Ulrich bietet deswegen ab sofort ihren Workshop zu Pressearbeit für politische Initiativen in Sachsen und Thüringen kostenlos an.
BIPoC und Queere Initiativen first.

Bei Interesse schreibt ihr gerne an sarah.ulrich@posteo.de 

Wahlkampfplanung von A bis Z
Workshop „Wahlkampfplanung von A bis Z: Am 10.02. von 10  bis 16 Uhr in Chemnitz haben wir die Chance mit Vorstandmitgliedern, Organisator*innen und Kandidierenden und allen Interessierten an einem Workshop zur Planung von Wahlkämpfen teilzunehmen. Bei Interesse meldet euch bitte möglichst zeitnah.

Informationsfahrt nach Berlin mit MdB Bernhard Herrmann
In Berlin wird über wichtige Themen beraten und entschieden, die uns alle betreffen. Aber wie arbeitet der Deutsche Bundestag? Und was machen eigentlich Abgeordnete, wenn sie nicht im Plenum sind?
Jedes Jahr haben unsere Bundestagsabgeordneten die Möglichkeit, Personen aus ihrem Wahlkreis ins politische Berlin einzuladen – zu einer sogenannten BPA-Fahrt. Die BPA-Fahrten werden vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung organisiert und beinhalten den Besuch des Bundestages, sowie eine Stadttour und ggf. Besuch von Museum/Gedenkstätte. Die Kosten für die zwei Tage inkl. Unterbringung und Fahrt übernimmt das Presse- und Informationsamt. Bis auf Eintritt in Museen und Gedenkstätten entstehen keine weiteren Kosten. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, bereits jetzt sind nur noch wenige Plätze verfügbar. Bei Interesse wenden Sie sich an das Wahlkreisbüro in Chemnitz. Ihre Ansprechpartnerin ist Susanne Martin, sie ist unter bernhard.herrmann.ma04@bundestag.de oder unter 0371 666 26 970 erreichbar.

Termine

  • 03.02. 14:00 Uhr Demo in Glauchau / Marktplatz Glauchau
  • 01.02. 18:30 Uhr Grüne Jugend Treff
  • 01.02. 20:00 Uhr 100 Mrd. plus X – Was ist uns unsere Verteidigung wert? / online
  • 02./03.02. Landesversammlung in Neukieritzsch
  • 06.02. 19:00 Uhr Reden über Werdau / Tuchfabrik Werdau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

„Die Politik bedeutet ein starkes, langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich. Denn nichts ist für den Menschen als Menschen etwas wert, was er nicht mit Leidenschaft tun kann.“ (Max Weber: „Politik als Beruf“)

Dieser Newsletter ist schon wieder der Letzte in diesem Jahr. Ein intensives und arbeitsreiches 2023 liegt hinter. Und das ganz ohne Wahlen. Das war nur ein Vorgeschmack darauf, was im kommenden Jahr auf uns zukommt. Es geht mit den Aufstellungsversammlungen in der ersten und zweiten Woche des Jahres auch gleich scharf zu Sache. Daher wollen wir die kommenden Tage nutzen, etwas durchzuatmen, runterzufahren und den Blick auf 2024 zu fokussieren. Denn für Max Webers Leidenschaft braucht es natürlich Kraft und Energie.

Wir wünschen euch und euren Liebsten ein frohes Fest, geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch, sodass wir uns alle Anfang Januar zu den Versammlungen live und Farbe sehen und hoch motiviert in das so wichtige Jahr 2024 starten können.

Schwerpunkt Ukraine
Natürlich ist der Krieg in der Ukraine leider immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Rückblick

Weihnachtsfeier(n)

Sowohl auf unserem Stammtisch als auch in der Woman After Work Lounge haben wir das politische Jahr 2023 ausklingen lassen und es uns in weihnachtlicher Atmosphäre gut gehen lassen.

Ausblick

Neujahrsputz

Erwartungsgemäß wird es nach diesem Jahreswechsel genug zum Aufräumen geben. Deswegen haben wir jeweils in Zwickau und Limbach-Oberfrohna eine kleine Gruppe zum Aufräumen organisiert.

Die Gruppe in Zwickau trifft sich am Vorplatz Lutherkirche Zwickau am 1.1. um 14 Uhr. 

Die Gruppe in Limbach Oberfrohna trifft sich am 1.1. um 14 Uhr an der Lindenstraße 18a.

Falls vorhanden nehmt auch gerne Handschuhe und Müllsäcke mit.

Falls ihr in eurem eigenen Ort auch aktiv werden wollt, schickt uns bitte Fotos von der Aktion.

Mitgliederversammlung zur Listenaufstellung für die Kommunalwahlen 2024
Am 9. Juni 2024 werden alle Stadt- und Gemeinderäte sowie der Kreistag Zwickau neu gewählt. Wir als bündnisgrüner Kreisverband wollen den großen Anstieg an aktiven Mitgliedern, an parteipolitischen Aktivitäten, an Professionalität und an Präsenz seit der letzten Wahl 2019 nun in Wähler*innenstimmen umsetzen und so unseren Einfluss auf kommunaler Ebene steigern. Voraussetzung dafür sind möglichst umfangreiche, ambitionierte und diverse Kandidat*innen-Listen. Und dafür brauchen wir euch alle. Mit eurer Kandidatur sammelt ihr Stimmen für bündnisgrüne Macht und Einfluss in den Kommunalparlamenten, die wir angesichts der gewaltigen Herausforderungen, die uns in den kommenden Jahren bevorstehen, dringend gebrauchen können. 

Am 13. Januar wollen wir in einer Mitgliederversammlung die Listen für den Stadtrat Zwickau, für den Kreistag und für kleinere Kommunen aufstellen, die ihre Listen nicht selbst wählen können. Außerdem wollen wir die Direktkandidat*innen für die fünf Wahlkreise für die Landtagswahlen am 01.09.2024 wählen. Der genaue Ablauf und die Tagesordnung zur MV stehen noch nicht fest und werden euch kurz vor Weihnachten zugehen. Fest steht aber, dass wir bereits um 09:30 Uhr mit einem Mitbring-Brunch beginnen wollen, um dann gut gestärkt, entspannt und motiviert ab 10 Uhr in den offiziellen Teil mit den Wahlen starten zu können. Wie lange wir benötigen, können wir derzeit noch nicht abschätzen und bitten euch daher, bis mindestens 14 Uhr einzuplanen. Eine Kinderbetreuung wird es geben.

Haltet euch bitte alle diesen Termin frei und richtet euer Kommen ein. Wir wollen ein geschlossenes und starkes Signal zum Start in das Wahljahr 2024 setzen und unseren Kandidierenden Schwung und Kraft für den Wahlkampf mitgeben. Alle weiteren Infos dazu folgen, wie gesagt, kurz vor Weihnachten.  

Besuch Windkraftanlage in Oberwiera mit MdB Bernhard Herrmann

Am 27. Januar 2024 besuchen wir von 11:00 – 13:00 Uhr zusammen mit Bernhard die neue Windkraftanlage

Treffpunkt: Waldenburger Straße 16, 08396 Oberwiera

Der Ausbau von Windkraft und PV ist nicht nur ein zentraler Baustein für die Energiewende, sondern auch eine riesige Chance für die Kommunen und Unternehmen, gerade in Südwestsachsen und dem gesamten ländlichen Raum in Sachsen. Leider sind Vorbehalte und Widerstand sowohl seitens der Bürgerinnen und Bürger als auch seitens der Lokalpolitik nach wie vor erheblich, weshalb der Ausbau nur langsam an Dynamik gewinnt.

Es gibt allerdings inzwischen auch viele positive Beispiele. Letztes Jahr besuchten wir mit einer großen Gruppe das kleine Dorf Sitten/Stadt Leisnig im Kreis Mittelsachsen, das bereits seit den 90er Jahren auf Windkraftanlagen setzt und konnten dabei viele neue Erkenntnisse mitnehmen und Netzwerke knüpfen. In diesem Jahr wollen wir die aktuell größte Windkraftanlage in Sachsen besichtigen, die erst vor einigen Tagen in Oberwiera (LK Zwickau) fertiggestellt wurde.

Projektleiter und Eigentümer Andreas Berger wird Rede und Antwort stehen und erklären, wie so ein 10 Mio €uro-Projekt umgesetzt wird, welche Herausforderungen es gibt, wie man den Leuten vor Ort die Angst nehmen kann, usw.  Ziel ist es, dieses Positivbeispiel einmal öffentlich hervorzuheben und zur Nachahmung zu empfehlen. Außerdem erhoffen wir uns von dem Besuch Impulse und Hinweise, wie eine höhere Akzeptanz von Windkraftanlagen erreicht werden kann und welche politischen Maßnahmen noch nötig sind,  um künftig weitere solche Projekte in anderen Orten initiieren zu können.

Andreas Berger ist mit seiner Firma Wowa Energie GmbH auch an dem geplanten Windpark in Glauchau beteiligt, wo mit bis zu 9 Anlage bis zu 56MW elektrische Energie erzeugt werden soll. Auch zu diesem dann voraussichtlich größtem Windparkt in Sachsen kann Herr Berger Auskunft geben.

Außerdem plant die örtliche Agrargenossenschaft gemeinsam mit der Gemeinde Oberwiera bereits seit über 2 Jahren eine bis zu 65 Hektar große PV-Anlage auf Ackerland. In der Freien Presse gibt es einen guten Artikel dazu den Artikel findet ihr hier:

https://www.freiepresse.de/zwickau/glauchau/xxl-solarpark-soll-in-oberwiera-auf-ackerland-kommen-artikel11605183

Welche Hürden die Umsetzung bisher verhindert haben, was für und was gegen solche Projekte spricht und wie die Kommunikation mit der Bevölkerung (nicht) funktioniert, können wir ebenfalls in der kleinsten Gemeinde des Landkreises Zwickau sehen. Voraussichtlich stehen auch der Bürgermeister der Gemeinde und der Chef der Agrargenossenschaft als Ansprechpartner zur Verfügung.

Wir laden hiermit alle Interessierten ein, uns bei dem Besuch zu begleiten und am Erfahrungsaustausch teilzunehmen. Gerade für (kommende!) kommunale Mandatsträger*innen ist dies eine gute Gelegenheit, Erzeugung von Erneuerbarer Energie vor Ort zu erleben und Erkenntnisse daraus für die eigene Kommune zu nutzen. 

Nach der Besichtigung der Anlagen von 11 bis 13 Uhr besteht im Anschluss die Möglichkeit, gemeinsam mit den Verantwortlichen vor Ort noch einen kleinen Mittagsimbiss einzunehmen und ins Gespräch zu kommen.

Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte sendet euren Teilnahmewunsch (inkl. Teilnahmewunsch am Mittagimbiss) bis Dienstag, 23.01. an bernhard.herrmann.ma05@bundestag.de oder patrick.simmel@gruene-zwickau.de , damit wir besser planen können.

Hör- und Lesetipps

Über die Feiertage haben wir eine ganze Reihe von Hör-und Lesetipps für euch. Viel Spaß!

Ein Leben lang im Rollstuhl: Woher nimmt dieser Zwickauer seinen Mut?
In der Freien Presse gab es ein zutiefst berührendes Portrait unseres Vorstandmitgliedes und Freundes Manuel Schramm. Den Artikel findet ihr hier:

https://www.freiepresse.de/zwickau/zwickau/ein-leben-lang-im-rollstuhl-woher-nimmt-dieser-zwickauer-seinen-mut-artikel13171378

Fortbildung: Workshop „Kommunalpolitik in Ostdeutschland“
Patrick durfte Anfang Dezember an einem zweitägigen Workshop der Hertie-Stiftung teilnehmen, von dem er kurz berichtet:

Am ersten Abend versammelten sich 15 Menschen aus Ostdeutschland, die im kommenden Jahr mehr oder weniger große Ambitionen bei den Kommunalwahlen haben, zum Kennenlernen. Neben einigen wenigen Bekannten traf ich vor allem neue Leute aus verschiedenen Parteien, mit sehr diversen Lebensläufen und sehr unterschiedlichen Erfahrungshorizonten und Ambitionen. Eine tolle Truppe, die Lust auf mehr machte.

Der Freitag stand ganz im Fokus der Besonderheiten von kommunaler Politik in Ostdeutschland. Es ging um Kampagnenplanung, den Umgang mit Desinformation und Fake News, und natürlich um Extremismus. Sehr wertvoll fand ich der Austausch mit Vorbildern wie Silvia Ristow, der Oberbürgermeisterin Bernburg von Die Linke. Am Abend startete der jährliche Demokratiekongress der Hertie-Stiftung, u.a. mit Inputs von Armin Nassehi und Maria Fiedler. Am Samstag folgten verschiedene Podiumsdiskussionen und Workshops zu Fragen wie „Wie können wir mehr Menschen motivieren, sich in Städten und Gemeinden politisch zu engagieren?“ „Wie kann es gelingen, unterrepräsentierte Gruppen für die Kommunalpolitik zu gewinnen“ oder „Welche politische Innovation braucht es zur Stärkung der Partizipation in der Kommune?“

Alles gespickt mit tollen Referent*innen und Gästen. Hat wirklich Spaß gemacht.

Ich habe alle Unterlagen, Präsentationen und meine Lessons Learned in der Wolke abgelegt, damit ihr bei Interesse zugreifen könnt. Den Link dazu findet ihr hier:

https://wolke.netzbegruenung.de/s/r93yPGTMncg73kT

Und zu guter Letzt: Solche Workshops leben neben inhaltlichem Input und neuen Netzwerken immer auch von Anstößen zum Weiterlesen und Weiterdenken. Daher hier verschiedene Buchtipps passend zum Thema. Vielleicht fehlt ja der ein oder dem anderen noch ein passendes Weihnachtsgeschenk oder die Feiertagslektüre:

  • Christoph Seils: Parteiendämmerung: Oder was kommt nach den Volksparteien?
  • Max Weber: Politik als Beruf
  • Steffen Mau: Lütten Klein: Leben in der ostdeutschen Transformationsgesellschaft
  • Magdalena Gschnitzer: Hope. Jede*r kann die Welt verändern
  • Livia Gerster: Die Neuen. Eine Generation drängt an die Macht

Wer nicht lesen, sondern lieber schauen möchte, sei die Videoreihe der Hertie-Stiftung zum Thema „Beruf und Politik“: Talking.Politics empfohlen: 

https://www.ghst.de/talkingpolitics

Und wer nur hören mag: Gysi gegen Guttenberg. Der Deutschland-Podcast:

https://www.podcast.de/podcast/3265683/gysi-gegen-guttenberg-der-deutschland-podcast

Sonstiges

MdB Bernhard Herrmann zur Haushaltseinigung
Liebe Freundinnen und Freunde,

seit letzter Woche gibt es eine Einigung zum Haushalt 2024 und nun auch einen abgestimmten Nachtragshaushalt für 2023.

Beim Haushalt für 2024 war es wichtig, die Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts zu achten und gleichzeitig Stabilität und Planungssicherheit für Menschen und Unternehmen zu garantieren. Viele Träger und Projektbeschäftigte haben nun Sicherheit für das nächste Jahr.

Ihr habt es alle schon an verschiedenen Stellen mitbekommen, dass es ohne Einschnitte im nächsten Jahr nicht gehen wird. Wichtig war, dass dennoch die Kernprojekte in den Bereichen Klimaschutz und Wirtschaft umgesetzt werden. Uns ging es aber auch darum, Einschnitte bei den Sozialleistungen zu vermeiden. So wird es keine Kürzungen beim Bürgergeld geben und auch die Kindergrundsicherung konnten wir finanziell absichern. Gerade in diesen unsicheren Zeiten, sind der soziale Zusammenhalt und die Stärkung unserer Demokratie enorm wichtig. Wir stehen auch zu unserer Zusage, die Ukraine bei ihrem Kampf gegen Russland weiter zu unterstützen und werden alle zugesagten Hilfen bereitstellen.

Grundsätzlich müssen wir aber gemeinsam um demokratische Mehrheiten für eine Reform der Schuldenbremse ringen. Denn für uns ist klar: Die Schuldenbremse bremst notwendige Zukunftsinvestitionen aus.

Hier grob einige weitere Eckpunkte zusammengefasst:

Wirtschaft

  • Die zentralen Programme des Klima- und Transformationsfonds (KTF) bleiben erhalten
  • Hilfen für den klimaneutralen Umbau der Industrie oder die Energie- und Wärmewende bleiben bestehen
  • Milliardeninvestitionen für gute, zukunftsfeste Arbeitsplätze und eine moderne, klimafreundliche Wirtschaft wurden gerettet, zum Beispiel Chipfabriken in Sachsen
  • Der größte Teil der Fördermilliarden für Industrieansiedlungen geht nach Sachsen-Anhalt, Sachsen, Brandenburg und weitere ostdeutsche Länder
  • Die Wettbewerbsfähigkeit der energieintensiven Industrie wird gesichert, indem das Strompreispaket für produzierende Unternehmen kommt, also die Strompreiskompensation und die Senkung der Stromsteuer für das produzierende Gewerbe 

Entlastungen aus dem KTF

  • Die EEG-Umlage bleibt abgeschafft, Bürger:innen und Unternehmen werden weiterhin direkt beim Strompreis entlastet
  • Die beim Beschluss des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) versprochene sozial ausgestaltete Förderung bei der Sanierung der Gebäude oder dem Tausch der Heizung auf eine Klimafreundliche kommt. Leider entfällt der beim Baugipfel festgelegte Geschwindigkeitsbonus für Vermietungsobjekte
  • Zudem entfallen die Kompensation der Netzentgelte und die Förderung der Elektroautos läuft früher aus

Klima- und Umweltschutz

  • Die geplanten Investitionen in die Schieneninfrastruktur von rund 13 Mrd. € (über den Finanzierungszeitraum 2024-2027) werden nicht mehr über den KTF, sondern den Haushalt aufgenommen und sind dort gesichert
  • Klima- und umweltschädliche Subventionen bauen wir in Höhe von 3 Mrd. € ab: Wir werden die Steuer-Ausnahme für Kerosin bei innerdeutschen Flügen abschaffen, Zuschüsse für Agrardiesel und die Subventionierung der KFZ-Steuer für die Landwirtschaft streichen und mit einer Plastiksteuer umweltfreundliches Recycling ankurbeln
  • Das Aktionsprogramm natürlicher Klimaschutz wird zum größten Teil umgesetzt und die Maßnahmen zum Schutz der Moore und zum Humusaufbau unverändert fortgeführt
  • Ab 2024 wird der CO2-Preis Jahr 45 Euro pro Tonne CO2 betragen. Das Geld fließt zu 85 Prozent über die Abschaffung der EEG-Umlage an Menschen und Unternehmen zurück.

 Abschließend möchte ich noch die Entwicklungen in der Solarindustrie einordnen: Die Bedeutung als Arbeitgeber in unserer Region und für die Energiewende ist weithin bekannt. Die deutsche Solarindustrie befindet sich an einem kritischen Punkt in Bezug auf ihre Existenz. Sehr billige Solarmodule, die zum Teil unter den Produktionskosten auf dem europäischen Markt angeboten werden, gefährden den Standort Deutschland massiv. In den vergangenen Wochen und Tagen habe ich zahlreiche intensive Gespräche mit den Solarunternehmen aus Sachsen, Landräten und Abgeordnetenkollegen aus der Region sowie dem Wirtschaftsministerium und innerhalb der Fraktion geführt. Ich habe vermittelt und wiederholt auf die existentielle Lage der Unternehmen hingewiesen. Dabei ging es sowohl um die Arbeitsplätze bei uns vor Ort als auch um die Resilienz der Industrie. Wir brauchen kurzfristig ein Notprogramm, das die Solarindustrie möglichst schnell unterstützt. Ich setze mich dafür ein, dass dies im Rahmen des Solarpakets Anfang nächsten Jahres beschlossen wird. Umso schmerzhafter ist es, dass die vorgesehene Investitionsförderung nun halbiert werden soll. Ich bleibe weiter hartnäckig dran und kämpfe dafür, dass wir die Solarindustrie in unserer Region halten können.

Über alles Weitere halte ich Euch gerne auf dem Laufenden.

Beste Grüße

Bernhard

Neues aus dem Landtag
Markus Scholz MdL hat seinen ersten Newsletter als Abgeordneter für uns im sächsischen Landtag erstellt. Neben seinen zahlreichen Wahlkreisterminen liegt der Fokus in den aktuellen Beiträgen auf den Themen Kinderschutz, Fachkräftemangel in der Pflege und einer zukunftssicheren Gesundheitsversorgung in Stadt UND Land.

Nun aber naht erstmal die Weihnachtszeit: Zeit zum Innehalten, Entspannen, Plätzchen essen, ein Heißgetränk genießen, sich mit seinen Liebsten zu treffen und Kraft für das neue Jahr zu sammeln.

Den Newsletter von Markus findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von markusscholz.de anzuzeigen

Save The Date

Besuch Bernhard Herrmann in Berlin!
Ihr habt wieder die Möglichkeit das politische Berlin kennen zu lernen. Dreimal im Jahr kann ich Menschen aus meinem Wahlkreis nach Berlin einladen – zu einer sogenannten BPA-Fahrt. Vom 29.04.-30.04. findet die erste Fahrt 2024 statt und ich freue mich, wenn du dabei bist!

Die BPA-Fahrten werden vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung organisiert und beinhalten den Besuch des Bundestages, sowie eine Stadttour und ggf. Besuch von Museum/Gedenkstätte. Die Kosten für die zwei Tage inkl. Unterbringung und Fahrt übernimmt das Presse- und Informationsamt. Bis auf Eintritt in Museen und Gedenkstätten entstehen keine weiteren Kosten.

Wenn du Interesse hast, dann melde dich bei Susanne Martin unter bernhard.herrmann.ma04@bundestag.de oder ruf im Büro in Chemnitz an: 0371 66626970.
Ich freue mich, dich in Berlin begrüßen zu können!

Termine

  • 01.01.2024: Neujahrsputz
  • 03.01.: Listenaufstellungsversammlung Hohenstein-Ernstthal
  • 04.01.: Listenaufstellungsversammlung Limbach-Oberfrohna
  • 11.01.: Listenaufstellungsversammlung Glauchau
  • 13.01.: Mitgliederversammlung und Listenaufstellung Stadt und Landkreis Zwickau
  • 27.01.: Besuch Windkraftanlage in Oberwiera mit MdB Bernhard Herrmann

Mit dieser kleinen Botschaft zum Schluss wollen wir euch nicht nur in die verdiente Weihnachtsruhe entlassen, sondern vor allem das Mindset fürs nächste Jahr setzen:

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Zwickau

Innere Schneeberger Straße 16

08056 Zwickau

Telefon: 0151/58830612

jenny.bueck@gruene-zwickau.de

patrick.simmel@gruene-zwickau.de

info@gruene-zwickau.de

https://www.facebook.com/buendnis90diegruenenzwickau/

https://www.instagram.com/gruenekvzwickau/

Liebe Freund*innen,

die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts, dass Geld aus einem Nachtragshaushalt für Corona-Hilfen nicht in den Klima- und Transformationsfonds übertragen werden darf, stellt viele neue Herausforderungen. Damit fehlen ca. 60 Mrd. Euro gerade für Investitionen in den Klimaschutz und für uns Bündnisgrüne wird es noch schwieriger, Mehrheiten für finanzielle Mittel in diesem Bereich zu finden. Wie sich das Urteil tatsächlich auswirkt, ist noch gar nicht absehbar. Absehbar ist aber bereits, dass die Grundsatzdebatte über bündnisgrüne Werte und ihre Durchsetzung in der aktuellen Bundesregierung in unserer Partei weiter an Schärfe zunimmt. Diese Woche findet die Bundesdelegiertenkonferenz statt und dieser Offene Brief (noch vor dem Urteil des BVerfG!) gibt schonmal den Ton vor:

https://zurueckzudengruenen.antragsgruen.de/ZurueckZuDenGruenen/motion/62868

Schwerpunkt Ukraine
Natürlich ist der Krieg in der Ukraine leider immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Rückblick

Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 – Stolpersteine putzen

Kurzer Rückblick zum Putzen der Stolpersteine am 9. November in Zwickau, Limbach-Oberfrohna und Glauchau.

Das Interesse an der Gedenkveranstaltung war überall tendenziell größer als in den vergangenen Jahren. Besonders in Glauchau waren Menschen dabei, die aufgrund der aktuellen Lage im Nahen Osten das Bedürfnis hatten, ihre Solidarität mit den Jüdinnen und Juden auch öffentlich zu zeigen. Spannende Begegnungen und Gespräche auf der Straße kommen dadurch automatisch zustande.

Bei der anschließenden Diskussionsrunde bei uns im Grünen Büro wurde deutlich, wie verschieden die Ängste der einzelnen Menschen doch gelagert sind und dass es durchaus Meinungsunterschiede bei der Beurteilung der aktuellen Situation in Deutschland und im Nahen Osten gibt. Die gemeinsame Klammer bildet aber die Solidarität für Israel. Und für den 9.11.2024 haben wir uns bereits verabredet.

Markus@Zwickau

Ausblick

Infoabend zum GEG „Heizungsgesetz“

Herr Herrmann, wie soll denn nun die Umsetzung des GEG von statten gehen?

Kaum ein Gesetz in dieser Wahlperiode hat in seiner Entstehung solch hohe Wellen geschlagen wie das Gebäudeenergiegesetz, besser bekannt als „Heizungsgesetz“. Die Debatte ging weit über die parlamentarischen Grenzen hinaus, bis in alle Teile der Gesellschaft.

Ob am Stammtisch oder am Kabinettstisch, kam jedoch der rein inhaltliche Diskurs bei all der Emotionalität oft viel zu kurz.

Nun ist das Gesetz beschlossene Sache und die Frage lautet: „Wie nun damit umgehen?“.

Die Umsetzung der Bestimmung liegt in erster Linie in der Verantwortung von Hausbesitzer*innen und Vermieter*innen. Diese sollen jedoch nicht auf sich allein gestellt sein, sondern müssen sowohl finanziell als auch beratend unterstützt werden.

Der Bundestagsabgeordnete Bernhard Herrmann hat selbst aktiv an dem Gesetz geschrieben und mit verhandelt. Er möchte nun gemeinsam mit Expert*innen über Modernisierungsmöglichkeiten, Förderangeboten und individuellen Alternativlösungen diskutieren. Mit auf dem Podium sitzen werden:

  • André Hentschel, Geschäftsführer Zwickauer Energieversorgung GmbH
  • Tilo Nemetschke, Energieberater
  • Marco Lurtz, Vorsitzender „Haus und Grund“ Vogtland-Zwickau
  • Susann Lucius, Begrüßung und Moderation

Haben auch ihr konkrete Fragen zum Thema? Dann laden wir euch am 21.11.2023 um 17:00 Uhr herzlich ins Ubineum Zwickau ein.

Alles im Fluss!? – Wasser in der Krise

Wasser ist Leben. Wer hat diesen Satz nicht schon einmal gehört?
Wir sollten ihn uns bewusster denn je machen!

In der Klimakrise wird Wasser nicht nur knapp, sondern auch zu warm, zunehmend verschmutzter, bei Flutkatastrophen sogar tödlich. Dies hat nicht nur Folgen für wichtige Ökosysteme wie Auen und Wälder, sondern bedroht auch Menschen und Tiere, beeinflusst unsere Wirtschaft und verändert ganze Landstriche in Deutschland. Die Klimakrise ist schon heute eine Wasserkrise.

Die Ausstellung „Alles im Fluss!? Wasser in der Krise“ gibt einen Überblick, vor welchen Herausforderungen unsere Flüsse und Seen, Grundwasser und Meere stehen. Wie kommt Plastik aus Dresden in die Arktis? Gibt es „stehende“ Flüsse? Kann man auch nasse Moore bewirtschaften? Warum brennen unsere Wälder? Weshalb verschwindet der Teich aus dem Dorf?

Was bedeuten steigende Temperaturen, Starkregen und extreme Trockenheit in einer fortschreitenden Klimakrise für das Leben der Menschen, Tiere und Pflanzen? Welche Herausforderungen stellen sich für die Umwelt, Kommunen, aber auch für die Wirtschaft? Wie wirkt sich die Klimakrise auf den natürlichen Wasserhaushalt vor Ort aus? Wird es künftig noch genügend Wasser für alle Bedarfe geben?
Wir fragen. Expert*innen antworten.

Die Ausstellungseröffnung findet am Donnerstag den 30. November um 17 Uhr im Grünen Regionalbüro Zwickau, Innere Schneeberger Str. 16 statt.

Die Gesprächsgäste sind Grit Ebert von der Weiterdenken Heinrich -Böll-Stiftung und Andreas Trautmann von unserer AG Naturschutz Zwickau. Patrick Simmel moderiert und Live-Musik gibt es von Andreas Busemann an der Gitarre.

Die Ausstellung wird gezeigt vom 30.11.23 bis 28.02.24

Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

Am 3. Dezember 2023 begehen wir den „Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung“. Dieser besondere Anlass ist für uns von großer Bedeutung, da wir die öffentliche Wahrnehmung von Menschen mit Behinderung in unserer Gesellschaft intensiv fördern möchten.

Inklusion und Gleichberechtigung sind Werte, die uns am Herzen liegen. Wir setzen uns dafür ein, dass Menschen mit Behinderung die gleichen Chancen und Rechte genießen wie alle anderen. Aus diesem Grund laden wir Euch herzlich zu unserer Veranstaltung ein, bei der wir gemeinsam für Inklusion eintreten und für die Förderung der Gleichberechtigung werben.

Die Veranstaltung wird in Form einer Kundgebung stattfinden, gefolgt von einer spannenden Diskussionsrunde. Hier habt ihr die Gelegenheit, euch aktiv an der Debatte zu beteiligen und wertvolle Einblicke in die Herausforderungen und Triumphe von Menschen mit Behinderung zu gewinnen.

Von 14 bis 15 Uhr gibt es eine Kundgebung an der Kreuzung Innere Schneeberger Straße –  Katharinenstraße, von 15 bis 16 Uhr eine Diskussionsrunde  im Grünen Bürgerbüro (Innere Schneeberger Straße 16)

Wir wollen gemeinsam einen wichtigen Beitrag zur Sensibilisierung für die Anliegen von Menschen mit Behinderung leisten und freuen uns darauf, Euch bei dieser bedeutsamen Veranstaltung begrüßen zu können, um gemeinsam die Inklusion zu stärken und für die Gleichberechtigung zu werben.

Hör- und Lesetipps

Sachsens Innenminister prüft offenkundig härter gegen die rechtsextreme Partei „Freie Sachsen“ vorzugehen und prüft sogar ein Verbot, allerdings nach dem Vereinsrecht, ob das wirklich klug ist und wo dabei Fallstricke lauern, bespricht Valentin Lippmann in der aktuellen Folge seines Podcasts „Zwischenrufe“. Den Podcast findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von zwischenrufe-podcast.de anzuzeigen

Bundesdelegiertenkonferenz
Und noch ein kurzer Ausblick zur BDK:

In dieser Woche steht die längste Versammlung unserer Partei auf Bundesebene an. Volle vier Tag und volles Programm. Wir als KV haben eine Stimme und sind mit immer mindestens 2 Menschen vor Ort dabei. Die Tagesordnung, die Anträge, den Livestream und alle anderen Infos findet ihr hier: 

https://www.gruene.de/artikel/parteitag-23-bis-26-november-2023

Ihr wollt uns gerne noch etwas mit auf den Weg geben? Dann meldet euch bitte jederzeit, wir freuen uns über jede Positionierung aus der Mitgliedschaft.

Eine kleine Geschichte der Ukraine

Unsere Hohensteiner Ortsgruppe möchte euch auf zwei Veranstaltungen in dieser Woche aufmerksam machen:
Guten Abend liebe Mitdenker, gern möchten wir euch noch einmal an zwei Veranstaltungen in dieser Woche erinnern: Am Dienstag, dem 21.11.2023, um 18.00 Uhr wird uns Herr Dr. Bormann aus Glauchau im Rahmen der Friedensdekade in unserer Winterkirche “ Eine kleine Geschichte der Ukraine“ vorstellen. Am Mittwoch ist dann Feiertag. Und am Donnerstag, dem 23.11.2023, um 19.00 Uhr, haben wir uns nach langer Zeit wieder einmal zu unserer Arbeitsgruppe StadtDenkMal verabredet. Dazu treffen wir uns, wie gewohnt, im Pfarrhaus.

Einladung zum GRÜNEN SALON zum Bundeshaushalt von Paula
herzlich lädt Euch Paula zu ihrem nächsten GRÜNEN SALON ein!

Paulas Team erreichen viele Fragen zum Bundeshaushalt. Fakt ist: Vieles ist noch offen, es wird noch bis nächsten Donnerstag verhandelt. Paula lädt daher zu einer hybriden Veranstaltung in ihr Leipziger Wahlkreisbüro (Karl-Liebknecht-Straße 91) oder in den Videokonferenzraum ein. Sie wird eine kurze Einordnung dazu geben was bereits beschlossen ist und wo die Verhandlungen noch laufen. Danach wird es viel Raum für Eure Fragen und die Diskussion geben.

Wann? Dienstag, 21.11.2023, ab 18:00 Uhr
Wo? Südgrün Leipzig (Karl-Liebknecht-Str. 91) oder über Zoom

Alle Menschen sind herzlich Willkommen.

Einwahldaten:

Thema: Grüner Salon zum Bundeshaushalt
Zeit: 21.Nov. 2023, 18:00 Uhr

https://us06web.zoom.us/j/85485240745?pwd=zE1QaCFtgrEbDvsJI0Ub737q2tNI8x.1

Termine

• 21.11. / 17 Uhr / Infoabend zum GEG „Heizungsgesetz“ mit MdB Bernhard Herrmann/ Ubineum Zwickau
• 23.11. / 18 Uhr / AG Kommunales
• 23.-26.11. / Bundesdelegiertenkonferenz in Karlsruhe
• 30.11. / 17 Uhr / Ausstellungseröffnung „Alles im Fluss – Wasser in der Krise“ / Grünes Büro Zwickau
• 03.12 / 14 Uhr / Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung, Kundgebung

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

die vergangenen zwei Jahre vergingen wie im Flug und so standen schon wieder Vorstandswahlen an. Nach dem großen Umbruch 2021 gab es diesmal nur wenig Veränderung. Wir danken Kim und Wolfgang für ihre Mitarbeit im Vorstand und Kerstin für ihre Arbeit als Kreiskassiererin in den letzten Jahren und freuen uns auf die kommenden Aufgaben mit dem neuen Team. Jetzt gehen wir hoch motiviert und personell gut aufgestellt ins Wahljahr 2024.

Vorher standen und stehen noch intensive Wochen mit mehreren hochkarätigen Veranstaltungen an. Aber dazu mehr in diesem Newsletter.

Schwerpunkt Ukraine
Natürlich ist der Krieg in der Ukraine leider immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

Rückblick

Mitgliederversammlung
Auf unserer letzten Mitgliederversammlung haben wir einen neuen Vorstand gewählt.

Der neue Vorstand besteht aus den beiden Sprecher*innen Jenny Bück und Patrick Simmel, aus der Schatzmeisterin Juliane Richter, und aus den Beisitzer*innen Charlotte Schuster, Mandy Bauch, Kerstin Eckert, Alexander Walther und Manuel Schramm. Die Luft knistert förmlich vor Tatendrang. Wir sind gespannt wohin die Reise mit diesem diversen Team geht.

Herzlichen Glückwunsch an alle Gewählten!

Herbstlauf in Glauchau

Mit unserem Team um Georg, Maxim und Patrick hatten wir drei schnelle Leute beim diesjährigen Herbstlauf in Glauchau am Start. Platz 4 in der Teamwertung über 3,2km kann sich sehen lassen und das Ziel fürs nächste Jahr ist, wieder mit 2 Teams zu starten.

Reparaturcafé

Es klappt nicht immer, dass die parlamentarische Arbeit in Dresden oder Berlin mit den Wünschen und Bedürfnissen der Menschen hier vor Ort im Wahlkreis Hand in Hand geht. Umso schöner, wenn es doch funktioniert: Letzte Woche noch haben wir unser Reparaturcafé im Grünen Büro durchgeführt. Wie immer gab es viele Menschen, die ihre Hausgeräte oder ähnliches reparieren lassen wollen. Und wie immer wünschten sie sich bessere Rahmenbedingungen für Reparaturen. Diesem Wunsch konnten wir mit dem Reparaturbonus nun nachkommen. Hier findet ihr mehr Infos zum Reparaturbonus:

https://www.sab.sachsen.de/reparaturbonus

Gedenken an die Opfer des NSU

Dazu ein Gastbeitrag von unserem Zwickauer Stadtrat Wolfgang Wetzel:

Der 4. November 2011 – heute vor 12 Jahren – war ein Freitag. Das Wetter in Zwickau war ähnlich wie heute, leicht bewölkter Himmel, 8 bis 12 Grad. Die Nachrichten berichteten über einen Banküberfall in Eisenach, die Täter flüchteten in einem Wohnmobil mit vogtländischem Kennzeichen. Später findet die Polizei zwei männliche Leichen in einem ausgebrannten Wohnmobil. Am gleichen Tag ereignet sich in der Zwickauer Frühlingsstraße eine Explosion, die Hälfte eines Hauses wird zerstört. Die Ermittler werden in den Trümmern jene Waffe finden, mit der mehrere der Opfer des NSU ermordet wurden. 4. November – Tag der Selbstenttarnung des Terrornetzwerks „Nationalsozialistischer Untergrund“.

Heute versammelten sich rund 60 Menschen aus der Zwickauer Stadtgesellschaft – darunter Oberbürgermeisterin Constance Arndt und Landrat Carsten Michaelis –, um gegen das Vergessen an die Opfer zu erinnern. Auch an die Fehler, ja das  Versagen von Ermittlern und Rechtsstaat zu erinnern, denen teilweise rassistische Fehleinschätzungen den Blick für die richtige Fährte verstellten. An das Leiden der Angehörigen zu erinnern, die nicht nur einen Menschen verloren hatten, sondern Unrecht durch Behörden unseres Staates erlebten. Die Mörder lebten in unserer Stadtgesellschaft, sie wurden unterstützt durch Menschen aus unserer Region. Deshalb kann es nicht nur um Gedenkrituale gehen, sondern es muss um die Pflicht gehen, alles dafür zu tun, dass sich solche Taten nicht wiederholen. Völkisch-nationalistisches, rassistisches Denken hat seit 2011 nicht abgenommen, ganz im Gegenteil, es macht sich längst in der Mitte der Gesellschaft breit. Weil wir das nicht hinnehmen, trafen wir uns heute an den Gedenkbäumen. Im Anschluss an das Gedenken wurde ein offener Brief von Menschen aus der Stadtgesellschaft vorgestellt, der sich für die Einrichtung eines Bildungs- und Dokumentationszentrum zum NSU-Terrornetzwerk ausspricht. Zu den 100 Erstunterzeichnenden gehören u.a. die drei Zwickauer Alt-OB seit 1990 Rainer Eichhorn, Dietmar Vettermann und Dr. Pia Findeiß. Hier kann der Brief gelesen und online mitgezeichnet werden:

https://www.openpetition.de/petition/online/wir-wollen-ein-bildungs-und-dokumentationszentrum-in-zwickau

Sächsischer Frauenkongress.kommunal
Am Wochenende hat unsere Sprecherin Jenny uns beim Sächsischen Frauenkongress.kommunal vertreten.Es tauschten sich rund 120 Gäste in der Dresdner Messe über die Situation von Frauen in der Kommunalpolitik aus.
Danke an das sächsische Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung, für die fachlichen Inputs und den Erfahrungsaustausch. Die Veranstaltung war super um tolle neue Netzwerke aufzubauen. Besonders faszinierend war der Workshop ein wunderbaren Workshop von der Bundesstiftung Gleichstellung zur „Europäischen Charta“

Ausblick

Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 – Stolpersteine putzen



Die Reichspogromnacht jährt sich in diesem Jahr zum 85. Mal. In der Nacht vom 9. auf den 10. November starben viele hundert Jüdinnen und Juden in Deutschland durch die Gräueltat der Nationalsozialisten und ihrer Unterstützer. Die Nacht markiert den Beginn der systematischen Vertreibung und Unterdrückung jüdischen Lebens im Deutschen Reich. 
Die aktuellen weltpolitischen Ereignisse lassen den diesjährigen Gedenktag in einem ganz besonderen Licht erscheinen. Auch beim Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober wurden an einem Tag mehrere hundert Jüdinnen und Juden getötet. Mehr als jemals zuvor seit dem Ende des Holocaust. Dieser Angriff hat den Staat Israel in seinen Grundfesten erschüttert und dem jüdischen Volk den Glauben geraubt, einen sicheren Platz auf dieser Erde zu haben. Die mittel- und langfristigen Auswirkungen des barbarischen Angriffs der Terrorgruppe Hamas sind noch überhaupt nicht absehbar. Ähnlich unabsehbar, wie das, was sich nach dem 09. November 1938 entwickeln sollte. 
Wir wollen die gute Tradition des Stolpersteine Putzens auch in diesem Jahr fortsetzen und ein besonderes Augenmerk auf die Gefahr für jüdischen Leben in Deutschland legen. Folgende Aktionen sind geplant:

– Zwickau: 17 Uhr Treffen auf dem Georgenplatz (Leitung: Wolfgang Wetzel)
– Glauchau: 17 Uhr Treffen im Grünen Bürgerbüro (Markt 19) (Leitung: Patrick Simmel)
– Limbach-O.: 17 Uhr Treffen Kreuzung Moritz-/Hechinger Straße (Leitung: Jenny Bück)

Im Anschluss findet ab 18 Uhr im Grünen Büro in Glauchau eine Diskussionsrunde statt. Günther Bormann wird eingangs über das Leben des Juden und Holocaust-Überlebenden Victor Klemperer berichten und aus dessen berühmt gewordenen Tagebüchern aus dieser Zeit vorlesen. Nach diesem kurzen Input wollen über wir gerne mit euch über die aktuelle Lage in Israel und Palästina sowie über die Lage der Jüdinnen und Juden ins Gespräch kommen. 
Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.

Stammtisch mit Marina Weisband

Für unseren nächsten Stammtisch am Donnerstag, den 16.11. um 19:00 Uhr im grünen Büro Zwickau konnten wir mit Marina Weisband eine tolle und prominente Gästin gewinnen, die zu nahezu allen relevanten Themen der Zeit etwas beitragen kann, weil sie persönlich davon betroffen ist. Marina stammt aus Kiew und ist Jüdin, weshalb wir natürlich mit ihr über den Krieg in der Ukraine sowie im Gazastreifen sprechen wollen. Außerdem ist sie Expertin für Digitalisierung und Netzpolitik und arbeitet im Bereich Partizipation und Bürgerbeteiligung. Damit liegt ihr natürlich auch der Zustand unserer Demokratie am Herzen und als prominenten Mitglied unserer Partei können wir mit ihr auch über ihre Perspektive auf unsere gemeinsame Partei diskutieren.

Die Bandbreite ist also gewaltig und wir wollen versuchen, in einem hybriden Stammtisch-Format so viele Themen wie möglich mit ihr besprechen. Die Moderation wird Nathalie Senf übernehmen.

Dazu laden wir euch alle recht herzlich ein. Kommt gerne in Zwickau im Grünen Büro vorbei oder seid, wie Marina, online bei uns zu Gast. Wir freuen uns auf eine spannende und sicher erkenntnisreiche Veranstaltung.

https://eu02web.zoom-x.de/j/7316517390?pwd=YnI3aDlYeGtZQVlsQmJEVzFxU3hMdz09

Save The Date

Infoabend zum GEG „Heizungsgesetz“

Infoabend am 21.11. zum GEG „Heizungsgesetz“ mit MdB Bernhard Hermann. Die offizielle Einladung mit allen Details folgt zeitnah.

Hör- und Lesetipps

Sehr bemerkenswert ist das Statement von Robert Habeck zu der Krise in Israel und Antisemitismus. Robert bringt dabei ausgezeichnet auf den Punkt, warum wir in dieser wichtigen Frage Haltung zeigen müssen. Die vollständige Videobotschaft findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Sonstiges

Am 13.11. findet abends von 18-20 Uhr eine online Lesung von Sabine Kirst  und Dana Buchzik statt. Sie lesen und diskutieren mit uns über ihr wunderbares Buch „Warum wir Familie und Freunde an radikale Ideologien verlieren und wie wir sie zurückholen können“ Die Anmeldung zur Lesung findet ihr hier:

https://www.slpb.de/veranstaltungen/details/2582

Termine

  • 8.11. 19:00 Uhr: BDK Vorbesprechung
  • 9.11. 17:00 Uhr: Stolpersteine putzen in Zwickau, Limbach-Oberfrohna, Glauchau, in Glauchau ab 18 Uhr Diskussionsrunde im Grünen Büro Glauchau
  • 16.11. 19:00 Uhr: hybrider Stammtisch mit Marina Weisband
  • 17.11. Markus@Zwickau
  • 21.11. 17 Uhr: Infoabend zum GEG „Heizungsgesetz“ mit MdB Bernhard Herrmann

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

wir würden gerne mit positiveren Themen aufwarten, aber leider hat es der Landkreis Zwickau in den vergangenen Tagen wieder geschafft, überregional negative Schlagzeilen zu produzieren. Mit der Versammlung der rechtsextremen Freien Sachsen im Rahmen der Kreistagssitzung am 20. September wurde eine neue Dimension in der Bedrohung unserer demokratischen Ordnung erreicht. Der Versuch des gewalttätigen Eindringens und Störens einer demokratischen Institution ist ein trauriges Novum. Und für viele der anwesenden Kreisräte, auch einige von uns Grünen, bleibt nach einer sehr emotionalen Sitzung mindestens ein ungutes Gefühl zurück. Wie groß die Auswirkungen dieses Dammbruchs tatsächlich sind, wird sich vielleicht erst zur Kommunalwahl 2024 absehen lassen. Daher haben wir am Mittwoch um 17:30 Uhr in Glauchau eine Gegenkundgebung gegen den erneuten Aufmarsch angemeldet und freuen uns über jede Unterstützung. Jetzt gilt es, in einem ersten Schritt zu verhindern, dass die Freien Sachsen das Momentum weiter nutzen und demokratischen Gegenwind spüren. In einem zweiten Schritt hat es natürlich absolute Priorität, dass die demokratischen Parteien gut aufgestellt, vor allem mit gutem Personal, das Wahljahr 2024 gehen. Auch wir Grüne müssen und werden unseren Beitrag dazu leisten.

Diese und viele weitere Themen werden im Newsletter aufgegriffen und wir wünschen euch viel Spaß bei der Lektüre.

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine leider immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

Rückblick

„Mit vollen Händen“

Isabelle Wiedemeier und Johanna Bender sind Dozentinnen in Integrationskursen und sammeln in ihrem
Podcast Auf Integrationskursmigrantische Geschichten aus Leipzig. Dort erzählen Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt ihre Lebensgeschichte. Wie fühlt es sich an, nun in Leipzig zu leben und eine neue Sprache zu lernen? Oder wie gelingt es, sich auf dem Arbeitsmarkt zu behaupten? Im Podcast sprechen sie über Höhen und Tiefen, über Erwartungen, Herausforderungen und neue Möglichkeiten.

Drei der vielen berührenden und inspirierenden Geschichten, die Isabelle Wiedemeier und Johanna Bender von ihren Gesprächspartner*innen gehört haben, wurden in der Ausstellung „Mit vollen Händen“ in einem neuen Audio-Format samt den großformatigen Bildern von Thomas Victor präsentiert.

Im Anschluss gab es lebhafte Gespräche über Integration sowie die Verantwortung und Möglichkeiten der Gesellschaft, daran teilzuhaben.

Bis zum 29.09. kann die Ausstellung jeweils von 14-19 Uhr bestaunt werden.

MarkusScholz@Zwickau-Tag

Gemeinsam mit Staatssekretär Michael Kellner waren wir zu Gast bei Autarkstrom in Zwickau. Begleitet von den beiden Bundestagsabgeordneten Kassem Taher Saleh und Bernhard Herrmann sowie unserem Landtagsabgeordneten Markus Scholz durften wir das schnell wachsende Unternehmen und die Philosophie dahinter kennenlernen. Chef Frank Fischer führte uns durch die Firmenzentrale und auf die Baustelle für die neuen Gebäude der expandierenden Firma. Autarkstrom setzt voll auf Zukunftstechnologien rund um Photovoltaik und ist damit Vorreiter und Aushängeschild in der Region. Mehr Unternehmen mit dieser Innovationskraft und uns müsste um die Zukunftsfähigkeit unserer Region nicht bange sein.

Zero Waste Workshop

Beim Zero Waste Workshop mit Volkmar Zschocke in Neukirchen ging es rund um das Thema Müllvermeidung und den Übergang in eine Kreislaufwirtschaft. Gemeinsam mit allen Teilnehmenden haben wir darüber gesprochen, was wir lokal tun können. Dabei sind in der Gruppe viele wertvolle Vorschläge entstanden.

Ein ganz besonderer Dank geht an den Verein Vielfalt für Bürger e.V. für den lebhaften Austausch und, dass wir zu Gast sein durften.

Woman After Work Lounge

In der letzten Woman After Work Lounge war die wunderbare Mandy Bardhadi zu Besuch. Sie hat uns ihre Schule am Palmengarten vorgestellt und mit uns ihre mitreißenden Ideen geteilt. Am #bildungslandsachsen2030 hat sie mitgearbeitet und steht 150% hinter den Handlungsempfehlungen des Expert*innenrates.

Jetzt laufen „Diese Leute“ auch noch Triathlon

Unser Kreisverband schreckt vor keinen sportlichen Herausforderungen zurück.

Im Staffelmodus haben Patrick (Schwimmen), Georg (Rad), und Andreas (Laufen) alles gegeben.

Für die 700m Schwimmen, 19km Rad, und 5km Laufen hat unser Team 1:31:14 gebraucht. Eine starke Leistung! 

Wir finden Werte wie sportliche Fairness und Respekt sind auch in der Politik nicht fehl am Platz.

Das gilt auch für unseren Ministerpräsidenten.

„Ich kann diese Leute vielleicht nicht sonderlich leiden – und ich mag ihre Lebensart nicht.“

Ministerpräsident Michael Kretschmer (Leipziger Volkszeitung, 14.9.2023)

Ausblick

Vernunft statt Hetze 

Mit allerlei Hetze und Halbwahrheiten hat die Kleinstpartei „Freie Sachsen“ am letzten Mittwoch ca. 700 Menschen zur Sachsenlandhalle mobilisiert und die Kreistagssitzung nahezu verunmöglicht. Ein theoretisches Konstrukt über die Sachsenlandhalle als Flüchtlingsunterkunft nehmen sie zum Anlass eine Demonstrationskampagne in der Stadt loszutreten. Das gleiche Vorgehen zeigt die Sammelpartei für Neonazis, Querdenker und Reichsbürger inzwischen in vielen Orten Sachsens.  

Für Glauchau bedeutet das: aufgeputschte Demonstrationen jede Woche und das friedliche Nebeneinander in der Stadt droht massiv gestört zu werden. Unser bisher konstruktives und von Pragmatismus geprägtes Zusammenleben sowie der Umgang mit Migranten ist massiv in Gefahr – durch Menschen die versuchen mit Ängsten Politik zu machen.

Wir sind eine breite, vielfältige Gesellschaft, die Probleme offen diskutieren kann und Lösungen finden will. Deshalb rufen Grüne,SPD und LINKE sowie zivilgesellschaftliche Akteure zum Gegenprotest auf, damit das auch so bleibt.


Treffpunkt:
Am 27.09. ab 17.30 Uhr an der Dr.Dörffel Straße / Schloßplatz in Glauchau. Die Anreise in Gruppen wird empfohlen.

Frauen. Macht. Politik.

Gesprächsrunde mit Melanie Berthold, Stadträtin in Oberlungwitz und Jenny Bück, Sprecherin unseres Kreisverbandes

Um „Frauen. Macht. Politik.“ geht es am Donnerstag, den 28. September 2023 um 18.00 Uhr im Martin-Luther-King-Zentrum in Werdau. Zu diesem Infoabend wollen Melanie Berthold und Jenny Bück, beide in der Kommunalpolitik tätig, mit den Gästen ins Gespräch kommen. Neben Einblicken in ihre kommunalpolitische Arbeit sollen die Möglichkeiten für ein demokratisches (kommunal-)politisches Engagement von Frauen aufgezeigt werden. Zudem werden sich die Referenten den Fragen der Besucherinnen und Besucher stellen. Denn ohne Frauen geht es nicht!

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Volkshochschule Zwickau.

Herzliche Einladung! Der Eintritt ist frei.

Podiumsdiskussion „Kommunales Mandat? Ja! Nein. Vielleicht?

Du möchtest dich aktiv in die Gestaltung deiner Gemeinde oder deines Landkreises einbringen und hast dich entschieden, für ein kommunales Mandat zu kandidieren!? Oder bist du noch unsicher, ob das wirklich was für dich ist und was da eigentlich auf dich zu kommt?

Was heißt es z.B. ganz konkret, ein kommunales Mandat zu übernehmen? Wie viel Aufwand bedeutet es? Vor welche Herausforderungen stellt es dich? Die Antworten auf diese Fragen sind sehr individuell und können ganz unterschiedlich ausfallen. Im Rahmen der Podiumsdiskussion werden engagierte Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker von ihrer Motivation berichten, sich politisch zu engagieren, davon welche Gestaltungsmöglichkeiten sich durch ihr Mandat für sie ergeben und wo sie aus ihrer Sicht in ihrer Stadt oder in Ihrem Kreis etwas zum Positiven bewegen konnten. Sie werden aber auch einen lebendigen Einblick in die Herausforderungen und Schwierigkeiten geben, die dieses Engagement mit sich bringt.

Darüber hinaus stehen sie dir für alle deine Fragen rund um das kommunale Mandat zur Verfügung stehen. Du bist herzlich eingeladen deine Fragen vorab zuzusenden oder sie am Veranstaltungsabend mitzubringen und sie den anwesenden Gästen direkt zu stellen.

Podiumsteilnehmer*innen:

  • Diane Apitz (B’90/Grüne, Kreisrat Landkreis Leipzig / Stadtrat Böhlen)
  • Jonas Löschau (B’90/Grüne, Stadtrat Bautzen)
  • Jördis Marschner (parteilos, Stadtrat Roßwein)
  • Susann Steude (BIG, Gemeinderat Zeithain)
  • Bert Sander (B’90/Grüne, Stadtrat Leipzig)
  • Moderation: Antonia Weishaupt
    (Fraktionsgeschäftsführerin Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Stadtrat Leipzig)

Besonderheiten der Veranstaltung:

An der Veranstaltung kannst du vor Ort in Leipzig teilnehmen. Wir bieten dir aber auch die Möglichkeit an, online teilzunehmen. Bitte gibt bei deiner Anmeldung an, ob du in Präsenz oder online an der Veranstaltung teilnehmen möchtest.

Eine kostenlose Kinderbetreuung am Veranstaltungsort steht zur Verfügung.
Du möchtest die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen?
Dann vermerke dies bitte als Anmerkung bei deiner Anmeldung.
Weitere Informationen zur Inanspruchnahme der Kinderbetreuung versenden wir nach dem Eingang deiner Anmeldung.

„Was hat meine Heizung mit der Klimakrise zu tun?“
Am Mittwoch, den 4. Oktober 2023 um 19.00 Uhr im Martin-Luther-King-Zentrum wird es eine Diskussionsveranstaltung mit Bernhard Herrmann (Bündnis 90/Die Grünen, MdB) zu Gebäudeenergiegesetz, Klimakrise und der notwendigen Transformation geben.

Hör- und Lesetipps

In unserem Hörtipp spricht Ulrike Herrmann im Podcast Hotel Matze über das Ende des Kapitalismus. Messerscharfe Analysen und wortgewandte Sprache sorgen für gute Unterhaltung, selbst wenn man anderer Meinung ist. Den Podcast findet ihr hier:

Sonstiges

Pressemitteillung Sachsenlandhalle

Die gestrige Debatte über die Sachsenlandhalle Glauchau als Notunterkunft für Geflüchtete, inklusive der Bürgerfragestunde, war einer Kreistagssitzung aus Sicht der Kreistagsfraktion SPD/Grüne unwürdig. Das Auftreten einiger Menschen im Saal war unsäglich und hat eine neue, bisher nicht gekannte Dimension erreicht. Die Kreistagsfraktion SPD/Grüne verurteilt den unerträglichen Hass und die Hetze gegen Flüchtlinge und Migranten genauso wie die persönlichen Angriffe gegen Landrat Michaelis zutiefst. Die massiven verbale Angriffe auf den Landrat und die Institution Kreistag schaden der Demokratie und unserer Region. Aus unserer Sicht ist durch den gestrigen Sitzungsablauf ein großer immaterieller Schaden für den Landkreis entstanden.

Aus Sicht der Kreistagsfraktion SPD/Grüne ist eine konsequente Aufarbeitung der gestrigen Sitzung in den Gremien des Kreistages zwingend notwendig. Es braucht darüber hinaus eine enge Kooperation des Landkreises mit der Stadt Glauchau wie auch mit allen anderen Kommunen des Landkreises. Eine Einwohnerversammlung, wie vom Landrat vorgeschlagen, unterstützen wir ausdrücklich. Wir müssen gemeinsam nach Lösungswegen suchen und dürfen den Landrat mit den sich stellenden Herausforderungen nicht alleine lassen.

Inhaltlich steht die Kreistagsfraktion SPD/Grüne klar hinter dem Vorgehen des Landrats. Die Nutzung der Sachsenlandhalle als Unterbringung für Geflüchtete kann, wenn von der Landesdirektion überhaupt genehmigt, nur die Ultima Ratio sein. Zuerst müssen alle Alternativen ausgeschöpft sein. Es ist aber richtig, dass der Landrat auch diese Ultima Ratio vorplant und landkreiseigene Immobilien für etwaige Szenarien in Betracht zieht. Die Voraussetzungen zu schaffen, im Notfall schnell reagieren zu können, ist die Verantwortung des Landrats.

Save The Date

Programmprozess Kommunalwahlprogramm

Am 14.10. treffen wir uns um 10-12 Uhr um Schreibgruppen zu bilden und so die Ergebnisse aus unseren Themenabenden zu einem Wahlprogramm zusammenzufassen. 

Die bisherigen Ergebnisse könnt ihr euch hier anschauen und bis zum 14.10. noch Ergänzungen machen.

Ihr seid alle herzlich eingeladen, über jede aktive Teilnahme freuen wir uns sehr. 

Mitgliederversammlung am 25.10.

Hier möchten wir euch bereits jetzt auf unsere nächste MV am 25.10.2023 hinweisen. Schwerpunkt diesmal wird die Wahl eines neuen Vorstands sein. Turnusgemäß nach zwei Jahren freuen wir uns auf hoffentlich viele Bewerbungen auf die Stellen als Beisitzer*in und Sprecher*in und so auf viele neue Ideen und Impuls für die kommenden Aufgaben. Alle weiteren Infos inkl. Tagesordnung erhaltet ihr in den nächsten Tagen. Außerdem haben wir euch hier die Aufgabenbeschreibungen für die Ämter angehängt.

Termine

  • 27.09. 17:30 Uhr: Vernunft statt Hetze / Dr.Dörffel Straße / Schloßplatz in Glauchau
  • 28.09. 18:00 Uhr: Frauen. Macht. Politik. / Martin-Luther-King-Zentrum Werdau
  • 28.09. 18:30 Uhr: Grüne Jugend Treff / grünes Büro Zwickau
  • 29.09. Podiumsdiskussion „Kommunales Mandat? Ja! Nein. Vielleicht?“ / Grünes Quartier Leipzig
  • 04.10. 19:00 Uhr: Vorstandssitzung / grünes Büro Zwickau
  • 04.10. 19:00 Uhr: „Was hat meine Heizung mit der Klimakrise zu tun?“ Martin-Luther-King-Zentrum Werdau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*INNEN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Liebe Freund*innen,

dass die aktuelle politische und gesellschaftliche Stimmung nicht gerade in eine progressiv- grüne Richtung kippt, haben viele von euch bestimmt schon am eigenen Leib festgestellt. Daher können die Ergebnisse der Sonntagsfrage zur Landtagswahl in Sachsen 2024 kaum überraschen. Besorgniserregend sind sie dennoch. Einer immer weiter erstarkenden AfD steht sinkende Zustimmung aller demokratischen Parteien gegenüber. Auch wir Bündnisgrüne können uns nach jetzigem Stand nur auf unsere Stammwählerschaft verlassen und schaffen es nicht, weitere Wählergruppen für uns zu gewinnen. Die aktuellen Umfrageergebnisse findet ihr hier:

Was bedeutet das für uns auf der kommunalen Ebene? Rückenwind aus Land und Bund für die Kommunalwahlen gibt es derzeit nicht. Wir müssen uns also umso mehr auf uns selbst konzentrieren und die Herausforderungen der Menschen hier vor Ort in unseren Kommunen adressieren: Kitas, medizinische Versorgung, Bürgerenergieprojekte, Kinder- und Jugendarbeit, Flächenversiegelung, Baumschutz, Demokratiearbeit, … Es gibt jede Menge Themen, mit denen wir vor Ort punkten können. Solche und ähnliche Themen haben wir in den vergangenen Wochen mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen bereits bespielt und werden das auch weiter tun, wie ihr auch in diesem Newsletter lesen könnt.

Es sind keine 9 Monate mehr bis zur Kommunalwahl und wir brauchen euch alle, um die aktuelle Stimmung wieder ein wenig in unsere Richtung zu lenken und mit einem starken Ergebnis aus der Kommunalwahl herauszukommen. Von der inhaltlichen Arbeit am Wahlprogramm über die Aufstellung auf Listenplätzen bis zur aktiven Werbung am Wahlkampfstand oder durch finanzieller Unterstützung für Wahlwerbung: Die Aufgaben sind vielfältig, wir sind auf eure Unterstützung angewiesen und freuen uns über jede Initiative.

Noch ein kleiner Mutmacher: Auch im Herbst 2018 hat dieselbe Umfrage uns Grüne in Sachsen bei 6% gesehen. Und das Wahljahr 2019 war dann doch ganz erfolgreich  

Und jetzt viel Spaß beim Lesen!

Rückblick

Verbieten Verboten? 

Was, wen und vor allem bis zu welchem Punkt muss unsere Demokratie aushalten? Hat die AfD diese Grenze bereits überschritten?

Mit fast 100 Teilnehmer*innen haben wir über das FÜR und WIDER eines AfD Verbots diskutiert. Jürgen Kasek betont, dass man zwar die Partei verbieten könne aber den Mensch die Gesinnung damit nicht verbieten kann.

Auf der anderen Seite erreichte man durch ein Verbot eine „Atempause für die Demokratie“ merkt Marco Wanderwitz an. Denn ein Verbot hätte zur Folge, dass jede*r Mandatsträger*in sofort sein Mandat verlieren würde – vom Europaparlament bis in den Gemeinderat.

Auch wenn die Meinungen bei dem Thema durchaus auseinander gehen, sind sich alle mit Respekt begegnet. So stellen wir uns politischen Diskurs vor.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an Franziska Laube und Wolfgang Wetzel für die tolle Moderation und die Journalistin Maria Fiedler für ihren wertvollen Input.

Wir bleiben an dem Thema dran. 

Viele Teilnehmer*innen wünschen sich dieses Format in ganz Sachsen. Das geben wir gerne auch an unseren Landesverband weiter. 

Auch über das Thema Migration wurde eine ähnliche Veranstaltung gewünscht.

Die Veranstaltung wurde mitgeschnitten auf Nachfrage wird der Link zum Video geteilt.

CSD Zwickau

Beim CSD in Zwickau hat sich Zwickau von seiner besten Seite gezeigt. Bunt, vielfältig, queer!

Trotzdem brauchen wir uns nichts vormachen. Im Kampf gegen Homo- und Transphobie gibt es noch viel zu tun.

Lastenfahrradshow

In anderen Städten gehören sie schon lange wie selbstverständlich zum Stadtbild. Im autofixierten Zwickau und kleineren Städten in Sachsen ist man damit nach wie vor Exot. Das Lastenfahrrad. Zur Lastenfahrrad-Show auf dem Zwickauer Hauptmarkt waren auch wir mit unserem Gefährt vor Ort. Als Werbemittel, mobiler Stand und Transportesel hat sich unser Rad längst bewährt. Dank Pendix-Antrieb und Montage durch das Zweirad Haus Zwickau sind wir seit bald 3 Jahren zuverlässig unterwegs. Wir wünschen uns jedenfalls mehr davon, vor allem aber eine besser ausgebaute Radinfrastruktur in Zwickau und Umgebung. Dafür kämpfen wir im Stadt- und Kreisrat. Davon würde auch das geplante Mietangebot von Lastenfahrrädern der Stadt Zwickau profitieren.

Vielfalt der Fotographie

Die Ausstellungseröffnung war ein voller Erfolg. Faszinierende Fotos und Live Musik haben für eine angenehme Atmosphäre gesorgt. Kommt gerne jederzeit im Büro vorbei und lasst euch von den Bildern beeindrucken.

Hospizlauf Werdau

Mit kleinem aber feinem Team um Anne, Georg, Patrick und Enie (4 Jahre alt und hier die Fotografin) haben wir beim Hospizlauf in Werdau fleißig Kilometer abgespult. Fast 100 Runden bringen 100€ für den guten Zweck und uns ein tolles Erlebnis. Gerne im nächsten Jahr wieder.

Ausblick

Gespräch & Ausstellungseröffnung 

Geschichten vom Weggehen, Ankommen & Bleiben

Wir freuen uns sehr, dass wir im Rahmen der diesjährigen Interkulturellen Wochen zur Ausstellungseröffnung „Mit vollen Händen“ einladen können.

Isabelle Wiedemeier und Johanna Bender sind Dozentinnen in Integrationskursen und sammeln in ihrem Podcast Auf Integrationskursmigrantische Geschichten aus Leipzig. Dort erzählen Menschen aus verschiedenen Teilen der Welt ihre Lebensgeschichte. Wie fühlt es sich an, nun in Leipzig zu leben und eine neue Sprache zu lernen? Oder wie gelingt es, sich auf dem Arbeitsmarkt zu behaupten? Im Podcast sprechen sie über Höhen und Tiefen, über Erwartungen, Herausforderungen und neue Möglichkeiten.

Drei der vielen berührenden und inspirierenden Geschichten, die Isabelle Wiedemeier und Johanna Bender von ihren Gesprächspartner*innen gehört haben, werden nun in der Ausstellung „Mit vollen Händen“ in einem neuen Audio-Format samt den großformatigen Bildern von Thomas Victor präsentiert.

Johanna Bender & Isabelle Wiedemeier berichten heute Abend um 18 Uhr im Gespräch von ihrer Arbeit und den Erfahrungen migrantischer Frauen in Leipzig. Wir sprechen über Integration sowie die Verantwortung und Möglichkeiten der Gesellschaft, daran teilzuhaben. In Audioausschnitten kommen die Frauen selbst zu Wort, die im Podcast ihre Geschichte erzählen.

Heute Abend, 12.09. um 18 Uhr – Ausstellungseröffnung und Gespräch mit Isabelle Wiedemeier und Johanna Bender

Vo12. September bis 28. September im GRÜNEN BÜRGERBÜRO Zwickau in der Inneren Schneeberger Str. 16 Ausstellung „Mit vollen Händen“ – von Montag bis Freitag von 14-19 Uhr sowie auf Anfrage.

Der Eintritt ist frei.

Themenabend: Energie, Klima & Bauen

Morgen, den 13.09. um 17:00 Uhr im grünen Büro Zwickau findet unser letzter Themenabend in der Reihe für unser Kommunalwahlprogramm statt. Jetzt rufen nochmal dazu auf sich hier zu beteiligen und Akzente zu setzen. Unter dem folgenden Link könnt ihr nicht nur die bisherigen Ergebnisse einsehen, ihr könnt auch online mitschreiben. Das gilt für das Thema Energie, Klima & Bauen, aber auch für alle weiteren Themen.  

Auch eine digitale Teilnahme ist möglich. Den Link dazu findet ihr hier:

Zero Waste Workshop

Besser leben ohne Müll – Wir laden zum Zero Waste Workshop 1.0 diesmal nach Neukirchen!

Um Müll geht es beim Zero-Waste-Workshop, besser um Null-Müll: Neben Müllvermeidung und Wiederverwertung werden auch Umwandlung in Wertstoffe und Kompostierung beleuchtet, aber auch das Gestalten von Produkten, damit gar nicht erst Müll entsteht. Volkmar Zschocke, bündnisgrüner Landtagsabgeordneter wird die Zero-Waste-Thematik darstellen und den Wandel aufzeigen hin zu geschlossen Kreisläufen von natürlichen und technischen Stoffen, damit Abfälle nicht mehr verbrannt oder deponiert werden müssen. Sachsen hat das Potential vom Müllmagnet zum Zero-Waste-Pionier in Deutschland zu werden. Zusammen wollen wir im anschließenden Workshop neue und nachhaltige Ideen für die Neukirchener Region entwickeln.

Women after Work Lounge

zum Thema „Gemeinsam für unsere Schulen – Bildungsland Sachsen 2030“ wie sieht die Schule der Zukunft aus?

Zu diesem spannenden Thema treffen wir uns mit Mandy Frömmel-Bardhadi in unserer September-Women-After-Work-Lounge. Mandy ist Lehrerin am Gymnasium „Schule am Palmengarten“ in Leipzig und Mitglied im sächsischen Expertenrat Bildungsland Sachsen 2030 im Handlungsfeld „Lernen“.

Gemeinsam mit ihr wollen wir zum Thema „Schule verändern, Zukunft gestalten“ diskutieren. Also freut euch auf einen Bildungsabend zum Thema Schule.

Wir treffen uns 19 Uhr im Grünen Bürgerbüro.

Gern könnt ihr diese Einladung an eure Freundinnen geben und am besten bringt ihr eine Freundin gleich mit, bis zum 14. September!

Globaler Klimastreik

Am Freitag ist wieder globaler Klimastreik, denn wir halten unsere Klimaziele nicht ein und das mit katastrophalen Folgen für Mensch und Natur. Der Streik richtet sich in Teilen auch an die Grünen, auch wir müssen mehr tun.

Klimastreiks in der Nähe finden statt in Schwarzenberg und Chemnitz. Besonders die Schwarzenberger freuen sich über eure Unterstützung.

Wir rufen zur Teilnahme auf!

Ortsgruppentreffen Glauchau

Am 19.09. trifft sich die Ortsgruppe Glauchau im grünen Büro Glauchau, alle interessierten sind herzlich eingeladen.

LAG Hochschule

Am 20.09. um 10:00 Uhr trifft sich die LAG (Landesarbeitsgemeinschaft) Hochschule in Zwickau, eine tolle Gelegenheit sich in der LAG einzubringen.

Hör- und Lesetipps

Am Montag war der Tag der Wohnungslosen. Nach wie vor ist Wohnungs- und Obdachlosigkeit ein großes Problem. Der aktuelle Trend ist negativ. Die bisherigen Maßnahmen reichen nicht aus. Auch in Sachsen gibt es trotz Leerstand Wohnungslosigkeit. In unserem Hörtipp erzählt André Hoek im Podcast „Unter freiem Himmel“ von seinen eigenen Erfahrungen mit der Obdachlosigkeit.

„Gleichberechtigung ein Tabu? – Antifeminismus im Erzgebirge“

Wir laden herzlich ein zur Veranstaltung „Gleichberechtigung ein Tabu? – Über Antifeminismus im Erzgebirge“ am Donnerstag, den 14.09., ab 18:30 Uhr im Grünes Huthaus (Johannisgasse 5, 09456 Annaberg-Buchholz).

Beschreibung:

Auch wenn wir in den letzten Jahrzehnten in Sachen der Gleichberechtigung bereits viel erreicht haben, werden diese Errungenschaften nach wie vor von verschiedenen Seiten bekämpft. Die Gegner*innen machen den Feminismus z.B. für Ehescheidungen und Abtreibungen oder wirtschaftliche und soziale Probleme verantwortlich. Der Antifeminismus richtet sich aber nicht nur gegen die feministische Emanzipation und Demokratisierung, sondern steht auch im Zusammenhang mit Rassismus und Antisemitismus. Im Forschungsprojekt „Geschlechterdemokratie im Erzgebirge“ des Else-Frenkel-Brunswik Instituts wurden regionale Konfliktlinien und Perspektiven zu reproduktiver Gerechtigkeit und geschlechtsspezifischer Gewalt im Erzgebirge untersucht. Die dahinterstehenden antifeministischen Strukturen gehen aber nicht nur von der extremen Rechten sondern auch von der „Mitte der Gesellschaft“ aus. Dazu werden Lucie Hammecke (BÜNDNISGRÜNE Landtagsabgeordnete, gleichstellungspolit. Sprecherin) und Johanna Niendorf (wissenschaftliche Mitarbeiterin am Else-Frenkel-Brunswik Institut) sprechen und gemeinsam mit Ihnen/Euch u.a. folgende Fragen diskutieren:

Wie steht es im Erzgebirge um die Gleichstellung der Geschlechter und wer steht dem wie entgegen?

Was haben fundamentalistische Christ*innen und die sogenannte Lebensschutzbewegung damit zu tun? Wie macht sich das im Alltag bemerkbar?

***

Eine digitale Teilnahme ist möglich. Melden Sie sich/Meldet euch dazu bitte bei regionalbuero@luciehammecke.de an. Dann erhalten Sie/erhaltet Ihr den Teilnahme-Link.

Wir behalten uns vor, von unserem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, sexistischeoder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Save The Date

„Was hat meine Heizung mit der Klimakrise zu tun?“

Mittwoch, 4. Oktober 2023 um 19.00 Uhr im Martin-Luther-King-Zentrum

Diskussionsveranstaltung mit Bernhard Herrmann (Bündnis 90/Die Grünen, MdB) zu Gebäudeenergiegesetz, Klimakrise und einer notwendigen Transformation

Frauen. Macht. Politik.

Am 28.09. um 18:00 gibt es im Martin-Luther-King-Zentrum eine Gesprächsveranstaltung mit Jenny und Melanie rund um das Thema Frauen in der Politik. 

Stellenausschreibungen

Mitarbeiter*in für BÜNDNISGRÜNES Regionalbüro Mittelsachsen (m/w/d)

Hier ist eine Stellenausschreibung von Markus Scholz:

Ab dem 01.10.2023 suche ich zur Verstärkung #BÜNDNISGRÜNER Präsenz in Mittelsachsen eine:n Mitarbeiter:in. Zu Deinen Aufgaben neben der Organisation der politischen Vor-Ort-Arbeit und der Identifikation von relevanten Themen der Region auch:

 Enge Zusammenarbeit mit GRÜNEN Regionalbüros im südwestsächsischen Raum

 Selbstständige Büroarbeit, wie z.B. Erledigung der Post, Terminkoordinierung, etc.

 Eigenverantwortliche Beantwortung von Anfragen

 Planung und Durchführung von Veranstaltungen

 Vernetzung mit lokalen Akteur:innen in der Region, sowie mit den verschiedenen politischen Ebenen von Bündnis 90/DIE GRÜNEN (Kommunal, Bund, EU)

 Presseauswertung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Worauf Du Dich einstellen kannst und was Du am besten im Gepäck hast, findest Du hier: https://gruenlink.de/2oyd 

Hast Du Lust, Teil meines zukünftigen Teams zu werden?  Lade die Ausschreibung herunter und bewirb Dich jetzt!

Social-Media Expert*in gesucht!

Auch für die Social-Media Arbeit sucht Markus Scholz Unterstützung:

Wenn es um Social-Media geht, bist Du Expert:in? Du liebst es Story, Reel oder Beitrag zu erstellen, die sowohl Inhalt als auch Emotion transportieren? Beim Thema Insights und Contentmanagement verkauft Dir niemand ein X für ein U? Wenn Du jetzt dreimal laut „JAAAAA“ gerufen hast, habe ich hier den passenden (Mini)Job für Dich!

Ab dem 01.10.2023 suche ich zur Verstärkung meiner künftigen Regionalbüros in Südwestsachsen eine:n Social Media Expert:in. Zu Deinen Aufgaben zählt neben der Vor- und Aufbereitung von Beiträgen auch:

 die Selbständige Bearbeitung und Kommunikation auf den Kanälen,

 Entwicklung neuer Ideen und Formate

 Regelmäßiges Monitoring der Social-Media-Kanäle

 Content Management und Redaktionsplanung

 Aufbau von Netzwerken mit passenden Organisationen, Personen und ggf. auch Micro-Influencer:innen

 Nach Absprache Begleitung zu Terminen zum Erstellen von Content

Worauf Du Dich einstellen kannst und was Du am besten im Gepäck hast, findest Du hier: https://gruenlink.de/2oye 

Hast Du Lust, Teil meines zukünftigen Teams zu werden?  Lade die Ausschreibung herunter und bewirb Dich jetzt!

Termine

• 12.09. 17:00 Uhr: Ausstellungseröffnung zur Interkulturellen Woche / Grünes Büro Zwickau
• 13.09. 17:00 Uhr: Themenabend Wahlprogramm Energie Klima & Bauen
• 14.09. 14:00 Uhr: Zero Waste-Workshop in Neukirchen
• 14.09. 18:30 Uhr: Krankenhauslandschaft im Umbruch / MLK-Zentrum Werdau
• 14.09. 19:00 Uhr: WAWL Bildungsland 2030

• 15.09. Globaler Klimastreik 
• 17.09. 10:00 Uhr: Zwickau-Tritahlon
• 19.09. 17:00 Uhr: Ortsgruppentreffen Glauchau
• 20.09. 19:00 Uhr: Vorstandssitzung
• 23.09. 10:00 Uhr: LAG Hochschule in Zwickau

Liebe Freund*innen,

auch wenn die politische Sommerpause noch ein paar Tage andauert, möchten wir euch mit diesem Newsletter schon über unsere anstehenden Aktivitäten und Veranstaltungen informieren. Ab 21. August starten wir gut erholt und mit viel Schwung ins zweite Halbjahr des Jahres 2023. Und gleich zu Beginn haben wir ein paar hochaktuelle Highlights vorbereitet. Dazu weiter unten mehr.

Wir hoffen, ihr hattet bisher einen tollen Sommer und wir wünschen euch und uns noch ein paar schöne und hoffentlich auch wieder sonnenreiche Tage.

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine leider immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

Rückblick

Trotz Sommerpause war so einiges los.

Besuch von Annalena Baerbock

Zusammen mit Wladimir Klitschko war Annalena zu Besuch in Chemnitz um über den Krieg in der Ukraine zu reden. Unser KV hatte Losglück es konnten viele von uns teilnehmen und so können wir von der Veranstaltung berichten. Es war sehr emotional und die geschilderten Eindrücke vom Leben im Kriegsgebiet machen uns sehr betroffen. Annalena hat unter anderem sehr fachlich erklärt, dass jede Waffe die geliefert wird, Menschen schützen soll. Wir waren auch von den klaren Worten des Chemnitzers Harald Krause beeindruckt: „Verzeihen Sie uns, dass es so viele Irre gibt in dieser Stadt, die mit Russenfahnen montags durch die Straßen ziehen.“

Radtour mit Katrin Göring Eckardt

Auf ihrer „tour de demokratie“ durchfuhr Katrin Göring-Eckardt unter anderem den Landkreis Zwickau. Mit mehr als 20 Radfahrerinnen und Radfahrern, dabei einige Kinder, begleiteten wir Katrin von Lichtenstein nach Glauchau, wo dieses tolle Foto entstand. Es waren sehr angenehme Gespräche und wir danken Katrin für ihre offenen Ohren und ihr Interesse.



Das Fazit ihrer Tour zieht sie in diesem Interview und die Erkenntnisse lassen sich sehr gut auf unseren Landkreis übertragen:

Am Morgen darauf haben wir uns mit Katrin und verschieden Vertreter*innen der Region zum Demokratie-Dialog getroffen. Katrin wurde ein sehr einheitliches Bild von der Lage vor Ort vermittelt. Es wurden Ängste und Hoffnungen geteilt. Insgesamt war das eine sehr verbindende Veranstaltung. Für unser leibliches Wohl sorgte die liebe Annemarie. Viele Dank dafür!

Themenabend Familie, Soziales & Inklusion

Auch ohne prominente Gäste haben wir viel geschafft. Intensiv haben wir uns um das Thema Familie, Soziales und Inklusion gekümmert und an unserem Kommunalwahlprogramm geschrieben. Die Runde war sehr ergiebig. Dieses wichtige Thema wird in unserem Programm nicht zu kurz kommen.

Ausblick

Themenabend: Wirtschaft & Digitalisierung

Wir laden herzlich ein zu unseren Programmabenden zu den Kommunalwahlen 2024.

Am Mittwoch den 16.08. um 19:00 Uhr ist der ThemenblockWirtschaft & Digitalisierung im grünen Büro Zwickau.

Der Programmprozess zu den Kommunalwahlen nächstes Jahr ist schon in vollem Gange. Auf der letzten Mitgliederversammlung haben wir mit der Programmarbeit begonnen, seitdem hat sich viel getan.

Die Ergebnisse haben wir online verfügbar gemacht, nicht nur zum nachlesen, sondern auch zum mitmachen. Auch außerhalb der Termine kann jeder mitschreiben. Den Link dazu findet ihr hier:

Auch eine digitale Teilnahme ist möglich. Den Link dazu findet ihr hier:

Stammtisch „Ernährung und Klimaschutz“ – veganes Mitbring-Picknick am Muldeparadies

  • Allein die Lebensmittelproduktion ist in Deutschland für 20 Prozent unseres Ausstoßes von klimaschädlichen Treibhausgasen verantwortlich
  • Weltweit gehen 15 Prozent der Treibhausgase-Emissionen auf die Fleischproduktion zurück
  • Damit der Mensch eine tierische Kalorie zu sich nehmen kann, muss das Tier das Siebenfache an pflanzlichen Kalorien aufnehmen.

Diese und weitere Fakten rund um den Zusammenhang zwischen Ernährung und Klimaschutz sind vielen von uns bekannt. Aber was folgt daraus? Ist nur noch vegane Ernährung moralisch in Ordnung? Oder ist das Bio-Hühnchen vom Bauern nebenan besser fürs Klima als der vegane Burger aus den USA? Bedeutet veganes Essen immer auch Verzicht und ist das auf Dauer überhaupt gesund? Welche Rolle spielen unsere heimische Landwirtschaft und unsere Außenhandelsbeziehungen dabei? Die Supermarktkette Penny hat erst letzte Woche mit der Aktion „Wahre Kosten“ viel Aufmerksamkeit erregt. Was haltet ihr davon?

Fragen über Fragen türmen sich auf, es entstehen jede Menge Zielkonflikte und Antworten sind häufig komplex und uneindeutig. Wir wollen mit euch ins Gespräch kommen und haben uns Unterstützung eingeladen. Sarah Böhm von der Naturschutzstation Gräfenmühle wird uns einen Input zum Thema liefern und mit unserem ausgebildeten Koch Maurice haben wir die Expertise ja quasi „im Haus“.

Unsere Idee ist, dass ihr eure leckersten veganen Gerichte und Snacks mitbringt, wir uns auf einer Wiese im Muldeparadies in Zwickau ausbreiten und bei gutem Essen und frischer Luft debattieren. Kommt gerne vorbei und diskutiert mit!

Über eine kurze Anmeldung und einen Hinweis, was ihr mitbringen könnt, würden wir uns sehr freuen, denn das erleichtert die Planung. Wer jedoch keine Idee/Zeit hat, etwas vorzubereiten oder einfach spontan vorbeikommen möchte, ist ebenfalls gerne gesehen.

Wir freuen uns auf Euch – Und gerne weitersagen und Menschen mitbringen!

Hier ist noch eine Karte für den Treffpunkt:

Mitgliederversammlung und Sommerfest

Am Samstag den 26. August ist von 10-12 Uhr unsere Mitgliederversammlung und im Anschluss das grüne Sommerfest. Wir laden zu beidem herzlich ein.

Die offizielle Einladung mit Tagesordnung folgt anfang kommender Woche. Verraten sei an dieser Stelle soviel:

  • Wir haben mit MdEP Romeo Franz einen prominenten Gast gewinnen können, der über seine Ukraine-Reise berichten wird, zu seinen Kernthema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit sprechen kann und auch sonst über alle Themen, die Europa betreffen, Auskunft geben kann
  • Wir wählen unsere Delegierten für die kommende BDK vom 23. bis 26.11. in Karlsruhe
  • Wir möchten euch einen Vorschlag für unsere „Spitzenkandidatin“ für die Landtagswahl 2024 unterbreiten

Volles Programm also und wir freuen uns auf eure Teilnahme.

Verbieten Verboten?

Podiumsdiskussion über das Für und Wider eines Parteiverbotsverfahrens gegen die AfD

Seit Anbeginn ihrer Gründung 2013 befindet sich die Partei „Alternative für Deutschland“ in einem kontinuierlichenRadikalisierungsprozess. Inzwischen stuft der Verfassungsschutz mehrere ihrer Landesverbände sowie die AfD-Jugendorganisation als gesichert rechtsextrem oder als rechtsextremistische Verdachtsfälle ein. Beobachter wie das Deutsche Institut für Menschenrechte sehen die Voraussetzungen zur Einleitung eines Parteiverbotsverfahrens als erfüllt an.

Parteienverbote unterliegen hohen verfassungsrechtlichen Hürden. Es muss nachgewiesen sein, dass die Parteigegen unsere Verfassung verstößt. Außerdem muss es auch wahrscheinlich sein, dass die Partei mit ihren Aktionen Erfolg hat und die Demokratie tatsächlich bedroht ist. Erfüllt der erreichte Radikalisierungsgrad der AfD diese Voraussetzungen? Welche Chancen, aber auch welche Risiken eines Parteiverbots müssen in der Debatte beachtet werden?

Auf dem Podium werden diskutieren:

  • Maria Fiedler, Autorin und Journalistin
  • Jürgen Kasek, Jurist und Stadtrat B90/Grüne in Leipzig
  • Marco Wanderwitz, MdB und Kreisrat im Landkreis Zwickau für die CDU

 Wir laden alle Interessierten herzlich ein. Zutritt zur Veranstaltung erfolgt nur nach Anmeldung und im Rahmen der zur Verfügung stehenden Plätze.

Anmelden könnt ihr euch über: info@gruene-zwickau.de

Hör- und Lesetipps

Jakob Springfeld ist stabil antifaschistisch. Wir sind sehr froh, dass wir ihn in Zwickau haben. Mit seinem Buch „Unter Nazis“ kämpft gegen Rechtsextreme, gegen Gewalt, Hass und Angst.

Mehr über sein Engagement und sein Buch könnt ihr hier Podcast von Deutschlandfunk Kultur erfahren:

Sonstiges

Sachsen – das geht auch transparent!

Am 28. September 2023, gibt es um 19 Uhr in der Kantine Am Rathaus in Chemnitz eine Podiumsdiskussion zu praktischen Erfahrungen mit dem Sächsischen Transparenzgesetz mit dem Landtagsabgeordneten Valentin Lippmann, der Sächsischen Datenschutzbeauftragten Dr. Juliane Hundert und der Juristin Hannah Vos bei FragDenStaat Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.

Mehr Informationen findet ihr hier:

Fahrzeugbetreuer*innen in Zwickau gesucht

Hier ist eine Nachricht von teilAuto Zwickau:

Liebe Nutzerinnen und Nutzer von teilAuto in Zwickau,

im März diesen Jahres hatten wir darüber informiert, dass die Carsharing-Station am Bahnhof um ein Fahrzeug aufgestockt wurde. Nun suchen wir für diese beiden Autos ab sofort neue ehrenamtliche Fahrzeugbetreuer*innen, da die beiden, die diese Aufgabe bisher inne hatten, dies aus beruflichen Gründen nicht mehr leisten können. Carsharing mit teilAuto funktioniert wie in allen anderen teilAuto-Städten mit weniger als 10 Fahrzeugen nur mit Unterstützung durch die Nutzerinnen und Nutzer vor Ort, von denen sich einige als Fahrzeugbetreuer*innen engagieren und alle 3-4 Wochen gegen eine kleine Aufwandsentschädigung einen kleinen Servicecheck durchführen. Bitte melden Sie sich dazu ebenso wie bei Fragen und Anregungen per E-Mail bei Martin Schmidt.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr teilAuto-Team

Stadtradeln

Die Stadt Zwickau beteiligt sich wieder an der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN, zu der das Klima-Bündnis jährlich im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September aufruft. Hierbei gilt es für teilnehmende Kommunen, Einwohnerinnen und Einwohner zu gewinnen, die an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen. Das kann u. a. der Weg zur Arbeit, zur Schule, in die Kita oder zum Einkaufen sein. Egal ob kurze oder lange Strecken, beruflich oder privat – Hauptsache so oft wie möglich CO2-frei unterwegs sein! Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Falls Interesse an einem grünen Team besteht, meldet euch gerne bei uns.

Stellenausschreibungen

Ausschreibung Fraktionsgeschäftsführung

Unsere gemeinsame Stadtratsfraktion mit SPD und Tierschutzpartei sucht eine neue Geschäftsführung.

In Teilzeit (bis 21h), befristet bis zur Neubildung der Stradtratsfraktionen nach der Kommunalwahlen 2024 (voraussichtlich August / September 2024). Eine Anschlussbeschäftigung ggf. auch mit höherer Stundenanzahl wird angestrebt.

Aufgaben:

  • Organisation und Koordination der Fraktionsarbeit
  • Teilnahme an Stadtrats-, Fraktions-, und Ausschusssitzungen
  • Mitwirkung an Initiativen, Anträgen und Anfragen der Fraktion
  • Protokollführung insbesondere bei Fraktionssitzungen
  • Recherche und Bereitstellung von Informationen für die Fraktionsarbeit
  • Beratung der Fraktion in kommunalpolitischen Sachfragen
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit der Fraktion, einschließlich Kooperation mit den Medien und Gestaltung unseres Internetauftritts.
  • Ordnungsgemäße Führung der Fraktionsfinanzen
  • Organisation der Fraktionsgeschäftsstelle, Aktualisierung von Datenbanken, etc.

Falls ihr euch diese Stelle vorstellen könnt oder jemanden kennt, der geeignet ist und Lust hat, meldet euch gerne bei uns. 

Wahlkreisbüro Bernhard Herrmann

Verstärkung im Wahlkreis gesucht!

Du kennst dich in Chemnitz oder Mittelsachsen aus und kannst vermitteln, was ich in Berlin tue, wenn dich in Sachsen jemand dazu fragt?

Du hast umgekehrt politisches Gespür, erkennst politisch relevante Entwicklungen im Wahlkreis und kannst mir durch Bürger*innengespräche, die Organisation kleinerer Veranstaltungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit helfen, entsprechend zu reagieren?

Du hast Lust, Politik sehr konkret zu erleben und Teil eines jungen, motivierten Teams zu werden?

Für meine Wahlkreisbüros in Chemnitz und Mittelsachsen suche ich auch neue Mitarbeiter:innen. Gerne auch an potentiell interessierte Freund:innen weiterleiten.

Bei Interesse meldet euch gerne direkt bei Bernhard unter bernhard.herrmann@bundestag.de

Termine

  • 19.07. 19:00 Uhr: Programmabend „Familie, Soziales & Inklusion“
  • 24.08. 18:00 Uhr: Grüner Stammtisch + veganes Mitbringpicknick am Muldeparadies Zwickau
  • 26.08. 10:00 Uhr: Mitgliederversammlung und Sommerfest
  • 29.08. 18:00 Uhr: „Verbieten verboten – Podiumsdiskussion über das Für und Wider eines AfD-Verbotsverfahrens“

Viele Grüße

Jenny und Patrick


Liebe Freund*innen,

Der Termin für die Kommunal- und Europawahlen steht fest. Am 9. Juni nächsten Jahres ist es so weit. Noch scheint es eventuell recht weit entfernt zu sein. Aber die Vorbereitungen laufen schon auf Hochtouren. Momentan arbeiten wir an unserem Wahlprogramm, aber wir suchen auch immer noch engagierte Leute, die bereit sind für die Inhalte, die wir erarbeiten einzustehen.

Kommunalpolitische Arbeit ist nicht immer leicht, aber wer trotzdem daran interessiert ist für eine grüne Liste zu kandidieren, kann sich gerne bei uns melden. Wir lassen niemanden alleine im Regen stehen und unterstützen tatkräftig wo wir können.

Wir blicken optimistisch auf das kommende Jahr. Noch nie gab es so früh vor der Wahl, schon so viel Zulauf, Interesse, und Engagement. Das weckt Hoffnungen auf ein starkes Ergebnis, mit dem wir viel für unsere Kommunen erreichen können und Vorort, Stück für Stück die Dinge etwas besser machen können.

Zu allen Entwicklungen und weiteren Veranstaltungen zur Wahl halten wir euch auf dem Laufenden.

Viel Spaß mit diesem Newsletter.

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine leider immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

Rückblick

Forum der Mandatsträger*innen

Eine gemütliche Atmosphäre gab es in der Naturschutzstation „Gräfenmühle“ in Neukirchen. Dort haben waren all die Leute versammelt, die für uns Grüne in den Stadt- und Gemeinderäten sowie dem Kreistag des Landkreises sitzen und haben über ihre Arbeit berichtet. 

Gerade in Hinblick auf die Kommunalwahlen 2024 war dies eine gute Gelegenheit für alle, die sich ein kommunales Mandat in ihrer Stadt oder Gemeinde vorstellen können, Informationen aus erster Hand zu bekommen und sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen. Aber auch wer die Veranstaltung verpasst hat kann unbesorgt sein, bei Fragen stehen wir entweder selbst zur Verfügung oder vermitteln gerne.

Programforum zur Landtagswahl 

Nächstes Jahr ist nicht nur die Kommunal und Europawahl, sondern auch die Landtagswahl. Ein wahres Superwahljahr. 

Auch für die Landtagswahl arbeiten wir schon fleißig an unserem Wahlprogramm. Letzten Samstag haben wir uns dafür in Chemnitz getroffen.

In drei verschiedenen Workshopphasen wurden in je vier Räumen die Köpfe der Basis zusammengesteckt und über die Inhalte des Wahlprogramms zur Landtagwahl gesprochen und diskutiert. Es wurde über Bildung, Bauen, Soziales, Migration, Geschlechterpolitik und vieles mehr gesprochen.
Dabei wurde festgestellt, dass wir thematisch auf jeden Fall breit aufgestellt sind.
Jetzt gilt es die Kernthemen herauszufiltern und dabei die vermeintlich „kleinen“ Themen ebenso im Blick zu haben.

Vielen Dank an alle, die diesen Tag thematisch mit gestaltet haben.

Weiterentwicklung Kommunalwahlprogramm

Letzten Mittwoch haben wir weiter an unserem Kommunalwahlprogramm gearbeitet. Im Vordergrund standen diesmal organisatorische Fragen. Wie wollen wir die Schreibgruppen aufteilen, welche Formate wollen wir im Wahlkampf nutzen und wie können wir unsere Kandidaten am besten unterstützen?

Das sind alles wichtige Bausteine um einen starken Wahlkampf hinzulegen.

Besonders erfreulich ist, dass schon in diesem frühen Stadium so viele engagierte Leute gekommen sind und sich eingebracht haben. Das macht Lust auf mehr.

Unsere Ideensammlung für das Wahlprogramm findet ihr hier. Dort könnt ihr auch eure eigenen Ideen eintragen.

Hochschule im ländlichen Raum

In Glauchau gab es mit Claudia Maicher, unsere Hochschulpolitische Sprecherin im sächsischen Landtag eine Podiumsdiskussion. Dabei hat sich die außerordentliche Bedeutung der Hochschulen im ländlichen Raum nochmal herausgestellt, es gibt aber auch große Herausforderungen.

Ausblick

AG Kommunales

Am 22.06. (morgen), trifft sich die AG Kommunales um 18:00 Uhr im grünen Büro Zwickau.

2. Zwickauer Beneflitz: rennen, walken, gehen

Wir machen mit beim 2. Zwickauer Beneflitz.

Unter dem Motto „Laufen + Spenden = Kindern Perspektiven schenken“ startet der Zwickauer Beneflitz in seine zweite Auflage. Gemeinsam mit der Zwickauer Energieversorgung und unterstützt vom SV Vorwärts Zwickau lädt die Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) Einzelläufer und Teams zum 2. Zwickauer Beneflitz am 24.06.2023 ins Westsachsenstadion ein. Mit Ihrem sportlichen Engagement unterstützen Sie Kinder- und Jugendprojekte in der Region!

  • Kinderlauf 9:00 bis 9:20 Uhr, Rundenlänge ca. 400 m, Teilnehmer bis 15 Jahre
  • Erwachsenenlauf 10:00 bis 11:30 Uhr, Rundenlänge ca. 400 m, Teilnehmer ab 16 Jahre

Für unser grünes Team gehen bisher an den Start: Maxi, Andreas, Charlotte, Ella, Eddie & Jenny, Layal, Maksym, Georg …und es ist noch Platz für weitere Läufer*innen. Wir suchen auch noch 2-4 Laufpat*innen, die motivierend am Rand stehen und die Runden zählen. Minimum 1 Runde = 400 Meter müsst ihr laufen, gern auch mehr. Wir spenden dann für jede gelaufene Runde.

Mit den Spenden werden folgende Projekte unterstützt:

  • Johanniter-Kita „Schwalbennest“ in Zwickau
  • Deutscher Kinderschutzbund Kreisverband Zwickau e.V.

Wir treffen uns 9 Uhr am Eingang beim grünen Lastenrad. Wer noch kein grünes T-Shirt hat, der bekommt eins vor Ort. Die schon mehrfach Lauf-Läufer*innen bringen ihr grünes Shirt bitte mit.

Der Veranstalter sorgt für ein Rahmenprogramm mit Speisen und Getränken.

Alle weiteren Infos findet ihr hier.

Brotmeile

vom 23.-25. Juni ist wieder Genussmarkt in Glauchau und wir sind dabei.

Am Sonntag präsentieren wir als grüner Kreisverband von 11-13 Uhr eine Brotmeile mit eigenen Brotkreationen. Zur Verkostung gibt es verschiedene Brotsorten zum Probieren, dazu Butter und vegetarische Aufstriche. Wir vermitteln allerhand Wissenswertes über den Weg vom Korn zum Brot, wir zeigen euch wie Sauerteig geht und geben Tipps wie Brot immer gelingen kann.

Unsere Brotmeile ist offen für eure Kreationen, seid mutig und traut euch mitzumachen. Wir sind direkt am Markt vor Ort und freuen uns über deinen Besuch – wie deine mitgebrachte Brotkreation!

„Wir machen die Schnauze auf“

Wir laden ein nach Limbach-Oberfrohna  zu einem öffentlichen Fachgespräch am Montag, den 26.06. um 17 Uhr unter dem Titel „Wir machen die Schnauze auf – für einen starken Tierschutz in Sachsen!“ mit unserer Landtagsabgeordneten und tierschutzpolitischen Sprecherin Ines Kummer.

Wir werden mit Tierschützer*innen vor Ort ins Gespräch kommen und diskutieren, in welchen Bereichen der Tierschutz in Sachsen gestärkt werden muss. Dabei sollen auch aktuelle Themen in den Kommunen, wie z.B. die Katzenkastrationsverordnung, besprochen werden können. Auch würden wir gerne den aktuellen Fall einer Notschlachtung von Rindern auf einem Hof in Callenberg besprechen und über politische Versäumnisse und Handlungsoptionen diskutieren. Hier findet ihr einen Artikel der freien Presse zu dem Vorfall.

Mit dabei sein wird unter anderem:

  • Tierschutzverein Chemnitz
  • Tierheim Langenberg
  • Tierfreunde Zwickau
  • Tierasyl Chemnitz
  • Ärzte gegen Tierversuche

Darüber hinaus freuen wir uns natürlich über jede Frage und jeden Input rund um das Thema Tierschutz und es wäre toll, viele von Euch begrüßen zu können. Gerne kann die Einladung auch an alle Interessierten weiterverteilt werden.

Weil ich es kann…! Empowermentaustausch für angehende Kommunalwahlkandidatinnen*

Am 9. Juni 2024 sind Kommunalwahlen in Sachsen. Unser Anspruch ist dabei ganz klar: Die Hälfte der Macht gehört den Frauen* – mindestens! Als feministische Partei ist es unser Ziel, mit vielen Frauen* für die Kreistags-, Stadt- und Gemeinderatswahlen anzutreten. Denn unsere Perspektive ist unverzichtbar für eine geschlechtergerechte Kommunalpolitik!
Unser letztes FEMinar vor der anstehenden Sommerpause richtet sich an alle Frauen* im Landesverband, die sich für Kommunalpolitik interessieren – egal, ob ihr

eine Kandidatur plant oder erwägt und erfahrenen Kommunalpolitikerinnen* ein Loch in den Bauch fragen wollt.

selbst als Kommunala aktiv seid und andere Frauen an Euren Erfahrungen teilhaben lassen wollt oder

überhaupt noch nicht über die Kommunalwahlen nachgedacht habt und einfach Eindrücke sammeln wollt.


Für den Austausch schaffen wir einen geschützten Raum und eine lockere Gesprächsatmosphäre. Mit dabei sind Agnes Scharnetky, Stadträtin und Fraktionsvorsitzende in Dresden, Diane Apitz, Kreisrätin im Landkreis Leipzig und Stadträtin in Markleeberg und Jennifer Petzl, Ortschaftsrätin in Chemnitz-Einsiedel, die aus dem Nähkästchen plaudern und für Eure Fragen zur Verfügung stehen werden. Die Moderation übernimmt unsere Landesvorsitzende Christin Furtenbacher, die auch Stadträtin in Chemnitz ist.

Feminar

Wann: Mittwoch, 28. Juni, 19:30 Uhr

Wo: online https://gruenlink.de/2ogr 

Was sind FEMinare?
Mit unserer FEMinar-Reihe bieten wir im Rahmen unseres Frauennetzwerks in unregelmäßigen Abständen digitale Weiterbildungs- und Vernetzungsräume für unsere weiblichen Mitglieder an. Falls du mehr über unser Frauennetzwerk wissen, dich einbringen möchtest oder Ideen hast, melde dich gern in der Landesgeschäftsstelle: info@gruene-sachsen.de

Woman After Work Lounge

Diesmal sind wir mit unserer Women-After-Work-Lounge zu Gast in der MeKoSax gGmbH und Marsel Krause wird uns sein Projekt „MeKo#mobil“ vorstellen.

Es erwartet euch anschließend ein Impuls zum Thema „Recht am eigenen Foto“. Im nachfolgenden offenen Austausch können Fragen rund um Medienbildung und Mediennutzung, wie bspw. altersgerechte Mediennutzung in der Familie, Social Media, freie Werke oder Fake News gestellt werden.

Also freut euch auf einen Bildungsabend zum Thema Medien.

Wir treffen uns 18:52 Uhr am Eingang: Alter Steinweg 18.

Gern könnt ihr diese Einladung an eure Freundinnen geben und am besten bringt ihr eine Freundin gleich mit, bis dahin.

Transformationskonferenz

Unsere Landtagsfraktion lädt zur Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen

Ihr findet alle Infos und die Anmeldung (bitte wahrnehmen für unsere Planung bei Catering und Räumen) hier:

Save The Date

Mitgliederversammlung

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG: Wir hatte ende letzten Jahres für Samstag, den 01. Juli eine Mitgliederversammlung mit Sommerfest terminiert. Leider hat die Landtagsfraktion an diesem Tag nun ihre große Transformationskonferenz (siehe oben) geplant. Sowohl für MdLs und Landesvorsitzende als auch für uns sind beide Dinge aber total wichtig und spannend. Daher haben wir entschieden, unsere MV und das Sommerfest auf Samstag, 26.08. zu verlegen. Wir fangen um 10 Uhr mit der MV an. Ab 12 Uhr feiern wir unser Sommerfest. Also merkt euch den Termin bitte vor, alle Infos und die Tagesordnung kommen zeitgerecht mit der offiziellen Einladung. 

Hör- und Lesetipps

Mitgliederversammlung

ACHTUNG TERMINÄNDERUNG: Wir hatte ende letzten Jahres für Samstag, den 01. Juli eine Mitgliederversammlung mit Sommerfest terminiert. Leider hat die Landtagsfraktion an diesem Tag nun ihre große Transformationskonferenz (siehe oben) geplant. Sowohl für MdLs und Landesvorsitzende als auch für uns sind beide Dinge aber total wichtig und spannend. Daher haben wir entschieden, unsere MV und das Sommerfest auf Samstag, 26.08. zu verlegen. Wir fangen um 10 Uhr mit der MV an. Ab 12 Uhr feiern wir unser Sommerfest. Also merkt euch den Termin bitte vor, alle Infos und die Tagesordnung kommen zeitgerecht mit der offiziellen Einladung. 

Hör- und Lesetipps

Die Menschen leben wie kleine Parasiten auf der Erde: Sie saugen die Natur aus, mit fatalen Folgen. Der indische Historiker Dipesh Chakrabarty fordert darum radikales Umdenken, weg von der menschlichen Perspektive. Yves Bossart spricht mit ihm über Bakterien, Biodiversität und Bagger.

Der indische Historiker Dipesh Chakrabarty spricht lieber von der «Bewohnbarkeit der Erde» als von «Nachhaltigkeit». Er plädiert für eine Dezentrierung des Menschen in der Natur und für ein Denken in unmenschlichen Zeiträumen. Schliesslich sei der Mensch im «Anthropozän» längst zur bestimmenden Kraft des Planeten geworden: Jeden Tag sterben etwa 150 Arten aus – Tiere, Pflanzen und Mikroorganismen. Überschwemmungen, Waldbrände und Dürren bedrohen den Lebensraum nicht nur von Menschen. Die Folgen sind Migration, Kriege, Ressourcenknappheit.

Chakrabarty argumentiert, dass der Klimawandel eine neue Ära der menschlichen Geschichte eingeleitet hat, die er als «planetarisches Zeitalter» bezeichnet. Seine Forderung: Wir müssen ganz neu über den Menschen und die Natur nachdenken, wenn wir als Spezies eine Zukunft haben wollen. Wie das geht, darüber spricht er mit Yves Bossart.

Den Podcast des SRF findet ihr hier:

Sonstiges

Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel

Wir möchten euch auf den Start der Förderrunde 2023 des Investitionsprogramms „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ hinweisen und die generellen Abläufe der neuen Förderrunde zu diesem Programm knapp erklären. Das Förderprogramm selbst ermöglicht es uns, bundesweit kommunale Vorhaben und Investitionen direkt aus dem Bundeshaushalt zu fördern und liegt in der Verantwortung des Bundesministeriums für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen (BMWSB). Mit der Begleitung und Durchführung wurde das Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) beauftragt, diese sind für die Beratung der Skizzen oder des Antrags zuständig und die Antragsfrist ist natürlich bindend.


„Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ startet am 15.06.2023 in die neue Förderrunde 2023, hier ist der Link zum Förderaufruf und allen
weiteren Unterlagen.

Das Bundesprogramm zur „Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel“ (Klima- und Transformationsfonds) leistet insgesamt einen wesentlichen Beitrag zur klimagerechten Stadtentwicklung durch Förderung der gezielten Entwicklung, Vernetzung, Umsetzung und Modernisierung grün-blauer Infrastruktur. Insbesondere städtische und stadtnahe
Freiräume sind vom Klimawandel besonders bedroht. Durch die zunehmenden klimatischen Veränderungen treffen hier gesellschaftliche und ökologische Herausforderungen aufeinander, die einer neuen, integrierten und integrierenden Herangehensweise und Erprobung bedürfen.

Das Programm setzt auf Städte und Gemeinden, die – auch im Projektverbund – Klimaschutz und Klimaanpassung hochwirksam fördern wollen und deshalb Projekte mit hohem Innovationspotential, hohem Investitionsvolumen und hoher fachlicher Qualität einreichen und mit zeitnaher Wirksamkeit/Umsetzbarkeit realisieren wollen. Die Möglichkeiten sind also weit gefasst und nicht abschließend, Projekte können sogar schon vorhandene kommunale Strategien/Maßnahmen unterstützen oder ergänzen.

Ein sehr zeitgemäßes, anspruchsvolles, realitätsnahes und inhaltsoffenes Programm also, welches der Bund ab einer Mindesthöhe von 500.000 € beantragter Fördersumme unterstützt. Die Zuschusshöhe des Bundes auf die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben beträgt bis zu 75 %. Bei Vorliegen einer Haushaltsnotlage kann sich der kommunale Eigenanteil nochmals reduzieren, auch Dritte können in die Förderung (bis zu einem best. Sockelbetrag) einbezogen werden. Einen Anspruch auf Förderung gibt es natürlich nicht.

Ab dem 15.06.2023 können Städte und Gemeinden – als Antragsberechtigte – bis einschließlich zum 15. September 2023 Projektskizzen zur Förderung
von (mehrjährigen) Projekten einreichen. Die relativ lange Einreichungsphase von drei Monaten ist ein Novum, die Städten und Gemeinden genug Zeit für eine gute Ausarbeitung der Projektskizzen gibt, um die erwartete, hohe Qualität der Maßnahmen zur Klimaresilienz zusätzlich zu stützen. Ein weiteres Novum ist, dass die Mindesthöhe der beantragten Fördersumme auf 500.000 € reduziert wurde, um kleinere Städte und Kommunen zu stärken, die aus unterschiedlichen Gründen ggf. nur weniger finanzintensive Maßnahmen umsetzen können.

Es lohnt sich, sich darum zu kümmern. Deshalb möchten wir euch bitten, auf das Programm aufmerksam zu machen und euch ab dem 15.09. bei MdB Markus Kurth mit einer Kurzfassung der jeweiligen Projektskizze zu melden. markus.kurth@bundestag.de

Stadtradeln 

Die Stadt Zwickau beteiligt sich wieder an der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN, zu der das Klima-Bündnis jährlich im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September aufruft. Hierbei gilt es für teilnehmende Kommunen, Einwohnerinnen und Einwohner zu gewinnen, die an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen. Das kann u. a. der Weg zur Arbeit, zur Schule, in die Kita oder zum Einkaufen sein. Egal ob kurze oder lange Strecken, beruflich oder privat – Hauptsache so oft wie möglich CO2-frei unterwegs sein! Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Falls Interesse an einem grünen Team besteht, meldet euch gerne bei uns.

Stellenausschreibungen

Ausschreibung Fraktionsgeschäftsführung

Unsere gemeinsame Stadtratsfraktion mit SPD und Tierschutzpartei sucht eine neue Geschäftsführung.

In Teilzeit (bis 21h), befristet bis zur Neubildung der Stradtratsfraktionen nach der Kommunalwahlen 2024 (voraussichtlich August / September 2024). Eine Anschlussbeschäftigung ggf. auch mit höherer Stundenanzahl wird angestrebt.

Aufgaben:

  • Organisation und Koordination der Fraktionsarbeit
  • Teilnahme an Stadtrats-, Fraktions-, und Ausschusssitzungen
  • Mitwirkung an Initiativen, Anträgen und Anfragen der Fraktion
  • Protokollführung insbesondere bei Fraktionssitzungen
  • Recherche und Bereitstellung von Informationen für die Fraktionsarbeit
  • Beratung der Fraktion in kommunalpolitischen Sachfragen
  • Mitwirkung an der Öffentlichkeitsarbeit der Fraktion, einschließlich Kooperation mit den Medien und Gestaltung unseres Internetauftritts.
  • Ordnungsgemäße Führung der Fraktionsfinanzen
  • Organisation der Fraktionsgeschäftsstelle, Aktualisierung von Datenbanken, etc.

Falls ihr euch diese Stelle vorstellen könnt oder jemanden kennt, der geeignet ist und Lust hat, meldet euch gerne bei uns. 

Wahlkreisbüro Bernhard Herrmann

Verstärkung im Wahlkreis gesucht!

Du kennst dich in Chemnitz oder Mittelsachsen aus und kannst vermitteln, was ich in Berlin tue, wenn dich in Sachsen jemand dazu fragt?

Du hast umgekehrt politisches Gespür, erkennst politisch relevante Entwicklungen im Wahlkreis und kannst mir durch Bürger*innengespräche, die Organisation kleinerer Veranstaltungen, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit helfen, entsprechend zu reagieren?

Du hast Lust, Politik sehr konkret zu erleben und Teil eines jungen, motivierten Teams zu werden?

Für meine Wahlkreisbüros in Chemnitz und Mittelsachsen suche ich neue Mitarbeiter:innen; die Links zu den Ausschreibungen findet ihr im 1. Kommentar. Gerne auch an potentiell interessierte Freund:innen weiterleiten.

Bei Interesse meldet euch gerne direkt bei Bernhard unter bernhard.herrmann@bundestag.de

Termine

  • 22. Juni/18 Uhr/Büro Zwickau – AG Kommunales Zwickau, Leitung Dominik Jahre
  • 24. Juni/ab 9 Uhr/Westsachsenstadion – Grünes Team zum 2. Zwickauer Beneflitz
  • 25. Juni/11-13 Uhr/Markt Glauchau – Brotmeile – Leistungsschau grüner Bäcker*innen zum Genussmarkt Glauchau
  • 26. Juni/17 Uhr/LimbachO – Öffentliches Fachgespräch zum Thema Tierschutz mit MdL Ines Kummer
  • 28. Juni/19 Uhr/hybrid – Vorstandssitzung
  • 28. Juni/19:30 Uhr/online – FEMinar
  • 29. Juni/19 Uhr/Alter Steinweg 18 – WAWL zum Thema Medienbildung zu Gast bei MeKoSax mit Marsel Krause
  • 1. Juli/10-16 Uhr/Freiberg – Transformationskonferenz

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freund*innen,

Auch wenn die aktuelle politische Debatte von der Heizungsdiskussion, dem Ukraine-Konflikt und Kulturkampf-Themen wie dem Gendern dominiert, gibt es noch jede Menge inhaltlich total wichtige Projekte, die dringend vorangetrieben und umgesetzt werden müssen. Bestes Beispiel: DIE KINDERGRUNDSICHERUNG. Wir wollen die Aufmerksamkeit ein wenig auf dieses sozialpolitische Kernprojekt lenken, von dem die Kinder und ihre Familien unmittelbar enorm profitieren können. Dazu haben wir eine kleine Kampagne gestartet und rufen euch alle dazu auf, mitzumachen. Unter diesem Link: 

findet ihr Druckvorlagen für Sprechblasen, in die ihr eintragen könnt, warum die Kindergrundsicherung so wichtig ist und dringend kommen muss. Macht ein Foto, postet es oder schickt es an uns und wir bauen es in die Kampagne ein. Ob bei Social Media, auf unserer Website oder ausgedruckt im Schaufenster: Lasst uns alle gemeinsam auf das so wichtige Thema schauen und helft mit, es in den Mittelpunkt zu rücken!

Besonders im Fokus stehen auch die Kommunal- und Landtagswahlen nächstes Jahr. Mit Sicherheit wird dieses Jahr eine große Herausforderung. Wir arbeiten aber darauf hin unsere Präsenz auch in den kleineren Orten massiv auszubauen und unser stärkstes Ergebnis jemals einzuholen. Dafür brauchen wir noch engagierte Kandidat*innen für unsere Listenplätze. Wenn ihr es euch vorstellen könnt für eine grüne Liste zu kandidieren meldet euch gerne bei uns. Natürlich brauchen wir auch ein Wahlprogramm. Gemeinsam stecken wir schon tief in der inhaltlichen Arbeit. Trotzdem ist es nie zu spät sich einzubringen, alle Ideen werden berücksichtigt. Mehr zu dem ganzen Prozess rund um das Wahljahr gibt es in diesem Newsletter. 

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

Rückblick

Stolen Memory

Letzten Freitag haben wir gemeinsam mit den Arolsen Archieves auf dem Kornmarkt in Zwickau die Ausstellung #StolenMemory eröffnet. Die Ausstellung präsentiert persönliche Gegenstände und Dokumente von Opfern, die bei der Deportation in Konzentrationslager abgenommen wurden. Jedes Exponat erzählt eine individuelle Geschichte und ermahnt uns, die Vergangenheit nicht zu vergessen.

Die Ausstellung kann bis 20. Juni täglich von 10 bis 18 Uhr besucht werden.

Pizza, Peace & Politics

„Demokratie – heute, morgen, am Ende?“ Unter diesem Motto lud der Verein StadtDenkMal in Hohenstein-Ernstthal zum Format pizza, peace & politics ein. Initiiert von unseren Grünen Mitgliedern und Sympathisanten*innen entspann sich eine hochinteressante Diskussion mit viel Problembeschreibung, aber auch verschiedenen Lösungsansätzen, wie wir die Demokratie gerade hier bei uns in Sachsen voranbringen können.

Spieletag in Glauchau

Viel Antrag, leckere und gesunde Smoothies sowie jede Menge Spaß auf der Hüpfburg. Das war unser Stand auf dem Spieltag der Stadtwerke Glauchau. Danke an Denis Korn und  unseren Landesverband für das Material.

Hochschultour

Claudia Maicher war im Rahmen ihrer Hochschultour an diesem Montag zu Gast an der WHZ in Zwickau. Neben einem Gespräch mit dem Rektorat und dem Studi-Rat gab es einen Infostand, den wir natürlich gerne unterstützt haben. Alle Infos zum neuen Hochschulgesetz findet ihr bei Interesse hier: 

Ausblick

Offenes Forum der Mandatsträger*innen

Das erste Halbjahr 2023 neigt sich bereits wieder dem Ende entgegen und damit wird es Zeit für das nächste offene Mandatsträger*innen-Treffen.  Wir wollen uns diesmal am Samstag, den 10.06. um 10 Uhr in der Naturschutzstation „Gräfenmühle“ in Neukirchen treffen. Dort wird es für euch alle die Chance geben, mit den Leuten, die für uns Grüne in den Stadt- und Gemeinderäten sowie dem Kreistag des Landkreises sitzen, ins Gespräch zu kommen. Sie werden von ihrer Arbeit berichten und stehen für Fragen, Anregungen und Kritik zur Verfügung.

Gerade in Hinblick auf die Kommunalwahlen 2024 ist dies die Gelegenheit für alle, die sich ein kommunales Mandat in ihrer Stadt oder Gemeinde vorstellen können, Informationen aus erster Hand zu bekommen und sich weiter mit dem Thema zu beschäftigen.

Der Besuch der Naturschutzstation lohnt sich darüber hinaus immer. Diesmal haben wir mit der Vorstellung des Umwelt-Mobils noch ein besonderes Highlight vorgesehen. Dazu dann aber vor Ort mehr.

Alle weiteren Infos entnehmt ihr gerne der Tagesordnung im Anhang und bei Fragen meldet euch gerne jederzeit bei uns. Wir freuen uns auf euch!

Frauen in die Politik

Frauen in die Politik, aber wie? Am 07.06. wird es von 17:00 bis 19:00 Uhr eine Podiumsdiskussion mit vier politisch engagierten Frauen aus dem Landkreis Zwickau geben, um über ihre Erfahrungen zu sprechen. Eine von den vier Frauen wird Jenny sein. Es wird auch die Möglichkeit geben Fragen zu stellen und mit unseren Gästen und anderen Teilnehmenden in den Austausch zu gehen.

Hier findet ihr alle weiteren Infos zur Veranstaltung:

Weiterentwicklung Kommunalwahlprogramm

Nach dem erfolgreichen Auftakt für das Kommunalwahlprogramm 2024 auf unserer letzten Mitgliederversammlung wollen wir nun die nächsten Schritte gehen und laden euch daher zum nächsten Treffen ein. Unsere Ziele sind dabei:

  • Klären von Grundsatzfragen wie:
    • Welche Herangehensweise wird bevorzugt? (Programminhalte zentral durch den KV vorgegeben oder jede Kommune für sich, oder nur die großen Kommunen für sich,..)
    • Welche äußeren Formate sollen am Ende stehen? (Flyer, Fließtext, Wimmelbild,…)
    • Weiteres Vorgehen und regelmäßige Termine in Kleingruppen?
  • Start für die Bildung von Wahlkampfteams: Aus der inhaltlichen Arbeit heraus sollten sich dann für jeden Ort kleine Teams bilden, die diese Inhalte dann auch auf die Straße bringen. Dafür kann das Treffen den Auftakt bilden
  • Inhaltliche Weiterentwicklung: Dazu steht euch allen ab sofort dieses gemeinsame Dokument zur Verfügung. Alle bisher erarbeiteten Inhalte sind eingepflegt und wichtig wäre, dass jede und jeder seine Ideen dort nach und nach unterbringt, sodass wir daraus am Ende ein Programm stricken können: (wenn ihr nicht damit zurechtkommt meldet euch oder schickt uns eure Ideen persönlich)

Wir treffen uns am Mittwoch den 14.06.2023 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Grünen Bürgerbüro Zwickau und online. Den Link zur Teilnahme findet ihr hier.

Hochschule im ländlichen Raum

Dienstag,  20. Juni 2023 18 Uhr

Deutsches Haus, Markt 8, 08371 Glauchau

Podiumsgäste:

  • Prof. Dr. Frauke Deckow (Direktorin Staatliche Studienakademie Glauchau)
  • MdL Dr. Claudia Maicher (Hochschulpolitische Sprecherin B90/Grüne im sächsischen Landtag)
  • Prof. Dr.-Ing. Stephan Kassel (Rektor Westsächsische Hochschule Zwickau)
  • Torsten Spranger (Geschäftsführer IHK Zwickau)
  • Seraphin Dechant (Student an der Staatlichen Studienakademie Glauchau)

Hochschulen im ländlichen Raum sind oft besonders eng verbunden mit den Kommunen und der Wirtschaft vor Ort. Sie leisten damit nicht nur einen wichtigen Beitrag zu Forschung und Entwicklung, sondern spielen auch eine herausragende gesellschaftliche Rolle. Daraus ergeben sich andere Chancen und Herausforderungen als bei Hochschulen in Ballungsgebieten. Gerade in einem ländlich geprägten Bundesland wie Sachsen muss die Politik daher stets auch kleinere Einrichtungen und ihre besonderen Bedürfnisse in den Blick nehmen. Dies wollen wir anhand der folgenden Fragen mit unseren Podiumsgästen und Euch diskutieren und auf die Region Zwickau/Glauchau projizieren.

  • Welchen besonderen Herausforderungen sehen sich Hochschulen im ländlichen Raum ausgesetzt, Studierende zu gewinnen und zu halten?
  • Wie können Hochschulen und die Region für Studierende noch attraktiver werden?
  • Wie können Synergien zwischen den Bildungs- und Wissenschaftseinrichtungen entstehen bzw. stärker genutzt werden?
  • Wie können die Region und ihre Sichtbarkeit durch die Hochschulen noch mehr profitieren?
  • Welche Chancen bietet dabei der Strukturwandel?

Dazu laden wir alle Interessierten sehr herzlich ein und bitten, diese Einladung gerne auch weiter zu verbreiten.

Liebe Freund*innen,

Mobilität der Zukunft, Cannabis-Legalisierung, vegane Ernährung & Klimaschutz sowie „die Straße als Ort für Politische Auseinandersetzung“ – das Themenspektrum, welches wir diese Woche bei uns im Kreisverband abbilden werden, könnte breiter kaum sein. Und auch die Formate, vom Expert*innengespräch über einen Infoabend und einen Stammtisch bis hin zur Mitmach-Koch-Aktion, spiegeln diese Breite wider. Hier ist sicher für jede und jeden etwas dabei und wir würden uns freuen, wenn wir viele von euch diese Woche sehen und mit euch ins Gespräch kommen können.

Letztlich sind die Themen und Formate auch der Ausdruck des Anspruchs an uns als Partei, inhaltlich, programmatisch und sachorientiert zu arbeiten und uns nicht mit internen Personalquerelen selbst zu beschäftigen. Das gelingt uns aktuell leider nicht auf allen Ebenen, aber dahin müssen wir wieder zurück, wollen wir auch zukünftig eine (noch) größere Rolle in Politik und Gesellschaft spielen.

In diesem Sinne: Viel Freude beim Lesen und bis bald!

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Rückblick

Reparatur-Café 

Geschäftiges Treiben herrschte gestern bei unserem Reparatur-Café in Meerane, das wir gemeinsam mit dem Jugendclub Beverly Hills e. V. Meerane im ehemaligen Volkshaus ausgerichtet haben. Das von Anna Cavazzini entwickelte Format funktioniert eigentlich immer und überall. Denn immer und überall haben Menschen Geräte, die kaputt sind und repariert werden können. Und Themen wie die Kreislaufwirtschaft oder das Recht auf Reparatur beschäftigen auch viele „Nicht-Grüne“. Nebenbei ein wenig Kaffee trinken, Kuchen essen, über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen sprechen – und fertig ist der gelungene Samstag Vormittag. Übrigens konnten diesmal alle! mitgebrachten Geräte von unseren 4 Reparateur*innen wieder in Gang gesetzt werden.

Ausstellungseröffnung „Solche Leute gibt‘s hier nicht?! – queer im ländlichen Raum“

Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche sowie queere Menschen (LSBTIQ*) gehören zur Lebensrealität – und werden doch selten sichtbar.
Wie wichtig das Thema auch (oder vor allem?!) in Zwickau ist, hat die rege Diskussion mit ihren vielen Perspektiven gezeigt und auch die vielen neuen Gesichter zur Eröffnung.

Damit die Ausstellung auch möglichst viele Menschen erreicht, könnt ihr die Schaufensterausstellung in den kommenden Wochen an verschiedenen Stellen der Stadt entdecken. Hier gibt es noch weitere Infos zu der Ausstellung, wo sie zu finden ist, aber auch weitere Fotos und Geschichten.

Hier klicken, um den Inhalt von queeres-sachsen.de anzuzeigen

Ein großes Danke fürs Augen öffnen aber auch Mut machen an dieser Stelle an unsere Podiumsgäste.

Habt ihr schon eine Geschichte entdeckt und gelauscht?

Ausstellung „Der Tag der alles veränderte“

Letzten Mittwoch haben wir die Ausstellung „Der Tag der alles veränderte“ im @projekt46_ besucht. In der Ausstellung geht es um die Geschichten geflüchteter ukrainischer Frauen aus dem Landkreis Zwickau.

Hier sind ein paar Eindrücke aus der Ausstellung.

Ausblick

Mobilität der Zukunft – auch in Glauchau?

Die Mobilitätswende ist eine zentrale Aufgabe der kommenden Jahre. Ein gleichberechtigtes und gut abgestimmtes Nebeneinander von Auto-, Rad- und Fußverkehr sowie von Bus und Bahn ist nicht nur zwingend notwendig zum Erreichen unserer Klimaschutzziele, sondern erhöht auch die Attraktivität unserer Städte und Dörfer – besonders auch für junge Leute – und schafft so einen großen Mehrwert für alle Bürgerinnen und Bürger.

Die Stadt Glauchau hat mit ihren kurzen Wegen, der guten Bahnanbindung, der Lage am Mulderadweg und der Nähe zum VW-Werk Mosel gute Voraussetzungen, die in Kleinstädten besonders herausfordernde Verkehrswende

zu schaffen. Es liegt an der Stadtpolitik und der Stadtgesellschaft, dieses Projekt anzugehen und umzusetzen.

Wie hoch der Handlungsdruck ist, zeigt unter anderem der kürzlich veröffentlichte Fahrradklimatest.

Wir wollen mit unserem Landtagsabgeordneten Gerhard Liebscher, weiteren Expertinnen und Experten, aber besonders mit den Bürgerinnen und Bürgern über Wege, Maßnahmen und notwendige Schritte ins Gespräch kommen und laden daher alle Interessierten recht herzlich ein.

 Cannabis Workshop

„Gebt das Hanf frei“ – so lautet ein Titel von Stefan Raab feat. Shaggy aus dem Jahr 2002.

2023 – also über 20 Jahre später legt die Bundesregierung in zwei Schritten den Gesetzesentwurf für die kontrollierte Abgabe von Cannabis vor. Ein Teil der Bevölkerung begrüßt den Schritt zu mehr Freiheit und Selbstverantwortung, ein anderer Teil befürchtet Zunahme von Drogenproblemen.

Welche Absichten verfolgt die Gesetzesänderung? Was sagt der Stand der Wissenschaft zu den Risiken der Droge? Gelingt es, damit auch kriminelle Strukturen „trocken zu legen“?

Was sagt Ihr, worauf muss der Fokus bei der Umsetzung liegen?
Darüber und über viele andere Fragen möchten wir gemeinsam mit unseren Fachexpert:innen und natürlich Dir ins Gespräch kommen. Schalte Dich also rein oder kommt rum.

Ihr findet uns am 23. Mai 19:00 Uhr im grünen Büro Zwickau.

Woman After Work Lounge

Der 24. Mai wird inspirierend und appetitlich!

Der Abend beginnt mit einem inspirierenden Vortrag zum Thema Ernährung und Klimaschutz seitens des Teams der „Gräfenmühle“.

Anschließend erwartet uns ein gemeinsames veganes Kochen, bei dem ihr die Möglichkeit habt mit anderen gleichgesinnten Frauen in Kontakt zu kommen und euch über aktuelle Themen auszutauschen. In der Lehrküche der Kreisnaturschutzstation bilden wir 4 Kochteams, die am Ende für alle ein veganes Menü servieren.

Die Lounge-Moderation gestaltet Jenny Bück.

Wir freuen uns auf dich und einen interessanten Austausch beim gemeinsamen Kochen.

Bis zum 24. Mai um 16:45 Uhr! Gern könnt ihr diese Einladung (Plakat im Anhang) an eure Freundinnen verteilen.

Damit wir ausreichend Material vorhalten können, wäre eine kurze Anmeldung sinnvoll. Wenn ihr eine Mitfahrgelegenheit braucht, gebt eine Rückinfo, dann können wir bündeln.

Grüner Stammtisch

Die Natur, unsere Umwelt und das Klima müssen und sollen gerettet werden. Darüber sind sich die meisten sehr einig. Die Grundlage etlicher Streitigkeiten ist jedoch die Frage, wie diese Ziele erreicht werden sollen und vor allem, in welchem Tempo die verschiedenen Maßnahmen umgesetzt werden müssen.

Um auf die Politik Druck zu machen werden seit jeher Demonstrationen und sogenannter „politischer Ungehorsam“ als Mittel zum Zweck eingesetzt. In den letzten Monaten sind diese Maßnahmen besonders durch die Klimabewegung „Die letzte Generation“ wieder ins Rampenlicht gerückt worden.

Gemeinsam mit Jürgen Kasek, einem unserer streitsamsten Mitstreiter innerhalb des grünen Landesverbandes, möchten wir darüber diskutieren wie weit Protestaktionen gehen dürfen. Sind die Grenzen des Vertretbaren bereits ausgereizt oder gar überschritten? Oder sollte man noch eine Schippe drauf legen, um den politischen Entscheidern die Dringlichkeit noch deutlicher zu machen.

Wir laden euch ein, zum grünen Stammtisch, um uns gemeinsam bei einem korrespondierenden Getränk über dieses und gern auch weitere aktuelle Themen auszutauschen.

P.S. Wie immer wird es eine Snack-Kleinigkeit geben. Gern dürft ihr das Sortiment erweitern!

Spieletag Glauchau

Die Stadtwerke Glauchau veranstalten am Sonntag, den 04.06. wieder ihren Spieletag. Wir sind mit bündnisgrüner Hüpfburg und Smoothie-Bike mit am Start und suchen noch Betreuer*innen für Beides. Meldet euch also gerne, wer von 14 bis 18 Uhr helfen kann. Gerne auch mit Familie vorbeikommen, das lohnt sich immer, denn es gibt noch jede Menge weiterer Angebote. Hier gibt es mehr Infos zur Veranstaltung:

Save The Date

Unsere Landtagsfraktion lädt zur Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen.

Hör und Lesetipps

Die Proteste der Gruppe „Letzte Generation“ polarisieren stark. Ist die Protestform angebracht oder ist es schlichtweg Nötigung? Angesichts immer neuer Rekordstrafen für die Aktivist*innen stellt sich die Frage, ob wir uns als Grüne solidarisieren oder ob wir uns distanzieren sollten. In seiner Podcastfolge #32 Klimakleber – Ökoterroristen oder Weltretter? ordnet Klimawissenschaftler Volker Quaschning die Proteste ein.

Sonstiges

Pizza, Peace & Politics

StolenMemory: Ausstellung über persönliche Gegenstände von KZ-Häftlingen in Zwickau

Die Arolsen Archives eröffnen am 02.06.2023 in Zwickau die Open-Air Wanderausstellung StolenMemory. Im Mittelpunkt stehen der letzte Besitz von KZ-Inhaftierten und die Frage, wie es heute noch gelingt, diese sogenannten Effekten an Familien der Opfer zurückzugeben.

Zu sehen ist die Ausstellung in einem aufklappbaren Übersee-Container auf dem Kornmarkt in Zwickau.

 „Effekten“ sind persönliche Gegenstände, die Häftlinge bei ihrer Ankunft in den Konzentrationslagern von den Nationalsozialisten abgenommen wurden. Oft waren es Eheringe, Uhren, Füller oder Brieftaschen mit Fotos. #StolenMemory ist eine Kampagne der Arolsen Archives zur Rückgabe dieser persönlichen Gegenstände an die Angehörigen. Über 680 Familien konnten seit dem Start der Kampagne 2016 bereits gefunden werden. Die Ausstellung zeigt Bilder solcher „Effekten“ und erzählt vom Schicksal von zehn NS-Verfolgten. 

Das Ziel der Ausstellung: Aufmerksamkeit und Unterstützung

Unter der Überschrift „Gefunden“ lenkt die Ausstellung den Blick auf persönliche Gegen­stände, die bereits zurückgegeben werden konnten. Sie berichtet vom Verfolgungsweg der einstigen Besitzer*innen und den Rückgaben an ihre Familien heute. Mit dem Smartphone können die Besucher*innen über QR-Codes Videoportraits aufrufen, in denen die Angehörigen selbst zu Wort kommen.

Unter der Überschrift „Gesucht“ werden „Effekten“ gezeigt, die noch auf ihre Rückgabe warten. Eine wichtige Botschaft ist deshalb auch: Jede*r kann die Arolsen Archives bei der Rückgabe der Effekten unterstützen und sich selbst auf Spurensuche nach den Ver­folgten und deren Familien begeben. Denn noch immer bewahrt das Archiv gestohlene Erinnerungsstücke von knapp 2.500 Personen aus ganz Europa auf.

Der emotionale Wert der Effekten

„Viele Opfer der Nationalsozialisten hinterließen keine materiellen Spuren für ihre Fami­lien, weil die Nationalsozialisten ihnen alles nahmen“, so Floriane Azoulay, Direktorin der Arolsen Archives. Die Rückgabe der Effekten sei für die Angehörigen deshalb oft sehr unerwartet: „Einige von ihnen wissen nichts oder nur wenig über diesen Teil der Lebens­geschichte ihrer Großeltern, Eltern, Onkel und Tanten“. Umso wichtiger sei es, dass die Gegenstände in die Familien zurückkehrten.

Ausstellung findet ihre Fortsetzung in Zwickau

Patrick Simmel, Sprecher Bündnis90/Die Grünen, Kreisverband Zwickau: „Wir freuen uns außerordentlich, dass wir diese Ausstellung nach Zwickau holen konnten. Die Aufarbeitung der NS-Vergangenheit ist und bleibt eine Aufgabe auch für heutige und zukünftige Generationen.. Wir laden daher besonders junge Menschen und die Schulen ein, diese Chance zu nutzen, den Besuch der Ausstellung in den Unterricht zu integrieren und so deutsche Geschichte vor Ort erlebbar zu machen. 

Ausstellung und Website

Seit August 2020 reist die #StolenMemory-Ausstellung mit mittlerweile vier Containern durch Deutschland und seit Mai 2022 auch durch Polen und Belgien. Unterstützt und gefördert werden die Arolsen Archives bei den Wanderausstellungen durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Auswärtige Amt sowie und das belgische Außenministerium.

Begleitend zur Ausstellung bietet die Website stolenmemory.org interessante Einblicke: Kurze, animierte Filme mit ergänzenden Webstories erzählen von individuellen Schick­salen. Diese Materialien wurden speziell für Jugendliche entwickelt und im Juni 2021 mit dem Grimme Online Award in der Kategorie „Wissen und Bildung“ ausgezeichnet.  Auf der Website steht zudem umfangreiches pädagogisches Material zum kostenlosen Download zur Verfügung, das von Schulen und Bildungs­einrichtungen auf allen Stationen der Wanderausstellung genutzt werden kann.

Wo: Kornmarkt Zwickau

Wann: 02.06. bis 21.06.

Öffnungszeiten: täglich von 10 bis 18 Uhr

Stadtradeln 

Jetzt ist es offiziell: Die Stadt Zwickau beteiligt sich wieder an der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN, zu der das Klima-Bündnis jährlich im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September aufruft. Hierbei gilt es für teilnehmende Kommunen, Einwohnerinnen und Einwohner zu gewinnen, die an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen. Das kann u. a. der Weg zur Arbeit, zur Schule, in die Kita oder zum Einkaufen sein. Egal ob kurze oder lange Strecken, beruflich oder privat – Hauptsache so oft wie möglich CO2-frei unterwegs sein! Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Jung, grün, Einsiedel

Letzte Woche erschien ein toller Artikel in der Freien Presse über unsere Grüne Ortschaftsrätin in Einsiedel, Jenny Petzl. Hier der sehr lesenswerte Artikel und der Kommentar von Wolfgang Wetzel dazu:

Jung, grün, Einsiedel

Jennifer Petzl lebt in einem Chemnitzer Vorort, in dem gegen das Flüchtlingsheim demonstriert wird und wo Solaranlagen als Zerstörung von Kulturlandschaft gelten. Was tut man da als einzige Grüne und einzige Frau im Ortschaftsrat?


Von Oliver Hach

Einsiedel – Dieser Tag könnte wieder einer werden, an dem es laut wird in Einsiedel. Schwarz gekleidete Wachschutzleute an Sperrgittern kontrollieren
Ausweise und Taschen, im Gymnasium ist eine Bürgerversammlung anberaumt. Nur Einheimische dürfen rein. Dreieinhalb Monate ist es jetzt her,
dass am anderen Ende des Ortes im einstigen DDR-Pionierlager Flüchtlinge eintrafen: ehemalige afghanische Ortskräfte der Bundeswehr und ihre Familien. Jetzt, Ende April, wollen Landesdirektion, Polizei und Johanniter eine erste Bilanz ziehen.


Solche Foren können eskalieren. Erst wenige Tage zuvor hatte der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer einen Aufnahmestopp für afghanische Ortskräfte gefordert. Was sagen die Einsiedler dazu? Ein älterer Mann will wissen, wie viele denn noch kämen. Ein anderer spricht von „Häuptlingen“ mit ihren Familien und meint Menschen aus Afrika. Eine grauhaarige Frau in Daunenjacke sagt, die afghanischen Frauen, die ihr im Ort begegneten, hätten immer laut und deutlich gegrüßt, das empfinde sie als positiv. Aber warum würden so viele Menschen ausgerechnet nach Deutschland kommen, „vorbeiflüchten an wohlhabenden Staaten, wo dieselbe Glaubensrichtung ist“?

Nur eine einzige Person im Publikum bekennt sich an diesem Abend vorbehaltlos zu den Geflüchteten. Ihre mintgrüne Regenjacke, die sie über dunklen Cordhosen trug, hat die junge Frau ausgezogen und über den Stuhl gehängt. „Jennifer Petzl, ich bin die grüne Ortschaftsrätin“, stellt sie sich vor. Sie bekräftigt, was die Vertreter der Behörden und des Heimbetreibers gerade
ausführlich berichtet hatten: dass die Unterbringung der Menschen aus Afghanistan in Einsiedel reibungslos läuft. Als Flüchtlingshelferin, so erzählt sie voller Begeisterung, habe sie jetzt zum ersten Mal ein Zuckerfest zum Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan erlebt – gemeinsam mit den Heimbewohnern. Man solle das Heim als Ort der Begegnung für die Bevölkerung öffnen. „Es ist eine tolle Möglichkeit, neue kulturelle Erfahrungen zu
machen.“ Neben ihr in den Reihen wird getuschelt.

„Einsiedel hat Platz. Wir kommen sehr gut damit klar, dass hier neue Leute wohnen.“ Jennifer Petzl Ortschaftsrätin der Grünen


Jennifer Petzl ist eine fröhliche, aufgeschlossene Frau mit kastanienbraunen, schulterlangen Haaren, frechem Pony und bunten Schnürsenkeln in den
Schuhen. Mit 37 Jahren wirkt sie noch jugendlich. Dabei hat sie schon die Welt gesehen. Sie gendert, spricht ganz selbstverständlich vom „HelferInnenkreis“ für das Asylheim. Aber sie ist eine von hier, man kann das hören, auch viele Jahre in der Fremde haben ihren Dialekt nicht restlos abgeschliffen. Manchmal sagt sie „ne“ statt „nicht“, das klingt vertraut, in Sätzen wie: „Ich such ne die Provokation.“

1986, in der Endzeit der DDR, wurde sie in Karl-Marx-Stadt geboren, wuchsim Heckertgebiet auf. Als die Eltern auf dem Grundstück ihrer Gartenlaube ein Haus bauten, zogen sie nach Einsiedel um. Sie kennt die Leute hier im Publikum. Sie kennt diese Aula, ihr einstiges Gymnasium, der Hausmeister hat sie als alte Bekannte begrüßt. Am Eingang hängt ein Schild „Schule ohne Rassismus“. Jennifer Petzl erlebte hier, wie sich Klassenkameraden politisch nach rechts orientierten, wie sich ein Schulfreund ein Hakenkreuz auf die Haut malte. Es waren die Baseballschlägerjahre.

Nach dem Abitur wollte sie nur weg. Work and Travel in Australien, Interkulturelle Europa- und Amerikastudien an Unis in Halle, Berlin und Peru, Praktikum in Bolivien für die GIZ, die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit. Als es richtig finster wurde in Einsiedel, war sie nicht da.

Im Herbst 2015, als zum ersten Mal Flüchtlinge in dem ehemaligen Pionierlager untergebracht werden sollten, wurde die Wut im Ort immer größer, bis es zu einem Brandanschlag kam. Jennifer Petzl verfolgte aus der Ferne, wie Bürger aus ihrem Ort an der Zufahrt zum geplanten Flüchtlingsheim einen Kontrollpunkt einrichteten, wie sie sich auf Kundgebungen in Rage redeten, wie Lkws die Straße blockierten und wie ein Tag der offenen Tür im Heim, gedacht als vertrauensbildende Maßnahme, völlig aus dem Ruder lief.

Jennifer Petzl sagt, sie sei ein politischer Mensch. Der Roman „Mit der Faust in die Welt schlagen“ packte sie. Wie der junge Schriftsteller Lukas Rietzschel in beklemmender Beiläufigkeit von der menschlichen Kälte in Ostsachsen erzählt, wie sich zwei Jungen radikalisieren, wie Rassismus in Familien keimt. Sie ist eine, die diesen Alltagsrassismus kennt und nicht hinnimmt.

Als Ende 2018 ihr letzter Auslandsjob auslief, kehrte sie ins Elternhaus nach Einsiedel zurück, wurde Mitglied der Grünen. Ein halbes Jahr später, im Mai 2019, kandidierte sie bei der Kommunalwahl. Nach dem zweiten Auszählen der Stimmen stand fest: Einsiedel bekommt zum ersten Mal eine Ortschaftsrätin der Grünen, gewählt mit gut sieben Prozent – die einzige Frau unter zwölf älteren Männern von CDU bis Pro Chemnitz.

In Einsiedel leben etwa 3500 Menschen. Es gibt eine Brauerei, eine Trinkwassertalsperre, alte Häuser und neue Eigenheime. In gut 20 Minuten ist man mit der Citybahn in der Chemnitzer Innenstadt. Erst 1997 wurde der Ort nach Chemnitz eingemeindet, manche fühlen sich hier draußen im Tal der Zwönitz noch nicht so richtig angekommen in der Großstadt. Bei der ersten Begegnung im Januar, einem Spaziergang über die Hauptstraße, sagt Jennifer Petzl: „Den Leuten liegt der Ort am Herzen.“ Sie spricht von Idylle, von konservativem Wohlfühlen, von der Sorge, dass der Rasen akkurat geschnitten ist. Es gehe in Einsiedel viel um Ordnung. „Wenn Menschen viel haben, haben sie am meisten Angst, etwas zu verlieren.“

Der Januar ist die Zeit, in der einige in Einsiedel wieder die gewohnte Ordnung gestört sehen. Ein Bus hat die ersten Flüchtlinge in das umzäunte und bewachte Gelände des einstigen Pionierlagers gebracht. Es gibt Befürchtungen, dass die Lage wieder eskalieren könnte wie 2015. In vielen Briefkästen landen Flugblätter, die aussehen, als kämen sie von der Stadt Chemnitz. Darin heißt es, die Flüchtlinge würden den „Islam als Friedensreligion“ bringen und dazu beitragen, „die überalternde Bevölkerung europäischer Nationen sukzessive durch Migrant*innen zu ersetzen“. Der Flyer soll Ängste schüren, in Einsiedel wird wieder gegen das Heim demonstriert. Jennifer Petzl spricht auf einer Gegendemonstration von „Chemnitz nazifrei“, ruft zur Unterstützung für die Flüchtlinge auf.

Ein paar Tage nach der Demo ist Ortschaftsratssitzung. Getagt wird im ehemaligen Rathaus, einem repräsentativen Gebäude aus Zeiten, als in Einsiedel noch ein Bürgermeister regierte. Jennifer Petzl setzt sich zu den Männern an den langen Tisch, man begrüßt sich höflich. Es sind viele Zuschauer da, Ortsvorsteher Falk Ulbrich, ein CDU-Mann, will das Thema Asylheim offenkundig so schnell wie möglich abhaken. 41 Flüchtlinge seien eingezogen, elf Männer, zehn Frauen, 20 Kinder. Mehr könne er nicht sagen.

Die Tagesordnung der Sitzung ist an diesem Abend gut gefüllt. Vertreter der Stadtverwaltung erläutern das neue Chemnitzer Einzelhandelskonzept.

Der Ortschaftsrat kritisiert, dass außerhalb festgelegter Zentren bestimmte Waren nicht in größeren Geschäften verkauft werden sollen. Einsiedel sei nicht „dörflich“, beklagt der Ortsvorsteher, sondern „ein Ort mit kleinstädtischem Charakter“. Der Ortschaftsrat lehnt das Einzelhandelskonzept ab – nur Jennifer Petzl enthält sich. „Danke für die Ausführungen und Erklärungen“, sagt sie freundlich an die Adresse der Stadtvertreter.

Danach geht es um Solarenergie auf Agrarflächen. Wieder spricht jemand aus der Stadtverwaltung, erläutert, dass Chemnitz Anlagen an Autobahnen und Schienenwegen ermöglichen will und einen Kriterienkatalog aufgestellt hat, um Wildwuchs zu vermeiden. Wieder argumentieren alle Männer im Ortschaftsrat gegen die Pläne. Ein Vertreter der Fraktion Haus und Grund, der für die AfD im Chemnitzer Stadtrat sitzt, spricht von einer jahrhundertealten Kulturlandschaft in Einsiedel. „Anlagen in diese Landschaft zu setzen, wäre ein Frevel.“ Am Ende stimmen fast alle dagegen oder enthalten sich. Nur Jennifer Petzl sagt ja zur Solarenergie. „Tagtäglich führen wir die Debatte, dass wir mehr erneuerbare Energien brauchen“, sagt sie. Sie verweist auf andere Ortsteile, die das Vorhaben befürworten. Wieder bescheinigt sie der Stadtverwaltung gute Arbeit: „Ich bin sehr zufrieden.“

Es wirkt unbekümmert, wie die Ortschaftsrätin der Grünen zu Werke geht. Wie sie sich allen Niederlagen zum Trotz behauptet. Wie sie aushält, dass auch im Ortschaftsrat bei ihren Wortmeldungen Menschen im Publikum die Augen verdrehen und Gemurmel entsteht. Es ist ihre Art, Dinge in Bewegung zu bringen. Verbissenheit würde auch nicht weiterführen. Sie versteht sich als Stimme, die sagt, was alle wissen, was aber ohne sie unausgesprochen bliebe. Im Ortschaftsrat werde sie korrekt behandelt, erzählt Jennifer Petzl, den Ortsvorsteher könne sie jederzeit anrufen. Dicke Freundschaften seien nicht entstanden, aber es gebe eine zwischenmenschlich korrekte Beziehung. Alle wollten doch das Beste für den Ort.

Jennifer Petzl ist nicht naiv. Sie weiß: Eine richtige Willkommenskultur wird es in Einsiedel für die Menschen im Pionierlager so schnell nicht geben. Sie bleiben abgeschottet, es ist ein Kommen und Gehen, im Ort bleiben werden die allerwenigsten. Eine kleine Gruppe Freiwilliger bietet neben dem Heimpersonal der Johanniter Hilfe an. Alle gemeinsam scheuen sie die Öffentlichkeit. Nur keine Aufmerksamkeit erregen, nur nicht wieder Krawall. Alle sind froh, dass jetzt Ruhe ist, das ist ja auch schon viel wert. Jennifer Petzl sagt: „Einsiedel hat Platz. Wir kommen sehr gut damit klar, dass hier neue Leute wohnen.“

Anfang Mai am Brühl in Chemnitz. Die Kirschbäume blühen, vor dem Büro der Grünen stehen Topfpflanzen auf Europaletten. Jennifer Petzl arbeitet hier für die Europaabgeordnete Anna Cavazzini. Globale Themen werden verhandelt, Kreislaufwirtschaft, beim Sammeln alter Handys fürs Recycling will man Alltagsrelevanz herstellen. Jennifer Petzl organisiert ein europäisches Kinderfest, das auf der Schloßteichinsel stattfinden soll. Sie liebt Chemnitz. Die Stadt sei gar nicht so konservativ, wie sie früher dachte. „Das Kosmos 2022, die Kulturhauptstadt – es geht so viel.“ Am Brühl ist sie vernetzt, an der Zentralhaltestelle trifft sie auch mal auf Menschen aus dem Heim. Die Chemnitzer Innenstadt ist eine andere Welt.


Nächstes Jahr wird in Einsiedel ein neuer Ortschaftsrat gewählt. Noch mal fünf Jahre als einzige Grüne unter älteren Männern? Sie sagt nur: „Es ist eine
total spannende Erfahrung.“ Aber sie spürt, dass sie Veränderungen mitgestalten konnte. Weil sie im Ortschaftsrat als Einzige für die Fotovoltaik stimmte, meldete sich eine Familie bei ihr, die ein Solarprojekt plant und Hilfe braucht. Und dann die Einwohnerversammlung zu den Flüchtlingen, die letztlich doch sehr sachlich verlief – das waren Momente, die Mut machten, nach denen sie dachte: „Es wäre vielleicht wirklich wichtig, dass ich bleibe.“ 

Außerdem ist hier der Kommentar von Wolfgang:

Jenny ist seit 2019 Ortschaftsrätin für Bündnis´90/DIE GRÜNEN in Einsiedel (Stadt Chemnitz). Einzige Frau im Gremium unter 12 älteren Männern von CDU bis „Pro Chemnitz“. Sie stimmt für Photovoltaik, auch wenn alle anderen dagegen stimmen. Sie steht für ein wohlwollendes, menschliches Miteinander mit den Bewohner*innen der Asylbewerbereinrichtung in Einsiedel ein, auch wenn sie im Gremium dafür keine Mehrheiten finden wird. Auf die Frage des Journalisten, ob sie zur Kommunalwahl nächstes Frühjahr noch einmal antreten wird, sagt sie: „Es wäre vielleicht wirklich wichtig, dass ich bleibe.“ Es ist die Haltung, die Václav Havel so ausdrückte: „Hoffnung ist nicht Optimismus. Es ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgehen wird, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht“. „Es wäre vielleicht wirklich wichtig, dass ich bleibe“, sagte Jenny.

Termine

  • 22.05. 17 Uhr: Mobilität der Zukunft – auch in Glauchau? Grünes Büro Glauchau
  • 23.05. 19 Uhr: Cannabis denn Sünde sein? Im Büro in Zwickau und online
  • 24.05. 17 Uhr: WAWL „vegan kochen“ / Naturschutzstation Gräfenmühle in
    Neukirchen
  • 25.05. 19 Uhr: Stammtisch mit Jürgen Kasek im Büro in Zwickau
  • 02.06. 19 Uhr: Pizza Peace and Politics zum Thema „Demokratie“, StadtDenkMal,
    Hinrich-Wichern-Straße 4 in Hohenstein-Ernstthal
  • 04.06. 14 bis 19 Uhr: Spieletag Glauchau
  • 08.06. Ausstellungseröffnung und (AG Religion Termin streichen) und GJ-Treffen?
  • 10.06. 10 bis 13 Uhr: Forum der Mandatsträger*innen inkl. Vorstellung Umweltmobil
    in der Gräfenmühle/Neukirchen
  • 17.06. Programmprozess in Chemnitz

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freund*innen

der Mai ist traditionell der Monat der Feiern und Feste. Und auch wir sind mit unserem Beitrag zum Viele Wege-Festival in Zwickau und dem Stand bei der Kundgebung am 1. Mai schon voll durchgestartet. Welche weiteren Aktionen und Veranstaltungen in den kommenden Wochen anliegen, präsentieren wir euch wie gewohnt im Verlaufe des Newsletters. Auch haben wir diesmal drei Tipps für Veranstaltungen, die  von engen Partner*innen angeboten werden und wo wir euch bitten, bei Interesse gerne teilzunehmen. Zu Guter Letzt möchten wir euch auf den Gastbeitrag unseres Mitglieds Alexander Walter zum Thema Atomausstieg verweisen. Alex hat mal ein paar Fakten zusammengetragen, die euch helfen können, um in der leidigen Debatte um die Abschaltung der AKWs besser zu argumentieren.

Ansonsten wünschen wir euch einen tollen Wonnemonat Mai und hoffen auf zahlreiche Begegnungen und Gespräche.

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Rückblick

Woman After Work Lounge

Am Dienstag dieser Woche fand unsere Veranstaltungsreihe „Woman After Work Lounge“ statt. Wir hatten das Vergnügen, Kateryna und Anastasia vom Verein Ukraine Zwickau Gemeinsam bei uns zu begrüßen. Trotz des schwierigen Themas war die Stimmung freundschaftlich und das Interesse sowie die Begeisterung für den gegenseitigen Austausch enorm.

Heike berichtete zu Beginn von ihrem emotionalen Besuch in der Ausstellung des Vereins im Café 46 und empfand ihn als sehr wertvoll. Kateryna und Anastasia stellten die Arbeit ihres Vereins vor und es entwickelte sich ein reger Austausch über Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen der Ukraine und Deutschland, insbesondere Zwickau. Die beiden erzählten von der dramatischen Stimmung zu Beginn des Krieges und der Sorge um ihre Familienangehörigen. Sie waren negativ beeindruckt von der deutschen Bürokratie, während in der Ukraine viele Prozesse bereits digitalisiert sind. Sie berichteten von Online-Abstimmungen auf kommunaler Ebene, bei denen die Bevölkerung über die Verteilung von Geldern entscheidet.

Mitgliederversammlung

Am 26.05 hatten wir unsere Mitgliederversammlung. Auf der MV haben wir uns erst um sämtliche Haushaltsfragen gekümmert. Außerdem wurde von der LDK berichtet, danach haben wir uns tief in die inhaltliche Arbeit gestürzt und an unserem Kommunalwahlprogramm gearbeitet. Das Kommunalwahlprogramm ist das Herzstück unserer politischen Arbeit und die engagierte Beteilung hat uns sehr gefreut. Das war erst der Anfang, wir halten euch über alle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Viele Wege Festival

Im Rahmen des Viele Wege Festivals gab es viele bunte und vielfältige Veranstaltungen in Zwickau. Auch wir haben uns mit einer Aktion beteiligt. Bei perfektem Frühlingswetter haben wir zusammen Digeridoos gebaut und natürlich dann auch ausprobiert, das war ein großer Spaß. Drinnen im Büro haben wir gebruncht. Der Tisch war festlich gedeckt mit allerlei Köstlichkeiten.

1. Mai-Kundgebung in Zwickau – Ein Bericht:

Vorgestern haben wir an der 1. Mai-Kundgebung des DGB Sachsen auf dem Hauptmarkt in Zwickau teilgenommen. Es war ein Tag voller Gesprächsbedarf, insbesondere zum Thema Heizungstausch. Leider, aber erwartet, wurde dabei auch oft das übliche Grünen-Bashing betrieben. Von Waffenlieferungen über feministische Außenpolitik bis hin zur Migration wurde uns alles vorgeworfen. Auffällig war, dass die Kritik fast ausschließlich von ein und dem selbem Klientel vorgetragen wurde.

Es gab „nur“ eine wirkliche Beleidigung, in der wir als „Drecksäcke und Ratten“ bezeichnet wurden. Solche Aussagen nehmen wir natürlich zur Kenntnis, aber sie werden uns nicht von unserem Weg abbringen .

Gleich am Stand links von uns war Fridays for Future und Extinction Rebellion vertreten. Und rechts von uns u.a. die FDP und die CDU. Das macht den Spagat, den wir Tag für Tag hinbekommen müssen, sehr anschaulich. Von links werden wir und unsere Politik als zu „weichgespült“ und „nicht radikal genug“ empfunden und von rechts werden wir als Alarmisten, Ideologen und Radikale angesehen. Das müssen wir aushalten und managen. Am wichtigsten ist: Wir alle sind und bleiben der Staatsform der Demokratie -untrennbar- verbunden. Das unterscheidet uns von den Extremisten, die auch an diesem Montag wieder unterwegs waren, aber abseits des Hauptmarktes.

Das Fazit dieses Tages: Unsere Herausforderung bleibt die Suche nach dem Mittelweg. Wir wollen einerseits konstruktive Gespräche führen und Lösungen für die drängenden Probleme unserer Zeit finden, ohne dabei in Extreme abzudriften. Denn wir sind überzeugt, dass ein ausgewogener Ansatz der Schlüssel zur erfolgreichen Umsetzung nachhaltiger und zukunftsfähiger Politik ist.

Ausblick

Tag der Befreiung

8. Mai, kommender Montag, Gedenktag der bedingungslosen Kapitulation des deutschen Naziregimes.

Die Niederlage des NS-Regimes wurde in Zwickau bereits am 17. April 1945 besiegelt, letztmalig erschien an diesem Tag das NS-Blatt „Neue Zwickauer Zeitung“ mit einem Durchhalteappell für den „Endsieg“ an die Bevölkerung. Ab 8.00 Uhr begannen amerikanische Truppen (89. US-Infanteriedivision) den Angriff auf Zwickau. Am Turm des Zwickauer Doms wehte inzwischen die weiße Flagge, die der Luftschutzpolizist Arno Rau und der Kirchendiener Fritz Schubert gehisst hatten. Es kam dennoch zu Schießereien, die 46 Tote auf deutscher und 19 Tote auf amerikanischer Seite forderten. Für 14.00 Uhr bot der Zwickauer Kampfkommandant dem amerikanischen Regierungskommandeur die Kapitulation an, die dieser annahm. 17.00 Uhr war die Stadt Zwickau amerikanisch besetzt. Zwei Tage später setzte die US-Kommandantur, die im Haus Hauptmarkt 4 eingerichtet wurde, den ehemaligen SPD-Stadtrat Fritz Weber als Oberbürgermeister der Stadt Zwickau ein.

8. Mai 1945, Stunde Null für die zweite Chance von Demokratie in Deutschland. Im Westen gelang das, im Osten erst ab 1989, aber heute ist die Bundesrepublik Deutschland eine gefestigte parlamentarische Demokratie und eine liberale, vielfältige Gesellschaft. Für alle Zeiten sicher ist dies aber nie – wir sehen in Ungarn und Polen, aktuell in Israel und in etlichen anderen Staaten, wie Demokratien unter dem Angriff autoritärer Bestrebungen (gegenwärtig meist politisch rechter Kräfte) ins Wanken geraten können. Für einige Zwickauer*innen waren solche Überlegungen Anlass, für kommenden Montag (8. Mai 2023, 18.00 Uhr) zu einer öffentlichem Kundgebung einzuladen, auf der die Freiheit gefeiert werden soll. Als Redner*innen werden u.a. erwartet:

Christian Gesellmann, Journalist, seit 1. Mai 2023 neuer „Stadtschreiber“ von Zwickau

Prof. Dr. Ralph Michael Wrobel, der an der Westsächsischen Hochschule Zwickau zu Volkswirtschaftslehre, Wirtschaftspolitik und Regionalökonomie lehrt

Leo Siberski, Generalmusikdirektor des Theater Plauen Zwickau

Vertreter*innen der iranischen und der ukrainischen Community Zwickaus

Gesine Märtens, Staatssekretärin im Sächsischen Staatsministerium der Justiz und für Demokratie, Europa und Gleichstellung

Die Veranstaltung ist nicht parteipolitisch oder von Institutionen, sondern rein zivilgesellschaftlich organisiert. Die Akteur*innen machen das ehrenamtlich, es kommen keinerlei staatliche Fördergelder zum Einsatz.

Nachdem die konservativen Fraktionen des Zwickauer Stadtrates vor wenigen Tagen einen Sonderausschuss für die Entwicklung einer „Zwickauer Erinnerungskultur“ durchgesetzt haben, ist davon auszugehen, dass auch etliche konservative Zwickauer Bürger*innen und Kommunalpolitiker*innen dieser Einladung folgen werden, weil der 8. Mai ja ein unbestreitbar zentrales Datum deutscher und somit auch Zwickauer Erinnerungskultur bildet und das demokratische Spektrum von konservativ bis links eint. Die Veranstaltung auf dem Westspiegel des Hauptmarktes versteht sich auch nicht als „Gegendemo“ zur zeitgleich (wie jeden Montag) auf dem Mittelspiegel des Hauptmarktes stattfindenden Demonstration der rechtsextremen Partei „Freie Sachsen“, sondern es geht um ein angemessenes Gedenken an die Bedeutung des 8. Mai hier in Zwickau.

Austellungeröffnung „Solche Leute gibt’s hier nicht?!“ – queer im ländlichen Raum

„Solche Leute gibt’s hier nicht!“ – Diesen Titel trägt die Ausstellung über queere Menschen im ländlichen Raum. Jetzt denken Sie sicher – HALT MAL! In Zwickau? Zwickau ist doch eine Stadt und kein ländlicher Raum? Macht das den hier Sinn?
Genau das wollen wir im Rahmen der Ausstellungeröffnung am 11.05.2023 herausfinden und gemeinsam mit Dir und den Fachexpert:innen diskutieren.

– Wie attraktiv ist die Stadt und der Landkreis Zwickau für queere Personen?
– Welche Rolle spielt Zwickau als Ankerpunkt für queere Menschen aus dem Landkreis?
– Welche Netzwerke und Supportstellen gibt es hier?

Die Ausstellung „Solche Leute gibt’s hier nicht!“ von queere-sachsen.de zeichnet ein selbstbewusstes und kraftvolles Bild vom queeren Leben im ländlichen und kleinstädtischen Sachsen, um anderen Mut zu machen.

Wir freuen uns, die Ausstellung vom 11.05.2023 bis zum 07.06.2023 in unseren und den umliegenden Schaufenstern zeigen zu können. Damit ist die Ausstellung rund um die Uhr sichtbar, und kann so möglichst viele Menschen erreichen.

Highlight ist natürlich die Vernissage zur Ausstellung, die unsere Abgeordnete Lucie Hammecke am Donnerstag, den 11.05.2023 um 18:30 Uhr gemeinsam mit den Fachreferent:innen Maria, Steve und Leon (die auch alle Teil der Ausstellung sind) und einem spannenden Austausch eröffnen wird.

Hierzu laden wir Dich und deine Freund:innen recht herzlich ein und freuen uns über viele Perspektiven.

Zur Ausstellung: Lesben, Schwule, Bisexuelle, trans- und intergeschlechtliche sowie queere Menschen (LSBTIQ*) gehören hier zur Lebensrealität – und werden doch viel zu selten sichtbar. Conner, Leon, Maria, Rahel, Steve und Tom erzählen ihre Geschichten vom Glücklichwerden auf dem Land, aber auch von Zweifeln. Denn unterschwellige Formen der Ablehnung wie Vorurteile, Ausgrenzung und Diskriminierungen sind nach wie vor präsent.
Wer schonmal in die Ausstellung reinschnuppern möchte, wird hier fündig: 

Hier klicken, um den Inhalt von queeres-sachsen.de anzuzeigen

AG Kommunales 

Gerne möchten wir euch an die nächste Sitzung der AG Kommunales Zwickau erinnern.

Wir treffen uns zum grünen kommunalpolitischen Austausch am Donnerstag – 11. Mai um 17 Uhr – im Grünen Bürgerbüro in Zwickau. Der zeitigere 17 Uhr-Beginn ist der 18:30 Uhr startenden Vernissage „Solche Leute gibt’s hier nicht“ mit MdL Lucie Hammecke geschuldet. Wenn es euch zeitlich passt  –  ihr seid auch herzlich eingeladen zur Vernissage wie Podiumsdiskussion. 

Wer online teilnehmen möchte, gibt bitte eine kurze Rückinfo, dann richten wir einen Zoom-Raum ein.

Reparatur-Café 

Es gibt sie noch, die Werkstätten in denen kaputte Gegenstände wieder in Schuss gebracht werden.  Ob als Spezialist*innen für neue Technologien oder Bewahrer*innen alter Handwerkskunst – Reparaturexpert*innen bieten mit ihrem „Reparieren-statt-wegwerfen!“ ein Paradebeispiel für nachhaltige und ressourcenschonende Dienstleistungen an.

Finden sich in eurem Haushalt kaputte Kleingeräte? Dann folgt am 13. Mai der gemeinsamen Einladung vom Jugendclub-Team und unserem KV zum Reparatur-Café in den Jugendclub „Beverly Hill‘s“ nach Meerane!  Von 10 bis 12 Uhr werden regionale Reparaturexpert*innen vor Ort sein und eure kaputten Kleingeräte reparieren. Bei Kaffee und Kuchen könnt ihr Reparaturtipps austauschen und über das Recht auf Reparierbarkeit und nachhaltige Produktpolitik diskutieren.

Cannabis Workshop

„Gebt das Hanf frei“ – so lautet ein Titel von Stefan Raab feat. Shaggy aus dem Jahr 2002.

2023 – also über 20 Jahre später legt die Bundesregierung in zwei Schritten den Gesetzesentwurf für die kontrollierte Abgabe von Cannabis vor. Ein Teil der Bevölkerung begrüßt den Schritt zu mehr Freiheit und Selbstverantwortung, ein anderer Teil befürchtet Zunahme von Drogenproblemen.

Welche Absichten verfolgt die Gesetzesänderung? Was sagt der Stand der Wissenschaft zu den Risiken der Droge? Gelingt es, damit auch kriminelle Strukturen „trocken zu legen“?

Was sagt Ihr, worauf muss der Fokus bei der Umsetzung liegen?
Darüber und über viele andere Fragen möchten wir gemeinsam mit unseren Fachexpert:innen und natürlich Dir ins Gespräch kommen. Schalte Dich also rein oder kommt rum.

Save The Date

Unsere Landtagsfraktion lädt zur Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen.

Hör und Lesetipps

Auf unserer Mitgliederversammlung wurde auch deutlich, dass einige von uns vermehrt seit dem Abschalten der Atomkraftwerke darauf angesprochen werden, warum die Grünen ausgerechnet den Weiterbetrieb von Kohlekraftwerken befürworten würden, obwohl Atomenergie doch CO2 neutral sei. Unser Mitglied Alexander Walter hat ein paar Fakten zusammengetragen, die euch helfen können, um in der leidigen Debatte um die Abschaltung der AKWs besser zu argumentieren. 

Der Ausstieg aus der Atomkraft ist ein grünes Kernanliegen und wurde in den letzten vierzig Jahren intensiv diskutiert. Dass der Atomausstieg 2011 beschlossen wurde, war zwar unmittelbare Reaktion auf Fukushima, war aber breiter Konsens. (Im Übrigen stimmte damals auch Michael Kretschmer als MdB für den Ausstieg…) Zwar konnte damals noch niemand mit der Energiekrise durch den Ukraine-Krieg rechnen. Doch die Zahlen zeigen eindeutig, dassder Weiterbetrieb der letzten drei Atomkraftwerke im vergangenen Winter nicht nötig war, um die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Eine aktuelle Studie [1] kommt zu dem Ergebnis:

  • Die Stromerzeugung von Gas- und Kohlekraftwerken sinkt um jeweils ca. 1,2 TWh. Dies entspricht einer Reduktion von 2 % (Gaskraftwerke) bzw. 0,7 % (Kohlekraftwerke) verglichen mit der Erzeugung in 2022.
  • Der Netto-Stromexport steigt um 3,8 TWh. Dies entspricht einer Erhöhung von ca. 14 % verglichen mit 2022.
  • Der Erdgasverbrauch sinkt um 2,2 TWh, was einer Reduktion von ca. 0,3 % des gesamten Erdgasverbrauchs im Jahr 2022 entspricht.
  • Aufgrund der geringeren Stromerzeugung durch Gas- und Kohlekraftwerke sinken die CO2-Emissionen um 1,5 Mio. t bzw. 0,2 % der gesamten CO2-Emissionen in Deutschland im Jahr 2022.
  • Der Jahres-Base-Preis am Stromgroßhandelsmarkt steigt in 2022 um 0,2 €/MWh und sinkt in 2023 um 2,1 €/MWh. Zum Vergleich: Der Strompreis in 2022 betrug durchschnittlich 235 €/MWh. 
  • Die Stromerzeugung der drei Kernkraftwerke im Winter 2022/23 hätte zu jeder Zeit durch Gaskraftwerkskapazitäten ersetzt werden können. Die Versorgungssicherheit hätte somit auch ohne den Einsatz der drei Kernkraftwerke sichergestellt werden können

Ein guter Teil des in Atomkraftwerken erzeugten Stroms wurde also exportiert und hierzulande gar nicht verbraucht und benötigt. Der Weiterbetrieb war unnötig und lediglich Reaktion auf die massive Angst-Kampagne, die CDU und auch FDP, kräftig unterstützt von Springer, vorantrieben.

Dass gerade die CDU den Grünen nun vorwirft, klimaschädliche Kohlekraftwerke weiterlaufen zu lassen, ist einigermaßen billig, wenn auch aus ihrer Sicht ein gefundenes Fressen. Zudem ist sich die Union in ihrer Haltung zur Kohle auch nicht einig. Dazu genügen die Statements unseres Ministerpräsidenten, der sich ja weiterhin stark für einen späteren Kohleausstieg einsetzt, um sich in seinem Wahlkreis keine Vorwürfe anhören zu müssen [2]. Das Problem ist nur – so einfach ist es nicht:

Seit dem Abschalten der Atomkraftwerke lag der Anteil der Erneuerbaren an der Stromerzeugung nie unter 50%. Der Anteil der Erneuerbaren lag in den letzten vier Monaten bei 53,2% [3]. Das sind ca. 5% mehr als im Jahr 2022. Gleichzeitig ist der Anteil der fossilen Energieträger aktuell sogar niedriger als im Durchschnitt 2022. Im letzten Jahr hatten die fossilen Energieträger einen Anteil von 43,5% [4], im bisherigen Jahr 2023 sind es 42,6% [5], in den letzten beiden Wochen seit dem Abschalten der Atomkraftwerke war der Anteil gar nur bei 36,9% bzw. 38%. [6, 7] Das ist v.a. dadurch zu erklären, dass die Erneuerbaren, etwa Windräder, jetzt flexibler agieren können und nicht mehr abgeschaltet werden müssen, weil unflexible Atomkraftwerke nicht mehr berücksichtigt werden müssen.[8]

Zudem ist es wohlfeil, den Grünen jetzt vorzuwerfen, aktuell aus Atomkraft auszusteigen und Kohle zu befürworten. Der Ausstieg aus der Atomkraft wurde vor zwölf Jahren beschlossen. Planungen, Rechtsgrundlagen usw. mussten erst einmal geschaffen werden, bevor es dazu kommen konnte. Ein spontaner Schwenk und eine tagespolitisch motivierter Umkehr ist schlechthin nicht möglich. Gegen Kohle gab es zu dem nie, auch wenn man sich das wünscht, einen breiten gesellschaftlichen Konsens. [8a] Dass der Anteil der fossilen Energieträger heute noch so hoch ist, lag vor allem am starken Beharren von CDU, FDP und SPD und deren Weigerung, massiv und schnell in Erneuerbare zu investieren und sie auszubauen.

Ein Wort noch zur vermeintlichen Renaissance der Atomkraft: auch das stimmt so nicht. Ja, Schweden setzt gerade stärker auf Atomkraft und will neue Kraftwerke bauen. Allerdings hat Schweden auch – im Gegensatz zu Deutschland – ein Endlager gefunden bzw. baut es gerade aus. [9] Polen, Ägypten und v.a. China bauen nun erstmals oder weitere Atomkraftwerke. [10] Allerdings steigen andere Länder aus. Bislang waren das etwa Italien und Litauen, es folgen Taiwan und Spanien [11]. Zudem stehen hier Kosten und Nutzen weiterhin in keinem Verhältnis. Ein AKW in Großbritannien (Hinkley Point) wird seit mehr als zehn Jahren aufwendig ausgebaut, die Kosten liegen inzwischen bei über 32 Mrd € und mit einer Fertigstellung wird nicht vor 2026 gerechnet. Zudem schaltet Großbritannien sukzessive mehr AKWs ab als neue zu bauen. [12] Auch die Lage in Frankreich ist ernüchternd. Ihr habt sicher mitbekommen, wie dramatisch die Versorgung im letzten Sommer war, als zeitweise die Hälfte aller AKWs dort nicht am Netz waren – weil sie repariert werden mussten oder durch die extreme Dürre und das Austrocknen etwa der Loire kein Kühlwasser zur Verfügung stand. [13]

Euch allen eine gute Woche & herzliche Grüße
Alex

Quellen:

[1]: https://green-planet-energy.de/fileadmin/images/presse/230414_Studie_Enervis_Effekte_der_AKW-Laufzeitverl%C3%A4ngerung.pdf

[2]: https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/energie-dresden-kretschmer-erteilt-vorgezogenem-kohleausstieg-erneut-absage-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-230201-99-441390

[3] https://www.energy-charts.info/charts/energy_pie/chart.htm?l=de&c=DE&interval=year&year=2023

[4] https://www.energy-charts.info/charts/energy_pie/chart.htm?l=de&c=DE&interval=year&year=2022

[5] https://www.energy-charts.info/charts/energy_pie/chart.htm?l=de&c=DE&interval=year&year=2023

[6] https://www.energy-charts.info/charts/energy_pie/chart.htm?l=de&c=DE&interval=week&year=2023&week=16

[7] https://www.energy-charts.info/charts/energy_pie/chart.htm?l=de&c=DE&interval=week&year=2023&week=17

[8] https://twitter.com/ChristophBeisl1/status/1651187841748148224

[8a] https://taz.de/Debatte-um-Atomausstieg/!5925462/

[9] https://www.tagesschau.de/wirtschaft/atomkraft-schweden-akw-forsmark-101.html

[10] https://www.spektrum.de/news/gibt-es-in-anderen-laendern-eine-renaissance-der-atomkraft/2097198

[11] https://de.wikipedia.org/wiki/Atomausstieg#2025:_Taiwan

[12] https://www.fr.de/wirtschaft/atomkraft-in-grossbritannien-kaum-bemerkter-rueckbau-91254695.htmlhttps://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Hinkley_Point#Bau

[13] https://www.grs.de/de/aktuelles/situation-der-kernkraftwerke-frankreich-wie-hat-sich-die-lage-seit-dem-sommer-im

Sonstiges

 Gerne möchten wir auch auf folgende Veranstaltungen aufmerksam machen.

  • 08.05. 19:00 Uhr: Veranstaltung zum Ukrainekrieg in Werdau im Martin-Luther King Zentrum
  • 08.05. 18:00 Uhr: Tag der Befreiung / Hauptmarkt Zwickau
  • 09.05. 17:00 Uhr Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung: Wege aus dem Krieg in der Ukraine in der Stadtbibliothek Zwickau

Termine

  • 04.05. 18:30 Uhr: Grüne Jugend-Treff / Büro Zwickau
  • 06.05. 10-13 Uhr: LAG Ländliche Räume in Freiberg
  • 11.05 18:30 Uhr: Vernissage – Solche Leute gibt‘s hier nicht – Queeres Sachen, Ausstellung bis 26.5. in der Innenstadt Zwickau
  • 11.05. 17 Uhr: AG Kommunales / Büro Zwickau
  • 13.05 10-12 Uhr: Reparaturcafe in Meerane
  • 17.05. 17 Uhr: Besuch Ausstellung im Projekt 46 in Zwickau
  • 22.05. 17 Uhr: Mobilität der Zukunft – auch in Glauchau? Grünes Büro Glauchau
  • 23.05. 19 Uhr: Cannabis denn Sünde sein?
  • 24.05. 17 Uhr: WAWL „vegan kochen“ / Naturschutzstation Gräfenmühle in Neukirchen
  • 25.05. 19 Uhr: Stammtisch / Büro in Zwickau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Grüne Freund*innen,

zukunftsorientierte Politik durch gute politische Entscheidungen zu machen und diese auch richtig zu kommunizieren, um die Menschen in der Demokratie auch mitzunehmen, sind zwei Seiten derselben Medaille. Beides ist für politischen Erfolg zwingend notwendig. Bei Ersterem sind wir Bündnisgrüne häufig wirklich gut, bei Zweiterem liegt für uns oft die größere Herausforderung. Das gilt im Übrigen auf allen politischen Ebenen. Aktuell klafft auf Bundesebene die gefühlte Lücke zwischen inhaltlich richtigen Beschlüssen und der guten Kommunikation nach außen besonders weit auseinander. Gerade die populistischen Leitmedien um den Springer-Verlag und die BILD-Zeitung schaffen es immer wieder, natürlich unter tatkräftiger Mithilfe der Opposition (und leider in Teilen auch der eigenen Koalition), unseren Teil der Regierung und ihre Entscheidungen und Gesetze in Misskredit zu bringen. Wie es wenigen oder gar einzelnen Menschen gelingt, durch Meinungsmache auch Politik direkt zu beeinflussen, könnt ihr in unserem Hörtipp in diesem Newsletter, einem Podcast des Deutschlandfunks, erfahren.

Insgesamt schadet solch populistische „Berichterstattung“ nicht nur uns als Bündnisgrünen, sondern auch den eigentlich guten politischen Entscheidungen, weil die Menschen gezielt desinformiert und verunsichert werden und diese Entscheidungen dann weniger mittragen. Unsere Aufgabe als Partei ist es dann, faktenbasiert zu argumentieren. Und zwar immer wieder und bis auf die Ebene des einzelnen Mitglieds. Das macht nicht immer Spaß und erreicht bei weitem nicht alle Menschen, ist aber zwingend notwendig. So können wir es alle gemeinsam schaffen, die aktuell unbefriedigenden Stimmung gegen uns Bündnisgrüne zu überwinden und die gute Politik wieder erkennbar zu machen. Der letzte Woche endgültig vollzogene Atomausstieg ist ein tolles Beispiel, wie es gelingt, ein jahrelang mit großem Beharrungsvermögen verfolgtes Ziel letztlich zu erreichen.

In diesem Sinne: Viel Spaß bei der Lektüre und auf hoffentlich viele tolle Gespräche in den kommenden Wochen bei den vielfältigen Gelegenheiten dazu.

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Spenden und Infoseite mit euch.

Solidarität mit der Ukraine – Zwickauer Demokratie Bündnis (zwickauer-demokratie-buendnis.de)

Rückblick

Trotz Regen und Nässe, war die naturkundliche Führung durch das Naturschutzgebiet „Am Rümpfwald“ Glauchau ein großer Erfolg. Groß und Klein konnten die Natur in aller Vielfalt bestaunen und ein eigenes Verständnis für Naturschutz entwickeln. Alle Outdoor Fans können beruhigt sein. Es wird definitiv viele weitere spannende Aktionen unserer AG Naturschutz geben.

Kommunalwahl-Werkstatt

Mit unserer Kommunalwahl-Werkstatt am vergangenen Samstag in Chemnitz haben wir, gemeinsam mit den anderen Kreisverbänden in Südwestsachsen, einen weiteren Schritt in Richtung eines erfolgreichen Wahljahres 2024 gemacht. Im ersten Teil gab es durch den KV Chemnitz viel wichtigen Input zum Schreiben von Pressemitteilungen sowie zu Tipps und Tricks für gute Handyfotos für eine erfolgreichen Social Media-Arbeit. Unverzichtbare handwerkliche Dinge also. Im zweiten Teil haben wir gemeinsam Unterstützungsmöglichkeiten der Kreisverbände untereinander sowie gemeinsame Aktionen diskutiert. Dies alles gilt es nun, in den kommenden Monaten weiter zu planen und dann im Wahlkampf umzusetzen. Was kreisverbandsübergreifend gilt, gilt natürlich auch besonders innerhalb der Kreisverbände: Nur gemeinsam mit viel aktiver Mithilfe von euch auf allen Ebenen wird das Jahr 2024 für uns politisch zum Erfolg.

Ausblick

Mitgliederversammlung

am 26. April 2023, 17:30 Uhr wird unsere 2. Mitgliederversammlung im Jahr 2023 in der Stadtbibliothek Zwickau, Katharinenstraße 44a, stattfinden. Dazu laden wir Euch recht herzlich ein. Eine kleine Besonderheit wollen wir in Hinblick auf die Kommunalwahl 2024 ausprobieren: Ab Top 5 wird, mit eurer Zustimmung, die Mitgliederversammlung für Sympathisant*innen offen sein.

Im Anhang befindet sich die offizielle Einladung, mit der Tagesordnung. Wir freuen uns natürlich, wenn ihr ALLE zahlreich erscheint. Gerne kommen wir auch vor der Versammlung und danach mit euch ins Gespräch und haben uns extra etwas Zeit eingeplant.

Für die Kleinen wird es eine Kinderbetreuung geben. Wir bitten um Anmeldung bei Heike (info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de) mit dem jeweiligen Alter und Name der Kinder.

Grüner Stammtisch in Glauchau

Unser nächster Stammtisch findet am 27.04. um 17:00 Uhr in Glauchau statt.

„Viele Wege Festival“ vom 28. bis 30. April in Zwickau

Kino, Ausstellungen, Theater und Lesungen für Groß und Klein. Tanz für Alt und Jung! Diskussionen über das Leben in unserer Stadt. Das alles bietet das erstmals stattfindende „Viele Wege Festival“ vom 28. bis zum 30. April 2023 in der Zwickauer Innenstadt. Ein buntes kulturpolitisches Festival mit einer klaren Message: Für ein entspanntes, lächelndes und weltoffenes Zwickau. Unterstützt wird das Programm von über 50 Akteuren aus Wirtschaft, Sport, Kirche, Kultur, Politik und der Zwickauer Vereinslandschaft.

Highlights sind ein Kurzfilmabend auf dem Zwickauer Hauptmarkt am Freitagabend, der bereits um 16 Uhr mit einem zweistündigen Programm für Kinder beginnt, sowie das große abendliche Straßenfest „Tanzt in den Mai“ am Sonntag den 30.04., welches bis um Mitternacht mit Live-Musik und DJs für viele tanzende Menschen in der Hauptstraße sorgen soll und bereits ab 15 Uhr ein Straßenfest mit Kindermusik bietet.

Das ganze Programm und alle Infos gibt’s hier:

Viele Wege für Zwickau (vielewege-fuerzwickau.de)

Auch wir beteiligen uns am Sonntag von 10-14 Uhr mit einem Mitbringbuffet Brunch. Für die Kinder wird es einen Workshop zum Bauen von Digeridoos geben.

Tag der Arbeit 2023: Ungebrochen solidarisch!

Lasst uns am Tag der Arbeit, gemeinsam für Solidarität, gerechte Löhne, Mitbestimmung und Qualifizierung einstehen. Trotz der aktuellen Krisen wie Klimawandel, Krieg in der Ukraine und Inflation ist es wichtiger denn je, solidarisch zu sein. 

Auch wir sind mit einem eigenen Stand dabei. Trefft uns am Hauptmarkt in Zwickau von 14 bis 18 Uhr. Zusammen machen wir uns stark für:

  •  Gerechte Löhne und ein Bundestariftreuegesetz
  • Mehr Mitbestimmung und betriebliche Klimabilanz
  • Qualifizierungsgeld und Verhinderung von präventivem Beschäftigungsabbau
  • Eine umlagefinanzierte Ausbildungsgarantie für junge Menschen

Treffpunkt: 13.30 Uhr im Grünen Büro Zwickau.

Zukunft geht nur solidarisch und gemeinsam! 

Wir freuen uns auf eure Unterstützung und eine starke Gemeinschaft! 

PS: Weiterführende Informationen zur Veranstaltung und zu den Vorteilen einer Mitgliedschaft im DGB Sachsen findet ihr hier:

1. Mai 2023 | DGB Bezirk Sachsen

Tag der Befreiung

Am Montag den 8. Mai 2023 feiern wir am Hauptmarkt Zwickau um 18:00 Uhr die Befreiung Deutschlands von Naziregime und Faschismus.

Save The Date

Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen.

Hör und Lesetipps

Sehr empfehlenswert ist die aktuelle Folge des Podcasts „Die Lage der Nation“. Wie zu Beginn schon angeteasert geht es auch um die Desinformationskampagne der BILD Zeitung und Mathias Döpfner.

Hier klicken, um den Inhalt von lagedernation.org anzuzeigen

Sonstiges

Aus Verantwortung: Dialoge für unser Land

Wir setzen am 6. Mai in Leipzig den Startpunkt für die Veranstaltungsreihe „Aus Verantwortung: Dialoge für unser Land”. Wir wollen zusammen mit Euch, der Parteibasis auf das vergangene Jahr und unsere Rolle als Regierungspartei zurückblicken. Und wir wollen hören, wie ihr diese Zeit erlebt habt – sowie den Blick nach vorne wenden, auf die Aufgaben, die noch vor uns liegen. Das Programm findet von 11:30 – 17:30 Uhr in Leipzig statt und besteht aus verschiedenen Austauschformaten, Workshops und Panels – unter anderem, in direktem Austausch mit Mitgliedern des Bundesvorstands. Melde dich hier bis zum 25.4. für die Teilnahme an.

Stadtradeln 

Jetzt ist es offiziell: Die Stadt Zwickau beteiligt sich wieder an der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN, zu der das Klima-Bündnis jährlich im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September aufruft. Hierbei gilt es für teilnehmende Kommunen, Einwohnerinnen und Einwohner zu gewinnen, die an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen. Das kann u. a. der Weg zur Arbeit, zur Schule, in die Kita oder zum Einkaufen sein. Egal ob kurze oder lange Strecken, beruflich oder privat – Hauptsache so oft wie möglich CO2-frei unterwegs sein! Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Termine

  • 26.04. 17:30 Uhr / Mitgliederversammlung
  • 27.04. 17:00 Uhr / Grüner Stammtisch in Glauchau
  • 27./28.04. ganztags / Bundestagsfahrt nach Berlin mit Bernhard Herrmann
  • 28.-30.04. ganztags / Viele-Wege-Festival in Zwickau
  • 01.05. DGB-Kundgebung mit eigenem Stand

Liebe Grüne Freund*innen,

wir hoffen ihr hattet alle ein paar schöne und erholsame Ostertage und seid gut in die verkürzte Woche gestartet. Auch bei uns verliefen die vergangenen Tage etwas ruhiger, weshalb der Rückblick in diesem Newsletter entfällt. Zu erwähnen ist an dieser Stelle aber ein digitaler Stammtisch zum Thema „Frieden schaffen ohne Waffen! Aber wie?“, bei dem wir gemeinsam mit MdL Kathleen Kuhfuß und einigen von euch die aktuellen Entwicklungen im Krieg in der Ukraine diskutiert haben. Außerdem fand eine Woman after Work-Veranstaltung im Clubkino in Glauchau statt. Vor fast 30 Gästinnen flimmerte der Film „Die Unbeugsamen“ über die Leinwand und sorgte für so viel Gesprächsstoff, dass leider keine Fotos entstanden. Dafür hier der Tipp, diesen Film unbedingt einmal anzuschauen. Er öffnet Augen, besonders auch Männeraugen.

https://www.zdf.de/filme/dokumentarfilm-in-3sat/die-unbeugsamen-104.html

Ansonsten stehen in den kommenden Wochen wieder viele verschiedene Veranstaltungen auf dem Programm und wir würden uns freuen, wenn ihr zahlreich teilnehmt und euch einbringt. Insbesondere sei auf die nächste Mitgliederversammlung am 26. April um 17:30 Uhr hingewiesen. Alle Infos dazu folgen noch diese Woche.

Ausblick

Naturkundliche Führung durch das Naturschutzgebiet „Am Rümpfwald“ Glauchau

Am Samstag, den 15.04. möchten wir euch alle zu einer Wanderung im Naturschutzgebiet am Rümpfwald in Glauchau einladen. Los geht’s um 10 Uhr und Treffpunkt ist der Parkplatz Lichtensteiner Str. Abzweig Alte Lungwitzer Straße. Für die fachliche Unterstützung und Begleitung mit dabei ist eine Vertreterin oder ein Vertreter des NABU, der für die Pflege der Flächen zuständig ist, sowie unser Amphibienexperte Andreas Trautmann. Er hat seinen Käscher dabei und kann uns manches über die kleinen Tierchen in den Gewässern und auf den Wiesen erzählen. Die Wanderung wird ca. zwei Stunden dauern.

Gerade für Familien mit Kindern ist das eine ganz tolle Gelegenheit, einen Ausflug in die Natur mit Naturbildung zu verbinden. Wir würden uns freuen, wenn viele von euch dabei wären, und ihr alle noch Familie, Freunde und Bekannte mitbringt.

Wir freuen uns auf Euch Eintritt frei!!                                                 

Kommunalwerkstatt Südwestsachsen

In der Kommunalwerkstatt möchten wir gemeinsam mit den anderen KVs im Raum Südwestsachsen einen starken Wahlkampf organisieren. Eine Kinderbetreung wird es wahrscheinlich geben, weitere Infos folgen noch.

Bericht aus Zwickau

An dieser Stelle gibt es ein kleines Update von unserer gemeinsamen Stadtratsfraktion SPD/Grüne/Tierschutzpartei.

Neue Parkgebühren für Zwickau
Die Parkgebührenverordnung der Stadt Zwickau legt die gebührenpflichtige Bewirtschaftung öffentlicher Parkflächen fest. Ihr Ziel ist es, den im innerstädtischen Bereich begrenzten Parkraum einer möglichst großen Zahl an Nutzern zur Verfügung zu stellen. Die knappen Parkflächen werden nicht nur von Kurzzeitbesuchern, sondern auch von den Bewohnern der Innenstadt, z. B. der Katharinenstraße, benötigt. Daher besteht für sie die Möglichkeit, sich einen Anwohnerparkausweis ausstellen zu lassen. Die Ausstellung eines solchen Anwohnerparkausweises kostete bisher 30 Euro jährlich. Hier sieht die Verwaltung eine enorme Erhöhung der Gebühren vor. Eine Anhebung der Gebühr für die Ausstellung von Anwohnerparkausweisen von jährlich
30 € auf 120 € entspricht einer Steigerung um 400 %. Um zumindest eine moderate Erhöhung zu ermöglichen, setzen wir uns für eine stufenweise Anhebung der jährlich zu entrichtende Gebühr für einen Anwohnerparkausweis ein. Die Gebühr sollte demnach im Jahr 2023 60 €, 2024 90 € und erst ab 2025 120,00 € betragen. Des Weiteren wollen wir den Haltern von E-Fahrzeugen ermöglichen, während des Ladevorganges bis zu 3 Stunden kostenlos zu parken. Die Stadt Zwickau als Automobilstadt nimmt eine besondere Rolle bei der Förderung der Elektromobilität ein. Ein komplette Befreiung von der Entrichtung der Parkgebühr ist nicht mehr zeitgemäß, denn für eine fairere Aufteilung des öffentlichen Straßenraums spielt die Art des Antriebs nicht die entscheidende Rolle. Daher ist kostenloses Parken für den Zeitraum des Ladevorgangs eine gute Möglichkeit die Elektromobilität weiterhin aktiv zu fördern, ohne dabei eine Konkurrenz zu anderen Fahrzeugen zu bilden. Dies wird von vielen deutschen Städten so praktiziert und vom ADAC empfohlen.

Für weitere Themen könnt ihr den Newsletter unserer Fraktion hier finden und abonnieren:

https://spd-gruene-tierschutz.de/category/newsletter/

Save The Date

Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen.

Hör und Lesetipps

Dieses Mal haben wir ein ungewöhnlichen Tipp für euch. Es handelt sich um ein englischsprachiges Video über künstliche Intelligenz. Sébastien Bubeck, der Forschungsleiter von Microsoft, versucht die Frage zu beantworten, ob es sich bei der KI um eine AGI (Artificial General Intelegence) handelt. Dabei gibt er  einen spannenden Einblick auf den aktuellen Stand der Technik. Beispielhaft konfrontiert er die KI mit philosophischen, mathematischen und vielen weiteren Fragestellungen. Dabei wird schnell klar, dass KI nicht mehr wegzudenken ist, und aufgrund ihrer unendlichen Anwendungsbereiche alle möglichen Bereiche des gesellschaftlichen Lebens disruptiv durchdringen wird. Für uns Grüne ist das relevant, weil sich schnell auch die Frage stellt, wie man diese Entwicklung politisch einordnen soll. Ob Monopolisierungstendenzen im Digitalbereich, Datenschutz oder dem Urheberrecht. Viele Themen müssen noch einmal neu unter Berücksichtigung dieser neuen Technik gedacht werden. Wir hoffen dazu anregen zu können. Das Video findet ihr hier auf YouTube:

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.

Sonstiges

„Viele Wege Festival“ vom 28. bis 30. April in Zwickau

Kino, Ausstellungen, Theater und Lesungen für Groß und Klein. Tanz für Alt und Jung! Diskussionen über das Leben in unserer Stadt. Das alles bietet das erstmals stattfindende „Viele Wege Festival“ vom 28. bis zum 30. April 2023 in der Zwickauer Innenstadt. Ein buntes kulturpolitisches Festival mit einer klaren Message: Für ein entspanntes, lächelndes und weltoffenes Zwickau. Unterstützt wird das Programm von über 50 Akteuren aus Wirtschaft, Sport, Kirche, Kultur, Politik und der Zwickauer Vereinslandschaft.

Highlights sind ein Kurzfilmabend auf dem Zwickauer Hauptmarkt am Freitagabend, der bereits um 16 Uhr mit einem zweistündigen Programm für Kinder beginnt, sowie das große abendliche Straßenfest „Tanzt in den Mai“ am Sonntag den 30.04., welches bis um Mitternacht mit Live-Musik und DJs für viele tanzende Menschen in der Hauptstraße sorgen soll und bereits ab 15 Uhr ein Straßenfest mit Kindermusik bietet.

Das ganze Programm und alle Infos gibt’s hier:

https://vielewege-fuerzwickau.de/programmuebersicht/

Stadtradeln 

Jetzt ist es offiziell: Die Stadt Zwickau beteiligt sich wieder an der deutschlandweiten Kampagne STADTRADELN, zu der das Klima-Bündnis jährlich im Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September aufruft. Hierbei gilt es für teilnehmende Kommunen, Einwohnerinnen und Einwohner zu gewinnen, die an 21 aufeinanderfolgenden Tagen möglichst viele Alltagswege mit dem Fahrrad zurücklegen. Das kann u. a. der Weg zur Arbeit, zur Schule, in die Kita oder zum Einkaufen sein. Egal ob kurze oder lange Strecken, beruflich oder privat – Hauptsache so oft wie möglich CO2-frei unterwegs sein! Eine Anmeldung ist ab sofort möglich.

Wandern mit dem KV Leipzig

Der KV Leipzig lädt ein zum gemeinsamen Wandern. Es wird Frühling: Zeit, aus dem Winterschlaf zu erwachen und vor die Tür zu gehen – und wieviel schöner ist es, dabei nicht allein zu sein! Der erste KV-Wandertag dieses Jahr führt uns ins Muldental: Wir wollen von Bad Lausick nach Grimma laufen. Neben kulturhistorisch-touristischen Highlights (Parthenquelle, Wilhelm-Ostwald-Park mit Haus Energie, Klosterruine Nimbschen) und dem Naturerlebnis zwischen Wald und Feld steht die Geselligkeit im Vordergrund: gemeinsam wandern, sich kennenlernen und austauschen. Wie lassen sich besser Kontakte knüpfen und gemeinsame politische Ideen entwickeln? Die Veranstaltung eignet sich ganz besonders auch für Interessierte und neue Mitglieder im Kreisverband, aber auch für alle, die sich wieder stärker engagieren möchten und noch nicht so genau wissen wie und wo. Da zugleich auch die Freund*innen aus den anderen Kreisverbänden eingeladen sind, ergeben sich beim gemeinsamen Laufen auch viele gute Gelegenheiten zum Austausch
über die Herausforderungen bündnisgrüner Politik zwischen Land und Großstadt.

Mitzubringen wären: gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und Essen/Trinken nach individuellem Bedarf. Insgesamt ca. 20km in 7 Stunden.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig, über eine Rückmeldung zur Teilnahme vorab freuen wir uns aber. Sollte sich an dem Tag schlechtes Wetter
abzeichnen, behalten wir uns vor, die Wanderung ein bis zwei Tage vorher abzusagen.

Wann: Samstag, 22. April, 9:25 Uhr
Wo: Treffpunkt Leipzig Hauptbahnhof Querbahnsteig Höhe Gleis 19

Ganz herzliche Grüße

Sebastian und Ulrike

Termine

  • 13.04. 18:30 Uhr /GJ-Treffen
  • 15.04. 10 Uhr / Naturkundliche Führung im NSG Rümpfwald in Glauchau 
  • 19.04. 19 Uhr / Vorstandssitzung
  • 20.04. 18 Uhr / AG Kommunales
  • 25.04. 19 Uhr / Woman after Work-Lounge
  • 26.04. 17:30 Uhr / Mitgliederversammlung
  • 27.04. 19 Uhr / Grüner Stammtisch in Glauchau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freundinnen und Freunde,

dass unsere Partei nach wie vor eine „Großstadtpartei“ ist, ist genauso keine neue Erkenntnis wie die, dass Wahlen für uns in der Stadt gewonnen und auf dem Land verloren werden. Unsere Aufgabe für das Superwahljahr 2024 ist es daher, inhaltlich, personell und organisatorisch so gut aufgestellt zu sein, dass wir gerade im ländlichen Raum punkten können. Die Landesdelegiertenkonferenz am vergangenen Wochenende hat gezeigt, dass der Weg dahin noch weit ist und wir jede Unterstützung dafür gut gebrauchen können.

Warum ist da so? Was gibt es noch von der LDK zu berichten? Was war sonst noch los und was wird in den nächsten Wochen wichtig? All das lest ihr wie gewohnt hier in unserem neuen Newsletter. Viel Spaß!

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch:

Erdbebenhilfe

Auch das Erdbeben in der Türkei beschäftigt uns leider immer noch.

Spende an AKUT – einen türkischen Hilfs-und Rettungsverein, der wichtige Arbeit bei der Suche nach Verschütteten leistet

Spende an AFAD – die türkische Katastrophenschutzbehörde, die aktuell für humanitäre Hilfe in den Krisengebieten sorgt

Spende an Weißhelme – der syrischer Zivilschutz, der in Syrien aktuell unter Hochdruck nach Verschütteten sucht

Spende an SAMS – eine globale Organisation, die die medizinische Versorgung im syrischen Krisengebiet sicherstellt

Rückblick

AG Naturschutz:

Für nichts zu schade waren sich die vielen fleißigen Helfer bei der Aufräumaktion der AG Naturschutz auf dem Gelände des Airportteiches. Es gab viele überraschende Funde. Containerweise wurde Allesmögliche von Autoreifen, alten Röhrenfernsehern bis hin zu AfD Wahlplakaten geborgen. Die einzige Gemeinsamkeit all dieser Dinge: Nichts davon gehört in die Natur. Deswegen möchten wir allen, die mitgeholfen haben herzlich für ihr beherztes Anpacken danken. Weitere Aktionen sind bereits in Planung.

Grüner Stammtisch

Bei unserem letzten Stammtisch stand die aktuelle Energiekrise im Fokus. Wir haben uns sehr gefreut MdB Bernhard Herrmann als Gast begrüßen zu können. Mit ihm als Experte, wurde intensiv über Ursachen und Lösungen diskutiert. Auch die Snacks waren lecker und trugen zur guten Stimmung bei. Das Format des Stammtisches hat sich als sehr erfolgreich erwiesen und wird bald wiederholt werden. Wir freuen uns auf weitere interessante Diskussionen und den Austausch mit euch. Der nächste reguläre Stammtisch wird am 27.04. in Glauchau stattfinden.

Landesversammlung 

Letztes Wochenende war unsere Landesdelegiertenkonferenz (LDK). Auch auf Landesebene wollen wir unser Land krisenfest gestalten und voranbringen. Um dies zu erreichen, haben wir unseren Blick nach vorn auf das Superwahljahr 2024 und die anstehende Kommunalwahl, Europawahl und die Landtagswahl gerichtet. Aber auch die inhaltliche Arbeit ist nicht zu kurz gekommen. So wurden diverse Anträge z.B. zum Thema Geschlechterpolitik, zur Bauwende, zur Strafrechtspolitik und zu vielen weiteren Themen eingereicht und diskutiert. Mit dabei waren natürlich auch unsere Zwickauer Delegierten.

Für unseren KV hatten sich zwei Schwerpunkte kristallisiert:

  1. Gemeinsam mit anderen Kreisverbänden hatten wir über die LAG Ländliche Räume einen Antrag zur Listenaufstellung für die Landtagswahlen 2024 eingebracht. Ziel war es, mithilfe eines Gremiums einen Vorschlag zu erarbeiten, der diese Liste transparenter und diverser werden lässt und so den ländlichen Raum besser repräsentiert. Der faktischen Übermacht der Großstädte sollte damit Rechnung getragen werden. Obwohl der Antrag letztlich keine Mehrheit erhielt, war die Debatte darüber und der Diskussionsanstoß extrem wichtig. Klar geworden ist auch, wer in der Partei tatsächlich Interesse daran hat, den Ländlichen Raum zu stärken und wer nicht. Und wir nehmen das Angebot des Landesvorstands sehr ernst, zukünftig andere Wege anzubieten und zu finden, die Listen transparenter und diverser zu gestalten.
  2. Ein weiterer Antrag, der uns sehr am Herzen lag, trägt den Titel „Das Große und Ganze im Blick: Inklusion in Sachsen voranbringen!“ Hier steckt besonders viel für junge Menschen drin. So geht es in dem Antrag z.B. um die Sicherung und Ausbau der inklusiven Beschulung, gezielte Förderung und Unterstützung von Schulen, die sich der Aufgabe der Inklusion in besonderem Maße annehmen, der Verankerung der Inklusion als Leitgedanken der Kinder- und Jugendhilfe oder auch die gemeinsame Betreuung von Kindern mit und ohne Behinderungen. Eingebracht hat den Antrag MdL Kathleen Kuhfuß gemeinsam mit unserem Beisitzer im Vorstand Manuel Schramm. Hier könnt ihr euch das Video zur Einbringung nochmal anschauen:

Ausblick

Der Angriffskrieg Russlands auf die Ukraine geht auch nach über einem Jahr in unverminderter Härte und Brutalität weiter. Ein Ausweg ist nicht in Sicht, immer lauter werden bei uns in Deutschland die Forderungen nach einem Ende der Waffenlieferungen und einem Waffenstillstand. Gerade uns Bündnisgrünen weht bei dem Thema starker Gegenwind ins Gesicht, z.B. ausdrückt durch ein Schild an unserer Bürotür in Glauchau vor einigen Tagen. Dabei werden Entscheidungen zur militärischen Unterstützung keineswegs ohne Debatte oder gar leichtfertig getroffen. Umso wichtiger ist es, möglichst im Gespräch zu bleiben, sich gegenseitig zuzuhören und Argumente zu kennen und zu akzeptieren. Daher laden wir euch am Dienstag, 28. März um 19 Uhr zu einem digitalen Stammtisch unter dem Titel „Frieden schaffen ohne Waffen! Aber wie?“ ein. Mit dabei sind die Landtagsabgeordnete Kathleen Kuhfuß, der ehemalige Bundeswehroffizier Patrick Simmel und der ehemalige Pfarrer Jeremias Georgi aus dem Kreisverband Erzgebirge. Wählt euch gerne unter folgendem Link mit ein und diskutiert mit:


Liebe grüne Frauen,

liebe grüne Freundinnen,

wir laden euch herzlich im Rahmen unserer Women After Work on Tour zur Diskussionsrunde mit Filmvorführung „Die Unbeugsamen“ am 30. März 2023 um 18:30 Uhr ins Clubkino Glauchau ein.

Wir, das sind Kathleen Kuhfuß, bündnisgrüne Landtagsabgeordnete und Jenny Bück, Kreissprecherin des KV Zwickau. Für die Moderation konnten wir Dr. Mandy Bauch gewinnen.

Heute ist es nicht ungewöhnlich, wenn Frauen politisch aktiv sind und Verantwortung übernehmen. Doch diese Möglichkeit wurde von Frauen voriger Generationen hart erkämpft. Von diesen Frauen handelt der Film „Die Unbeugsamen“: der Film erzählt die Geschichte von Politikerinnen in der Bonner Republik, die sich ihre Beteiligung an den demokratischen Entscheidungsprozessen gegen erfolgsbesessene und amtstrunkene Männer erkämpfen mussten. Unerschrocken, ehrgeizig und mit unendlicher Geduld verfolgten diese Pionierinnen ihren Weg. Sie trotzten dabei Vorurteilen und sexueller Diskriminierung.

Als Torsten Körner 2015 anfing, „Die Unbeugsamen“ zu entwickeln, war noch nicht absehbar, dass die amerikanischen Präsidentschaftswahlen einen offen frauenfeindlichen Präsidenten ins Weiße Haus bringen würden. Der Weinstein-Skandal und die #MeToo-Debatte um Machtmissbrauch und sexuelle Gewalt wie auch der Aufstieg von Populisten und Autokraten lag noch vor uns, als Körner sich auf eine außergewöhnliche, einzigartige filmische Zeitreise begab. Mittlerweile haben die USA wieder einen neuen Präsidenten. Aktuell erstarken Populisten und Rechtsextreme mit patriarchalen Weltbildern und männlichen Machtfantasien. Es sind überwiegend Männer, die die Krisen unserer Zeit ausnutzen und gegen die Demokratie ins Feld ziehen. Zugleich findet unsere Politik immer noch in Strukturen statt, die von Männern für Männer erdacht wurden.

Hier können wir Frauen etwas entgegensetzen und notwendige demokratische Bündnisse für Gleichberechtigung schmieden. Wir laden Euch ein, euch von den Frauen der Vergangenheit, für Gegenwart und Zukunft inspirieren zu lassen.

Wir freuen uns auf Euch – Und bitte weitersagen!

30. März 2023 – 18:30 Uhr – Clubkino Glauchau – Eintritt frei!

Naturkundliche Führung durch das Naturschutzgebiet Am Rümpfwald Glauchau

Am Samstag, den 15.04. möchten wir euch alle zu einer Wanderung im Naturschutzgebiet am Rümpfwald in Glauchau einladen. Los geht’s um 10 Uhr und Treffpunkt ist der Parkplatz Lichtensteiner Str. Abzweig Alte Lungwitzer Straße. Für die fachliche Unterstützung und Begleitung mit dabei ist eine Vertreterin oder ein Vertreter des NABU, der für die Pflege der Flächen zuständig ist, sowie unser Amphibienexperte Andreas Trautmann. Er hat seinen Käscher dabei und kann uns manches über die kleinen Tierchen in den Gewässern und auf den Wiesen erzählen.

Gerade für Familien mit Kindern ist das eine ganz tolle Gelegenheit, einen Ausflug in die Natur mit Naturbildung zu verbinden. Wir würden uns freuen, wenn viele von euch dabei wären, und ihr alle noch Familie, Freunde und Bekannt mitbringt.

Save The Date

Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen.

Hör- und Lesetipps

Eine klare Hörempfehlung gibt es von uns für den Podcast „1,5 Grad“ von Luisa Neubauer. In der aktuellen Folge vom 23.03. berichtet sie über das Weltwirtschaftsforum in Davos.

Sonstiges

Car Sharing in Zwickau

Ende Februar wurde die Station Am Bahnhof um wenige Meter zurück verlegt und um einen Stellplatz erweitert. Die beiden Parkflächen sind mit der offiziellen Beschilderung nach StVO gekennzeichnet, die große blaue Stationstafel wird demnächst an den neuen größeren Standort umziehen. Sobald es die Temperaturen zulassen, werden – wie an den beiden anderen Stationen auch – Bodenmarkierung aufgebracht, um das Falschparkerproblem so weit wie möglich zu minimieren. Bei der Fahrzeugrückgabe soll daran gedacht werden, ihr Fahrzeug an der neuen Station (vor dem Tattoo-Laden) abzustellen. Sollte dies durch Falschparker nicht möglich sein, informieren Sie bitte die Service-Hotline und machen Sie am besten ein Foto vom Falschparker für den Fall, dass das teilAuto in der Kurzparkzone ein Knöllchen erhält. Außerdem steht an dieser Station seit 10. März ein zweiter Kleinwagen zur Verfügung. Für dieses Fahrzeug benötigt teilAuto dringend mindestens eine/n Betreuer*in, der/ die alle 3-4 Wochen einen kleinen Servicecheck durchführt. Bitte melden Sie sich dazu ebenso wie bei Fragen und Anregungen bei Martin Schmidt martin.schmidt@teilauto.net. Martin Schmidt ist bei teilAuto Regionalleiter für die kleineren Städte.

Gedenkfahrt nach Kassel

Am 6. April jährt sich zum 17. Mal der Todestag von Halit Yozgat. Er war das 9. Todesopfer und wurde im Internetcafe seiner Familie hingerichtet. Zu dem Jahrestag möchten wir gern mit einem Bus aus Zwickau nach Kassel fahren und laden dazu alle Interessierten ein mitzufahren um am Gedenken in Kassel beizuwohnen. Letztes Jahr wurde hier auch ein Baum eingeweiht, der im Rahmen von „wachsendes Gedenken“ aus Zwickau gespendet wurde. Wir würden uns auch freuen wenn Akteure aus Chemnitz und Jena sich anschließen und die Fahrt auf allgemeines Interesse stößt. Es gibt keinen Schlussstrich.

Wir werden weiter mahnen und uns gegen Rassismus engagieren.

Wir werden Vormittags (gegen 9 Uhr) starten und am späten Abend wieder zurück kommen.

Interessierte können sich unter demokratie@alter-gasometer.de anmelden.

Bei Fragen bitte an René Hahn 0176-76310316 wenden

Termine

  • 28.03. 19 Uhr / Digitaler Stammtisch „Frieden schaffen ohne Waffen! Aber wie?“
  • 30.03. 18:30 Uhr / Woman after Work „Die Unbeugsamen“ / Clubkino Glauchau Eintritt frei.
  • 05.04. 19 Uhr / Vorstandssitzung
  • 15.04. Naturkundliche Führung durch das Naturschutzgebiet Am Rümpfwald Glauchau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*IN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Zwickau

Liebe Freudinnen und Freunde,

  • „Der Stadtrat ist überaltert und konservativ. Und es gibt zu wenige Frauen.“ 
  • „Wir brauchen aber einen Stadtrat, der die breite Bevölkerung abbildet.“
  • „Der Stadtrat ist homogen und zu wenig divers.“

Mit diesen Aussagen hat die Baubürgermeisterin Silvia Queck-Hänel in den letzten Wochen für Diskussionen in Zwickau und darüber hinaus gesorgt. Wir Grüne finden, sie trifft damit den Nagel auf den Kopf und die Aussagen lassen sich problemlos auf den Kreistag und viele weitere Kommunalparlamente verallgemeinern. Wir alle, und besonders wir Bündnisgrüne sind in der Pflicht, der Bevölkerung bei den Kommunalwahlen 2024 ein besseres Angebot zu machen und so dafür zu sorgen, dass danach die Breite der Bevölkerung besser abgebildet wird. Außerdem passt die Debatte seht gut in die vergangenen zwei Wochen, die sich viel um Feminismus, Gleichstellung der Geschlechter und Diversität drehten. Eine Festveranstaltung am 04.03. im Landtag, der Equal Pay Day am 07.03 und der internationale Frauentag am 08.03. Hintergründe Fotos und vieles mehr dazu gibt es im Newsletter. Trotz der vielen Aktionen ist klar, es gibt noch viel zu tun.

Natürlich müssen wir uns auch weiterhin mit der Klimakrise beschäftigen. Sollten Verbrennungsmotoren grundsätzlich verboten werden und wenn ja, ab wann? Sind Wärmepumpen das Allheilmittel bei der zukünftigen Beheizung von Gebäuden? Wieviel Technologieoffenheit braucht es für technologischen Fortschritt? Und was ist der Bevölkerung zuzumuten, um die Klimaschutzziele zu erreichen? Diese und ähnliche Fragen waren die Schwerpunkte der medialen Berichterstattung der letzten Tage und sie sind eng mit unserer Partei verbunden. An solchen Fragen entscheidet sich, welche Rolle wir Bündnisgrüne zukünftig in Deutschland spielen und vor allem, ob wir unseren Planeten „enkeltauglich“ hinterlassen. Eine gute, positive und ehrliche Kommunikation, Transparenz und Offenheit sind Grundvoraussetzung für eine möglichst hohe Akzeptanz grüner Politik in der Bevölkerung. Die vergangenen Tage haben gezeigt: Hier ist noch Luft nach oben. Und auch wir als Kreisverband versuchen mit verschiedenen Gesprächsangeboten unseren kleinen Beitrag dazu zu leisten. Mehr dazu hier in diesem Newsletter…

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch:

https://gruene-sachsen.de/aktuell/standwithukraine/

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Erdbebenhilfe

Auch das Erdbeben in der Türkei beschäftigt uns leider immer noch.

Spende an AKUT – einen türkischen Hilfs-und Rettungsverein, der wichtige Arbeit bei der Suche nach Verschütteten leistet

Spende an AFAD – die türkische Katastrophenschutzbehörde, die aktuell für humanitäre Hilfe in den Krisengebieten sorgt

Spende an Weißhelme – der syrischer Zivilschutz, der in Syrien aktuell unter Hochdruck nach Verschütteten sucht

Spende an SAMS – eine globale Organisation, die die medizinische Versorgung im syrischen Krisengebiet sicherstellt

Rückblick

Vernissage der Ausstellung „Gefährdet, Bedroht, Ausgestorben – Bedrohte Vogelarten“

Ein Kiebitz, der bei uns kaum noch zu finden ist. Eine Mandarinente, die in ihrer Heimat China aufgrund des Federkleides bis zur Ausrottung gejagt wird. Oder der Eisvogel, der seine Jungen im Nest zurücklässt, wenn er vom Mensch bei seiner Brut gestört wird.

Diese und weitere Vögel, die bedroht, gefährdet oder bei uns sogar schon ausgestorben sind, können aktuell bei uns im Grünen Bürgerbüro in Zwickau bestaunt werden. Tierfotograf Wolfram Cüppers bringt uns diese tollen Kreaturen mit seinen spektakulären Aufnahmen näher. Und er weist hin auf die Gefahren, die von uns Menschen für die Tiere ausgehen. Ob verschmutze Flüsse, begradigte Bachläufe, trockengelegte Feuchtgebiete, die Klimaerwärmung oder die Jagd: Die Population der Vögel geht weltweit massiv zurück. Aber das Artensterben geht uns alle an. „Wenn alle Vögel verschwunden sind, ist es auch um uns Menschen geschehen“ ist sich Wolfram sicher.

Ein großer Dank geht auch an Detlev Hofmann und Joachim Jochum für die musikalische Begleitung und an unsere Heike für das gewohnt tolle Essen bei der wieder sehr gut besuchten Vernissage. Und für alle, die gestern nicht dabei sein konnten: Dienstag bis Donnerstag von 14 bis 19 Uhr ist unser Büro und die Ausstellung geöffnet. Funfact zum Schluss: bis zu 20.000 Aufnahmen macht Wolfram, bevor das EINE perfekte Bild dabei ist, was gut genug für die Ausstellung ist.

3. März: Globaler Klimastreik

Der erste Globale Klimastreik nach über einem Jahr Pause und der erste nach der Corona-Pandemie war auch in Zwickau ein voller Erfolg. Eine coole und dynamische Gruppe junger FFF-Menschen hatte die Organisation in die Hand genommen und wir Bündnisgrüne haben gerne unterstützt. Mit dem Lastenrad, beim Plakatieren, beim Organisieren und natürlich mit einigen Leuten vor Ort auf der Demo. Auch wenn wir von den 400 Menschen, die in besten Zeiten für das Klima in Zwickau auf der Straße waren, aktuell noch ein wenig entfernt sind, hat der Tag Mut gemacht. Viele tolle Redebeiträge, ein gutes Presse-Echo und die breite Mobilisierung machen Lust auf mehr.

06. März: Grüner Spieleabend, mit Martin Böttger und „Bürokratopoly“

„Konzentriert, aber gemütlich“, fasst unseren tollen ersten Spieleabend gut zusammen. Spielleiter, aber auch Erfinder des Spiels, war unser geschätztes Mitglied Dr. Martin Böttger und wir hatten nicht nur Spaß, sondern haben auch jede Menge über die DDR gelernt. Besonders die persönlichen Anekdoten, die Martin zum Besten gab, waren ein Highlight. Alle Freund*innen von Gesellschaftsspielen können beruhigt sein, es wird definitiv

weitere Spieleabende geben. Mehr vom Spiel und ein Interview mit Martin findet ihr hier:

Hier klicken, um den Inhalt von www.buerokratopoly.de anzuzeigen

Festveranstaltung zum Frauentag

Am Samstag, den 04.03. trafen sich in Dresden im Landtag viele Multiplikatorinnen zur Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag. Es ging um Vernetzung, um Gleichstellung, auch um Männer deren Unterstützung dringend notwendig ist und um Akteurinnen, die alle wichtigen Themen rund um Parität in alle Ecken Sachsens tragen. Prof Dr. Rita Süßmuth wundert sich noch heute: „Parität in den Parlamenten ist doch was Selbstverständliches… Warum machen wir es nicht einfach?“ Wenn auch nicht alle den gleichen Weg dafür anstreben, waren sich doch alle einig: Ohne Frauen wird sich die Welt nicht ändern.“ Eine sehr gelungene Veranstaltung, mit der klaren Botschaft: lasst uns das Superwahljahr 2024 gleichgestellt anpacken!

Um verstärkt auf die fehlende Gleichstellung und die Diskriminierung von Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen fordert ver.di, dass der Frauentag auch in Sachsen zum Feiertag werden soll. Wer diese Forderung von verdi, dass in Sachen der Frauentag auch ein Feiertag werden soll, unterstützen will, kann im Grünen Büro in Zwickau gerne dafür unterschreiben. Hier findet ihr noch mehr Infos dazu.

https://frauentag-sachsen.verdi.de/

Equal Pay Day

Einen Tag vor dem Frauentag reihte sich der Equal Pay Day ein. Bis zu diesem Tag ist der Unterschied in der Bezahlung von Frauen und Männern in Deutschland so groß, als hätten Frauen von Jahresanfang bis zum Equal Pay Day (66 Tage) umsonst gearbeitet, während die Männer die ganze Zeit bezahlt worden sind. Wir haben den 07.03. genutzt, um auf die Ungerechtigkeiten bei der unterschiedlichen Bezahlung von Männern und Frauen aufmerksam zu machen. Bei „bestem“ Wetter auf dem Hauptmarkt in Zwickau ergaben sich gute Gespräche und neue Kontakte, die man so nur auf der Straße finden kann.

Etwas Wahlkampf-Feeling und öffentliche Präsenz auch zwischen den Wahlen sind total wertvoll und rundeten die Aktivitäten rund um die Frauentagswoche ab. 

Infostand zum Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima

Ein paar Tage später hatten wir wieder einen Infostand auf dem Hauptmarkt in Zwickau. Und wieder gab es „bestes“ Wetter. Diesmal mit Neuschnee und 0°C statt Regen und Wind wie an Dienstag. Umso cooler natürlich, dass wir eine so große Gruppe waren. Wir haben auf die Gefahren der Atomkraft aufmerksam gemacht, denn der Ausstieg ist längst überfällig. Atomstrom ist teuer, gefährlich, verschlingt Ressourcen, ist unflexibel, verschafft wenigen Großkonzernen riesige Gewinne und verstopft die Netze. Wir müssen die Erneuerbaren Energien ausbauen und dabei ist Atomstrom mehr Hindernis und kaum die Brücke. Klar, dass es dafür in Zwickau nicht nur Applaus gibt, aber dafür war die Stimmung ganz entspannt. Was vielleicht auch an den „süßen“ AKWs zum Verspeisen lag. 

Ausblick

17.03. 19 Uhr: Grüner Stammtisch zum Thema „Energie“ mit MdB Bernhard Herrmann

Am kommenden Freitag, 17.03. haben wir unseren MdB und Energieexperte Bernhard Herrmann zu Gast im Grünen Büro in Zwickau. Und diskutiert werden genau die Fragen, die eingangs des Newsletters aufgeworfen worden. Ihr wollt also zum Thema Heizungstausch diskutieren oder habt Gesprächsbedarf, wie es um die Energieversorgung in Deutschland steht? Dann kommt gerne vorbei und bringt alle Leute mit, denen solche und weitere Fragen auch auf der Seele brennen. Wir hoffen auf ein vollen Büro, konstruktive Diskussionen und freuen uns auf euch. Und hier der Link zur digitalen Teilnahme:

https://eu01web.zoom.us/j/64011651552?pwd=ZC95elRqTEpMMjhlOXVmUllLMGdBUT09#success

18.03. 09:30 -12 Uhr / AG Naturschutz / Frühjahrsputzaktion auf dem Gelände des Airportteiches Zwickau

Zur vierten Aktion der AG Naturschutz (und der ersten in diesem Jahr) lädt Andreas Trautmann am 18. März zum Frühjahrsputz ein: Das Gelände des Airportteiches, die anliegenden Wiesenflächen sowie der Hang zur Neuplanitzer Straße sollen von Plastikmüll, Bierdosen und Glasbehältnissen bereinigt werden. Aus dem Teich sind noch größere Gegenstände, wie z.B. Reifen, zu bergen. Wer helfen und beim Frühjahrsputz dabei sein will – bitte merkt euch den 18. März vor. Wir treffen uns um 9:30 Uhr vor Ort, bitte bringt feuchtigkeitsabweisende Handschuhe, Gummistiefel, besser noch Wathose

für die Teichbereinigung und einen Metallharken mit, um den Müll unter den Sträuchern hervorholen zu können. Für die Reinigung der Straßenränder ist das Tragen einer Warnweste erforderlich.

Treffpunkt: 9:30 Uhr, Parkplatz vor dem Jugendclub „Airport“, Reichenbacher Str. 125, 08056 Zwickau (Einfahrt an der Neuplanitzer Straße)

Arbeitskleidung/-werkzeug: feuchtigkeitsabweisende Arbeitshandschuhe,

Gummistiefel/Wathose, Metallharken, Spaten, Warnweste

Leitung: Andreas Trautmann

Aktion für Kinder ab 10 Jahren geeignet!

Wir freuen uns auf dich und dein beherztes Anpacken zum Naturschutz.

22.03. 17:30 Uhr / Delegiertentreffen LDK

Die Nächste Landesversammlung steht an und weil diesmal keine Wahlen stattfinden, wird es inhaltlich besonders spannend und vielseitig. Wir steuern auf die Landtagswahl 2024 zu. Dafür liegen jede Menge Anträge vor und wir als KV haben über unsere Delegierten die Möglichkeit, den Weg dahin mitzubestimmen. Um unsere Positionen zu den Themen wie „Vielfalt auf Wahllisten“, „Bahnstreckenreaktivierung“ oder „Migrationspolitik“ abzustecken,

treffen wir uns mit unseren Delegierten und ihr könnt eure Fragen und Meinungen loswerden und so die Richtung vorgeben. Alle Anträge findet ihr im Antragsgrün unter folgendem Link:

https://ldk-sn-56.antragsgruen.de/


Und hier der Link zur digitalen Teilnahme am Delegiertentreffen:

https://eu01web.zoom.us/j/63703159385?pwd=Z2QxelhMdlZPeFBJNW9sY0dncFZWQT09

Save The Date

Transformationskonferenz am 1. Juli ab 10 Uhr (bis 16 Uhr) in Freiberg für alle interessierten Menschen, die die großen Herausforderungen (Klimakrise, bewaffnete Konflikte, Pandemie…) aktiv angehen mit angehen wollen.

Veranstaltung: „Rechte Richter in Sachsen“ am 27.03.2023 um 19.00 Uhr in der „Grünen Ecke“,  Dresden. Hier gibt es weitere Informationen zur Veranstaltung:

Hier klicken, um den Inhalt von www.gruene-fraktion-sachsen.de anzuzeigen

Hör- und Lesetipps

Parität jetzt! Wider die Ungleichheit von Frauen und Männern. Eine Streitschrift: Prof. Dr. Rita Süßmuth war zu Gast bei der Festveranstaltung zum Internationalen Frauentag im Sächsischen Landtag. Dort führte unsere Gleichstellungsministerin ein Interview mit ihr zu ihrem 2022 erschienen Buch. In diesem gibt die Bundestagspräsidentin a.D. eine wertvolle Argumentationshilfe mit konkreten Handlungsempfehlungen, um Paritätsgesetze weiter voranzutreiben. Sehr lesenswert, denn die Gleichstellung ist ein zentrales programmatisches Anliegen unserer Sozialen Demokratie.

Sonstiges

Wahlprogramm zur Landtagswahl.

Momentan arbeiten die LAGs zu den jeweils passenden Abschnitten im Wahlprogramm. Das Thema Ländlicher Raum wird vorraussichtlich keinen eigenen Abschnitt bekommen, sondern wird als Querschnittsthema behandelt. Deswegen rufen wir hier dazu auf sich innerhalb der verschiedenen AGs zu beteiligen und so dafür zu sorgen, dass der Ländliche Raum im Wahlprogramm angemessen repräsentiert wird.

Gedenkfahrt nach Kassel

Am 6. April jährt sich zum 17. Mal der Todestag von Halit Yozgat. Er war das 9. Todesopfer und wurde im Internetcafe seiner Familie hingerichtet. Zu dem Jahrestag möchten wir gern mit einem Bus aus Zwickau nach Kassel fahren und laden dazu alle Interessierten ein mitzufahren um am Gedenken in Kassel beizuwohnen. Letztes Jahr wurde hier auch ein Baum eingeweiht, der im Rahmen von „wachsendes Gedenken“ aus Zwickau gespendet wurde. Wir würden uns auch freuen wenn Akteure aus Chemnitz und Jena sich anschließen und die Fahrt auf allgemeines Interesse stößt. Es gibt keinen Schlussstrich.

Wir werden weiter mahnen und uns gegen Rassismus engagieren.

Wir werden Vormittags (gegen 9 Uhr) starten und am späten Abend

wieder zurück kommen.

Interessierte können sich unter demokratie@alter-gasometer.de anmelden

Bei Fragen bitte an René Hahn 0176-76310316 wenden

Termine

  • 17.03. 19 Uhr / Grüner Stammtisch zum Thema „Energie“ mit MdB Bernhard Herrmann / Büro Zwickau
  • 18.03. 09:30 -12 Uhr / AG Naturschutz / Frühjahrsputzaktion auf dem Gelände des Airportteiches Zwickau
  • 22.03. 17:30 Uhr / Delegiertentreffen LDK / digital
  • 22.03. 19 Uhr / Vorstandssitzung / Büro Zwickau und digital
  • 23.03. 18 Uhr / AG Kommunales / Büro Zwickau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freudinnen und Freunde,


Diese letzten Tage waren stark geprägt von Veranstaltungen und Aktionen rund um den ersten Jahrestag des russischen Angriffs auf die Ukraine. Das war für viele von uns sehr emotional und berührend, gerade, weil wir häufig selbst, zum Beispiel im Rahmen von Hilfeleistungen, persönliche Kontakte zu ukrainischen Freudinnen und Freunden aufbauen konnten. Passend zum Thema präsentieren wir euch hier die nächste Kolumne von Martin Böttger:

Die Theologin Margot Käßmann ist Ehrenmitglied des Martin-Luther-King-Zentrums für Gewaltfreiheit und Zivilcourage in Werdau, dessen Vorstandsvorsitzender ich bin. Kürzlich unterzeichnete sie das „Manifest für den Frieden“ von Sarah Wagenknecht und Alice Schwarzer. Darauf schrieb ich ihr, dass wir als Vorstand in dem Manifest eine Forderung an Putin vermissen. „Denn wir sind durchaus der Meinung, dass wir als Bürgerinnen und Bürger Deutschlands auch auf ausländische Staatschefs
einwirken können. Bitte unterstützen Sie also folgenden Appell: Wir fordern den russischen Präsidenten auf, seine Armeen unverzüglich aus der Ukraine zurück zu ziehen und anschließend in Friedensverhandlungen mit der ukrainischen Regierung einzutreten.’
Einen Appell mit dieser Forderung wollen wir demnächst veröffentlichen und wünschen uns, dass
auch Sie ihn mittragen können“. Margot Käßmann hat bis heute nicht reagiert. Inzwischen hat auch Tino Chrupalla als AfD-Bundessprecher das Manifest unterzeichnet. Muss das den Initiatorinnen nicht peinlich sein?

Schwerpunkt Ukraine

passend dazu teilen wir diese Info- und Hilfeseiten mit euch:

https://gruene-sachsen.de/aktuell/standwithukraine/

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Erdbebenhilfe

Auch das Erdbeben in der Türkei beschäftigt uns leider immer noch.

Spende an AKUT – einen türkischen Hilfs-und Rettungsverein, der wichtige Arbeit bei der Suche nach Verschütteten leistet

Spende an AFAD – die türkische Katastrophenschutzbehörde, die aktuell für humanitäre Hilfe in den Krisengebieten sorgt

Spende an Weißhelme – der syrischer Zivilschutz, der in Syrien aktuell unter Hochdruck nach Verschütteten sucht

Spende an SAMS – eine globale Organisation, die die medizinische Versorgung im syrischen Krisengebiet sicherstellt

Rückblick

Buchvorstellung „Kleine Geschichte der Ukraine“

Am vergangenen Donnerstag, dem Vorabend des russischen Angriffs auf die Ukraine, haben wir in unserem Grünen Bürgerbüro in Glauchau die Chance genutzt und den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine aus einer wissenschaftshistorischen Perspektive betrachtet. Unser Mitglied und ehemaliger bündnisgrüner Stadtrat Günther Bormann referierte über das Buch „Kleine Geschichte der Ukraine“ von Andreas Kappeler und traf angesichts des voll besetzten Büros das Interesse der Glauchauerinnen und Glauchauer. Wie so oft war in der anschließenden Diskussion jede Menge Hilflosigkeit zu spüren, da es nach wie vor keine realistische Perspektive gibt, wie dieser furchtbare Krieg schnell enden könnte. Abgesehen von dem militärischen Geschehen an der Front und den Debatten über Waffenlieferungen, ist es jedoch wichtig, den Blick für die Zukunft nicht zu verlieren. Wir sind überzeugt, dass die Ukraine als ein demokratisches, freiheitliches und nach Westen orientiertes Land aus dem Krieg hervorgehen wird. Dazu ist es nötig, neben all der militärischen Hilfe auch schon heute Unterstützung bei der Förderung demokratischer Strukturen zu leisten. Von Schüler:innen- und Student:innenaustauschprogrammen über intensiv gepflegte Städtepartnerschaften bis zu ganz konkreten Demokratieprojekten auf zivilgesellschaftlicher Ebene sind hier große Anstrengungen nötig, um die demokratischen Kräfte auch in Kriegszeiten zu stärken. Das kommt in den aktuellen Debatten oft zu kurz. Ganz zentral für uns ist außerdem, mit den Menschen hier vor Ort im Gespräch zu bleiben und Angebote für Austausch zu schaffen. Eine weitere Möglichkeit dazu wird es am 28. März im Format eines digitalen Stammtisches unter dem Thema „Friedenschaffen ohne Waffen! Aber wie?“ geben, wofür wir hiermit schon herzlich einladen.

Ausstellungseröffnung „Der Tag, der alles veränderte“


Am 24.02. eröffnete anlässlich des Jahrestages des Krieges eine Ausstellung über Geschichten geflüchteter ukrainischer Frauen aus dem Landkreis Zwickau im Rathaus Zwickau. Die vom Verein „Ukraine Gemeinsam Zwickau e.V.“ organisierte Vernissage mit über 200 Gästen war überaus emotional und beeindruckend. Für uns sprach unser Bundestagsabgeordneter Bernhard Herrmann. Hier ein Auszug aus seiner Rede:

„Wenn dir Bomben auf den Kopf fallen, ändert sich die Realität unwiderruflich. Bomben interessiert nicht, ob du ein guter oder schlechter Mensch bist, sie töten jeden, den sie treffen. Entweder du stirbst oder du wirst wiedergeboren, wenn du es überlebt hast.“ Dieses Zitat stammt von Oleksandra Kulikovska, einer ukrainischen Künstlerin, die jetzt in Dresden lebt. In den letzten 12 Monaten sind über eine Million Ukrainer:innen vor dem brutalen russischen Angriffskrieg nach Deutschland geflüchtet. Sie haben oft Freunde und Familie verlassen, ihre Arbeit, ihr Haus oder ihre Wohnung. Es braucht Mut, ein Leben hinter sich zu lassen und in einem anderen Land, einer fremden Umgebung eine neue Heimat aufzubauen. Und es braucht Vertrauen, dass man Menschen findet, die sich einem annehmen und helfen. Die Solidarität und Hilfsbereitschaft war anfangs groß. Es wurden Sachspenden gesammelt, Transporte bis in die Ukraine hinein organisiert, viele Familien haben Geflüchtete bei sich zu Hause aufgenommen. Aber dieser Krieg dauert nun schon 12 Monate, an Grausamkeit hat er in dieser Zeit nicht verloren. Und glücklicherweise gibt es immer noch Menschen, die weiterhin, oft ehrenamtlich, Hilfe organisieren. In der Ukraine sind unterdessen mehr als 7.200 Zivilistinnen und Zivilisten getötet wurden, darunter 438 Kinder. Millionen mussten fliehen, einige, die aus den östliche Gebieten der Ukraine stammen, bereits zum zweiten Mal seit 2014. Viel zivile Infrastruktur wurde gezielt zerstört. Dieser Krieg muss ein Ende haben.

Bereits am Morgen des 24.02. fand auf dem Hauptmarkt in Zwickau ein Morgengebet mit Begleitung des Posaunenchors und den Glocken des Zwickauer Doms statt. Auch hier waren ca. 300 Menschen vor Ort und schufen eine dem Anlass gerecht werdende emotionale Atmosphäre.

Ausblick

02. März: Vernissage der Ausstellung „Gefährdet, Bedroht, Ausgestorben – Bedrohte Vogelarten“

Unsere neue Ausstellung präsentiert Tierfotografie von Wolfram Cüppers. Herzlich laden wir euch zur Vernissage „Gefährdet-Bedroht-Ausgestorben“ für Donnerstag, den 2. März um 17 Uhr ins Grüne Büro in Zwickau ein.

Gezeigt werden Bilder von Vogelarten, die gerade aussterben oder schon ausgestorben sind, weil ihr Brut- und/oder Lebensraum durch menschliche Eingriffe verschwindet. Die Fotos sollen sensibilisieren und aufrütteln. Das wird auch während der Vernissage in einem kleinen Rundgang entlang der Bilder vom Künstler erläutert. Die Ausstellung ist vom 2. März bis 16. Mai 2023 innerhalb der Öffnungszeiten des Büros zu sehen und wir würden uns freuen, wenn viele von euch bei der Eröffnung dabei wären. Die Ausstellungseröffnung wird mit Live-Musik von Detlev Hofmann (Geige & AMP) begleitet.

3. März: Globaler Klimastreik

Die Klimakatastrophe macht trotz, oder gerade wegen anderer Krisen, nicht Halt. Deshalb findet am kommenden Freitag wieder ein Globaler Klimastreik statt. Auch in Zwickau gibt es wieder eine FFF- Gruppe, die eine Demo organisiert und die wir Grüne gerne unterstützen und in der Vorbereitung auch schon unterstützt haben. Los geht’s um 15 Uhr auf dem Kornmarkt und es folgt ein Demozug durch die Innenstadt mit verschiedenen Redebeiträgen. Kommt gerne mit vorbei und lasst uns ein Zeichen setzen für mehr Anstrengung und Druck beim Klimaschutz. Hier ist der Aufruf zur Demo von FFF Zwickau:

ENDLICH IST ES RAUS:
Der Aufruf zum Globalen Klimastreik in Zwickau steht fest! 

Wir wissen, ihr hab lange gewartet und umso mehr freuen wir uns nun auf den Streik. Doch, damit die Demo diesen Freitag zum vollen Erfolg wird, brauchen wir dich! Also sag es allen deinen Freund*innen weiter, teile diesen Beitrag fleißig und speicher ihn dir ab! 

Gemeinsam werden wir für unsere eigene, aber auch für die Zukunft unserer Region kämpfen. Doch damit das gelingt, müssen wir Seite an Seite mit den Beschäftigten im größten Wirtschaftssektor Zwickaus stehen. Der ökologische und sozial-verträgliche Strukturwandel kann nur mit den Beschäftigten gemeinsam und nicht gegen sie gelingen. 

Deshalb ab auf die Straßen diesen Freitag, egal ob jung oder alt, ob Schüler*in oder Beschäftigte*r, Gewerkschaftler*in oder nicht. Nur gemeinsam sind wir stark! 

06. März: Grüner Spieleabend, mit Martin Böttger und „Bürokratopoly“

Wir starten am 6. März um 18 Uhr eine neue Veranstaltungsreihe: Unseren grünen Spieleabend. Den Auftakt gestaltet Dr. Martin Böttger mit seinem 1983 erfundenen DDR-Spiel „Bürokratoploy“ – bei dem man fleißig verhandeln, wählen, meutern, betrügen, freikaufen, versetzen und befördern kann. Mit jeweils 5 Figuren gilt es, auf der Karriereleiter ganz nach oben zu steigen – vom einfachen Arbeiter bis ins Politbüro. Das Spiel gewinnt derjenige, dem es zuerst gelingt, eine seiner Figuren auf den Posten des Generalsekretärs zu setzen. (Die Spielanleitung ist nicht gegendert, was dem Entstehungsjahr geschuldet ist.) Wer sich schon vorher etwas schlau machen will: die Spielanleitung wie auch ein Interview mit Martin findet ihr hier: https://www.buerokratopoly.de/

07. März: Equal Pay Day

Wer kann unterstützen?

Am 7.3 ab 15:00 Uhr zum Tag der gleiche Bezahlung wird es einen Infostand auf dem Hauptmarkt in Zwickau geben. Bis zu diesem Tag ist der Unterschied in der Bezahlung von Frauen und Männern ist in Deutschland so groß, als hätten Frauen von Jahresanfang bis zum Equal Pay Day umsonst gearbeitet, während die Männer die ganz Zeit bezahlt worden sind. Kommt vorbei und setzt mit uns ein Zeichen.

11. März: Mahnwache und Kundgebung zum 10. Jahrestag der Atomkatastrophe in Fukushima

Die Reaktorkatastrophe in Fukushima jährt sich zum 10. Mal und fällt damit mitten in die Diskussionen über eine Ende oder eine Verlängerung der Atomkraft in Deutschland. Wir wollen mit einer Mahnwache der Opfern in Japan gedenken. Gleichzeitig ist für uns klar: Wir brauchen die Atomkraft in Deutschland nicht mehr und der Ausstieg ist überfällig. Unser Bundestagsabgeordneter und Energieexperte Bernhard Herrmann wird uns das vor Ort nochmal erläutern und wir wollen diese Botschaft mit einem Infostand in die Öffentlichkeit tragen. Kommt gerne dazu und unterstützt uns. Los geht’s um 10 Uhr auf dem Hauptmarkt in Zwickau.

Sonstiges

Schöff*innenwahl 2023


In diesem Jahr werden Schöffinnen und Schöffen für die Periode 2024 bis 2028 gewählt. Als Vertreterinnen und Vertreter des Volkes entscheiden sie am Ende eines Strafprozesses gleichberechtigt neben den Berufsrichterinnen und Berufsrichtern über Schuld oder Unschuld einer angeklagten Person. Schöffinnen und Schöffen sind somit der Garant dafür, dass die Justiz im Bereich der Strafrechtspflege das Urteil nicht nur im Namen des Volkes, sondern auch durch das Volk spricht. Rechts Gruppierungen rund um AfD, Freie Sachsen usw. haben über ihre Kanäle dazu aufgerufen sich zu bewerben und wollen so die Rechtssprechung unterwandern und mit ihren kruden Werten und Einstellungen beeinflussen. Daher ist es wichtig, dass sich auch viele Demokratinnen und Demokraten für diese wichtigen Ämter bewerben und wir möchten euch dazu aufrufen, das zu tun.
Weitere Infos findet ihr hier:

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/1060915

https://www.zwickau.de/de/aktuelles/pressemitteilungen/2023/02/s090223.php

Termine

  • 02.03. 17 Uhr / Vernissage „Tierfotografie“ von Wolfram Cüppers / Büro
    Zwickau
  • 02.03. 18:30 Uhr / Grüne Jugend-Treff / Büro Zwickau
  • 03.03. 15 Uhr /Globaler Klimastreik / Kornmarkt und Demozug durch
    die Innenstadt
  • 06.03 18 Uhr / Spieleabend „Bürokratopoly“ mit Spielleiter und –
    Erfinder Martin Böttger / Büro Zwickau
  • 07.03. 19:30 Uhr / JourFix des Landesverbandes / online
  • 07.03. Equalpayday
  • 07.03. 17:30 Uhr AG 60+ / Büro Zwickau
  • 09.03. 19 Uhr AG Religion / Büro Zwickau
  • 11.03. 10 Uhr / Mahnwache und Infostand anlässlich 10 Jahre
    Fukushima mit MdB Bernhard Herrmann / Hauptmarkt Zwickau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freudinnen und Freunde,


die letzten Tage waren geprägt von den Berichten über das Erdbeben und seine Folgen in der türkisch-syrischen Grenzregion. Wie immer sind solche Naturkatastrophen schlimm und machen betroffen. Nach und nach wird diesmal aber deutlich, wie nahe uns diese Katastrophe ist. Viele von uns kennen Geflüchtete, die nun in Deutschland leben, aber noch Angehörigen im Katastrophengebiet haben. Oder hatten. Wir denken an die Menschen, die unter den Trümmern ihr Leben verloren haben oder noch um ihr Leben bangen, und ihre Angehörigen, und hoffen sehr, dass die Hilfen in allen betroffenen Regionen schnell ankommen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir nicht viel mehr tun, als in uns konkret bekannten Fällen zu helfen, wo es geht und ansonsten euch alle zu Spenden aufzurufen:

Spende an AKUT – einen türkischen Hilfs-und Rettungsverein, der wichtige Arbeit bei der Suche nach Verschütteten leistet

Spende an AFAD – die türkische Katastrophenschutzbehörde, die aktuell für humanitäre Hilfe in den Krisengebieten sorgt

Spende an Weißhelme – der syrischer Zivilschutz, der in Syrien aktuell unter Hochdruck nach Verschütteten sucht

Spende an SAMS – eine globale Organisation, die die medizinische Versorgung im syrischen Krisengebiet sicherstellt

Schwerpunkt Ukraine

Natürlich ist der Krieg in der Ukraine immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch:

https://gruene-sachsen.de/aktuell/standwithukraine/

https://www.zwickauer-demokratie-buendnis.de/wir/ukraine/

Rückblick

Bernhard@Zwickau

Vergangene Woche durften wir unseren Bundestagsabgeordneten Bernhard Herrmann – MdB zu einem Besuch bei der Westsächsische Hochschule Zwickau begleiten. Kanzler Dr.-Ing. Ralf Steiner und Rektor Professor Dr.-Ing. Stephan Kassel empfingen uns im ubineum. Gemeinsam mit den beiden Projektkoordinatoren stellten sie uns ihr aktuell größtes Forschungsprojekt vor. Mit der Stadt Jena erforscht und entwickelt die WHZ innovative Ideen und Konzepte für #SmarteQuartiere. Im Kern geht es darum, einen wichtigen Beitrag zur #Energiewende im Bereich „Wohnen“ zu leisten. Aus der Erkenntnis heraus, dass diese Wende allein mit Netzausbau und Erzeugung Erneuerbarer Energie kaum zu schaffen ist, konzentriert sich das interdisziplinäre Projekt #JenErgieReal auf eine effiziente und flexible Steuerung des Energieverbrauchs. Ob E-Autos als Speicherelemente, genauere Messsysteme oder der Kühlschrank, der dann „vorkühlt“, wenn grüner Strom verfügbar ist: Die möglichen Stellschrauben sind extrem vielfältig. 

Das größte Einsparpotenzial sehen die Forscher beim Nutzungsverhalten beim Wohnen. Mit intelligenter Steuerung sind hier 15 bis 20% weniger Energieverbrauch möglich, ohne Komforteinbußen hinnehmen zu müssen. Ein weiterer wichtiger Vorteil smarter Konzepte ist ihre höhere Resilienz. Je intelligenter unsere Energieversorgungssysteme sind, desto weniger anfällig sind sie gegen Krisenszenarien.

Es war toll zu erleben, dass Menschen mit so einer Portion gut begründeten Optimismus an der Vision der „All Electric Society“ arbeiten und diese für umsetzbar halten. Im Vergleich zu landläufig gerade wieder sehr oft erzählten Untergangsszenarien unter dem Credo „was alles nicht geht“, war das ein angenehmer Kontrastpunkt. Es ist im Übrigen kein Zufall, dass Jena, und nicht Zwickau, als Reallabor ausgewählt wurde. Die Jenaer Stadtgesellschaft ist in ihrer Gesamtheit sehr vielfältig, relativ jung, wirklich an der Lösung des Problems interessiert und damit ein gut geeigneter Proband. Der unverantwortliche Stadtratsbeschluss in Zwickau von Anfang 2022, im Stadtteil Eckersbach ein innovatives Wohnquartier mit Forschungseinrichtungen der WHZ abzulehnen, macht die Unterschiede zwischen Jena und Zwickau gut anschaulich. Umso erfreulicher ist es, dass zumindest der theoretische Teil des Forschungsprojektes in Zwickau ist und auch bleiben soll. Das ubineum hat seine Kapazitätsgrenzen wohl erreicht, weshalb die WHZ derzeit am Forschungsneubau in Zwickau/Eckersbach festhält. In diesem Kompetenzzentrum soll zukünftig weiter an der zunehmenden Elektrifizierung aller Infrastruktursysteme, autonomes Fahren und dezentrale Energiespeicher seien als zwei konkrete Beispiele genannt, geforscht werden. 

Bernhard Herrmann hat die Unterstützung bei der Umsetzung des Projektes seitens der Bundespolitik zugesagt und wir Bündnisgrüne werden auch zukünftig den Kontakt zur WHZ halten und wo immer möglich unterstützen. Nur mit visionärer und innovativer Forschung können wir die Herausforderungen der Zukunft, hier konkret die CO2-neutral gewonnene Elektrizität als zentrale Energieform, meistern.

Woman after Work Lounge – Insektenhotel bauen

Am vergangenen Dienstag trafen sich unsere Frauen zur zweiten Woman after Work Lounge in Büro in Zwickau und diesmal stand etwas Handwerkliches auf dem Programm. Unter Anleitung von Stefanie Lässig wurden Insektenhotel gebaut, die dann jeder für sich und für den Garten mit nach Hause nehmen konnte. In gemütlicher Atmosphäre wurde geschraubt, gebohrt, gewerkelt und natürlich auch gequatscht. Über Insekten aber auch darüber hinaus. Spaß hat es jedenfalls wieder allen gemacht und ein besonderer Dank geht an Stefanie für die tolle Vorarbeit und ihren Einsatz.

Volkmar@ Zwickau

Am Donnerstag war unser Landtagsabgeordneter aus Chemnitz, Volkmar Zschocke zu Gast bei uns im Landkreis Chemnitz. Auf Einladung von André Öhler, dem Koordinator der Naturschutzstation, trafen wir uns in Pleißa (OT Limbach-Oberfrohna) um das Projekt „Schafe unter Strom“ zu begutachten. Gemeinsam mit dem Betreiber der Hochspannungsleitung 50Hertz stellte André das Projekt vor. Statt maschineller Bearbeitung der Flächen unter der Freileitung, damit diese nicht zuwachsen, wurde das Gebiet an einen Schäfer verpachtet, der mit seiner Herde dafür sorgt, dass junge Bäume und Sträucher rechtzeitig verbissen werden. Das schafft nicht nur Verdienstmöglichkeiten und eine Zukunftsperspektive für die Schäferei und entlastet den Netzbetreiber sondern sorgt vor allem für große und langgestreckte Biotopverbunde. Gut gemacht kann sich hier eine enorme Artenvielfalt und Biodiversität entwickeln, die wir uns in unserer industriell und landwirtschaftlich stark genutzten Gegend kaum noch finden.

Im Anschluss an den Termin ging es nach Glauchau in unser Büro, wo wir in kleiner Runde Kommunalwahlthemen rund um Landwirtschaft, Umwelt- und Naturschutz sowie Ernährung, Volkmars Kernanliegen also, berieten.

Den Abschluss des Tages bildete ein Zero-Waste Workshop in Meerane. Mit dem bewährten Format waren wir erstmals in Jugendclub Beverly Hills zu Gast und die Resonanz war wie so oft groß. Nach Volkmars Input erarbeiteten wir in Kleingruppen individuelle und gesamtgesellschaftliche Maßnahmen, wie Müll vermieden werden konnte. Jede und Jeder hat wieder neue Impulse mitgenommen und wir danken besonders Juliane Richter, die die Veranstaltung in Meerane möglich gemacht hat. 

Aus dem Stadtrat in Zwickau

Gerne wollen wir euch hier noch eine Pressemitteilung unserer Stadtratsfraktion teilen, die sich für die Sanierung der Außenanlage einer Zwickauer Kita einsetzt.

Ausblick:

Wie angekündigt wird die Frequenz an eigenen Aktionen in den Ferien ein wenig geringer, dafür haben wir hier verschiedene tolle Angebote für euch, die auch außerhalb von Zwickau stattfinden.

Die LAG Tierschutz war seit einiger Zeit leider eingeschlafen, wird nun aber wieder aktiviert. Vielleicht gibt es ja auch unter uns Menschen, die dieses Grüne Kernthema bewegt und die sich engagieren und einbringen wollen. Auf der Tagesordnung für die nächste Sitzung stehen unter anderem die Wahl der  LAG-Sprecher*innen und die Abstimmung der Themen, mit welchen sich die  LAG in der nächsten Zeit beschäftigen wird.

Genauere Informationen findet ihr hier:

https://gruene-sachsen.de/termine/termin/sitzung-der-lag-tierschutz-1/

Protokolle und Vorstandsitzungen

Jetzt Neu: Die Protokolle unserer Vorstandssitzungen sind ab sofort hier für alle Mitglieder in der Grünen Wolke abrufbar und nachlesbar:

https://wolke.netzbegruenung.de/apps/files/?dir=/113043_Zwickau/Mitglieder/Protokolle%20Vorstandssitzungen&fileid=62911636

So habt ihr die Möglichkeit nachzuvollziehen, was aktuell gerade geplant, diskutiert und beschlossen wird. Selbstverständlich könnt ihr auch jederzeit Themen vorschlagen, die auf die Tagesordnung sollten und die wir besprechen sollten. Wie immer könnt ihr auch gerne jederzeit zur Vorstandssitzung dazukommen. Sie findet 14-tägig immer mittwochs 19 Uhr statt, das nächste mal am 22.02. Wir bieten auch stets hybrid an und das ist der Link zu einwählen: 

https://eu01web.zoom.us/postattendee?mn=4tW0u5njHWYfDhWEpBDgPFdJMziO8UJjyLZX.EXfbEYT2Wmubxt4L

Hör- und Lesetipps

Außerdem möchten wir euch zukünftig an dieser Stelle regelmäßig Hör- und Lesetipps anbieten, die sich aus unserer Sicht geeignet sind, um sich schnell und qualifiziert über aktuelle Themen zu informieren. Und heute geht es los mit: 

PODCAST – DER TAG: Der Deutschlandfunk bietet immer wochentags ab 17 Uhr eine ca. 30-minütigen Podcast an, der ausgewählte Themen hintergründig eingeordnet. Was steckt hinter einer Nachricht und was ergibt sich daraus? Auf dem Weg zur Arbeit, beim Küche aufräumen nach dem Abendessen oder abends im Bett… so kann sich jede und jeder kompakt über aktuelle Themen informieren und bleibt auf dem Laufenden.

Geschäftsführung

Andreas, unsere Geschäftsführung wird zukünftig auf seinem Diensthandy unter dieser Nummer erreichbar sein: 015257375342. Auch per Mail ist Andreas unter dieser Adresse erreichbar: andreas.busemann@gruene-zwickau.de

Termine:

  • 15.02. 19:00 LAG Ländliche Räume (Digital)
  • 22.02. 19 Uhr /Vorstandssitzung im Büro Zwickau und digital
  • 23.02. 19:30 Uhr / Buchvorstellung „Kleine Geschichte der Ukraine“ von Andreas Kappeler durch Günther Bormann / Büro Glauchau
  • 24.02. 15 Uhr / Ausstellungseröffnung: „Der Tag, der alles veränderte“ / Rathaus Zwickau /anschl. Friedensgebet in der Marienkirche (8 Uhr: Bläsergruppe und Flagge hissen 17:00 Friedensgebet)
  • 02.03. 17 Uhr / Vernissage „Tierfotografie“ von Wolfram Cüppers /Büro Zwickau
  • 02.03. 18:30 Uhr / Grüne Jugend-Treff

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freundinnen und Freunde,

Unser Newsletter wird nun ein Jahr alt und das Feedback von euch ist sehr positiv. Daher führen wir ihn natürlich weiter fort, versuchen aber gleichzeitig, ihn immer weiterzuentwickeln. Aktuell optimiert unser neuer Geschäftsführer, Andreas Busemann, die technische Umsetzung. Aber auch inhaltlich kommen immer wieder neue Dinge hinzu. So wollen wir zukünftig hin und wieder eine kleine Kolumne unseres Stadt- und Kreisrats Martin Böttger mit einfließen lassen und geben euch gerne auch Lese- und Hörtipps mit auf den Weg.

Wichtig ist dabei immer eure Rückmeldung. Was gefällt euch und was nicht? Was wünscht ihr euch? Und natürlich lebt der Newsletter auch von eurer Zuarbeit. Also schickt uns gerne immer Dinge zu, die ihr für alle interessant findet und wir bauen sie mit ein.

Rückblick

Arbeitsgemeinschaften 

In den vergangenen zwei Wochen sind mehrere unserer Arbeitsgemeinschaften ins neue Jahr gestartet. Neben der Sammlung von Ideen und der Planung des Jahres wurde auch schon inhaltlich gearbeitet. An dieser Stelle sei die AG Kommunales in den Vordergrund gerückt:

In der AG Kommunales standen die Themen der nächsten Stadtratssitzung in Zwickau auf dem Programm. Investitionen in die Schieneninfrastruktur der Stadt, Ausweisung von Gewerbeflächen, Verhinderung von Schottergärten, Jugendhilfe und Jugendbeteiligung  All das sind Themen, die grüne Kernanliegen betreffen. Nachzulesen sind die Tagesordnungen und Protokolle im Ratsinformationssystem der Stadt Zwickau: https://ratsinfo.zwickau.de/bi/infobi.php

Außerdem auf der Tagesordnung: Ein Antrag der „Bürger für Zwickau“ (BfZ) „Handlungsauftrag Stadtmarketing“, zum dem Martin Böttger diesen Redebeitrag leistete.

Kann das Image unserer Stadt verbessert werden? Natürlich! Man lese zum Beispiel den Zwickau-Ticker, eine Studie aus dem Jahr 2020, die die Lebensqualität in Zwickau untersucht. Der Verein „Alter Gasometer“ hat sie herausgegeben. Ein Ergebnis: 95 % der Befragten äußern sich positiv.

Aber wie sieht es außerhalb von Zwickau aus? In der Begründung zum Antrag der BfZ steht, dass der jetzige Zustand als mangelhaft wahrgenommen wird. Die Einreicher konstatieren einen seit elf Jahren fortschreitenden Imageverlust.

Vor elf Jahren wurde in Zwickau der sogenannte Nationalsozialistische Untergrund enttarnt. Was führte seit diesem Ereignis zum Imageverlust? Das Ansehen leidet, wenn Zwickau die Taten des NSU verschweigt. Es gewinnt aber, wenn die Mordserie mit allen Hintergründen aufgeklärt und in die politische Bildung einbezogen wird.

Zwickaus Image leidet, wenn der Faschist Höcke auf dem Platz vor dem Dom St. Marien unwidersprochen seine hetzerischen Reden vor 450 Zuschauerinnen und Zuschauern halten kann. Es gewinnt aber, wenn zur gleichen Zeit 1000 Menschen sich friedlich zu einer Menschenkette gegen Rassismus versammeln.

Das Image leidet, wenn die faschistische Partei „3. Weg“ am 1. Mai durch die Stadt marschiert. Es gewinnt aber, wenn die Zwickauer Zivilgesellschaft an diesem Tag aktiv für Demokratie und Toleranz eintritt.

Das Image leidet, wenn der Fraktionsgeschäftsführer der „Bürger für Zwickau“ ein Dokumentationszentrum über den NSU ablehnt, aber es gewinnt, wenn eine Mehrheit des Stadtrates ein solches Zentrum will.

Ich bin überzeugt, dass eine Mehrheit der Zwickauerinnen und Zwickauer eine Imageverbesserung ihrer Stadt auf diesem Wege wünscht.

Besuch des Windkraftdorfs Leisnig/Sitten

Chancen der Energiewende für den ländlichen Raum nutzen? Wie das geht, zeigt die Kleinstadt Leisnig in Mittelsachsen.

Deshalb waren wir am Samstag, den 21.01. mit fast 50 Menschen, auch einige aus unserem Kreisverband, zum Ortsbesuch. Bürgermeister Carsten Graf erzählte und zeigte uns, warum die Akzeptanz von Windkraft in seiner Kommune kein Problem ist.

Fazit: Es braucht politische Verantwortungsträger*innen, die die Vorteile klar kommunizieren, die Bürgerinnen und Bürger mitnehmen und mit Überzeugung hinter den Projekten stehen. Mittelsachsen mit Landrat Dirk Neubauer und einzelnen Orts- und Gemeindevorstehern macht es vor. Leider fehlt bei uns im CDU-regierten Zwickauer Land oft dieser politische Wille, Zukunft zu gestalten und Chancen zu sehen und zu nutzen. Wir werden aber auf allen politischen Ebenen weiter Druck machen, dass es bald auch bei uns viele „Leisnigs“ gibt.

Kathleen@Zwickau

Wie in jedem Monat hat sich unsere Landtagsabgeordnete Kathleen Kuhfuß auch im Januar wieder einen ganzen Tag Zeit genommen, um verschiedene Besuche im Landkreis durchzuführen. Zwei Termine seine hier genannt:

  • Wir waren wir zu Gast in einem Pflegeheim in Limbach-Oberfrohna. Es ging unter anderem um die Ausbildung von Pflegekräften und um sonstige Herausforderungen rund um das Thema Pflege. Als pflegepolitische Sprecherin unserer Fraktion in Dresden ist Kathleen genau auf diesen Austausch immer wieder angewiesen und kann außerdem politische Entscheidungen mit den Verantwortungsträger*innen vor Ort rückkoppeln. Ein weiterer positiver Effekt solcher Besuche ist, dass wir Grüne auch außerhalb unseres Kern-Milieus wahrnehmbar und präsent sind. Gerade auch im Hinblick auf die Kommunalwahlen ist das extrem wichtig.
  • Außerdem besuchten wir das Projekt „Partnerschaft für Demokratie“ in Meerane. Hier stellte unser Mitglied Juliane Richter ihre Ideen und Vorhaben rund um das Thema Demokratieförderung in einem wirklich nicht einfachem Umfeld vor. Workshops, Kommunikationsformate, Ausfahrten, Öffentlichkeitsarbeit und vieles mehr gehört zum Programm, wobei nicht nur Kinder und Jugendliche, sondern zunehmend auch Erwachsene in den Fokus genommen werden. Solche Projekte leben vom Engagement der beteiligten Personen und sind unerlässlich in einer funktionierenden freiheitlichen und demokratischen Gesellschaft.

Forum der Mandatsträger*innen

Alle 6 Monate führen wir ein Treffen unserer Leute, die für uns in den Kommunalparlamenten des Landkreises sitzen durch. Schwerpunktthema war dieses mal die Energiepolitik, der Ausbau der erneuerbaren Energien und dessen Auswirkungen auf die kommunale Ebene. Dafür stand uns unser Bundestagsabgeordneter Bernhard Herrmann Rede und Antwort. Außerdem haben wir über die Umsetzung der Kommunalrechtstnovelle gesprochen und den Blick auf die Wahlen 2024 gerichtet. 

Großen Raum nahmen wie immer auch die Berichte aus den Kommunen ein. So versuchen wir, gerade die Einzelkämpfer*innen bestmöglich zu supporten und sie in die Lage zu versetzen, das Maximale aus ihrer Stimme in ihrem Parlament herauszuholen. 

Ausblick

Nach den intensiven ersten Wochen des Jahres wird es in Bezug auf Veranstaltungen im Februar ein wenig ruhiger. Wir werden im Kreisverband die Zeit zum Einen nutzen, um das Jahr weiter zu planen. Zum Anderen liegt der Schwerpunkt der Arbeit schon jetzt auf dem Wahljahr 2024, das wir weiter intensiv und frühzeitig vorzubereiten werden. Mehr Infos dazu gibt es im nächsten Newsletter.

Dennoch sei auf einige Veranstaltungen in den kommenden Wochen hingewiesen:

2. Februar: Podiumsdiskussion „Nachhaltiges Bauen und Sanieren“

Die Grünen Chemnitz laden zur Podiumsdiskussion „Nachhaltiges Bauen und Sanieren“ ein. Am Donnerstag, 02.02. um 19 Uhr kommen die Grünen Bundestagsabgeordneten Kassem Taher Saleh und Bernhard Herrmann, sowie Architekt Christian Bodensteiner nach Chemnitz ins Grüne Büro auf der Hermannstraße 6. Zusammen wollen sie mit der Chemnitzer Zivilgesellschaft über das Thema „Nachhaltiges Bauen und Sanieren“ diskutieren. Nach einer ersten Vorstellung und Diskussion im Büro ist ein gemeinsamer Spaziergang zur Casa Rossa auf dem Sonnenberg geplant. Vor Ort wird Bodensteiner durch das Haus führen und mehr über das Projekt erzählen.

7. Februar: Woman after Work – Insektenhotel bauen

Gemeinsam mit Stefanie Lässig wollen wir im grünen Büro Zwickau am 7.02 ab 19:00 Uhr das kommende Frühjahr vorbereiten. Und was eignet sich dazu besser als ein Insektenhotel. Stefanie hat alles vorbereitet und jede Besucherin kann ihr Werk mit nach Hause nehmen. Einen kleinen Input zu den heimischen Insekten gibt wie gewohnt unsere Moderatorin Jenny Bück. Wir freuen uns auf eure Teilnahme.

9. Februar: Zero Waste-Workshop in Meerane

Am 09.02. um 19 Uhr sind wir mit unserem bewährten Format in Meerane bei Juliane Richter und ihrem Projekt „Partnerschaft für Demokratie“ zu Gast (siehe oben). Neben Strategien zur Müllvermeidung, die der Landtagsabgeordnete Volkmar Zschocke vorstellen und in der praktischen Umsetzung begleiten wird, steht wie immer auch der Austausch und das Netzwerken im Zentrum.

24. Februar: Mahnen und Gedenken in Zwickau zum Jahrestag des russischen Überfalls auf die Ukraine

Dieser Termin sei an dieser Stelle schonmal bekanntgegeben. 15 Uhr ist eine Ausstellungseröffnung im Rathaus geplant und anschließend ein Friedensgebet im Dom. Alle Details folgen zeitnah per Einladung. Plant den Termin aber bitte schon mit ein.

Sonstiges

Unser Sprecher Patrick berichtet von seinem Besuch beim Nachbar-KV:

Der Blick über den Tellerrand ist manchmal motivierend und manchmal deprimierend. Manchmal aber auch beides zugleich. So war meine Gefühlslage nach dem Besuch unseres Nachbar-Kreisverbandes in Thüringen, dem KV Altenburger Land. Nur zwölf Autominuten (und damit deutlich näher als Zwickau) von meinem Heimatort Oberwiera hat der KV sein Büro im Zentrum von Altenburg. Anlässlich einer Austellungseröffnung zum Thema „Zwangsarbeit heute“ mit dem Europaabgeordnten Reinhard Büttikofer habe ich mich auf dem Weg gemacht, den KV und seine Menschen kennenzulernen. Vor dem Büro begrüßte mich der halb abgerissene Schriftzug unserer Partei und die Letter „USSR“ auf das Schaufenster gesprüht. Drinnen war vieles noch im Rohbau-Zustand und wir blieben mit 10 Gästen weitgehend unter uns. Im Gespräch wurde schnell klar, welche Welten zwischen unseren beiden Kreisverbänden liegen. 19 Mitglieder, davon nur eine Hand voll aktiv. Viele davon in hohem Alter und faktisch kein Nachwuchs. Keine hauptamtliche Geschäftsführung und auch sonst keine personelle Unterstützung von Landtags- oder Bundestagsabgeordneten. Keine Arbeitsgemeinschafen, wenig funktionierende Strukturen und Abläufe. Die Entwicklung von Bündnis90/Die Grünen insgesamt in den letzten Jahren ist hier vorbeigezogen, ohne auch nur zu grüßen und mir wurde langsam klar, was Gerhard Sonntag mit den schwierigen Bedingungen auch im Landkreis Zwickau in den 1990er und 2000er Jahren gemeint hat. 

Schnell stellte sich eine große Dankbarkeit bei mir ein, dass wir diesen Zustand überwunden haben und heute so gut aufgestellt sind. Das liegt aus meiner Sicht zum Einen an den handelnden Personen. Die Arbeit von Gerhard Sonntag und Martin Böttger sei hier nur stellvertretend nochmal gewürdigt. Es liegt aber auch an den Rahmenbedingungen. Die Fläche des Landkreises Altenburger Land beträgt die reichliche Hälfte des Landkreises Zwickau und Altenburg, mit 30.000 Einwohnern etwas größer als Limbach-Oberfrohna, ist mit Abstand die größte Kommune. Die Montags-Demos sind dennoch größer als im dreimal so großen Zwickau. Der Rest des Kreises besteht eher aus Dörfern als aus Städten. Mit der entsprechenden Strukturen und Einstellungen, wie wir sie auch bei uns kennen.

Mich hat es wirklich überrascht, welch strukturelles Niveau unsere Partei in Teilen Deutschlands noch immer hat. Und mir ist bewusst geworden, dass wir hier im KV Zwickau keineswegs am unteren Ende der Skala arbeiten, sondern wohl eher im guten Mittelfeld. Ob und wie eine Unterstützung unserer Nachbarn möglich ist, werden wir in den nächsten Wochen mal durchdenken.

Termine

  • 30.01. 18 Uhr / Büro Glauchau: Ortgruppentreffen Glauchau
  • 02.02. 18:30 Uhr / Grüne Jugend Treff
  • 07.02. 19 Uhr / Woman after Work Lounge
  • 08.02. 19 Uhr Vorstandssitzung
  • 09.02. 19 Uhr / Meerane: Zero-Waste-Workshop mit Volkmar Zschocke

Viele Grüße

Jenny und Patrick

SPRECHER*IN BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Kreisverband Zwickau

Innere Schneeberger Straße 16

08056 Zwickau

Telefon: 0151/58830612

jenny.bueck@gruene-zwickau.de
patrick.simmel@gruene-zwickau.de
info@gruene-zwickau.de

Das Jahr neigt sich dem Ende und auch bei uns im Kreisverband sind die letzten Veranstaltungen des
Jahres erfolgeich über die Bühne gegangen. Als kleinen Jahresrückblick haben wir euch hier in einer
kleinen Bilderschau zusammengestellt, was 2022 bei uns so los war:
https://wolke.netzbegruenung.de/apps/files/?dir=/113043_Zwickau/Mitglieder/Inhalte%20Newslett
er/Newsletter%202022%20-%20Inhalte/Jahresr%C3%BCckblick%202022&fileid=60741598
Nun gehen auch wir in die Weihnachtspause. Wir möchten uns auch im Namen des Vorstandes für
die tolle Zusammenarbeit und euer Engagement bedanken und freuen uns auf viele weitere
Ereignisse im kommenden Jahr.
Genießt ein friedvolles Fest und geruhsame Feiertage im Kreise eurer Liebsten.

RÜCKBLICK:

Mitgliederversammlung
Unsere letzte Mitgliederversammlung des Jahres stand ganz im Zeichen des Rückblicks auf 2022 und
des Ausblicks auf 2023. Beides haben wir mit zwei kleinen Workshops gemeinsam mit euch
erarbeitet und die Ergebnisse seht ihr hier:

Außerdem ist ein kurzes Video mit den Fotos der Highlights 2022 entstanden. Hier könnt ihr unser
Jahr nochmal revuepassieren lassen:
Wie fällt euer Bündnisgrünen Jahresfazit in Bezug auf den Kreisverband aus? Was fandet ihr
besonders gut und worüber ward ihr enttäuscht? Was sollten wir nächstes Jahr auf jeden Fall (mehr)
machen und was kann ruhig weggelassen werden?
Wir würden uns freuen, wenn ihr euch ein paar Minuten Zeit nehmt und uns als Vorstand ein
Feedback für unsere Arbeit gebt. Nur so können wir besser werden und unsere Aktivitäten perfekt
auf euch abstimmen. Und wer keine Lust hat zu tippen, kann natürlich jederzeit gerne anrufen:
0151/58830612

Kundgebung der Grünen Jugend Zwickau zu „Sichere Schule“
Anlässlich des Vorfalls rund um den Glauchauer Oberbürgermeister Steinhardt hat unsere Grüne
Jugend eine kleine Kundgebung auf dem Markt in Glauchau abgehalten. Hier die Hauptrede zum
Nachlesen, gehalten von Till Kalkofen:
Der Vorfall in Glauchau am 30. August hat viele Schüler:innen, Eltern, und auch uns sehr schockiert.
An diesem Tag ist der Schutzraum in der Schule verletzt worden, als Oberbürgermeister Steinhart in
die Schule seines Sohnes ging. Nicht etwa wegen seines Sohnes, sondern wegen eines anderen
Schülers. Dieser Schüler soll seinen Sohn gemobbt haben, dies nahm Herr Steinhart als Anlass in eben
diese Schule zu gehen und es auf seine Art zu klären. Nein, nicht mit Worten, sondern mit physischer
Gewalt, er schlug den Schüler im Klassenzimmer während des Unterrichts.
Als Politiker sollte man in der Kunst der Überzeugung geübt sein. Damit ist jedoch nicht die
Überzeugung durch physische Gewalt gemeint. Vielmehr geht es um die Überzeugung durch die
Sprache bzw. durch den Dialog. Wenn man sich nach nicht einmal einem Monat im Amt einen solchen
Fauxpas leistet, welches Licht wirft das dann auf die restliche Amtszeit?
Das Argument der Trennung zwischen Berufs- und Privatleben gilt hier nicht. Als Oberbürgermeister
steht Hr. Steinhart in der Öffentlichkeit, und in solch einem öffentlichen Amt ist diese Trennung nicht
mehr zu 100% möglich. Und wenn man schon als Vertreter der CDU für die christlichen Werte
einstehen will, sollte man auch die entsprechende Nächstenliebe an den Tag legen, bevor man sie von
anderen einfordert. Auch, wenn diese dem Sohn von Hr. Steinhart im Vorfeld der Tat nicht
entgegengebracht wurde.
Mobbing ist ein riesiges Problem an vielen Schulen, welches sich durchaus sehr schadhaft und mit
negativen Folgen für die Betroffenen langanhaltend äußert. Viele junge Menschen kennen das Gefühl,
ausgegrenzt zu werden. Das hat keiner verdient.
Mobbing ist ein strukturelles Problem, und damit auch die Sorte von Problem, dem durch Politik
entgegengewirkt werden sollte. Die Chance, dies zu tun und Dinge zu verbessern, hat Hr. Steinhart in
seinem Amt. Dafür haben die Leute ihn gewählt.
Seine Reaktion setzte jedoch das falsche Zeichen, und statt sich für eine deeskalierende Lösung
einzusetzen, goss er Öl in das Feuer.
Als Privatperson, und besonders in seiner Rolle als Vater kann man Hr. Steinhart nach Abschluss der
Ermittlungen sicherlich in der ein oder anderen Form verzeihen.
Als Oberbürgermeister war sein Verhalten jedoch untragbar. Deshalb fordern wir den Rücktritt von
Hr. Steinhart.

Bund, Land und Kreis
Das letzten Tage politischen Jahr 2022 enden auf allen Ebenen so, wie das gesamte Jahr war: extrem
herausfordernd und anspruchsvoll. Im Bundestag wurden letzte Woche die Strom- und
Gaspreisbremse und andere wichtige Dinge beschlossen (https://www.gruene-bundestag.de/).
Unsere sächische Landesregierung steckt noch diese Woche in der finalen Phase der
Haushaltsverhandlungen (https://www.gruene-fraktion-sachsen.de/aktuelles/) und auch auf
Kreisebene stand bei letzten Kreistag des Jahres wesentliche Personal- und Sachentscheidungen auf
dem Programm (https://www.fraktion-spd-gruene.de/aktuelles).

AUSBLICK:
04.01. 2023 AG Glaube – Religion – Grüne: Günther Bormann spricht zum Thema „Zur Entstehung
und zum Inhalt des Islam“
Unsere noch recht junge AG läutet den Start in 2023 ein. Wenn ihr Interesse an den Themen Glaube
und Religionen im weitesten Sinne habt, schaut doch gerne mal bei unserer AG vorbei. Diesmal steht
der Islam im Mittelpunkt des Interesses und Günther Bormann wird den Input dazu liefern.

  1. Januar, 18 Uhr, Grünes Bürgerbüro Glauchau (Markt 19)

14.01.: Mitgliederversammlung und Winterfest
Am 2. Samstag des neuen Jahres wollen wir mit der nächsten Mitgliederversammlung durchstarten.
Auf dem Programm stehen unter anderem Delegiertenwahlen und die Planungen für 2023 und 2024.
Anschließend würden wir gerne im Rahmen eines kleinen Winterfestes noch gemütlich beisammen
sein und mit euch ins Gespräch kommen.
Die offizielle Einladung dazu geht euch zeitnah zu.
21.01.: Exkursion mit Bernhard Herrmann ins Windkraftdorf Sitten
Windkraft an Land ist nicht nur ein zentraler Baustein für die Energiewende, sondern auch eine
riesige Chance für die Kommunen und Unternehmen, gerade in Südwestsachsen. Leider sind
Vorbehalte und Widerstand sowohl seitens der Bürgerinnen und Bürger als auch seitens der
Lokalpolitik nach wie vor flächendeckend groß, weshalb der Ausbau zu wenig Dynamik entwickelt.
Es gibt allerdings auch positive Gegenbeispiele. Das kleine Dorf Sitten (Stadt Leisnig, Kreis
Mittelsachsen) setzt seit den 90er Jahren auf Windkraftanlagen und hat jüngst die zwei
leistungsstärksten Anlagen Sachsens eingeweiht. Bernhard Herrmann möchte diesen Anlass nutzen
und der Gemeinde und den Verantwortlichen einen Besuch abstatten. Ziel ist es, dieses
Positivbeispiel einmal öffentlich hervorzuheben und zur Nachahmung zu empfehlen sowie Impulse
und Hinweise zu erhalten, wie eine höhere Akzeptanz von Windkraftanlagen erreicht werden.
Bernhard lädt alle Interessierten ein, ihn bei dem Besuch zu begleiten und am Erfahrungsaustausch
teilzunehmen. Gerade für Kommunalis ist dies eine gute Gelegenheit, gelungene Erneuerbare
Energieerzeugung vor Ort zu erleben und Erkenntnisse daraus für die eigene Kommune zu nutzen. 
Nach der Besichtigung der Anlagen von 11 bis 13 Uhr besteht im Anschluss die Möglichkeit,
gemeinsam in Leisnig noch zu Mittag zu essen und ins Gespräch zu kommen.
Eine Anmeldung ist erforderlich. Bitte sendet euren Teilnahmewunsch (inkl. ggf. Teilnahmewunsch
am Mittagessen) bis Montag, 16.01. an bernhard.herrmann.ma05@bundestag.de, damit wir besser
planen können.

Liebe Freundinnen und Freunde,

Das Jahr nähert sich schon wieder dem Ende und wir sind bereits mittendrin in der Vorweihnachtszeit. Ein guter Zeitpunkt, um auf das Jahr zurückzublicken und auch, um den Blick voraus zu werfen, was 2023 kommen wird. Das wollen auch wir für unseren Kreisverband tun und laden euch daher auch an dieser Stelle nochmal zu unserer Mitgliederversammlung am heutigen Dienstag, 06.12. um 19 Uhr im Hotel First Inn in Zwickau ein.

Ansonsten wünschen wir euch eine angenehme Lektüre beim vorletzten Newsletter des Jahres. Es war wieder jede Menge los…

UKRAINE IM FOKUS

Hilfsangebote und Infos

Natürlich ist der Ukrainekrieg immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch:

Infos Sachsen

Infos Zwickau

RÜCKBLICK

AG Naturschutz in Lichtenstein

Die letzte Aktion unserer in diesem Jahr neu gegründeten und sehr erfolgreichen AG Naturschutz führte uns nach Lichtenstein zur „Algen-Queen“ Schon seit Jahren steigt sie, Sibylle Rohner, regelmäßig in den Stadtparkteich von Lichtenstein in Sachsen. Ehrenamtlich und meist allein versuchte sie, den Algen Herr zu werden und das Ökosystem des Teichs, der zur 1. Landesgartenschau in Sachsen 1996 angelegt wurde, am Leben zu halten.

In diesem Jahr hat sich ein Kreis von Unterstützer*innen um Thomas Kühnert gefunden, um das Gewässer umfassend zu sanieren. Die Presseberichterstattung hat massive Aufmerksamkeit erzeugt und auch wir mit unserer AG Naturschutz haben heute, gemeinsam mit 20 weiteren Helfer*innen, tatkräftig mit angepackt.

Reißer wegschneiden, Schlamm ans Ufer ziehen, Grünschnitt wegräumen,… Recht froh waren wir, dass das Wasser bereits abgelassen war und die Wathosen bei -2°C im Kofferraum bleiben konnten

Unser Naturschutz-Experte Andreas Trautmann hat noch Wasserproben entnommen, um die Wasserqualität zu bestimmen und so zur Nachhaltigkeit der gesamten Teichsanierung beizutragen.

Wieder eine sehr gelungene Aktion mit vielen tollen Menschen, die nicht meckern, sondern anpacken und Dinge voranbringen. Das macht Spaß und Mut.

Nachklapp zur Aktion „Gedenksteine putzen“ am 9.11. in Glauchau

Wie in jedem Jahr nutzt der Kreisverband von Bündnis90/Die Grünen Zwickau diesen Tag, um den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken, indem die Stolpersteine geputzt w. Bisher praktizierten wir diese Form der Erinnerung nur in Zwickau und gemeinsam mit dem Demokratiebündnis durch. Erstmals haben wir in diesem Jahr das Gedenken auch an anderen Orten im Landkreis Zwickau durchgeführt:

In Glauchau konnten wir einen Gedenkstein, der auf unserer Liste aus dem Jahr 2012 am Franz-Mehring-Platz vermerkt war, an diesem Tag leider nicht finden. Mit großem Einsatz unseres Glauchauer Mitglieds Reinhard Fieberkorn wurde der Stein doch noch unter einer zentimeterdicken Laub- und Dreckschicht wiedergefunden, freigelegt und wieder lesbar gemacht werden. Danke dafür!

Wir gedenken Walter Thate, ermordet von Nationalsozialisten 1945 im Konzentrationslager Bergen-Belsen
(Gedenkstätte Bergen-Belsen)

Vernissage zur 30. Ausstellung im Grünen Bürgerbüro in Zwickau

„Wir brauchen schöne große und weiße Wände und schöne große Fenster. Dann machen wir schöne Ausstellungen mit Zwickauerinnen und Zwickauern.“

„Wir brauchen schöne große und weiße Wände und schöne große Fenster. Dann machen wir schöne Ausstellungen mit Zwickauerinnen und Zwickauern.“

Diesen Anspruch formulierte 2005 unsere damalige Landtagsabgeordnete Petra Zais, als wir uns auf der Suche nach einem neuen Abgeordnetenbüro in Zwickau begaben. Nun durften wir wieder ein Jubiläum feiern, denn letzte Woche haben wir bereits die 30. Ausstellung eröffnet. Bis Ende Februar 2023 sind Werke der Oberwieraer Künstlerin Stefanie Schnabel zu sehen, die uns mit ihren romantischen Wintergemälden von Gebäuden und Landschaften aus dem Landkreis Zwickau durch die dunkle Jahreszeit begleiten wird. Wie immer haben wir auch diesmal mit einer kleinen Vernissage eröffnet. Der Genuss der Schönheit der Kunst und der Unterstützung lokaler Künstlerinnen und Künstler steht im Mittelpunkt. Es ist aber immer unser Ziel, auch Menschen in unser Bürgerbüro zu locken und über grüne Themen und bündnisgrüne Politik ins Gespräch zu kommen, die sonst kaum Zugang zu unserer Partei finden würden. Wir freuen uns auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher in den kommenden Wochen und auf die viele weitere kommende Ausstellungen.

Impressionen

Renovierung des Büros in Limbach-Oberfrohna

Die Wenigsten von euch werden es wissen … wir haben tatsächlich eine Art bündnisgrüne Außenstelle in Limbach-Oberfrohna. Gemeinsam mit der Stadtratsfraktion mit SPD und Linke steht uns anteilig ein kleines Büro in der Helenenstraße zur Verfügung. Die Räumlichkeiten wurde bis 2017 als Regionalbüro des Bundestagsabgeordneten Jörn Wunderlich (Linke) rege genutzt. Seit dessen Ausscheiden ist jedoch kaum noch geschäftiges Treiben zu sehen und der Zustand zuletzt war eher Anti-Werbung als positive Öffentlichkeitsarbeit.

Daher haben wir uns unter Federführung der Limbacher Ortsgruppe um Maurice Bück das Büro einmal vorgeknöpft und so hergerichtet, dass es von außen und im vorderen Bereich wieder vorzeigbar ist. Vorerst dient es uns als Schaufenster zur Präsentation aktueller Bündnisgrüner Themen. Zukünftig werden wir versuchen, regelmäßig Sprechstunden anzubieten. Auch die restlichen Räume des gut gelegenen und schön geschnittenen Büros wollen wir nach und nach wieder nutzbar machen. Jedoch steckt hier genauso viel Arbeit wie Potenzial drin. Der Anfang ist aber erstmals gemacht…

Zwickau zeigt Herz

Für Freitag, den 2.12. hatte die AfD unter dem Motto „Zwickau heizt ein“ zum Höhepunkt ihres „heißen Herbstes“ den Rechtsextremist Höcke nach Zwickau eingeladen. Die Zwickauer Stadtgesellschaft hielt mit der Aktion „Zwickau zeigt Herz“ dagegen und dank breiter Mobilisierung mit der Kirche, der Kulturszene sowie verschiedenen Parteien, Vereinen und Verbänden gelang es, mit mehr als 1000 Menschen ein starkes Zeichen für ein weltoffenen, friedliches und demokratisches Zwickau zu setzen. Ein eindrucksvoller Abend mit imposanten und Hoffnung machenden Bildern und Szenen. Vielen Dank an die Organisator*innen rund um unsere Mitglieder  Wolfgang Wetzel und Jo Banitz sowie an alle Unterstützenden und Teilnehmenden. Besonderer Dank geht auch an unsere Abgeordneten aus Chemnitz, Kathleen Kuhfuß, MdL und Bernhard Herrmann – MdB für die parlamentarische Beobachtung und moralische Unterstützung.

Hier noch das Fazit unseres Organisators Wolfgang Wetzel:
„Mich hat beeindruckt, wie ein Geist des Friedens bei unserer Demonstration spürbar war. Als die Besucher*innen des Friedensgebetes mit brennenden Kerzen aus dem Dom kamen und sich mit den anderen auf dem nördlichen Domhof vereinten, waren wir über 1.000 Menschen. Die Menschenkette wurde entsprechend lang. Wir hatten entsprechend unserer Erfahrungen in Zwickau eigentlich nur mit etwa 500 gerechnet.

Die Versammlung der AfD „Zwickau heizt ein“ mit Björn Höcke, Jörg Urban, Dr. Maximilian Krah und Matthias Moosdorf hatte 1.500 Teilnehmende angemeldet, nach Polizeischätzungen kamen aber nur etwa 450. Dass die extreme Rechte weniger Leute auf die Straße bringt als der Gegenprotest, gab es in Zwickau bisher noch nie. Und dann waren wir sogar gleich mehr als doppelt so viele. Ein guter Tag für Zwickau. Mein tiefer Dank an alle, die mitgewirkt und teilgenommen haben.“

Woman after Work Lounge – Weihnachtsbrunch

Am Samstag, den 03.12. hatten wir zum Abschluss des Jahres zum WAWL-Brunch geladen. 10 Frauen haben sich getroffen und erzählten u.a. über Weihnachten früher und heute. Geschenke kaufen, Plätzchen backen, Festmahl kochen, Menschen glücklich machen: Kaum eine Zeit ist so stressig wie die Wochen und Tage um Weihnachten. In vielen Familien bleiben die meisten der Aufgaben immer noch an der Frau hängen. Bei den 10 Frauen war es sehr unterschiedlich.

Wie ist eurer Weihnachten? Was stresst euch oder habt ihr immer entspannte Weihnachten? Und was ist mit euren Lieben, brauchen sie vielleicht Unterstützung? Hier noch zwei kleine Sachen zum Nachdenken und Schmunzeln:

Oh, ich Fröhliche!

Sophie Passmann trifft Josef

AUSBLICK

6.12. um 19 Uhr: Mitgliederversammlung

Die Einladung dazu solltet ihr alle erhalten haben. Was wir vor haben, habt ihr am Anfang des Newsletters bereits gelesen und auch der Einladungs-Mail entnommen. Daher hier nur nochmal der Termin der Vollständigkeit halber…

08.12.: AG Kommunales

In der letzten AG des Jahres wollen wir wie immer die Stadtratssitzung vorbereiten, aber auch schon den Blick voraus werfen auf 2023 und vor allem auf das Wahljahr 2024. Deshalb sind besonders unsere Zwickauer Mitglieder hiermit nochmal herzlich eingeladen.

Weihnachtspause

Nach unserer letzten Vorstandssitzung am 14.12. werden wir uns bis 11.01. für 4 Wochen in die Weihnachtspause verabschieden. Erholung und Kraft tanken für 2023.

SONSTIGES

Kathleen@Zwickau

Unsere Landtagsabgeordnete Kathleen Kuhfuß war am Donnerstag, 24.11. ganztags in der Region zu verschiedenen Terminen unterwegs. Unter anderem besuchten wir die Tafel Zwickau und unterstützten bei der Spendenaktion, für jedes der 300 Tafelkinder ein Weihnachtsgeschenk bereitzustellen. Ein großer Dank an alle, die wieder ein Geschenk gespendet haben. Die über 30 Paketen konnten wir dem „Tafel-Chef“ Jens Juraschka übergeben, der sichtlich überrascht und begeistert war.

Los ging es aber beim Verein „VIELFALT FÜR BÜRGER e.V.“ in Neukirchen. Hier durfte Kathleen vor über 30 interessierten Frauen beim Frauenfrühstück über ihre Arbeit als Landtagsabgeordneten berichten und Fragen quer durch alle Themenbereiche der Politik beantworten. Danach waren wir beim Planitzer Hort „Rasselbande“ zu Gast, die bei einem bundesweiten Pflanzwettbewerb den 3. Platz gewonnen hatten und ließen uns ihren großartigen Garten zeigen. Beeindruckend und erkenntnisreich war auch der Besuch in der Lukaswerkstatt in Zwickau. Über 300 Beschäftigte mit Einschränkung arbeiten hier und stellen Keramikprodukte, Körbe, Industrievorprodukte, Flyer, Plakate und vieles mehr her. Mit den Verantwortlichen der Werkstatt konnten wir uns über Themen wie Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt, Auswirkungen der gestiegenen Energiepreise, Mindestlohn usw. austauschen. Der letzte Termin führte uns zum „Handwerkerhaus Planitz e.V.“ Der kirchliche Verein hilft und unterstützt unter anderem ehemalige Häftlinge und Drogenabhängige bei der Rückkehr in ein geordnetes Leben. Gemeinsam sanieren die Menschen unter Anleitung und Betreuung einen historischen Bauernhof.

TERMINE

-06.12.2022 19:00 Uhr Mitgliederversammlung

-08.12.2022 18:00 Uhr AG Kommunales Zwickau

-14.12.2022 19:00 Uhr Vorstandssitzung

-04.01.2022 18:00 Uhr AG Religion – Glaube – Grüne

Liebe Freundinnen und Freunde,

die Bundesdelegiertenkonferenz in Bonn war das bestimmende Großereignis für uns Grüne in den letzten Wochen und natürlich auch für die Medien. Im Großen und Ganzen können unsere erzielten Ergebnisse und die Berichterstattung darüber überaus positiv bewertet werden. Bestimmt haben auch einige von euch die BDK in Teilen online verfolgt. Der Satz, der mir persönlich am meisten in Erinnerung geblieben ist, stammt von Robert Habeck:

„Wir Grüne stehen für all das, was Putin und seine deutschen Trolle hassen!“

Damit erklärt unser Vizekanzler zweierlei: Zum Ersten ist das der Grund für die vielen Anfeindungen, die uns entgegenschlagen und die meist ohne inhaltliche Basis sind. Diesen Anfeindungen müssen wir widerstehen, denn sie zeigen, dass wir grundsätzlich auf dem richtigen Weg sind. Zum Zweiten erklärt diese Aussage, warum wir als Partei weiter dem russischen Angriffskrieg und dem russischen Wirtschaftskrieg gegen Europa und Deutschland entschieden entgegentreten müssen. Es gibt keinen Grund, die aktuelle Linie zu verlassen.

Seht ihr das anders? Dann meldet euch bitte jederzeit und lasst und ins Gespräch kommen. Gerade in Zeiten wie diesen sind permanenter Meinungsaustausch und gute Kommunikation besonders wichtig.

Die Eindrücke von vor Ort in Bonn schildern unsere Delegierten aus Zwickau weiter unten im Newsletter. Genauso gibt es noch einige Ausführungen zum wieder kassierten Beschluss zum Atomausstieg. Weiterlesen lohnt sich also wie immer. Diesmal aber besonders für unsere Pädagoginnen und Pädagogen

UKRAINE IM FOKUS
Hilfsangebote und Infos Natürlich ist der Ukrainekrieg immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch: Infos Sachsen Infos Zwickau

RÜCKBLICK

Atomkraft-Debatte
Die Diskussionen über die Laufzeitverlängerung von Kernkraftwerken in Deutschland prägten die letzten Wochen und Monate. Unsere Entscheidung auf der BDK, nur die beiden Kraftwerke in Süddeutschland bis April in der Notreserve zu halten, wurde nur zwei Tage später durch einen Kanzlerentscheid wieder ad absurdum geführt. Wie die Grünen hier vor Ort dazu stehen, fragte uns diese Woche die Freie Presse und das kam dabei raus: „Die Grünen im Landkreis Zwickau freuen sich nicht über das Machtwort des Kanzlers, gehen aber pragmatisch damit um. Der Kampf gegen die Atomkraft sei für viele jüngere Parteimitglieder nicht mehr identitätsstiftend, sagt der Co-Kreisvorsitzende Patrick Simmel, der selbst erst 33 Jahre ist. Nach seiner Auffassung ist mit der verlängerten Laufzeit für das Atomkraftwerk im Emsland nicht viel gewonnen, da die Kernenergie in diesem Jahr nur für etwa 6 Prozent des deutschen Strommixes verantwortlich ist. „Wenn mit der Entscheidung aber der Koalitionsfrieden gesichert ist, kann ich damit leben,“ sagte Simmel. Er moniert, dass die Atomkraft trotz ihrer geringen Bedeutung zuletzt die Debatte über die Energiekrise dominiert habe. „Ich hoffe, dass das Thema jetzt vom Tisch ist und wir verstärkt über den Ausbau von erneuerbaren Energien reden können.“ gesamter Artikel

BDK Bonn

Das BDK-Wochenende war geprägt von ergreifenden Reden über die mutigen iranischen Frauen, den Erhalt von Lützerath oder die Streichung des Artikels 218. Es wurde abgestimmt über die Lieferung von schweren Waffen als Unterstützung in die Ukraine und die Laufzeitverlängerung der AKWs und noch viel mehr kontrovers diskutierte Anträge. Trotz der Brisanz dieser Themen wurde stets auf Augenhöhe und sachlich miteinander diskutiert. Auch mit den Demonstrant:innen vor Ort konnten sich unsere Delegierten austauschen, die verschiedenen Perspektiven betrachten und einnehmen.

Dieses Wochenende war ein Auf und Ab der Gefühle, ein Pool aus Meinungen und Standpunkten. Wir blicken zurück auf eine knappe Abstimmung zum Erhalt von Lützerath (294 Ja-Stimmen zu 315 Nein-Stimmen), hitzige Gegenreden, interessante Gespräche und Diskussionen. Wir freuen uns über das Kennenlernen des KV Vogtlands und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.
Es war ein harmonischer Parteitag in diesen stürmischen Zeiten.

gesamter Artikel von Christof

Kleiner Zwischenbericht aus unserem neuen Büro in Glauchau

Viele große und kleine Wünsche sammeln sich Woche für Woche an unserem Wunschbaum vor unserem neuen Wahlkreisbüro in Glauchau. Von „Weltfrieden“ über „in Würde sterben können“ bis zu ganz konkreten Anliegen wie „Beleuchtung in der Albanstraße“ oder „mehr Busfahrten zum Krankenhaus“ ist alles dabei.

Egal ob klassisch Grüne Ideen wie „Öffnung von Einbahnstraßen für Radfahrer“ oder sonstige Wünsche: Wir nehmen gerne alles auf und gehen wenn möglich an die Erfüllung. Im Stadtrat mit Robert Schönherr und im Kreistag mit Thorsten Dahlberg haben wir engagierte BÜNDNISGRÜNE Glauchauer vor Ort. Alle anderen Themen tragen wir nach Dresden oder Berlin. Nicht nur für die Glaucherinnen und Glauchauer gilt weiterhin: Nutzt gerne fleißig jede Möglichkeit und übermittelt uns eure Wünsche und Ideen. Ob digital, analog, telefonisch und wie auch immer.

AUSBLICK
Demo für Sozialen Frieden
Das Zwickauer Demokratiebündnis organisiert dienstags ab 18 Uhr auf dem Hauptmarkt in Zwickau eine Demonstration für den Sozialen Frieden. Ziel ist es, Menschen im Landkreis ein freiheitlich-demokratisches Podium bieten, ihren Unmut über die Energiepolitik kundzutun und diesen zu kanalisieren. Es ist keine Alternative, bei Demonstrationen mitzulaufen, die von extrem rechter Seite organisiert werden, sondern es braucht eine Protestform, deren Ausrichtung streng an die freiheitlich, demokratische Grundordnung und deren Werte gebunden ist.

Am kommenden Dienstag, 25.10., unterstützen wir Grüne die Organisation und haben, u.a. mit MdB Bernhard Herrmann, eine prominente Redner*innen-Liste zusammenstellen können. Es wird außerdem die Möglichkeit geben, selbst seine Meinung zu äußern. Leider ist auch diesmal eine Konfrontation mit rechten Kräften nicht auszuschließen.

Viele Gründe also, vorbeizukommen. Wir würden uns freuen, wenn einige von euch mit vor Ort wären. 

Gemeinschaftsschule

Am Samstag, 26.10. richtet der Verein „Gemeinsam länger Lernen in Sachsen e.V“ den 1. Gemeinschaftsschultag aus. Dazu sind alle herzlich eingeladen in die Gedenkstätte Bautzner Straße in Dresden. (Bautzner Str. 112a in 01099 Dresden). Gerade für unsere Pädagoginnen und Pädagogen vielleicht ein spannendes Angebot. Infos

Veranstaltung „Schutzraum Schule“

„Schutzraum Schule – Wie beeinflusst Gewalt an Bildungseinrichtungen die Entwicklung unserer Kinder“

Datum: Montag, 07.11.2022 um 18 Uhr

Ort: Clubkino Glauchau, Marienstraße 46, 08371 Glauchau

Es wird eine öffentliche Podiumsdiskussion geben, bei der wir anlässlich der letzten beiden prominenten Fällen von Gewalt an Schulen im Landkreis Zwickau (12-Jährige an Pestalozzischule in Zwickau verprügelt, Glauchauer Oberbürgermeister greift 13-Jährigen körperliche an) das grundsätzliche und tiefgreifende Problem von Gewalt an Schulen in unserer Region aufarbeiten wollen. Wir wollen eine breite Debatte unter Beteiligung der Öffentlichkeit initiieren, mit dem Ziel, gesellschaftliche und politische Konsequenzen herauszuarbeiten. Eine fachliche und lösungsorientierte Debatte ist uns dabei sehr wichtig.

Daher freuen wir uns, dass wir Vertreter*innen verschiedener Organisationen als Podiumsteilnehmende gewinnen konnten. Eingeplant sind:  

  • Kreiselternrat
  • Kreisschülerrat
  • Jugendbeirat Stadt Zwickau
  • Kinderschutzbund Zwickau
  • Vertretung aus der Lehrerschaft

Wir laden euch sehr herzlich zu dieser Veranstaltung ein und würden uns freuen, wenn gerade unsere Pädagoginnen und Pädagogen teilnehmen würden. Die Veranstaltung ist gemeinsam mit der SPD organisiert.

09.11. Gedenken an die Reichspogromnacht 1938 inkl. Stolpersteine putzen

Wie in jedem Jahr nutzt der Kreisverband von Bündnis90/Die Grünen Zwickau den 09. November, um den Opfern des Nationalsozialismus zu gedenken, indem die Stolpersteine geputzt werden. Bisher praktizierten wir dieses Gedenken nur in Zwickau. Erstmals werden wir in diesem Jahr die Gedenkveranstaltung auch an anderen Orten im Landkreis Zwickau durchführen:

  • In Glauchau treffen wir uns um 17 Uhr am Grünen Büro (Markt 19). Anschließend werden die Teilnehmenden auf verschiedenen Routen die Gedenksteine der Stadt putzen. Um 18 Uhr schließt sich die Veranstaltung „Wann wird ein Mensch ein Jude?“ an. Dr. Günther Bormann wird im Grünen Bürgerbüro zu diesem Thema sprechen und es findet eine Lesung über das Schicksal jüdischer Familien in Glauchau am 09./10. November 1938 statt.
  • Limbach-Oberfrohna: Auch wenn weitere Orte der Erinnerung durch den Stadtrat abgelehnt wurden (Freie Presse berichtete), wollen wir die vorhandenen Stolpersteine putzen. Der Beginn der kleinen Zeremonie ist um 17 Uhr in der Moritzstraße 15
  • In Meerane übernimmt die „Partnerschaft für Demokratie“ in Zusammenarbeit mit Oberschulen der Stadt unter der Leitung von Juliane Richter die Putzaktion. Außerdem gibt es parallel eine Wanderausstellung in einem Museumscontainer vom Arolsen-Archiv. Weitere Infos dazu gibt es bei Juliane unter: julianerichter@demokratie-meerane.de

In Zwickau findet das Programm wie gewohnt statt. Alle, die unterstützen möchten, finden sich bitte 17 Uhr auf dem Georgenplatz ein Infos

10.11 Lesung mit Jakob Springfeld

Unser nächster Stammtisch findet am 10.11. statt und dazu haben wir einen ganz besonderen Gast eingeladen. Unser Mitglied und Mitbegründer der Grünen Jugend Zwickau sowie von Fridays for Future, Jakob Springfeld, besucht uns. Und er hat sein Buch „Unter Nazis“ dabei, in dem er über seine Erfahrungen aus seiner Jugendzeit in Zwickau beschreibt. Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen Abend und laden euch hiermit alle herzlich ein.

WIR BRAUCHEN EURE HILFE!
Stellenausschreibung MdB Bernhard Herrmann Die Stelle als Wahlkreisbüromitarbeiter von Bernhard in Zwickau wird frei und muss neu besetzt werden. Hier die Stellenausschreibung. Bei Interesse und Rückfragen meldet euch bitte jederzeit bei uns. Gerne kann die Ausschreibung auch weiter verteilt werden. Eine Kombination mit der ebenfalls ausgeschriebenen Stelle der Kreisgeschäftsführung ist denkbar. Stellenausschreibung
TERMINE
28.10.2022 19:00 Uhr Grüner Stammtisch mit Jakob Springfeld
30.10.2022 10:00 Uhr Teilnahme Grünes Team am Glauchauer Herbstlauf
02. 11.2022 19:00 Uhr Vorstandsitzung
07.11.2022 18:00 Uhr Büro Glauchau – VA „Schutzraum Schule“
09.11.2022 17:00 Uhr Stolpersteine putzen, Leitung Dominik Jahre/Zwickau, Juliane Richter/Meerane, Patrick Simmel/Glauchau, Albert Klepper/Limbach-Oberfrohna 09.11.2022 18:00 Uhr Büro Glauchau – VA „Wann wird ein Menschen ein Jude“ mit Günther Bormann und Lesung aus „Streiflichter 775 Jahre Glauchauer Stadtgeschichte“

Liebe Freundinnen und Freunde,

obwohl die Mitgliederzahl in unserem Kreisverband nun seit einigen Monaten bei etwas über 100 stagniert, sind wir in den vergangenen Jahren enorm gewachsen. Das macht nicht nur die organisatorische Weiterentwicklung und Professionalisierung der Strukturen notwendig. Esschafft auch die Chance, kleinere Unterstrukturen, sogenannte Ortsverbände, außerhalb Zwickaus zu gründen. In Glauchau, Limbach-Oberfrohna und Hohenstein-Ernstthal ist uns dies bereits gelungen. Hier finden regelmäßige Treffen und gemeinsame Aktionen statt. Dasselbe haben wir diese Woche nun auch in Werdau initiiert. Mit den 6 Werdauer Mitgliedern wollen wir auch hier die Grüne Präsenz in der Fläche verbessern und v.a. auch die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Stadtratswahl 2024 schaffen. Unterstützt uns bitte immer gerne bei euch im Ort. Denn in eurer Kommune kennt ihr euch am besten aus und auf dieser Ebene kann man immernoch am meisten bewegen.

RAINE IM FOKUS

Hilfsangebote und Infos
Natürlich ist der Ukrainekrieg immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch:
Infos Sachsen und Infos Zwickau

RÜCKBLICK

AG 60+ im Ubineum: Wie wollen wir in Zukunft leben

Diese Frage treibt nicht nur junge Menschen um. Auch und gerade ältere Semester stellen sich diese. Und die Antwort erschöpft sich schon längst nicht mehr in der Erkenntnis, dass Haltegriffe in der Badewanne sein müssen und keine Stufen Barrieren bilden dürfen.

Was alles möglich ist, zeigt das ubineum in Zwickau und unsere Arbeitsgemeinschaft 60+ hat es sich ganz genau angeschaut. Da ist das digitale Medikamentenfach, damit immer die richtige Medizin zur richtigen Zeit genommen wird. Da ist der Fernseher, der permanent alle Vitalfunktionen anzeigt und überwacht. Oder das höhenverstellbare Bett mit Aktivitätserkennung.

Besonderes Highlight: Ein vierrädriges Mobil, bis 6km/h unterwegs und ohne Führerschein zu bedienen, kann Probe gefahren werden.

Kurzum: Unglaubliche Möglichkeiten zur Verlängerung des Verbleibs in der eigenen Wohnung. Vorausgesetzt wird natürlich Technikaffinität und ein entsprechend großer Geldbeutel.

Und das Problem, über das wir uns alle schnell einig waren. Nichts davon kann das Wichtigste im Leben ersetzen: Sozialen Kontakt und menschliche Nähe.  

CSD Zwickau

Der CSD war trotz Regen und Kälte eine sehr gelungene Veranstaltung. Gemeinsam mit anderen Parteien und Organisationen wie Jusos Zwickau, Grüne Jugend Chemnitz und Alter Gasometer veranstalteten wir ein sehr schönes und abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die Stimmung der über 300 Teilnehmenden war die ganze Zeit sehr gut. Stressige Situationen mit Rechten sind zum Glück nicht eskaliert und es blieb weitestgehend friedlich.

Demokratiekonfenrenz

Misch dich ein! Das war das Motto der diesjährigen Demokratiekonferenz unserer Landtagsfraktion im Carlowitz Kongresscenter in Chemnitz.

Begrüßt wurden alle mitmachwilligen Demokrat*innen durch Volkmar Zschocke, Franziska Schubert für Görlitz und Bernhard Herrmann MdB.

Mit einer eindrücklichen Keynote und noch eindrücklicheren Worten, schilderte Marina Weisband (Publizistin), wie man die demokratische Beteiligung in der Gesellschaft erhöhen kann. Sie hat die Vision eines öffentlichen Raumes der verschiedenen Menschen der Gesellschaft miteinander verbindet und ins Gespräch bringt. Das könnte eine Bibliothek mit anschließendem Café, Creator*innen-Studio, Kneipe usw. sein. Ein Ort, an dem Menschen selbstwirksam tätig werden können.

Selbstwirksamkeitserfahrungen und selbst handelnd tätig werden, sind wichtige Grundpfeiler um Demokratie zu leben und zu erleben.

In den anschließenden Workshops wurde viel diskutiert.

Diese Ergebnisse wurden in der abschließenden Podiumsdiskussion zusammengetragen. Wir finden: Eine sehr informative und erkenntnisreiche Veranstaltung mit Fortsetzungspotenzial

Spieletag Glauchau

Spiel, Spaß und gesunde Ernährung verknüpft mit öffentlicher Präsenz und Ansprechbarkeit. Der 20. Spieletag der Stadtwerke Glauchau war eine tolle und total gelungene Veranstaltung.

Unsere Bündnisgrüne Hüpfburg von Denis Korn (vielen Dank dafür!) war immer voll und das Smoothie-Bike vom BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Sachsen die Attraktion schlechthin. Die Kids haben jede Menge leckere Äpfel, Birnen, Bananen, Weintrauben, Rote Beete, Petersilie usw. geschnippelt, dann mithilfe der eigenen Muskelkraft auf dem Fahrrad zu Smoothie verarbeitet und sich so den täglichen Vitamin-Booster verschafft. Manche Eltern staunten nicht schlecht, wie gut ihren Kindern Obst und Gemüse auf einmal schmeckt Gerne sind wir auch nächstes Jahr wieder dabei!

Grüner Tag Meißen

Das wir Bundnisgrünen großen Wert auf Basidemokratie legen wurde am vergangenen Samstag in Meißen eindrucksvoll unter Beweis gestellt. In Vorbereitung auf die Landtagswahl 2024 war es Aufgabe der über 100 Teilnehmenden in kreativen Prozessen die wichtigsten Themen für unser Wahlprogramm zu erarbeiten. In 3 Workshopphasen mit 21, von Mitgliedern vorgeschlagenen Themen wurde debattiert, Ideen ausgetauscht und Denkanstöße für den Landesvorstand formuliert. Alles unter dem Motto „Jeder ist eingeladen sich einzubringen“.

So sollte Basidemokratie funktionieren. Vielen Dank an den LaVo, und besonderen Dank an unsere neue Landesgeschäftsführerin Elke und ihrem Team für diesen sehr gelungen Grünen Tag.

Bericht aus dem Kreistag

Nach wochenlanger Hängepartie wurde am Mittwoch, 05.10. Carsten Michaelis als neuer Landrat vereidigt. Letztlich nur noch Formsache, ist es aber doch ein besonderer Moment und für unsere Kreistagsmitglieder eine völlig neue Situation. Erstmals nach 30 Jahren sitzt nicht mehr Christoph Scheurer auf dem Podium und leitet die Sitzung. Man merkt deutlich, dass Herr Michaelis noch einige Zeit der Eingewöhnung benötigt, und dafür wünschen wir alles Gute.

Auch inhaltlich hatte die Kreistagssitzung einiges zu bieten. Hervorzuheben ist der Beschluss des Elektromobilitätskonzepts. Im Rahmen des Klimaschutzkonzepts durch unsere Fraktion gefordert und durchgesetzt, gibt es nun einen Ablaufplan, wann und wie der Landkreis seine Fahrzeugflotte CO2-neutral umrüsten muss. Und obwohl der Plan nicht besonders ambitioniert ist (für einen Automobil-Standort wie Zwickau sogar ausgesprochen schwach), war es das Maximum, was erreichbar war. Die Debatten rundherum und die vielen Gegenstimmen zeigen, wie steinig und wie weit der Weg zur nachhaltigen Mobilität bei uns im Landkreis noch ist. Wir werden aber weiter daran arbeiten und auf diesen Weg drängen.

Spannend wird es für unsere Fraktion nochmal in den kommenden Wochen bei der Besetzung der Stelle des 2. Beigeordneten. Nachdem wir Carsten Michaelis mit unserer Wahlempfehlung zum Sieg verholfen haben, dürfen wir nun eine aus unserer Sicht geeignete Person für den freigewordenen Posten vorschlagen. Das ist eine riesige Chance, erstmals eine Schlüsselposition in der Verwaltung besetzen zu können. Wir alle dürfen gespannt sein, wie das Ergebnis am Ende aussieht.

AUSBLICK

13.10 Woman after Work

Was ist struktureller Rassismus? Alltagsrassismus – Wie damit umgehen? Nehmen wir uns aus der Verantwortung?
Liebe Freundinnen, diskutiert mit im Grünen Büro in Zwickau oder online.

teilnehmen

09.11 Gedenken an die Reichspogromnacht

Wie in jedem Jahr wird an diesem historischen Datum an die Opfer des Faschismus an diesem Tag gedacht. Und wie immer wird auch in diesem Jahr wieder das Stolpersteine putzen in Zwickau und Limbach-Oberfrohna stattfinden. Aber wir möchten das Gedenken ein wenig erweitern und haben die Chance, in Glauchau eine tolle Veranstaltung präsentieren zu dürfen. Nach dem Besuch der Gedenksteine der Stadt wird unser Mitglied Günther Bormann einen Vortrag zum Thema „Wann wird ein Mensch ein Jude“ halten sowie Schicksale jüdischer Familien aus Glauchau verlesen. Kommt also gerne am 09.11. in neue Büro nach Glauchau. Die offizielle Einladung mit allen Eckdaten folgt.
10.11 Lesung mit Jakob Springfeld Im Rahmen unseres Stammtisches konnten wir diesmal Jakob Springfeld gewinnen. Jakob kommt aus Zwickau, ist Grünes Mitglied, Mitbegründer der Grünen Jugend und Fridays for Future und Aktivist. In seinem Buch „Unter Nazis“ erzählt er über seinen Einsatz und seine Erfahrungen für ein weltoffenes und buntes Zwickau. Am 10. November wird Jakob das Buch bei uns vorstellen und wir würden uns freuen, viele von euch begrüßen zu dürfen. Auch hier folgt natürlich nochmal eine gesonderte Einladung!

WIR BRAUCHEN EURE HILFE!

Ausschreibung Geschäftsführer*in
Wie ihr sicher mitbekommen habt, suchen wir ab November eine neue Geschäftsführung. Die Ausschreibung dazu haben wir veröffentlicht und euch hier mitgeschickt. Schaut bitte auch bei euch und in eurem Umfeld, wer für den Job in Frage kommt. Wir würden uns über viele Bewerbungen sehr freuen.

SONSTIGES

Wir haben eine Spende erhalten:
Der KV Zwickau erhält eine Spende für die esrte Altreifenaktion der AG Naturschutz über 2000€. Wir danken allen Mitwirkenden der AG Naturschutz unter der Leitung von Andreas Trautmann für den Einsatz und die damit verbundene äußerst positive Außendarstellung des KV und der Grünen.

TERMINE

  1. 13.10.2022 19:00 Uhr WAWL zum Thema struktureller Rassismus
  2. 19.10.2022 19:00 Uhr Vorstandssitzung
  3. 20.10.2022 17:30 Uhr AG Kommunales
  4. 28.10.2022 19:00 Uhr Grüner Stammtisch mit Jakob Springfeld
  5. 30.10.2022 Herbstlauf Glauchau

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freundinnen und Freunde, der neue Newsletter ist da. Die letzten Wochen waren wieder sehr voll, sehr ereignis- aber auch sehr arbeitsreich. Diese Intensität werden wir die kommenden Wochen ein wenig absenken –  wichtige Termine auf Landesebene stehen auf dem Programm, schaut selbst:

UKRAINE IM FOKUS
Hilfsangebote und Infos Natürlich ist der Ukrainekrieg immer noch eines der wichtigsten Themen, welches uns tagtäglich beschäftigt, deshalb teilen wir weiterhin diese Info- und Hilfeseiten mit euch:
Infos Sachsen
Infos Zwickau
RÜCKBLICK

Bericht aus Berlin

Vergangene Woche war wieder Wahlkreiswoche für die Bundestagsabgeordneten und unser MdB Bernhard Herrmann war unter anderen zu zwei Terminen im Landkreis Zwickau unterwegs. Davon möchte er an dieser Stelle kurz berichten:

Besuch der Stadtwerke der Region
Die Stadtwerke spielen eine Schlüsselrolle bei der Sicherstellung der Energie- und Wärmeversorgung. Außerdem sind sie wichtige Anker bei der Wahrnehmung auch anderer öffentlicher Aufgaben sowie zunehmend gute Partner in der Energiewende. Durch den engen Kontakt, die die Stadtwerke zu den Verbraucherinnen und Verbrauchern haben, sind sie für mich äußerst wertvolle Gesprächspartner.

Beim Treffen mit 12 Stadtwerken aus der Region, von Plauen über Zwickau und Döbeln bis Spremberg, waren wir uns einig, dass es eine maßgebliche Abschöpfung von Zufallsgewinnen braucht. Dadurch können Einnahmen im oberen zweistelligen Milliarden-Bereich erzielt werden – eine solide Basis für wirkungsvolle und zielgerichtete Entlastungen. Außerdem wirken wir damit einer extremen Wettbewerbsverzerrung zwischen den kleineren Gasversorgern ohne eigene Zufallsgewinne und großen Energiekonzernen entgegen.

Existenzielle Bedrohungen der Stadtwerke müssen zwingend verhindert werden, denn sie sind für eine dezentrale Energieerzeugung und – versorgung unerlässlich. Ich werde daher die Anliegen der Stadtwerke aufnehmen, mit Ihnen weiter im Gespräch bleiben und die Belange weitertragen. 

Zu Gast bei der BÄKO in St. Egidien
Am Freitag, 16.09. durfte ich auf Einladung der Industrie- und Handelskammer bei BÄKO Mitteldeutschland eG in St. Egidien zu Gast sein, einem genossenschaftlich organisierter Fachgroßhandel für Bäckereien und Konditoreien. Die Firma koordiniert Einkauf und Rohstoffversorgung der ihr angeschlossenen Backbetriebe und ist in dieser Funktion auch für den Einkauf von Energie verantwortlich. Die BÄKO vertritt somit viele kleine und große Backbetriebe der Region.

Bei dem Gespräch wurde deutlich, dass die immens steigenden Energiekosten, sowohl im Strom- als auch im Gassektor, viele Betriebe komplett überfordern und zum Schließen zwingen würden. Neben steigendem Mindestlohn, steigenden Rohstoffpreisen und einer allgemeinen Kaufzurückhaltung wären die Energiepreise der entscheidende Faktor, der bereits jetzt zu Geschäftsaufgaben führt. In der überaus konstruktiven Diskussion wurde deutlich, dass es unbürokratischer und schneller Lösungen bedarf. Schnell einig waren wir uns auch über das wirkungsvolle Instrument von politisch verordneten Preisdeckeln für Strom und Gas. Dass diese zeitnah kommen, dafür werde ich mich in Berlin auch weiterhin stark machen.

Kennt auch ihr Firmen, die ich dringend einmal besuchen sollte? Dann gebt gerne Bescheid. Gerade in der aktuellen Lage ist enorm wichtig, kurzen Draht zur Wirtschaft vor Ort zu halten, um deren Probleme zu kennen und schnell und zielgenau politisch reagieren zu können.

Hier könnt ihr die aktuelle Rede von Berhard zum Antrag der AfD „Änderung des Atomkraftgesetzes“ anschauen:
Bundestag

Wildkräuterbeet im Historischen Dorf

Am 15.09. vormittags haben wir mit Kathleen Kuhfuß unseren Gutschein vom Lebenden Adventskalender vom letzten Jahr eingelöst und im Historischen Dorf in Zwickau ein Wildkäuterbeet angelegt. Hier sagen Fotos mehr als tausend Worte…

Habt ihr Vorschläge, wem wir in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit etwas Gutes tun könnten? Dann immer her mit den Ideen!!!

Vernissage und Women after Work

Am Abend des 15. Septembers hatten wir gleich zwei Veranstaltungen, die ineinander übergingen… Die Eröffnung der Vernissage „Naturnahe Bäche & Flüsse“ und die Women after Work Lounge zum Thema Windkraft.

Die Vernissage „Naturnahe Bäche & Flüsse“ zeigt eure ganz persönlichen Wasser-Lieblingsplätze an naturnahen Bächen und Flüssen.

Die besten Fotos wurden gemeinsam mit euch als Publikumsjury prämiert. Die Ausstellung „Naturnahe Bäche & Flüsse“ ist vom 15. September bis zu 30. November 2022 innerhalb der Öffnungszeiten im Grünen Bürgerbüro Zwickau zu sehen.

Gern können unter info@gruenes-buergerbuero-zwickau.de zusätzliche Termine vereinbart werden.

Bei der Women after Work Lounge konnten sich interssierte Frauen einen kleinen Einblick in den Ausbau der Windenergie in unserer Region holen. Dazu hatten wir uns Lea Fränzle eingeladen. Sie ist grüne Kreisrätin in Mittelsachsen, studiert Umweltingenieurwesen an der TU Freiberg, war Direktkandidatin zur Bundestagswahl 2021 und ist aktuell Mitarbeiterin unseres Energieexperten und Bundestagsabgeordneten Bernhard Herrmann.

Lustig war das „Bullshit-Bingo“ – hier gab uns Lea die besten Argumentationhilfen für Diskussionrunden zum Tehma Windkraft an die Hand.

Triathlon Zwickau

Was ganz Neues haben wir vergangenen Sonntag mal ausprobiert: Mit 2 Teams zu je 3 Leuten haben wir als KV Zwickau am Zwickau Triathlon teilgenommen. 700m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen in etwas mehr als 1:30h. Wir haben uns ordentlich ausgepowert und hatten viel Spaß dabei. Mit dem Grünen Lastenrad und den T-Shirts waren wir deutlich zu identifizieren und die vielen erstaunten Gesichter zeigen, wie wichtig Präsenz außerhalb der eigenen Blase ist.

Und da die gesponserten T-Shirts ganz im Sinne der Nachhaltigkeit für den mehrmaligen Gebrauch gedacht sind, freuen wir uns bereits jetzt auf weitere Staffeleinsätze. Vielleicht schon am 09. Oktober zum 12. Zwickauer Sparkassen-Stadtlauf! Bist du dabei?

Vorstandssitzung mit den Landesvorsitzenden Marie und Christin

Beide waren im Rahmen ihrer Sommertour bei uns in Glauchau zu Gast. Wir haben über die Stimmung in der Partei gesprochen, uns zur Lage der sächsischen Koalition ausgetauscht, über den Vorfall des Glauchauer Oberbürgermeister diskutiert und weitere Themen besprochen. Schön wars und ein Folgebesuch noch in diesem Jahr ist auch ausgemacht.

AUSBLICK
01.10. Demokratiekonferenz in Chemnitz

Die BÜNDNISGRÜNE-Fraktion versteht sich als Partnerin der Zivilgesellschaft. Gemeinsam mit engagierten Menschen wollen wir die Demokratie schützen und dem Rechtsextremismus als deren größte Bedrohung entgegentreten. Alle Infos dazu findet ihr hier und es wäre toll, wenn ihr das Angebot auch nochmal in eurer Bubble teilen könntet:
Infos und anmelden

08.10. Grüner Tag in Meißen

Als Startpunkt für eine tolle Landtagswahl 2024 ist der Grüne Tag in Meißen geplant. Jenny, Patrick und weitere Vorstandsmitglieder sind dabei und auch ihr seid herzlich eingeladen, mitzufahren. Es gibt Gelegenheit, sich aktiv und inhaltlich in den Programmprozess einzubringen, aber sicher auch für einen schönen Schwaz an Rande. ACHTUNG! Anmeldeschluss ist der 26.09.22. 
Infos und anmelden

WIR BRAUCHEN EURE HILFE!

Ausschreibung Geschäftsführer*in Wie ihr sicher mitbekommen habt, suchen wir ab November eine neue Geschäftsführung. Die Ausschreibung dazu haben wir veröffentlicht und euch hier mitgeschickt. Schaut bitte auch bei euch und in eurem Umfeld, wer für den Job in Frage kommt. Wir würden uns über viele Bewerbungen sehr freuen.

SONSTIGES

Vielleicht habt ihr Lust diese Aktionen zu unterstützen:
Am 01.10 soll ein CSD in Zwickau stattfinden. Die Planungen laufen seit Wochen auf Hochtouren und werden vom Alten Gasometer organisiert. Leider fließen die eingeplanten Fördermittel nicht wie geplant, weshalb eine Finanzlücke von 3.500€ entstanden ist. Wer also in Form einer Spende finanziell unterstützen kann, ist hiermit dazu aufgerufen. Alle weiteren Infos findet ihr hier:

Infos

TERMINE
25.09.2022 14:00 Uhr Spiele-Tag in Glauchau
01.10.2022 CSD-Zwickau
01.10.2022 Demokratiekonferenz
04.10.2022 15:00 Uhr AG 60+
05.10.2022 19:00 Uhr Vorstandssitzung
08.10.2022 Grüner Tag in Meißen
13.10.2022 Kathleen @ Zwickau
13.10.2022 19:00 Uhr WAWL zum Thema struktureller Rassismus

Viele Grüße

Jenny und Patrick

Liebe Freundinnen und Freunde, der Herbst steht vor der Tür und dass dieser Herbst besonders schwierig werden könnte, ist bereits seit Längerem absehbar. Gerade auch für unsere Partei, in Regierungsverantwortung in Land und Bund, steht womöglich eine harte Probe bevor. Umso wichtiger ist es, dass wir bei uns vor Ort Präsenz zeigen, ansprechbar bleiben, die Fakten erläutern und stets um Verständnis werben. Das ist nicht immer einfach, aber immer notwendig. Dafür brauchen wir euch alle, sowohl im kleinen privaten Umfeld als auch bei größeren Aktionen des Kreisverbands. Vielen Dank bereits an dieser Stelle für eure Unterstützung und das Einstehen für Bündnisgrüne Politik in dieser schwierigen Zeit.

UKRAINE IM FOKUS
Hilfsangebote und Infos

Unsere Landtagsabgeordnete Kathleen Kuhfuß ist seit Ausbruch des furchtbaren Krieges in der Ukraine regelmäßig vor Ort. Immer mit dem Fokus, gezielt Menschen zu helfen, die auf besondere Unterstützung angewiesen sind. Dies sind z.B. Waisenhäuser, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen oder auch Pflegeheime.

Bei Ihrem letzten Besuch hat sie gemeinsam mit dem Leiter der Sozialverwaltung der Oblast (Region) Lviv einige Pflegeeinrichtungen besucht. Die Lage dort ist mehr als prekär und es bedarf dringender Hilfe.

Wir möchten dieses Vorhaben gern gemeinsam mit Euch unterstützen. Dafür werden folgende Sachspenden (gebraucht oder neu) ganz dringend benötigt:

– Bettbezüge (für Kopfkissen und Bettdecke)

– Bettlaken

– Handtücher

– dünne Decken (z.B. Sofadecken – KEINE Federbetten)

– Wasserkocher

Bitte achtet darauf, dass die Sachen sauber/gereinigt und nicht kaputt oder stark verschmutzt sind.

Achtung: Da wir sehr gezielt sammeln, können wir auch nur die o.g. Artikel annehmen!

Abgeben könnt Ihr eure Spenden vom Dienstag bis Donnerstag zwischen 14 und 19 Uhr bei uns in den Bürger*innenbüros Innere Schneeberger Straße 16 in Zwickau oder Dienstag oder Donnerstag 14 bis 19 Uhr in Glauchau am Markt 19. Und hier teilen wir weiterhin die Info- und Hilfeseiten mit euch:

Infos Sachsen

Infos Zwickau

RÜCKBLICK
Zero-Waste- Workshop in Fraureuth

Dieses inzwischen gut erprobte Format ist bestens geeignet, sich inhaltlich intensiv mit dem Thema Müllvermeidung zu beschäftigen. Am vergangenen Freitag, den 09.09.22 waren wir mit dem Workshop in der Kirchgemeinde in Fraureuth. Und wie immer waren Zuspruch und Mitarbeit außerordentlich. Unterstützt hat uns diesmal unser Landtagsabgeordnete Volkmar Zschocke aus Chemnitz, der sich viel Zeit gelassen und intensiv mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gearbeitet hat. Ein besonderer Dank geht an unsere beiden Mitglieder Kim Neumann aus Crimmitschau und Georg Frischmann aus Werdau, die beide einen Workshop geleitet haben. Fortsetzung folgt…

Büroeröffnung Glauchau

Ein großer Sprung für den Kreisverband und ein weiterer kleiner Schritt für unsere gesamte Partei. Mit der Büroeröffnung in Glauchau gehen wir gemeinsam den Weg weiter, unsere Präsenz und Ansprechbarkeit außerhalb der großen Zentren zu erweitern.

Gemeinsam mit Kathleen Kuhfuß und Gerhard Liebscher haben wir am Samstag unser neues Regionalbüro auf dem Markt in Glauchau in der ehemaligen Löwenapotheke von Günther Bormann eröffnet. Bei Kaffee, Kuchen und Suppe gab es jede Menge Gelegenheit zum Kennenlernen und für nette Gespräche. Wir haben die Eröffnung mit einem Reparaturcafé verbunden, was von  den Glauchauerinnen und Glauchauern gut in Anspruch genommen wurde.

Vielen Dank natürlich an euch, die ihr mit dabei wart, aber besonders auch an die Vertreter*innen der Stadt Glauchau sowie SPD Glauchau und Die Linke Glauchau.

Unsere Aufgabe ist es nun, das Büro zu etablieren und als einen Ort für demokratischen Austausch und Diskurs über kommunalpolitisch und gesellschaftlich relevante Themen in Glauchau und Umgebung aufzubauen. Neben der Funktion als Grünes Bürgerbüro bieten die großzügigen und vielfältig nutzbaren Räumlichkeiten auch für verschiedene andere Formate Potenzial. So sind zum Beispiel die Durchführung von Workshops aller Art, Kinder- und Seniorentreffen, Lesungen, Ausstellungen oder sonstige kleine Veranstaltungen, die dem gesellschaftlichen Miteinander dienen, denkbar. Ihr habt eine Idee oder wollt einfach mal rein schauen? Dann kommt gerne vorbei. Wir sind dienstags und donnerstags jeweils 14 bis 19 Uhr vor Ort und freuen uns auf euren Besuch.
Nächster Termin: Treffen der Grünen Jugend Zwickau am Donnerstag, 15.09. um 18 Uhr. 

Oberbürgermeister Glauchau

Leider gibt es auch Glauchau nicht nur positive Dinge zu berichten. Die Ereignisse rund um Oberbürgermeister Steinhart, der gemäß eigener Aussage einen 13-jährigen Mitschüler seinen Sohnes in der Schule geschlagen und beleidigt hat, haben uns in den letzten Tagen sehr beschäftigt. Aktuell versucht seine Partei, die CDU, die Verfehlungen herunterzuspielen und ihren Mann im Amt zu halten. Wir haben uns veranlasst gesehen, uns öffentlich zu äußern und haben das mit dieser Pressemitteilung getan: Pressemitteilung

AUSBLICK
DREI Aktionen am 15. September

Von 9 bis 12 Uhr helfen wir gemeinsam mit Kathleen Kuhfuß das Historische Dorf in Zwickau beim Anlegen eines Wildkräuterbeets. Damit lösen wir einen Gutschein vom „Lebenden Adventskalender“ aus dem vergangenen Jahr ein. Wer Lust und Zeit hat, dabei zu sein, kann sich gerne bei uns melden. Wir haben noch Spaten übrig.
 
Ab 17 Uhr findet die Ausstellungseröffnung zu unserem Fotowettbewerb statt. Ihr seid natürlich alle herzlich eingeladen. Freut euch auf viele tolle Bilder, nette Gespräche und ein kleines Rahmenprogramm…                                                                               
Dazu auch der letzte Aufruf zu unserem Fotowettbewerb. Noch bis Mittwoch suchen wir euer schönstes Foto eines naturnahen Lieblingsflusses oder Lieblingsbaches. Sendet sie uns gerne noch schnell zu und ihr seid mit dem Foto am 15. September zur Ausstellungseröffnung im Büro in Zwickau mit dabei  

Für alle Frauen lohnt sich der Weg ins Büro gleich doppelt, denn im Anschluss findet ab 19 Uhr die nächste „Women after Work – Lounge“ statt. Thema sind diesmal die Erneuerbaren Energien ganz allgemein und die Windkraft im Speziellen. Zu Gast ist diesmal Lea Fränzle. Lea ist Kreisrätin in Mittelsachsen, Mitarbeiterin unseres Energieexperten und Bundestagsabgeordneten Bernhard Herrmann und war Direktkandidatin zur Bundestagswahl 2021. Außerdem studiert sie Umweltingenieurwesen an der TU Freiberg. Sie wird uns einen kleinen Einblick in den Ausbau der Windenergie in unserer Region geben und freut sich schon auf den Austausch mit euch
16.09. Stammtisch zum „Nachhaltigen Reisen“

Dass Kreuzfahrten einen riesigen ökologischen Fußabdruck hinterlassen und lange Flugreisen den persönlichen CO2-Ausstoß für Jahre ausschöpfen, ist grundsätzlich bekannt. Aber habt ihr euch Gedanken über die Nachhaltigkeit eurer Urlaube gemacht und zu welchem Ergebnis seid ihr gekommen? Lasst uns gerne dazu mal in lockerer Runde ein wenig schwatzen. Selbstverständlich können wir auch andere Themen besprechen wie die Energiekrise, die aktuellen Entwicklungen in der Ukraine, schlagende Oberbürgermeister oder was euch sonst noch beschäftigt. Kommt einfach dazu zu unserem monatlichen Stammtisch am Freitag, 16.09. um 19 Uhr.
21.09.: Vorstandssitzung mit unserer Landessprecherin Christin Furthenbacher

Im Rahmen ihrer kleinen Sommertour besuchen Christin und Marie alle Kreisverbände in Sachsen und am 21.09. sind sie bei uns zu Gast. Grundsätzlich sind alle Sitzungen des Vorstands für Mitglieder offen. An diesem Tag lohnt sich die Teilnahme aber besonders. Und bei der Gelegenheit könnt ihr gleich das neue Büro in Glauchau anschauen, denn wir werden die Sitzung in Präsenz am Markt 19 in Glauchau durchführen. Also kommt gerne vorbei!
25.09. Spieletag Glauchau

Wir werden in diesem Jahr zum ersten Mal auf dem Spieletag der Stadtwerke Glauchau präsent sein, der am Sonntag, 25.09. von 13 bis 18 Uhr stattfindet. Dieses traditionell sehr gut besuchte und toll organisierte Kinderfest ist so oder so einen Familienausflug wert. Und wer uns bei der Betreuung unserer Station unterstützen kann (auch stundenweise), kann sich gerne bei uns melden.
WIR BRAUCHEN EURE HILFE!
Ausschreibung Geschäftsführer*in Wie ihr sicher mitbekommen habt, suchen wir ab November eine neue Geschäftsführung. Die Ausschreibung dazu haben wir veröffentlicht und euch per Startseite vorgestellt https://gruene-zwickau.de/ Schaut bitte auch bei euch und in eurem Umfeld, wer für den Job in Frage kommt. Wir würden uns über viele Bewerbungen sehr freuen.
SONSTIGES
Vielleicht habt ihr Lust diese Aktionen zu unterstützen:
Am 01.10 soll einen CSD in Zwickau stattfinden. Die Planungen laufen seit Wochen auf Hochtouren und werden vom Alten Gasometer organisiert. Leider fließen die eingeplanten Fördermittel nicht wie geplant, weshalb eine Finanzlücke von 3.500€ entstanden ist. Wer also in Form einer Spende finanziell unterstützen kann, ist hiermit dazu aufgerufen. Alle weiteren Infos findet ihr hier: Infos
TERMINE
15.09.2022 17:00 Uhr Ausstellungseröffnung „Naturnahe Bäche & Flüsse“
15.09.2022 19:00 Uhr WAWL Thema Windkraft – Lea Fränzle
16.09.2022 19:00 Uhr Grüner Stammtisch „Nachhaltiges Reisen“
18.09.2022 Triathlon Zwickau
21.09.2022 19:00 Uhr Vorstandssitzung
22.09.2022 17:30 Uhr AG Kommunales Zwickau
25.09.2022 14:00 Uhr Spieletag in Glauchau

Viele Grüße

Jenny und Patrick